Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Beste Freundin hat einen Idioten zum Freund - wie akzeptieren?

3. April 2011 um 18:11 Letzte Antwort: 3. April 2011 um 20:53

Hallo,

ich muss mich mal ausquatschen, vielleicht hat jemand ja auch einen guten Rat.

Meine beste Freundin hat nach gescheiterter, langjähriger Beziehung einen neuen Kerl. Super.
Nur... der Kerl ist mein Ex-bester Freund. Wenn man das so sagen kann. Wir waren lange befeundet und er schmieß alles hin, floh vor jeglichem klärenden Gespräch eines Konfliktes und wir hatten seit ca 8 Jahren keinen Kontakt mehr.
Nun zum jetzt... sie muss für sich wissen, mit wem sie glücklich sein möchte/kann. Aber er ist ein Weichei, ein Vollidiot, eine Blase voller leerer Versprechungen.
Ich habe nicht mehr den Groll gegen ihn, den ich damals hatte, aber ich habe ihn abgehakt. Also solches wie oben beschrieben. Aber nun bin ich wieder mit ihm konfrontiert. Und mit dem Bild was ich von ihm habe, glaube ich zum einen nicht das es irgendwie gut ausgehen kann mit den beiden und zum anderen wird dieses Bild durch alles was sie von ihrem gemeinsamen Alltag erzählt verstärkt.
Sie kennt meine Ansicht zu ihm und ich versuche die Beziehung zu akzeptieren, weil es ist ihr Leben, nicht meines. Aber... *seufzt* ich habe jedesmal wenn eine neue Story kommt diese kleine Stimme im Kopf die sagt: siehste, ein Schwachmaat.
Wie kann ich ihn nur akzeptieren, wie kann ich mit dieser ganzen Geschichte abschließen und neu starten? Ich möchte das alleine schon für meine Freundin tun, damit es auch für sie leichter ist. Möchte ohne die Augen zu verdrehen abends mit den beiden weggehen können. Wenn da dieser bleibende Eindruck nicht wäre...

LG Lost

Mehr lesen

3. April 2011 um 20:30

Ohne die Augen zu verdrehen
je mehr dir klar ist, dass er nicht dein sondern ihr Freund ist umso besser kommst du damit klar - schützen vor was auch immer kannst du sie sowieso nicht und wenn deine Ansicht über ihn zutreffend ist wird auch sie das irgendwann merken - Geduld.

Gefällt mir

3. April 2011 um 20:53
In Antwort auf kaleo_12490902

Ohne die Augen zu verdrehen
je mehr dir klar ist, dass er nicht dein sondern ihr Freund ist umso besser kommst du damit klar - schützen vor was auch immer kannst du sie sowieso nicht und wenn deine Ansicht über ihn zutreffend ist wird auch sie das irgendwann merken - Geduld.

Verdreh mal keine Augen,
sondern akzeptiere, dass sie ihre Erfahrungen machen will und muß und die können anders sein wie deine. Rede offen mit ihr und sag ihr, dass du bei Problemen mit ihm nicht unbedingt die richtige Gesprächspartnerin bist. Weil Sätze "ich habe es ja gleich gewußt" oder "ich habe dir ja gesagt" die sind nicht hilfreich. Du mußt da wirklich einen gewissen Abstand halten. Die Freundschaft sollte zwischen dir und deiner Freundin stattfinden.
Gruß melike

Gefällt mir