Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Betreutes Wohnen trotz Volljährigkeit?

Betreutes Wohnen trotz Volljährigkeit?

4. März 2012 um 13:42

Hi, es geht um folgendes, ich wohne leider noch bei meinen "Eltern" (Mutter + "Stiefvater) im Saarland.
Ich bin 19 Jahre alt und mache zurzeit mein Abitur.

So nun geht es um folgendes, ich will von da weg!
Ja, es gibt ne menge die sagen, ihnen gehts zu hause mieß obwohl es dann nicht so ist....

Aber ich denke bei mir ist es anders.
Meine "Eltern" beziehen Hartz 4, sitzen den ganzen Tag (16+ Stunden) am PC und schlafen bis 2-3 Mittags.
Sie machen nichts im Haushalt, es ist dreckig, gekocht wird immer nur so ein "schnell schnell" Zeug und selbst dabei rennt sie zwischendurch noch Zocken...
Waschen, etc mache ich alles selber.

Ich fühle mich im Prinzip wie in einer WG, weil wir all aneinander vorbei leben, es gibt absolut nichts Familäres und ich fühle mich auch deutlich unerwünscht.

Es sind noch ne menge anderer Dinge, (Er ist cholerisch, extrem aggresiv, gewalttätig, ich wurde schon durch die Küchntür geprügelt. Er tickt total aus wenn ich auch nur versuche einen Kritikpunkt freundlich und begründet anzusprechen..)

Wir ziehen fast jedes Jahr um von einer schäbigen Bruchbude zu der nächsten...

Immer häufiger bekomme ich suizidgedanken, weil ich mich einfach irgendwie immer schlecht fühle, ich kann auch keine Freunde mit nach Hause bringen, weil ich mich so sehr schämen und an eine Freundin brauche ich gar nicht denken..

Vermehrt kommt mir in letzter Zeit auch der Gedanke in den Kopf, die Schule abzubrechen und mir eine Ausbildung zu suchen um mir einen Auszug finanzieren zu können aber ich bin jetzt schon mit der Hälfte des Abiturs durch und später würde ich es sicher bereuen.


So ich hoffe, das war jetzt nicht zu lang aber ich wollte die Situtation halt gründlich schildern.
Hoffentlich bin ich hier überhaupt richtig, weil mir kein anderes passendes Unterforum ins auge gesprungen ist.

Worauf ich jetzt insgesamt hinaus will, ist zu efragen ob es die möglichkeit gibt auch noch mit 19 in ein betreutes Wohnen, eine WG vom Jugenamt o. Ä. zu ziehen, (ganz allein würde ich ungern ziehen)

Ich bin für jede Hilfe oder auch nur Anregung wirklich dankber.

Ah und mit ihnen zu sprechen hab ich schon x mal vergeblich mit "unangenehmen" Konsequenzen versucht..

Mehr lesen

6. März 2012 um 8:34

Hallo!
...ich habe dir eine PN geschickt...

Gefällt mir

6. März 2012 um 13:31

Vielen Dank
vielen lieben dank für deine zusprüche
das ist wirklich lieb und aufbauend
ich hoffe dass ich später mal was erreiche mit der disziplin^^
ich werde jetzt auf jedenfall versuchen in eine betreute wohngruppe zu kommen, ich glaube und hoffe einfach dass e smir auch einfacher fällt in der schule, wenn mien kopf frei ist..

Gefällt mir

6. März 2012 um 13:33

Wow
wow hört sich super an, denn genau in so ein betreutes wohnen würde ich am liebsten ziehen, da ich mir ehrlich gesagt noch nicht zutraue ganz allein zu wohnen
aber das gibt mir schonmal kraft und ich werde auf jedenfall versuchen es umzusetzen
Danke

Gefällt mir

11. März 2012 um 9:35

Klasse
Danke ich lese mich jetzt ein und dann versuche ich das ganze die tage unter dach und fach zu bringen

Gefällt mir

11. März 2012 um 19:09

Meiner Meinung nach
kannst du nicht mehr in ein Betreutes Wohnen, dafür bsit du schon zu alt.

Das Jugendamt ist nicht mehr für dich zuständig.

Wo du aber Hilfe suchen kannst ( hab ich vor ca 2 jahren auch) ist Diakonische Jugendhilfe und bei der Caritas. Wenn du in so ein Hilfprogramm von dennen reinkommst, dann ermöglichen sie es dir entweder alleine in eine kleine WOhnung zu ziehen (habe ich damals gemacht) oder du kannst dir auch einen WG Platz suchen, zum bsp in einer Studentenwg.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen