Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Beeinflussen Depressionen das Urteilsvermögen?

Beeinflussen Depressionen das Urteilsvermögen?

29. Oktober 2014 um 15:56

Hallo, die Frage seht ihr schon oben. Was denkt ihr? Kann es sein, dass Depressionen Einfluss auf unser Urteilsvermögen haben?

Ich habe oft das Gefühl, wenn ich über eine Sache nachdenke, dass ich eine eindeutige Position dazu habe und demnach eine Entscheidung treffen würde. Allerdings kann sich diese Position um 180 drehen, wenn ich am nächsten Tag in einem anderen Gemütszustand stecke. Ich bin deshalb oft verunsichert, weil ich nicht weiß welche Ansicht nun eigentlich die richtige ist und welche nur ein Hirngespinst ist.

Kennt das vielleicht jemand? Wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

2. November 2014 um 12:21

Versteh ich nicht...
Meine Stimmung resultiert ja nicht aus meiner Denkweise, sondern andersherum. Meine Betrachtungsweise eines Themas ändert sich oft mit meiner Stimmung, auf die ich aber keinen/kaum Einfluss habe.

Mein Problem ist, dass ich schwer Entscheidungen finden kann, wenn ich nicht weiß welche Betrachtungsweise aus mir heraus kommt und welche nur durch die Stimmung beeinflusst ist. Ich weiß sozusagen nicht was der "echte" Gedanke ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 13:37

Tut mir leid
aber das bringt mich irgendwie nicht weiter. Mir fehlt ja grade die Fähigkeit, darüber nachzudenken wohin mein Weg gehen soll, weil meine Gefühle mich zu stark beeinflussen, als das ich eine objektive Entscheidung treffen könnte.

"nicht echte Gedanken" sind für mich solche Gedanken, die z.b. durch eine depressive Stimmung derart verfremdet sind, dass sie das Gegenteil von dem darstellen, was ich in einem "normalem" Gemütszustand denken würde.
Da depressive Stimmung, aber kein absoluter Ja oder Nein-Zustand ist, kann ich nicht zuordnen was für mich eine "echter" oder "unechter" Gedanke ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2014 um 23:16

Ich glaube ich befinde mich wieder in so einer Phase
Ich fühle mich gerade echt furchtbar, ich könnte heulen, schreien, es brennt in meiner Brust. Aber ist mein Problem die Ursache für diesen Zustand. Oder entsteht das Problem erst durch diesen inneren Zustand. Kurz gesagt, was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

Ich reiße mal kurz das "Problem" an: Ein Mann mit dem ich ein paar Mal Sex hatte gibt mir den Laufpass. (Ich war bereits vor diesem Ereignis angeschlagen und schlecht drauf) Ohne dass ich vorher große Gefühle für ihn hatte, musste ich ihm eine absolut unnötige Szene machen und fühle mich seitdem wie oben beschrieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2014 um 23:59

Hhhmmm
Also ich kenne das sehr gut und kämpfe oft mit mir selbst. Ich habe mir Angewohnt befor ich eine Entscheidung treffe es aufzuschreiben. Z.b. Wen ich sauer auf jemanden bin. Ich schreibe in dem Moment auf was mich aufregt und was ich tun will dagegen. Dan schlafe ich ne Nacht drüber und ließ es mir nochmal durch. Und dan entscheide ich Wie oder was ich tue...hat mir sehr geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
ONLINE Umfrage für Bachelor Thesis. Bitte teilnehmen
Von: dalal_12053974
neu
26. Dezember 2014 um 13:20
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen