Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Befreundetes Pärchen - Ich mag "Sie" nicht und brauche einen Rat

Befreundetes Pärchen - Ich mag "Sie" nicht und brauche einen Rat

23. Mai 2011 um 13:53

Hallo Zusammen!

Ich habe mich gerade hier angemeldet und brauche einen Rat von euch.

Es geht um ein befreundetes Pärchen. Der beste Freund meines Freundes hat vor ca. 2 Jahren eine Frau kennengelernt. Nennen wir Sie mal Tim + Anna. Mit Tim hab ich mich immer blendet verstanden, wir haben oft zu dritt etwas unternommen, er war sehr oft bei uns, haben zusammen gegessen oder waren aus. Dann kam Anna in sein Leben. Anfangs hatte ich keine Probleme mit Ihr, fand Sie recht nett. Mit der Zeit wurde Sie mir zunehmend unsympatisch, sie hat sich massiv in die Beziehung meines Freundes und mir eingemischt und sie hat meiner Meinung etwas getan, was Sie einfach nicht mehr gut machen kann. Gerne kann ich den Vorfall später noch erläutern. Mit der Zeit häuften sich Situationen, in denen Sie unmögliche Aussagen getroffen hat, oder einfach ungefragt irgendwelche Ratschläge fürs Leben verteilt. Dadurch, dass ich dann irgendwann an dem Punkt war, wo ich gesagt hab, dass ich neben Anna existieren kann, aber Privat nichts näher mit Ihr zu tun haben möchte hat die Männerfreundschaft sehr gelitten. Es ist ok für mich auf der gleichen Party mit ihr zu sein, oder die beiden zufällig in der Stadt zu treffen. Es gibt ein nettes "Hallo" und wir kratzen uns die Augen auch nicht aus. Ich möchte einfach nur nicht, mit den beiden etwas alleine unternehmen, weil ich es einfach vermeiden möchte, dass ich mit Ihr aneinander gerate. Nicht weil ich Angst vor Ihr hab, sondern eher den Männern zu liebe. Also Sie weiß bescheid, ich hab mit Ihr schon gesprochen, aber manchmal hab ich das Gefühl sie übergeht das einfach. Tim und Anna laden uns zum Essen ein, wollen zusammen in der Stadt bummeln, Zusammen ins Kino usw. Bei mir macht sich eine unglaube Wut im Bauch breit, wenn ich ihren Namen schon höre.

Ich bin 23, mein Freund ist 29. Tim ist 31 und Anna ist 34.
Immer versucht Sie mir unaufgefordert irgendwelche Tips fürs Leben und meine Beziehung zu gegeben, lästert über andere ununterbrochen, hat an jedem etwas zu meckern. Sie kann alles und weiß alles besser. Also ganz im Ernst, ich bin 23, ich weiß das ist kein Alter, aber ich habe einen tollen Freund und einen tollen Job und bin überglücklich.

Ich fühle mich so schuldig, weil die Männerfreundschaft so leidet. Aber Tim und Anna gibt es nur im Doppelpack. Tim ruft nur an, wenn er bei irgendetwas hilfe braucht und ansonsten ist bei den Mänenrn auch nur tote Hose. Die beiden können doch mal alleine Moped fahren gehen oder sich die Hucke zu saufen. Aber irgendwie geht das alles nicht mehr und ich geb mir die Schuld daran. Sie redet immer so von oben auf mich herab.

Leider kann mir im Freundeskreis keiner eine wirklich objektive Meinung geben und ich hoffe auf ein paar Antworten von euch. Ich weiß nicht mehr, wie ich mit der Situation umgehen soll. Am 15.06. heiraten die beiden und ich könnt kotzen, wenn ich daran denke dass ich da hin "muss".

Liebe Grüße und danke im Voraus ihr Lieben.

Eure GreenTea13

Mehr lesen

24. Mai 2011 um 7:33

Wenn sie dich "erziehen " möchte
oder belehren, kannst du ihr klar sagen, dass du das nicht möchtest. Wenn sie über andere redet, würde ich da einfach nichts dazu sagen oder erklären, dass du über Menschen, die nicht anwesend sind nicht reden möchtest. Ansonsten mußt du manches vielleicht einfach mal ein wenig mit Humor sehen, vielleicht kannst du dich mal lächelnd darüber stellen. Du bist im übrigen nicht schuld. Und wenn die Männer das nicht geregelt bekommen, dass sie ihre Freundschaft getrennt von allem sehen, dann ist den beiden nicht wirklich zu helfen. Die beste Lösung wäre, dass die beiden etwas miteinander unternehmen und ein Treffen zu viert eher die Ausnahme ist. Vielleicht könnt ihr das Treffen noch etwas ausweiten , weil so einer Vierer-Konstellation ist nur dann gut, wenn man sich gut versteht.
Ein wichtiger Satz den du dir merken solltet.
"ich bin nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere mich
haben möchten"
Es gibt oft keine richtig oder falsch, es gibt nur verschieden und manches passt eben sehr schlecht zusammen. Wie schon gesagt, versuch es mal mit ein wenig Humor.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 8:50
In Antwort auf melike13

Wenn sie dich "erziehen " möchte
oder belehren, kannst du ihr klar sagen, dass du das nicht möchtest. Wenn sie über andere redet, würde ich da einfach nichts dazu sagen oder erklären, dass du über Menschen, die nicht anwesend sind nicht reden möchtest. Ansonsten mußt du manches vielleicht einfach mal ein wenig mit Humor sehen, vielleicht kannst du dich mal lächelnd darüber stellen. Du bist im übrigen nicht schuld. Und wenn die Männer das nicht geregelt bekommen, dass sie ihre Freundschaft getrennt von allem sehen, dann ist den beiden nicht wirklich zu helfen. Die beste Lösung wäre, dass die beiden etwas miteinander unternehmen und ein Treffen zu viert eher die Ausnahme ist. Vielleicht könnt ihr das Treffen noch etwas ausweiten , weil so einer Vierer-Konstellation ist nur dann gut, wenn man sich gut versteht.
Ein wichtiger Satz den du dir merken solltet.
"ich bin nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere mich
haben möchten"
Es gibt oft keine richtig oder falsch, es gibt nur verschieden und manches passt eben sehr schlecht zusammen. Wie schon gesagt, versuch es mal mit ein wenig Humor.
Lieben Gruß
Melike

Morgäääään
Guten Morgen Melike,

vielen Dank für Deine Antwort.

Also, wenn Sie mir bisher in irgendeiner Weise krumm gekommen ist, habe ich es immer geäußert.

Viele, wenn nicht schon fast alle im Freundeskreis mögen Sie nicht richtig und reden oft schlecht über Sie. Also wenn Sie nicht da ist, ist Sie dennoch immer Thema. Was mich nur ärgert, das sobald Sie auftaucht, Ihr alle um den Hals fallen und an Ihren Lippen kleben, wenn Sie was erzählt. Sie kann sich gut verkaufen und ist oberflächlich gesehen und immer sehr nett. Also etweder ich mag jmd nicht, dann versuch mit Ihm/Ihr auszukommen oder auch nicht, oder ich mag jmd und die Welt ist in Ordnung. Aber ich lass doch nicht einfach keine Gelgenheit aus um schlecht über jemanden zu reden um dann gute Miene zum bösen Spiel zu machen.Man muss doch zu seinem Wort stehen können?!

Vielleicht mach ich mir auch zu viele Gedanken, aber wenn es etwas gibt, was mich ständig beschäftigt, dann ist es diese blöde Situation. Ich hab ein bißchen Angst, mich dadurch, dass ich so eine unglaubliche Abneigung gegen diese Frau hab, selbst irgendwie ins Aus spiele. Alle nehmen sich Urlaub für die Hochzeit und ich nicht, ich bin erst arbeiten und komm dann nach. Das gab ein riesen Theater. Ich geh doch nicht noch zum Standesamt, wenn schon die eigentliche Hochzeitsfeier eine Überwindung für mich ist, wo ich auch nur hin gehe, weil Tim heiratet.

Manno

Naja, danke für Deine Hilfe, vielleicht sollte ich echt versuchen alles etwas lockerer zu sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 9:49

Hallo,
also auf der Hochzeit dürftest du doch Ruhe vor ihr haben. Da wird sie mit anderen Dingen beschäftigt sein als dir "tolle" Ratschläge zu erteilen. Deshalb genieße den Tag mit deinem Freund und den anderen Gästen. Lass dich mit kostenfreiem Essen und hoffentlich guter Musik verwöhnen!

Ansonsten gebe ich Melike Recht: Wenn die beiden Jungs nicht allein irgendwas unternehmen wollen, dann kann die Freundschaft auch nicht so dick sein... Gib dir also auf keinen Fall die Schuld, falls sie sich nicht so oft sehen!

Löse deine Gedanken von dieser Frau, sonst wirst du selbst nicht glücklich!

Viel Erfolg dabei! Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen