Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bei gehasster Mutter bleiben oder zum Vater ziehen?

Bei gehasster Mutter bleiben oder zum Vater ziehen?

29. Oktober 2010 um 19:21

Hallo liebe gofemininerInnen
Ich bin fast 14 Jahre alt & habe wohl mehr Probleme als jemand jemals brauchen wird
Ich leide an einem starkem Kindheitstrauma, weil ich sehr hart geschlagen wurde & nur hass erfuhr
ich wurde damals von meinem Stiefvater geschlagen, als meine Mutter ihn nach 3 Jahren verlies schlug sie mich. Nun habe ich meinen leiblichen Vater vor 10 Monaten kennengelernt. Ich liebe ihn total & sogar mehr als meine Mutter obwohl er nie da war. Nun hatte meine Mutter den Vorschlag mich bei ihm zu wissen, das Problem ist aber das ich hier eine Chance zu einer sehr guten Bildung habe & mein Vater in Südamerika wohnt, wo ich auf ein teures Internat müsste. Meine Mutter will das ich dann unbedingt auf die Humbolt schule gehe, eine deutsche schule in Peru. Die kostet aber 2500$ im Monat & meine Mutter will das mein Vater allein diese Schule bezahlt, da er nie Unterhalt bezahlte. Aber er hat auch nicht viel Geld & ich will nicht nach Peru, weil ich genau weiß das ich dort kein Abitur machen werden kann, da das viel zu teuer ist. Meine Mutter verabscheut mich & hasst mich. Ich will nicht mehr in ihrer Nähe sein & weine den ganzen Tag, was soll ich bloß tun? noch 4 2 - 4 Jahre durchhalten & Zukunft haben, oder den Rest meiner Kindheit bei meinem Geliebten Vater verbringen?
Bitte hilft mir, ich bin so verzweifelt...

Mehr lesen

30. Oktober 2010 um 2:38

Du arme/r
sei erstmal geknuddelt.

Die Probleme die du hast sind wohl etwas heftiger als die meisten sie haben. Aber lass dich nicht unterkriegen, es gibt Hilfe.
Also zunächstmal, wenn du zu deinem Vater gehst, kannst du mit deinem Vater zusammen einfach mal bestimmen auf welche Schule du gehst, da hat deine Mutter mal garnix zu melden.
Deine mutter scheint eine sehr gehässige Person zu sein die ständig Leute sucht die sie für ihr offenbar trauriges Leben verantwortlich zu machen versucht.

Was nun auch zu dem offensichtlichsten führt, du willst hauptsächlich von deiner Mutter weg.

Da wäre meine nächste Frage, warst du schonmal beim Jugendamt?
Mit 14 ist man ja nicht absolut unmündig und in solch einem Fall werden dir die Leute dort auch Verständnis zeigen.
Falls du dort noch nicht warst, geh da mal hin, aber am besten so das deine Mutter davon keinen Wind bekommt.

Mit 14 müsstest du ja eigentlich auchnoch zur Schule gehen, da wird es sicher Betreuungslehrer geben, die dir psychisch Rückhalt geben und die Sachen in Ruhe mit dir angehen.

Ich würde dir Raten das ganze, wie du es denn nun auch weiterführst, vor deiner Mutter zu verbergen, das tue ich aber nur weil ich nur deine Variante der Geschichte kenne.
(Mit 14 neigt man gern dazu alles für äusserst fatal zu erachten). Aber wie gesagt, such dir Leute mit denen du dich beratschlagen kannst.
Dein Vater sollte dazu ja auch ein guter Ansprechpartner sein.

Prinzipiell wäre es nämlcih auch Möglich das du in Deutschland bleibst, aber trotzdem nicht bei deiner Mutter wohnen musst.
Aber vielleicht ist es ja in Südamerika auch ganz schön.

LG
Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2010 um 2:39
In Antwort auf keno_12268367

Du arme/r
sei erstmal geknuddelt.

Die Probleme die du hast sind wohl etwas heftiger als die meisten sie haben. Aber lass dich nicht unterkriegen, es gibt Hilfe.
Also zunächstmal, wenn du zu deinem Vater gehst, kannst du mit deinem Vater zusammen einfach mal bestimmen auf welche Schule du gehst, da hat deine Mutter mal garnix zu melden.
Deine mutter scheint eine sehr gehässige Person zu sein die ständig Leute sucht die sie für ihr offenbar trauriges Leben verantwortlich zu machen versucht.

Was nun auch zu dem offensichtlichsten führt, du willst hauptsächlich von deiner Mutter weg.

Da wäre meine nächste Frage, warst du schonmal beim Jugendamt?
Mit 14 ist man ja nicht absolut unmündig und in solch einem Fall werden dir die Leute dort auch Verständnis zeigen.
Falls du dort noch nicht warst, geh da mal hin, aber am besten so das deine Mutter davon keinen Wind bekommt.

Mit 14 müsstest du ja eigentlich auchnoch zur Schule gehen, da wird es sicher Betreuungslehrer geben, die dir psychisch Rückhalt geben und die Sachen in Ruhe mit dir angehen.

Ich würde dir Raten das ganze, wie du es denn nun auch weiterführst, vor deiner Mutter zu verbergen, das tue ich aber nur weil ich nur deine Variante der Geschichte kenne.
(Mit 14 neigt man gern dazu alles für äusserst fatal zu erachten). Aber wie gesagt, such dir Leute mit denen du dich beratschlagen kannst.
Dein Vater sollte dazu ja auch ein guter Ansprechpartner sein.

Prinzipiell wäre es nämlcih auch Möglich das du in Deutschland bleibst, aber trotzdem nicht bei deiner Mutter wohnen musst.
Aber vielleicht ist es ja in Südamerika auch ganz schön.

LG
Isabelle

Sry
hab erst hinterher gelesen das du weibl bist.
Kannst also das "/r" weglassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2010 um 16:11
In Antwort auf keno_12268367

Du arme/r
sei erstmal geknuddelt.

Die Probleme die du hast sind wohl etwas heftiger als die meisten sie haben. Aber lass dich nicht unterkriegen, es gibt Hilfe.
Also zunächstmal, wenn du zu deinem Vater gehst, kannst du mit deinem Vater zusammen einfach mal bestimmen auf welche Schule du gehst, da hat deine Mutter mal garnix zu melden.
Deine mutter scheint eine sehr gehässige Person zu sein die ständig Leute sucht die sie für ihr offenbar trauriges Leben verantwortlich zu machen versucht.

Was nun auch zu dem offensichtlichsten führt, du willst hauptsächlich von deiner Mutter weg.

Da wäre meine nächste Frage, warst du schonmal beim Jugendamt?
Mit 14 ist man ja nicht absolut unmündig und in solch einem Fall werden dir die Leute dort auch Verständnis zeigen.
Falls du dort noch nicht warst, geh da mal hin, aber am besten so das deine Mutter davon keinen Wind bekommt.

Mit 14 müsstest du ja eigentlich auchnoch zur Schule gehen, da wird es sicher Betreuungslehrer geben, die dir psychisch Rückhalt geben und die Sachen in Ruhe mit dir angehen.

Ich würde dir Raten das ganze, wie du es denn nun auch weiterführst, vor deiner Mutter zu verbergen, das tue ich aber nur weil ich nur deine Variante der Geschichte kenne.
(Mit 14 neigt man gern dazu alles für äusserst fatal zu erachten). Aber wie gesagt, such dir Leute mit denen du dich beratschlagen kannst.
Dein Vater sollte dazu ja auch ein guter Ansprechpartner sein.

Prinzipiell wäre es nämlcih auch Möglich das du in Deutschland bleibst, aber trotzdem nicht bei deiner Mutter wohnen musst.
Aber vielleicht ist es ja in Südamerika auch ganz schön.

LG
Isabelle

:/
Meine Mutter meint erst ihr ist meine Bildung egal & danach meint sie ich sollte auf diese Schule
es ist eher so das meine Mutter eine ganz andere Ansicht hat als ich, sie wurde streng erzogen & ihre Mutter ist auch eine sehr negative Person.

Ja, wir sind beim Jugendamt gemeldet.. Die haben auch schon einen Bericht über uns geschrieben & mich haben sie als böses Genie dargestellt, meine Mutter als Ausländerin die nix kapiert.
Meine Mutter die sieht das so das es mir in den Genen liegt, so 'tief zu sinken' & jetzt schleimt sie sich bei meinem Vater ein... Ich kapier einfach garnix mehr.
Mein Vater akzeptiert mich wenigstens so wie ich bin... & jetzt will sie ihn umstimmen, was meine Persönlichkeit angeht.

Ich habe mich schon über Pflegefamilien beim Jugendamt informiert, die meinten die Chance das ich eine bekomme ist gleich null, weil ich schon fast 14 bin. & die mich nciht annehmen würden. & sie meinen auch alles kann gelöst werden & wenn nciht soll ich die 4 Jahre noch warten

Sicher ist es in Südamerika auch schön, aber das Bildungniveau ist nicht grad auf dem besten Stand.
Ich will alles besser machen als meine Mutter & eine schöne Zukunft haben, da meine Vergangenheit eh für die Katz ist. Alles was ist will wird mir nciht ermöglicht..

Danke,
Liebste Grüße,
Nuria.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2010 um 16:11
In Antwort auf keno_12268367

Sry
hab erst hinterher gelesen das du weibl bist.
Kannst also das "/r" weglassen


kein problem, mein fehler.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 19:15

Seufz
Ich würde alles tun, um von deiner mutter wegzukommen. Distanz hilft vielleicht sogar, dass eure beziehung besser wird.
Aber nur weil du es dort aushälst, oder es gewohnt bist...
so was sollte man nicht "durchstehen". Damit macht man viel zu viel kaputt. Das Problem ist nur, dass auch dein Vater, so toll du ihn gerade findest, Schattenseiten haben kann. Nach 10 Monaten kannst du nicht wissen, ob er ist, was er vorgibt. Ich währe da sehr sehr vorsichtig. Internat ist eine gute Lösung, aber kannst du das denn nciht auch in Deutschland?
Hm, wenn du ein Junge bist, würd ich mir nicht so viele sorgen machen, obwohl ich nicht weiß ob das ok ist. Aber als 14 jähriges Mädchen währe ich bei plötzlich auftauchenden Vätern misstrauisch. Mit 14 ist mann jung und nicht durchsetzungsfähig genug bei männern... wenn man so etwas erlebt hast wie du, ist man auch vorbelastet..
und ich frage mich, warum der mann nicht früher aufgetaucht ist. Wenn dein STiefvater gewaltätig war, ist die chance hoch, das dein vater auch nicht ganz sauber ist hoch... weil sich menschen oft ähnliche partner suchen. Pass auf dich auf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 20:35
In Antwort auf ulrica_12930869

Seufz
Ich würde alles tun, um von deiner mutter wegzukommen. Distanz hilft vielleicht sogar, dass eure beziehung besser wird.
Aber nur weil du es dort aushälst, oder es gewohnt bist...
so was sollte man nicht "durchstehen". Damit macht man viel zu viel kaputt. Das Problem ist nur, dass auch dein Vater, so toll du ihn gerade findest, Schattenseiten haben kann. Nach 10 Monaten kannst du nicht wissen, ob er ist, was er vorgibt. Ich währe da sehr sehr vorsichtig. Internat ist eine gute Lösung, aber kannst du das denn nciht auch in Deutschland?
Hm, wenn du ein Junge bist, würd ich mir nicht so viele sorgen machen, obwohl ich nicht weiß ob das ok ist. Aber als 14 jähriges Mädchen währe ich bei plötzlich auftauchenden Vätern misstrauisch. Mit 14 ist mann jung und nicht durchsetzungsfähig genug bei männern... wenn man so etwas erlebt hast wie du, ist man auch vorbelastet..
und ich frage mich, warum der mann nicht früher aufgetaucht ist. Wenn dein STiefvater gewaltätig war, ist die chance hoch, das dein vater auch nicht ganz sauber ist hoch... weil sich menschen oft ähnliche partner suchen. Pass auf dich auf!

:/
Naja, jetzt stehts inzwischen fest, ich bin an meine Familie gekettet, heute hatte meine Mutter einen totalen Ausraster, weil das Jugendamt mir vorgeschlagen hat, in eine Wohngruppe zu gehen, ich sagte nein & meine Mutter beschloss meinen Vater anzurufen & ihm zu sagen ich wohne ab nächstem Monat bei ihm, er war sofort einverstanden & seine Frau auch. Ich war überglücklich & als meine Mutter eine unerhoffte Reaktion bei mir sah, rief sie meinen Vater an & sagte alles ab.

Ich weiß, es könnte sein, das mein Vater nciht der Beste ist, aber für mich ist er das, welcher Schwindler oder Vater der ein arsch ist, würde sich so um mich kümmern, mich finanziell in jeder situation unterstützen & genaus sein wie ich...? Meine Mutter meinte auch, er wär der beste Einfluss für mich.
& sie bestätigt es auch das er das ist & außerdem trennte sich meine Mutter von ihm nicht er von ihr. Meine Mutter meinte auch immer, er wär schwul & zu sentimental für einen Mann & sowas. Vllt war er ihr einfach zu gut. Er ist auch leider tief abgerutscht, aber seine Frau half ihm aus der Krise & ich will einfach nur noch zu ihm & bei ihm leben, von mir aus könnte ich mich auch in der Schule eher anstrengen, weil ich momentan aufs gymnasium gehe, aber die schule dort viel schwieriger ist. Alles was ich will ist einfach weg. Aber bloß nciht in die Wohngruppe. Sie will einfach nur das schlimmste für mich & schreibt mir meine gefühle vor & ist nie bereit sich zu ändern, ich kann hier einfach nicht mehr leben & ich habe die lust am leben verloren & will jetzt einfach nur sterben :'( oder zu meinen vater. länger halte ich es nicht mehr aus.
p.s. ich bin ein mädchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 16:45
In Antwort auf unnur_12649685

:/
Naja, jetzt stehts inzwischen fest, ich bin an meine Familie gekettet, heute hatte meine Mutter einen totalen Ausraster, weil das Jugendamt mir vorgeschlagen hat, in eine Wohngruppe zu gehen, ich sagte nein & meine Mutter beschloss meinen Vater anzurufen & ihm zu sagen ich wohne ab nächstem Monat bei ihm, er war sofort einverstanden & seine Frau auch. Ich war überglücklich & als meine Mutter eine unerhoffte Reaktion bei mir sah, rief sie meinen Vater an & sagte alles ab.

Ich weiß, es könnte sein, das mein Vater nciht der Beste ist, aber für mich ist er das, welcher Schwindler oder Vater der ein arsch ist, würde sich so um mich kümmern, mich finanziell in jeder situation unterstützen & genaus sein wie ich...? Meine Mutter meinte auch, er wär der beste Einfluss für mich.
& sie bestätigt es auch das er das ist & außerdem trennte sich meine Mutter von ihm nicht er von ihr. Meine Mutter meinte auch immer, er wär schwul & zu sentimental für einen Mann & sowas. Vllt war er ihr einfach zu gut. Er ist auch leider tief abgerutscht, aber seine Frau half ihm aus der Krise & ich will einfach nur noch zu ihm & bei ihm leben, von mir aus könnte ich mich auch in der Schule eher anstrengen, weil ich momentan aufs gymnasium gehe, aber die schule dort viel schwieriger ist. Alles was ich will ist einfach weg. Aber bloß nciht in die Wohngruppe. Sie will einfach nur das schlimmste für mich & schreibt mir meine gefühle vor & ist nie bereit sich zu ändern, ich kann hier einfach nicht mehr leben & ich habe die lust am leben verloren & will jetzt einfach nur sterben :'( oder zu meinen vater. länger halte ich es nicht mehr aus.
p.s. ich bin ein mädchen

Oje
also so wie das klingt würde ich wirklcih alles versuchen, um zu deinem vater zu ziehen. die tatsache, das er seine krise überwunden hat zeigt ja, das er kritisch über sich denkt und willen zu veränderung hat und ne gute frau =). Und männer die sentimental und so sind, sind wirklich gut =)... aber das ist ein ganz anders thema. Jedenfalls klingt auch die schule super.. schulen mit mehr niveau sind doch immer besser ! Was genau meinst du mit der "unverhofften Reaktion" und "sagte alles ab"?
Hat sie alles abgesagt, nur weil du dich gefreut hast, versteh ich das richtig? Kannst du nicht selbst initiative ergreifen und deinen vater anrufen? vllt kann er dich dort an der schule anmelden, die geld für den flug schicken und du meldest dich an deiner jetztigen schule ab und fliegst einfach ohne ihre erlaubnis? Das ist ein wagnis und nicht einfach.. aber das kann klappen... für dich schule brauchst halt die unterschrift, aber die kann dein vater vllt per fax oder brief eben..? Ansonsten.. was ist an einer wohngruppe so schlimm? Ich kenn mich damit nicht aus =( ich weiß nur das wohngruppen im internat was tolles wahren.
Und egal wie fertig du mit der welt und deinem leben bist.. glaub mir, wenn du durchhälst kommt immer eine zeit, für die es sich lohnt durchgehalten zu haben =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2010 um 14:49
In Antwort auf ulrica_12930869

Seufz
Ich würde alles tun, um von deiner mutter wegzukommen. Distanz hilft vielleicht sogar, dass eure beziehung besser wird.
Aber nur weil du es dort aushälst, oder es gewohnt bist...
so was sollte man nicht "durchstehen". Damit macht man viel zu viel kaputt. Das Problem ist nur, dass auch dein Vater, so toll du ihn gerade findest, Schattenseiten haben kann. Nach 10 Monaten kannst du nicht wissen, ob er ist, was er vorgibt. Ich währe da sehr sehr vorsichtig. Internat ist eine gute Lösung, aber kannst du das denn nciht auch in Deutschland?
Hm, wenn du ein Junge bist, würd ich mir nicht so viele sorgen machen, obwohl ich nicht weiß ob das ok ist. Aber als 14 jähriges Mädchen währe ich bei plötzlich auftauchenden Vätern misstrauisch. Mit 14 ist mann jung und nicht durchsetzungsfähig genug bei männern... wenn man so etwas erlebt hast wie du, ist man auch vorbelastet..
und ich frage mich, warum der mann nicht früher aufgetaucht ist. Wenn dein STiefvater gewaltätig war, ist die chance hoch, das dein vater auch nicht ganz sauber ist hoch... weil sich menschen oft ähnliche partner suchen. Pass auf dich auf!

Hat sich geklärt aber danke für euere antworten <3
Also Leute, es steht 100% ig fest, ich zieh nun zu mienem Vater, ich geh dort auf eine deutsche Schule, ändere meinen Namen & will nie wieder was von meiner Mutter hören, da sie mich in den letzten Monaten erneut schlug, ich lasse mir das nicht mehr gefallen!
Ich zieh am 2.2 zu meinem Vater, und freu mich richhtig drauf, obwohl ich meine freunde echt vermissen werde, ich hab einfach gemerkt das mein vater mir soviel mehr bieten kann als meine mutter & er akzeptiert mcih wie ich bin & unsere beziehung verbessert sich nur, während meine mutter mich bedroht & meint ich würde IHRE familie verstören. Ich hoffe ich werde nun positiv in die Zukunkt schauen können, meine Hintergünde im hintergrund behalten & ein schönes restliches leben führen, da die ersten 13,9 Jahre für die Katz waren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest