Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Auto fahren

Auto fahren

27. Februar 2012 um 15:19

Ich hab da noch ein Problem....also ich schildere mal kurz die Situation. Ich habe mit 17 Jahren mein Führerschein gemacht (begleitetes Fahren). Das war im November des Jahres 2010. Seitdem bin ich vielleicht 2-3 mal gefahren. So und dann im November 2011 habe ich zu meinem 18.ten Geburtstag mein Auto bekommen. Aber...ich kann nicht mehr fahren. Oder besser gesagt eigentlich kann ich schon fahren..aber sobald ich i irgendwo stehe bleibe /stehen muss...komme ich nicht voran, ich gerate in Panick..wenn ich schon die wartendenden Autos hinter mir sehe. Ich lass die Kupplung zu schnell kommen. Ich hab mir auch schon bei You Videos und so angeguckt. Das Auto steht vor der Haustür..aber ich hab so große Angst..dass ich mich nicht traue. Ich fahre immer noch mit Bus und Bahn.Am Auto liegt es nicht..es ist in einem sehr guten Zustand...(Vw Polo, Baujahr 2004... Auf jeden Fall....ich will mein Auto fahren..aber die Angst ist noch da. Ich hab schon überlegt auf ein ADAC- Übungzeitsplatz zu gehen..um dort in Ruhe zu lernen..die kupplung langsam kommen zu lassen und mehr gas zu geben. Ich hab auch daran gedacht..nochmal in die Fahrschule zu gehen..aber ich bin nicht doof oder soo...nur die Angst...und ganz ehrlich gesagt nochmal soviel geld ausgeben will ich nicht..vor allem was bringt mir das wenn ich dort ein Fahrschul-auto fahre..ich muss es ja an meinem auto lernen. Bitte ....i need help. Ich warte auf eure Antworten..danke schonmal im vorraus.





Mehr lesen

28. Februar 2012 um 13:42

Hallo,
die Idee mit dem Verkehrübungsplatz ist doch gut.
Du musst dich in die Situation begeben, um deine Angst zu bekämpfen. Je länger du das Autofahren meidest, desto größer wird deine Angst davor.
Deshalb wäre es auch nicht schlecht, mal bei einer Fahrschule nachzufragen, ob ein Fahrlehrer in deinem Auto mitfahren würde. Dabei geht es nicht darum die kompletten Fahrstunden zu wiederholen, sondern um Sicherheit für dich zu gewinnen, damit du irgendwann auch allein fahren kannst.

Also würde ich dir raten, schrittweise vorzugehen. Zuerst fährst du mit einer Person, der du vertraust auf dem Verkehrsübungsplatz. Und zwar solange, bis es dir sehr langweilig wird und du dort keine Angst mehr spürst. Dann begib dich zusammen mit dieser Person in den normalen Verkehr. Vielleicht erst nur 5 min und nachher immer mehr. Danach fährst du allein. Je nachdem, wie du dich fühlst, zuerst auf dem Übungsplatz und dann auch im normalen Verkehr. wichtig ist, dass du immer erst einen Schritt weiter gehst, wenn du in der aktuellen Situation absolut keine angst mehr hast.

Es ist viel Übung, aber du kannst es schaffen!
Falls du dich gar nicht erst überwinden kannst, wende dich an einen Verhaltenstherapeuten. Dieser leitet dich auf diesem Weg an.

Viel Erfolg! Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2012 um 14:05
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
die Idee mit dem Verkehrübungsplatz ist doch gut.
Du musst dich in die Situation begeben, um deine Angst zu bekämpfen. Je länger du das Autofahren meidest, desto größer wird deine Angst davor.
Deshalb wäre es auch nicht schlecht, mal bei einer Fahrschule nachzufragen, ob ein Fahrlehrer in deinem Auto mitfahren würde. Dabei geht es nicht darum die kompletten Fahrstunden zu wiederholen, sondern um Sicherheit für dich zu gewinnen, damit du irgendwann auch allein fahren kannst.

Also würde ich dir raten, schrittweise vorzugehen. Zuerst fährst du mit einer Person, der du vertraust auf dem Verkehrsübungsplatz. Und zwar solange, bis es dir sehr langweilig wird und du dort keine Angst mehr spürst. Dann begib dich zusammen mit dieser Person in den normalen Verkehr. Vielleicht erst nur 5 min und nachher immer mehr. Danach fährst du allein. Je nachdem, wie du dich fühlst, zuerst auf dem Übungsplatz und dann auch im normalen Verkehr. wichtig ist, dass du immer erst einen Schritt weiter gehst, wenn du in der aktuellen Situation absolut keine angst mehr hast.

Es ist viel Übung, aber du kannst es schaffen!
Falls du dich gar nicht erst überwinden kannst, wende dich an einen Verhaltenstherapeuten. Dieser leitet dich auf diesem Weg an.

Viel Erfolg! Phenyce


Danke für deine Ratschläge. Ich glaube ich werde mit meinem freund zum Verkehrsübungsplatz fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2012 um 22:49

Habe auch angst vorm fahren
mir geht es genauso ... bin total traurig...soo blöd kann man doch nicht sein und andere können doch auch Auto fahren...habe seit 4Wochen meinen schein auto steht vor der Tür..aber fahre mit dem Bus...Weil ich an Kreuzungen panik bekomm ...das ich nicht schnell weg komme und dann passiert es ...es wird grün ...und ich würge den Motor ab.Ist doch mist...oder lasse die Autos hinter mir vorbei fahren in dem ich rechts ran fahre...weil ich panik bekomm wenn eine ganze Autoschlange hinter mir ist...HILFE WAS KANN MAN TUN???ICH WILL DOCH AUTO FAHREN!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2012 um 10:46
In Antwort auf giza_12878215

Habe auch angst vorm fahren
mir geht es genauso ... bin total traurig...soo blöd kann man doch nicht sein und andere können doch auch Auto fahren...habe seit 4Wochen meinen schein auto steht vor der Tür..aber fahre mit dem Bus...Weil ich an Kreuzungen panik bekomm ...das ich nicht schnell weg komme und dann passiert es ...es wird grün ...und ich würge den Motor ab.Ist doch mist...oder lasse die Autos hinter mir vorbei fahren in dem ich rechts ran fahre...weil ich panik bekomm wenn eine ganze Autoschlange hinter mir ist...HILFE WAS KANN MAN TUN???ICH WILL DOCH AUTO FAHREN!!!!

Hallo,
siehe meinen unteren Beitrag!
Probier es mal aus!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2012 um 14:14
In Antwort auf giza_12878215

Habe auch angst vorm fahren
mir geht es genauso ... bin total traurig...soo blöd kann man doch nicht sein und andere können doch auch Auto fahren...habe seit 4Wochen meinen schein auto steht vor der Tür..aber fahre mit dem Bus...Weil ich an Kreuzungen panik bekomm ...das ich nicht schnell weg komme und dann passiert es ...es wird grün ...und ich würge den Motor ab.Ist doch mist...oder lasse die Autos hinter mir vorbei fahren in dem ich rechts ran fahre...weil ich panik bekomm wenn eine ganze Autoschlange hinter mir ist...HILFE WAS KANN MAN TUN???ICH WILL DOCH AUTO FAHREN!!!!

......
ich habe meine angst überwindet. Wie ich das hinbekommen habe.. hmmmh ...also ich arbeite noch nebenbei und musste die nachtdienste meines kollegen übernehmen. Tja und mein vater musste auch arbeiten. Also habe ich sozusagen aus not meine angst überwindet. Klar lasse ich oft an kreuzungen und ampeln absaufen..aber hallo..kann ja passieren. Die köpfen mich ja nicht dafür. Irgendwann wird es immer weniger. Überwinde deine angst. Fahr zu erst am besten an einer feld/landstraße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 20:54

Autsch
Ich bin kein guter Ratgeber denn ich habe seit fast 21 Jahren meinen Führerschein und habe wegen nur 100km fahrens nochmals einige Fahrstunden genommen, aber nichts half gegen die Angst, ich bekomme Panik im Auto, Schweissausbrüche, Herzrasen . Meine Eltern, meine Schwester und ich hatten 1986 einen schweren Autoumfall, vielleicht liegt es daran??? Die Fahrprüfung habe ich geschafft vor vielen Jahren ohne Fehler, aber dann kam die Angst...Es gibt Angsthasenfahrschulen, konnte mich aber noch nicht aufraffen... Schade man ist dann so angebunden und immer auf Bus und Bahn angewiesen...wegen dieser beschi------ Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 20:55

Autsch
Ich bin kein guter Ratgeber denn ich habe seit fast 21 Jahren meinen Führerschein und habe wegen nur 100km fahrens nochmals einige Fahrstunden genommen, aber nichts half gegen die Angst, ich bekomme Panik im Auto, Schweissausbrüche, Herzrasen . Meine Eltern, meine Schwester und ich hatten 1986 einen schweren Autoumfall, vielleicht liegt es daran??? Die Fahrprüfung habe ich geschafft vor vielen Jahren ohne Fehler, aber dann kam die Angst...Es gibt Angsthasenfahrschulen, konnte mich aber noch nicht aufraffen... Schade man ist dann so angebunden und immer auf Bus und Bahn angewiesen...wegen dieser beschi------ Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 21:13


das geht vielen leuten, so die Jahre nicht gefahren sind..oder einen Autounfall hatten...

es gibt fahrschulen die bieten besondere Fahrkurse an..wo du nicht das Fahren lernst...sondern deine Angst davor verlieren sollst...hat meine Schwägerin gemacht...die ist Jahre nicht gefahren..(von 18 j. bis 28j.) und fährt jetzt auch wieder fröhlich durch die Gegend ..hör dich einfach mal um bei deinen Fahrschulen in der Nähe

viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen