Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bekannter vielleicht pädophil, was tun?

Bekannter vielleicht pädophil, was tun?

22. März 2013 um 20:01 Letzte Antwort: 24. Juli 2013 um 23:23

Hallo, das ist mein erster Post.
Ich möchte mich gleich bei allen hier entschuldigen, denen wirklich Schlimmes zugestoßen ist, und falls mein Thema im Vergleich eher belanglos wirkt. Ich möchte damit niemandem zu nahe treten, aber es ist echt schwer, Foren zum Thema Kinderschutz zu finden, und diese Seite schien am ehesten geeignet.
Folgendes... es geht um einen Internetbekannten von mir. Im realen Leben ein eher stilles, leicht pummliges Persönchen, mit dem Leben unzufrieden, Anfang 20, noch Jungfrau und sehr unglücklich damit. Macht gerade eine Ausbildung zum Kindergärtner.
Im Internet dagegen entwickelt er gerade eine Seite, die mich äußerst unangenehm berührt. Natürlich wird im Net nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird, und ich nehme auch nicht alles für bare Münze, was man so liest. Allerdings stellt sich heraus, dieser Bekannte ist zu einem Frauenhasser mutiert. Sein Bild von Frauen und Beziehungen stammt wohl zumeist aus Pornos und ist einmal zu oft mit der Wirklichkeit kollidiert. Seiner Meinung nach sollten Frauen z.B. keine "Männerberufe" ausüben und viel freigiebiger mit Sex sein - besonders ihm gegenüber. Er flutet das Netz außerdem mit seinen Fantasien ausgemachter sexueller Gewalt, die sich zur Zeit noch im Rahmen des Fantasygenres bewegen, sich also nicht um "echte" Alltagssituationen und Menschen drehen. Neuerdings sind allerdings auch Kinder da mit aufgetaucht. Nun, bei Fantasy kann man ja oftmals keine klare Grenze ziehen.... gib deinem Opfer einfach eine nur menschenähnliche Rasse, und schon ist alles wieder unbedenklich... oder? Mich würde das alles nicht so sehr interessieren, wenn da nicht diese Kindergärtnerausbildung wäre. Jemand mit ganz starker Realitätsfremdheit und kinderbezogenen Sexphantasien strebt einen Erzieherberuf an...
Ist es nötig, da einzuschreiten, oder bin ich da zu dünnhäutig? Wenn ja, was wäre zu tun? "Passiert" ist ja nichts und wird wohl auch nicht, jedenfalls wenn die nächsten Jahre diese abartige Entwicklung nicht noch stärker zementieren.
Würde mich über Einschätzungen freuen, und entschuldige mich nochmal, euch mit dieser Bagatelle zu stören.

Mehr lesen

23. Juni 2013 um 14:08

Hm.
mein Bruder hatte erzählt dass bei ihm in der Psychartrie ein Pedophiler war der sich selbst eingewiesen hat.Vl solltest du ihm Hinweise geben,und Hinweise zur Selbsthilfe.Sicher gibt es jede Menge Internetseiten dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2013 um 3:21

Jugendamt
Du könntest dich auch anonym per Telefon beim Jugendamt deiner Stadt melden und davon erzählen. Die ermitteln dann und leiten den Fall ggf. weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2013 um 23:23


"Mich würde das alles nicht so sehr interessieren, wenn da nicht diese Kindergärtnerausbildung wäre" --- dieser satz macht mich traurig und wütend --> warum wird nicht IMMER geschaut wenn es um die Kinder geht???

ich unterstelle dir jetzt aber mal positiv, dass du IMMER auf oben beschriebene phantasien reagieren würdest

und ansonsten versuche mal ihn "aus der Reserve zu locken" indem du ihn ganz direkt anschreibst und dein wissen über seine phantasien nutzt ...und je nach reaktion im notfall auch die polizei einschalten... lieber einmal zu viel reagiert als wieder ein missbrauchtes kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook