Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Beste Freundin depressiv - wie helfen?

Beste Freundin depressiv - wie helfen?

29. Februar 2016 um 15:05 Letzte Antwort: 29. Februar 2016 um 20:04

Hallo ihr lieben,

bei meiner besten Freundin wurde vor einiger Zeit Depression u.a. diagnostiziert. Sie ist bereits in Behandlung und ich habe den Eindruck sie hat alles gut im Griff. Ich weiss, dass ich als Freundin nicht viel machen kann ausser zuhören und für sie da sein und das bin ich definitiv auch. Nun hat sie bald Geb. und ich habe schon ein paar schöne Geschenke für sie zusammen gestellt. Nun würde ich ihr gerne ein aufmunterndes Buch schenken und dort stehe ich vor meinem Problem. Finde Fachbücher zu dem Thema eher unpassend und fände es schöner eine Geschichte aus Sicht einer depressiven Person zu finden, die ihre Depression "überwunden" oder zumindest im Griff hat. Also etwas, das meiner Freundin Mut macht. Neben den Depressionen hat sie auch Angst vor großen Menschenansammlungen. vielleicht wäre auch ein Buch in diese Richtung "wie gehe ich mit Menschenmengen um" oder so ähnlich. Hat jemand von euch vielleicht mal ein gutes Buch gelesen, das er empfehlen kann?
Lieben Dank im Voraus.

Mehr lesen

29. Februar 2016 um 20:04

Dein Versuch in allen Ehren
Nur bin ich nicht sicher, ob das, was du dir vorstellst, wirklich so ankommt. Ich hätte mich in meiner depressiven Episode grundsätzlich nicht von Leuten verstanden gefühlt, die das hinter sich hatten. Habe ein wenig in "Der achtsame Weg durch die Depression" gelesen und konnte da auch gut mitkommen.
Selbst wenn sie stabil ist, weiß ich nicht, ob es etwas früh ist und "alte" Emotionen geweckt werden könnten.

Deshalb würde ich sie offen fragen, ob sie sich etwas krankheitsbezogenes wünschen würde.
Mit einer Freundin zusammen habe ich übrigens in üblen Zeiten (ihr ging es auch nicht gut) ein kleines Selbsthilfeprogramm gestartet, es hat uns beiden gut getan: wir haben einfach Zeit miteinander verbracht, geredet, sind spazieren gegangen, in ein Cafe, in einen Buchladen. Diese wirklich behutsam verbrachte Zeit (wir waren beide sehr vorsichtig, damit wir uns nicht gegenseitig getriggert haben) war wirklich wertvoll. Vielleicht kannst du dir sowas ausdenken und dann aber auch behutsam aufdringlich bei der Sache bleiben, damit Verabredungen nicht ins Wasser fallen.

Gefällt mir