Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Beeinflussen überzeugungen das leben?

Beeinflussen überzeugungen das leben?

26. Juni 2009 um 20:10 Letzte Antwort: 29. Juni 2011 um 9:54

hallo zusammen,

gleich mal vorne weg: ich bin männlich (weiss nicht ob das hier überhaupt erlaubt ist.... ich hab etwas im forum rumgestöbert (bin einfach psychologisch interessiert) und möchte euch gerne einen denkanstoß geben für eine etwas andere sicht auf das leben und die dramatik darin... ich hoffe es ist gestattet.

es gibt ja moderne wissenschaftler, wie z. b. die der quantenphysik, und auch einige weisheitslehrer die behaupten, dass unsere realität durch unser bewusstsein erschaffen wird. damit ist gemeint, dass wir entsprechend unseren überzeugungen, vorstellungen, bewertungen, glaubenssätzen, ängsten etc. unser leben beeinflussen. wir bestimmen also angeblich, welche menschen wir anziehen und was wir letztlich erleben. klingt ja erstmal ziemlich abgedreht, nicht?

ich will euch das mal konkret an einem bespiel darstellen: eine frau, mitte 30, blond, lange haare, hat die überzeugung "ich bin nicht liebenswert". gehen wir davon aus, diese überzeugung liegt bei dieser frau unentdeckt im unterbewusstsein (wie das auch oft ist). jetzt lernt diese frau einen mann kennen und sie verlieben sich. zack, es ist passiert! das große glück! die ersten wochen, monate sind himmlisch... irgendwann flaut das etwas ab und es kommen die ersten gedanken bei der frau, ob der andere einen auch so lieb hat. klar, man ist ja tief im innern überzeugt, dass man selbst nicht liebenswert ist. die frau wird etwas misstrauisch und es kommt auch eifersucht hinzu. mag er mich wirklich? wieso trifft er sich mit anderen frauen? da läuft doch was mit dieser rothaarigen... kein wunder dass die frau so denkt, wenn man so eine überzeugung über sich hat.

die frau fokussiert sich immer mehr auf den partner und lässt die sozialen beziehungen zu anderen menschen schleifen. sie hat angst, dass der mann sie verlässt, weil sie ja glaubt, dass sie nicht liebenswert ist. sie tut alles dafür, dass die beziehung klappt und dass sie sich geliebt fühlt. auch beim mann kommt dieses "ich bin nicht liebenswert" an. sie gibt ihm damit (unbewusst) die erlaubnis, nicht immer so in großer wertschätzung mit ihr umzugehen. es ist ja ok, sie ist ja eh nicht liebenswert...

und aus der anfänglichen, beflügelnden liebe wird über kurz oder lang ein kampf um liebe... hat das nun etwas mit dem mann zu tun? hmmm...nicht allzu viel. diese frau erlebt einfach ihr leben entsprechend ihrer überzeugung.

kannst du das etwas nachvollziehen? oder ist das für dich zu weit weg vom tatsächlichen leben? ich weiss, es entspricht nicht unserer aktuellen denkweise.

forscher haben rausgefunden, dass unsere grundlegenden einstellungen, verhaltensweisen und überzeugungen wir bei unseren eltern als baby oder kleinkind beobachten und in den synaptischen verbindungen unseres unterbewusstseins "verdrahten". diese steuern uns dann für den rest unseres lebens - es sei denn, wir finden heraus, wie man sie umprogrammiert...

ich hab ein sogenanntes bewusstseinstraining gemacht und viele meiner überzeugungen in vorteilhaftere umprogrammiert. mein leben hat sich um 100 % zum positiven verbessert.

da ich von dem so begeistert bin und möchte, dass auch andere menschen die kraft ihres geistes erkennen können, hab ich eine website gestartet, wo du mit online-übungen das selbst erforschen kannst, ob da was dran ist. der link zu dieser website: http://www.happyuntity.com

ich weiss, ich weiss, es klingt nicht nach "mainstream". ich kann aber aus eigenen erfahrungen sprechen, dass sich das leben wandelt, wenn man seine eigene sichtweise auf das leben ändert.

alles liebe,
kirschi

Mehr lesen

29. Juni 2009 um 20:53

Jetzt hab ich mir so Mühe gegeben...
...und den riesen Text geschrieben und dann bekomm ich so ein hartes Urteil von Dir...

Auch wenn Du es anders siehst, ich bin tatsächlich an offenem Meinungsaustauch interessiert. Klar, ich hab den Link auf meine Seite hinzugefügt was man als Schleichwerbung sehen kann. Für das Bewusstseinstraining mach ich aber keineswegs verdeckt Werbung auf dieser Seite, sondern sehr offen.

Und dass es da lt. Deiner Einschätzung um knallharten Mitgliederfang geht, hat schon mal ein Manko: Es gibt keine Mitgliedschaft. Es ist lediglich ein 1-Wochen-Persönlichkeitstraini ng, wo man sein Bewusstsein erforscht, lernt wie man besser mit Ängsten und Emotionen umgeht und dabei noch den Samen legt für ein Leben, das einem angenehmer ist. Gemäß nach dem Konzept, dass Bewusstsein das Leben beeinflusst bzw. sogar erschafft. Die Trainer dort sind sogar noch recht herzliche Ladies bzw. Typen, die tatsächlich Menschen unterstützen möchten (zumindest die ich persönlich kenne). Aber davon müsstest Du Dich erst selbst überzeugen.

Mein Konzept greift möglicherweise nicht zu kurz, sondern Du siehst die Tragweite evtl. zu begrenzt: Wenn ich die Überzeugung habe "Ich bin nicht gut genug", dann ziehe ich als mögliche Variante des Lebens Menschen an, denen ich unterbewusst die Erlaubnis gebe, dass sie mich schlecht behandeln (was sie dann auch tun). Da ich ja (unterbewusst) fest davon überzeugt bin, dass ich nicht gut genug bin... D. h. in voller Konsequenz: ICH spiele das Spiel und halte die Fäden in der Hand. Der andere ist nur Mitspieler. Wenn ich eine andere Überzeugung hätte, dann würde ich mit anderen Menschen zusammensein bzw. die Art des Zusammenseins würde sich wandeln.... Möglicherweise ist das für Dich das Neue unter der Sonne. Ich gebe zu, das ist für den ein oder anderen vielleicht sogar provokant... Ich hoffe, Du verstehst nun, wie ich es meine.

Irgendwas muss jedoch an dem dran sein, weil mein Leben - seit ich meine Überzeugungen bewusst umprogrammiere - sehr zum positiven gewandelt hat. Doch wenn Du ohnehin schon einen Weg gefunden hast, wie Du Dein Leben von Tag zu Tag wandelst, dann ist das doch super und somit können wir uns beide freuen.

Gefällt mir
1. Juli 2009 um 0:13

Ob
unsere überzeugungen unser leben gestalten? ganz klar JA.

Gefällt mir
28. Juni 2011 um 20:00

Quantenphysik, und Weisheitslehrer
Hallo Kirschi,

kannst Du mir mal sagen, welche quantenphysik bzw. Weisheitslehrer das schreiben bzw. hast Du ein Zitat oder irgendein Buch das Du mir sagen kannst?

Viele Grüße
Oliver

Gefällt mir
28. Juni 2011 um 20:02
In Antwort auf habib_12654892

Quantenphysik, und Weisheitslehrer
Hallo Kirschi,

kannst Du mir mal sagen, welche quantenphysik bzw. Weisheitslehrer das schreiben bzw. hast Du ein Zitat oder irgendein Buch das Du mir sagen kannst?

Viele Grüße
Oliver

Quantenphysik und Weisheitslehrer
Soll keine Nachprüfung sein, aber ich selber halte das für absolut richtig, aber kann mich auf keinen beziehen und das würde ich gerne

Gefällt mir
29. Juni 2011 um 9:54

Hallo,
auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, schreibe ich mal für alle Interessierten:

Das sind jetzt keine allzu modernen, neuen Ansichten, sondern das sind Prinzipien, worauf die moderne Psychologie beruht. Wir bestimmen selbst, ob es uns gut geht oder nicht. Gelernt haben wir dies logischerweise im Kindesalter von unseren Bezugspersonen. Glücklicherweise können fehlerhafte Einstellungen auch später noch verändert werden (z.B. mit Hilfe von Psychotherapien).
Begriffe, die zum Thema passen wären z.B. Konstruktivismus oder auch die selbsterfüllenden Prophezeiungen.

Also, ist es überhaupt nicht "abgedreht", sondern die Realität...

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir