Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / beleidigung in einer partnerschaft arschl. wichtige wasmeint ihr

beleidigung in einer partnerschaft arschl. wichtige wasmeint ihr

31. März 2017 um 6:56 Letzte Antwort: 31. März 2017 um 19:28

hallo  ich weiss nicht mehr weiter ..  ich habe 1, 5 jahre wasmit einem mann gehabt    also keine feste  beziehung  sondern mehr ein sehr sehr intimes verhältniss gehabt  aber wir hatten uns sehr lieb  jeden taggeschrieben und einmal bis 2 mal diewochegesehn ...    manchmal hatte wir streit weil ich immer mehr  wollte als er....  wir haben es aber immer geschafft uns  wieder zu vertragen.  das letzte mal dasich bei ihm war  vor 2 wochen ist es dann eskaliert    wir haben zusammen was getrunken  ..ich zuviel   und scheinbar kam alles irgendwie hoch in mir    obwohl der abend eigentlich gut verlaufen war  wir haben uns  irgendwie gegenseitig aufgezogen und ich meinte dann zu ihm du bist echt ein arschl...   und das er ein idiot sei.    dann bin ich gefahren und habe geweint  ..  als ich im auto war  war ich 10 min  später überall blocliert   fb und  wahts  app   bis  heute noch .   ich habe mit seinem kollege geschrieben an dem abend  und mich bei ihm aus geweint  was er mir nun auch vorhält den mit rein gezogen zu haben .. ich wusst e  nicht mehr  weiter  ich dachte der  wüsste  was  odeer so ..  ich weine  jeden tag  ich esse nicht schlafe nicht ...  mein ex die lette nachhricht von ihm war.. - er hat mit mir abgeschlossen ihn würde keine  frau so beleidigen und weil ich den kolege mit reinb ezogen habe  ich habe ihm so oft geschrieben  über sms  das andere  hat er ja geblockt ,  wie  leid es mir tut  dasich zu viel getrunken habe  usw  ich ahbe michn 1000 mal entschuldigt  , er nimmt es nicht an .  er weiss doch dasich normal nicht sobin  was mache ich nun .  kann man solche wörter nicht mehr verzeihen  ich bin so unglücklich ich möchte  doch nur das er mir vergibt...  er ist 32  sternzeichen jungfrau ..  wenn ermich irgendwann mal lieb hatte würde ermir doch das verzeihen oder nicht ?  er hatte mich nie  lieb oder wie sieht ihr das ?  was  mache ich nun   ?bitte um eure  antworten  liebe  grüsse 

Mehr lesen

31. März 2017 um 8:05

was ich meine?

1. sinnvoll formatierte Texte sind den Leuten gegenüber, von denen man eine Antwort möchte deutlich höflicher.

2. ob wir das verzeihen würden oder nicht, ist doch völlig irrelevant, wir treffen nicht seine Entscheidungen. Aber mir wäre das "@rschl..." ziemlich egal, das mit dem Kollegen hingegen überhaupt nicht, das würde ich vermutlich nicht verzeihen. Was auch nichts zu sagen hat, jemand anderes sieht das wohl anders.

3. hast Du aus dem ganzen Hin und Her immer noch nichts gelernt? Akzeptiere den Schlußstrich. Den hättest Du schon bei "ich wollte mehr als er" ziehen sollen, aber da Du das wohl nicht kannst - sei froh darum, dass er es jetzt getan hat und höre auf, Dir einzureden, dass das in 3 oder 5 oder 10 oder 30 Jahren bestimmt ein Happy End gegeben hätte, auch wenn das nach 1,5 Jahren meilenweit nicht in Sicht war.

2 LikesGefällt mir
31. März 2017 um 8:36

Danke dir    ja das denke ich auch  das tut nur so weh   das er nicht mal meine entschuldigung annimmt

Gefällt mir
31. März 2017 um 10:10
In Antwort auf sternchen1083

Danke dir    ja das denke ich auch  das tut nur so weh   das er nicht mal meine entschuldigung annimmt

ja und wenn er die angenommen hätte, was bitte wäre dann anders? Nichts. Oder Du könntest Dir weiter einreden, dass in 30 Jahren bestimmt alles gut wird, statt endlich mal damit abzuschliessen - das wäre ganz sicher NICHT besser.

Gefällt mir
31. März 2017 um 10:54
In Antwort auf avarrassterne1

ja und wenn er die angenommen hätte, was bitte wäre dann anders? Nichts. Oder Du könntest Dir weiter einreden, dass in 30 Jahren bestimmt alles gut wird, statt endlich mal damit abzuschliessen - das wäre ganz sicher NICHT besser.

ja das stimmt  aber ich fand zum schluss war es mit uns besser geworden   hatte ich das gefähl  jetzt habe ich mit ein paar falschen worten alles  kaputt gemacht...

Gefällt mir
31. März 2017 um 18:10

schlimm gell  und das schlimmste  er hat mich so fahren lassen  fb  habe ich zu hause am pc geschaut   

Gefällt mir
31. März 2017 um 18:16
In Antwort auf sternchen1083

schlimm gell  und das schlimmste  er hat mich so fahren lassen  fb  habe ich zu hause am pc geschaut   

der einzige, der dafür verantwortlich ist, wann und wie Du Auto fährst, bist DU!

Gefällt mir
31. März 2017 um 18:28
In Antwort auf avarrassterne1

der einzige, der dafür verantwortlich ist, wann und wie Du Auto fährst, bist DU!

das stimmt aber  man kann ja auch sagen bleib noch bei mir   oder so    oder  darauf hin weisen  nimm dir ein taxi wenn einer einem wichtig ist  ich war ja zu betrunken um das noch zu verstehn  aber is ja auch egal 

Gefällt mir
31. März 2017 um 19:02
In Antwort auf sternchen1083

das stimmt aber  man kann ja auch sagen bleib noch bei mir   oder so    oder  darauf hin weisen  nimm dir ein taxi wenn einer einem wichtig ist  ich war ja zu betrunken um das noch zu verstehn  aber is ja auch egal 

wenn Du nicht unterscheiden kannst, wann Du noch fahrtauglich bist und wann nicht, solltest Du Deinen Führerschein abgeben. Ja, das ist mein voller Ernst. Wie man da ernsthaft noch sagen kann "ich war zu betrunken, um es zu verstehen", ist mir schleierhaft. Entweder man weiß, auch in dem Zustand, dass Autofahren (und Fahrradfahren) da nicht geht, oder man ist für einen Führerschein nicht geeignet.

Gib nicht jetzt auch noch ihm die Verantwortung dafür, das ist unterirdisch!

Wenn es jemand geschafft hat, mich so zur Weißglut zu bringen, dann würde ich ihn / sie ganz bestimmt auch nicht einladen, doch noch zu bleiben, wie *** ist das denn?!? Abgesehen davon, dass ich einem erwachsenen Menschen mit Führerschein durchaus zutraue, selbst auf die Idee mit dem Taxi zu kommen, ohne dass man es ihm / ihr vorkauen muss. Haben wir in der Fahrschule alle gelernt und zig mal erklärt bekommen. Wenn wir da nicht "ja, natürlich!" gesagt hätten, hätten wir das Ding gar nicht bekommen.

Was Du da gemacht hast, war restlos verantwortungslos. Nicht nur Dir selbst, sondern vor allem anderen Menschen gegenüber. Du hättest andere Menschen damit umbringen können, geht Dir das nicht auf, nein? Und da kannst Du nicht mit "aber ER HAT..." kommen. Und schon gar nicht damit, dass es "schlimmer" ist, dass er sich nicht darum gekümmert hat, wie Du nach Hause kommst. Du bist erwachsen. Dir hat man das zig mal erklärt. Es ist DEINE VERANTWORTUNG. Wenn DU die nicht tragen kannst oder willst, zieh die Konsequenzen und lass das mit dem Autofahren ganz.

Mädel, übernimm mal Verantwortung.
Generell.
Für Deine Handlungen.
Für Dein Leben.

Wenn Dir jemand sagt, dass er keine Beziehung möchte und Du machst wegen irgendwelcher Hirngespinnste weiter, ist das DEINE Entscheidung und die Konsequenzen sind DEINE Schuld.
Wenn Du sturzbesoffen Auto fährst, ist das DEINE Verantwortung.
Wenn Du jemanden beleidigst, dann ist das DEINE Entscheidung. Nicht die vom Alkohol. Wenn jemand wegen Dir tödlich verunglückt wäre an dem Abend, hättest Du dann auch gesagt "ich bin normaler Weise nicht so, ihr müsst das doch entschuldigen"?!? Nein, es muss niemand entschuldigen. Weder Beleidigungen noch irgend etwas anderes.
usw. usw. usw. usw. usw. usw.

1 LikesGefällt mir
31. März 2017 um 19:19
In Antwort auf avarrassterne1

wenn Du nicht unterscheiden kannst, wann Du noch fahrtauglich bist und wann nicht, solltest Du Deinen Führerschein abgeben. Ja, das ist mein voller Ernst. Wie man da ernsthaft noch sagen kann "ich war zu betrunken, um es zu verstehen", ist mir schleierhaft. Entweder man weiß, auch in dem Zustand, dass Autofahren (und Fahrradfahren) da nicht geht, oder man ist für einen Führerschein nicht geeignet.

Gib nicht jetzt auch noch ihm die Verantwortung dafür, das ist unterirdisch!

Wenn es jemand geschafft hat, mich so zur Weißglut zu bringen, dann würde ich ihn / sie ganz bestimmt auch nicht einladen, doch noch zu bleiben, wie *** ist das denn?!? Abgesehen davon, dass ich einem erwachsenen Menschen mit Führerschein durchaus zutraue, selbst auf die Idee mit dem Taxi zu kommen, ohne dass man es ihm / ihr vorkauen muss. Haben wir in der Fahrschule alle gelernt und zig mal erklärt bekommen. Wenn wir da nicht "ja, natürlich!" gesagt hätten, hätten wir das Ding gar nicht bekommen.

Was Du da gemacht hast, war restlos verantwortungslos. Nicht nur Dir selbst, sondern vor allem anderen Menschen gegenüber. Du hättest andere Menschen damit umbringen können, geht Dir das nicht auf, nein? Und da kannst Du nicht mit "aber ER HAT..." kommen. Und schon gar nicht damit, dass es "schlimmer" ist, dass er sich nicht darum gekümmert hat, wie Du nach Hause kommst. Du bist erwachsen. Dir hat man das zig mal erklärt. Es ist DEINE VERANTWORTUNG. Wenn DU die nicht tragen kannst oder willst, zieh die Konsequenzen und lass das mit dem Autofahren ganz.

Mädel, übernimm mal Verantwortung.
Generell.
Für Deine Handlungen.
Für Dein Leben.

Wenn Dir jemand sagt, dass er keine Beziehung möchte und Du machst wegen irgendwelcher Hirngespinnste weiter, ist das DEINE Entscheidung und die Konsequenzen sind DEINE Schuld.
Wenn Du sturzbesoffen Auto fährst, ist das DEINE Verantwortung.
Wenn Du jemanden beleidigst, dann ist das DEINE Entscheidung. Nicht die vom Alkohol. Wenn jemand wegen Dir tödlich verunglückt wäre an dem Abend, hättest Du dann auch gesagt "ich bin normaler Weise nicht so, ihr müsst das doch entschuldigen"?!? Nein, es muss niemand entschuldigen. Weder Beleidigungen noch irgend etwas anderes.
usw. usw. usw. usw. usw. usw.

ja  versteh ich alles aber ich beleidige niemanden umsonst

Gefällt mir
31. März 2017 um 19:28
In Antwort auf sternchen1083

ja  versteh ich alles aber ich beleidige niemanden umsonst

wenn Du wieder jemanden in ein Luftschloss steckst und das wieder zur Landung auf dem harten Boden ansetzt, bestimmt doch. Dann hast Du wieder die gleiche emotionale Ausnahmesituation. Die gleiche SELBST GEBAUTE emotionale Ausnahmesituation.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers