Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Beziehung ... eigentlich glücklich aber trotzdem fließen Tränen

Beziehung ... eigentlich glücklich aber trotzdem fließen Tränen

16. November 2013 um 22:03 Letzte Antwort: 17. November 2013 um 11:23

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Seit einigen Monaten führe ich eine Beziehung mit einem wirklichen lieben Kerl. Ich mag ihn auch wirklich sehr gerne und er drängt mich zu nichts, die Zeit habe ich Anfangs sehr genossen. Ich meine ich finde es jetzt auch noch schön wenn er da ist und mache gerne was mit ihm.
Doch irgendwas ist zwischen uns, es liegt nicht an ihm, er ist echt lieb, auch wenn er in manchen momenten doch mal etwas drängelt, aber er geht nicht zu weit und fragt mich auch ob es okey ist. Er hat sich auch schonmal bei mir entschuldigt obwohl er nichts schlimmes getan hat.
Wir haben noch nicht miteinander geschlafen, aber wir waren intim und haben uns auch intim angefasst. Es war für mich kein Zwang, ich wollte es auch.
Er fing dann auch an mich zu streicheln, nach kurzer Zeit bekam ich einen Kloß im Hals und heiße Tränen floßen wie von selbst die Wange runter und ich konnte sie einfach nicht bremsen. Ich habe nichts gesagt, aber er hat es dann von selber gemerkt und wusste nicht was los ist. Mir war das so unangenehm, ich wusste ja mir selber nicht zu erklären wieso ich anfing zu weinen.
Wir haben es dann sein lassen, und haben nur gekuschelt, ich brauchte auch einige Minuten um mich wieder zu beruhigen, mein Puls schien trotzdem noch gut zu klopfen.
Ein anderesmal haben wir gekocht, irgendwie habe ich eine blöde Bewegung gemacht und mir den nacken verdreht und schmerzte etwas aber nicht so doll das ich hätte weinen müssen. Er wollte mir helfen und hat mich etwas massiert und mich auch in den Nacken geküsst, ein weiteres mal flossen die Tränen, aber nicht so lange wie beim letzten mal, dieses mal hat er es nicht gemerkt.
Es kam nun schon öfters vor und ich kann mir nicht erklären wieso.
Ich habe schonmal mit einem Freund Schluss gemacht, weil ich Angst hatte das ich ihn unglücklich mache und ich wollte das er eine Freundin hat die besser für ihm ist. Als es aus war habe ich auch viel geweint, ich fand aber das es besser so ist.
Meine Kindheit war schön, klar hier und da hatte ich auch mal Probleme zum Beispiel wurde ich von ein paar Mädchen in der Schule gemobbt und meine Freundin hat sich selber geritzt und hat mich dafür verantwortlich gemacht. Doch ich denke nicht das es der Auslöser ist.

Ich komme mir so komisch vor.. so falsch... ich hasse mich im Grunde innerlich dafür. Ich bin kein unglücklicher Mensch oder vielleicht manchmal doch, nur versuche ich es zu unterdrücken? Meine Familie ist wundervoll, leider sehe ich nicht so oft, weil ich etwa 2Stunden mit dem Zug entfernt wohne.
Ich bin ein Mensch der auch mal Zeit für sich alleine braucht, aber ich bin auch gerne auch mit jemanden zusammen. Mein Selbstbewusstsein ist gering, aber ich bin nicht mehr so schüchtern wie früher.
Freunde finde ich nicht so schnell, das liegt nicht daran das ich schüchter bin, ich komme sehr schnell mit Leuten zurecht, aber ich brauche Zeit um richtiges Vertrauen aufzubauen.

Vielleicht hatte jemand auch schonmal das Problem oder kann sich vorstellen woran das liegen könnte? Ich weiß nicht mehr weiter und es macht mich verrückt und unglücklich. Irgendwann will ich auch eine Familie haben und Kinder, aber ich habe Angst das es so nicht funktioniert.

Mehr lesen

17. November 2013 um 11:23

...
... ich weiß es leider nicht. Kann man ein schlechtes Ereignis denn so sehr verdrängen das man sich so nicht Erinnern kann?
Trotzdem kommt es dann hoch und löst die Tränen aus und man weiß aber selber nicht wieso?
Meine Eltern haben ja auch schonmal darüber gemunkelt ob mir in meiner Kindheit jemand was angetan hat, weil ich nicht so schnell eine Beziehung anfange und einen Freund finde.

Ich les nun deine Frage schon dreimal hintereinander durch und versuche sie zu beantworten, aber ich kann sie einfach nicht beantworten. Vielleicht war nie was und ich bilde mir was ein. Aber dann kann ich wieder nicht erklären wieso ich weinen muss und wo mein Problem liegt.

Mit meinen Eltern habe ich darüber noch nicht geredet, weils mir irgendwie unangenehm ist und ich mir komisch vorkomme. Ich will es so gerne selber rausfinden, schreiben ist eben doch einfacher als reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram