Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ausziehen - wie den Eltern sagen

Ausziehen - wie den Eltern sagen

13. Juni 2004 um 21:28

Hallo,
ich bin 19 Jahre alt, habe gerade mein Abi gemacht und fange im August eine duale Ausbildung zur Wirtschaftsinformatikerin an...
Ich bin seit 13 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir sind auch glücklich miteinander - trotz einiger Streitigkeiten, die aber wohl überall vorkommen!?
Nun habe ich allerdings zwei Probleme:
1. Ich komme mir seit Jahren zu Hause
vor wie ein Dienstmädchen:
Ich erledige die Einkäufe für meine
Familie, bügele, mache die Wäsche,
manchmal koche ich auch...
Weggehen, zu meinem Freund kann ich
erst, wenn ich das erledigt habe...
Ist das normal???
Gestern wollte ich früher zu meinem
Freund, der 80 km entfernt wohnt
(ihn sehe ich also nur am We)
der erste Kommentar, der von meinem
Vater kam war, ob ich meine Arbeit
erledigt hätte...
Als ich dann daheim angerufen habe
um zu sagen, dass ich gut angekommen
bin, kam: "Deine Arbeit hast du ja
toll gemacht!In der Küche liegen noch
Handtücher rum und die Erdbeeren hast
du auch nicht weggeräumt!" Dann hat
später nochmal versucht mich zu
erreichen, das hab ich aber nicht
gehört...hab dann zurückgerufen, aber
dann ließ mein Bruder mir von meinem
Stiefvater ausrichten, dass er jetzt
nicht mehr mit mir reden will...
Ist das Verhalten wirklich normal?
Ich meine, ich bin volljährig...
Aber den Mund krieg ich daheim nicht
auf, ich will keinen Streit...

Mein zweites Problem:
Mein Freund und meine Eltern haben
seit ca. einem Jahr Streit...und
reden seitdem auch nichts mehr
miteinander...meine Eltern bringen
nur immer Kommentare wie "Du hast ja
viel abgenommen..verbietet dein
Freund dir zu essen?" oder "Hat er
noch nicht Schluss gemacht?Wie
schade!"
Das darf ich mir Tag für Tag anhören!
Wenn ich was dazu sage, heißt es was
nach dem Motto "Du weißt doch eh noch
nichts vom Leben - ich sag dir, der
ist nichts für dich, mit dem wirst
du nicht glücklich!"
Das tut total weh, aber sagen kann
ichs nicht...

Ich kann das langsam nicht mehr mitmachen! Ich hab schon überlegt, einfach zu gehen - einen Brief an meine Mutter hab ich schon fertig, mir wäre es egal, hauptsache, ich hätte endlich mein eigenes Leben - Mein Freund steht zu mir, er will mir helfen, wo er kann und tut es auch!
Meine Ausbildung mache ich ca. 60km entfernt, meine Eltern gehen davon aus, dass ich jeden Tag hin und zurück fahre - von ausziehen war überhaupt gar nicht die Rede!?
Ich hab Angst, dass sie den Kontakt abbrechen, wenn ich ihnen sage, dass ich ausziehen will und noch dazu mit meinem Freund zusammen...

Hat vielleicht einer hier einen guten Rat für mich?

Gruß, snoopiline

Mehr lesen

13. Juni 2004 um 22:40

Ey,Mädel du bist alt genug!!
Zieh einfach zu deinem Freund hin und lass nicht irgend ein Kommentar vom deine Famillie vermiesen lassen. Nehme dein komplette Sache mit beim Umzug inklusive Papiere.
Aus Harmonie heraus kein Streit provozieren, ist falscher weg. Sag einfach deine Meinung. Kann es sein dass dein Stiefvater ein Macho ist oder aus dem Orintalische Raum her kommt(wegen dein Beitrag über den Anruf)?

Schöne Grüße vom Viola1238

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 6:58
In Antwort auf fabia_11888431

Ey,Mädel du bist alt genug!!
Zieh einfach zu deinem Freund hin und lass nicht irgend ein Kommentar vom deine Famillie vermiesen lassen. Nehme dein komplette Sache mit beim Umzug inklusive Papiere.
Aus Harmonie heraus kein Streit provozieren, ist falscher weg. Sag einfach deine Meinung. Kann es sein dass dein Stiefvater ein Macho ist oder aus dem Orintalische Raum her kommt(wegen dein Beitrag über den Anruf)?

Schöne Grüße vom Viola1238

Nein...
....er kommt nicht aus dem orientalischen Raum, aber ich weiß trotzdem nicht was die Kommentare sollen...ich bin doch nicht für meine Familie verantwortlich, oder?
Ich bin gestern heim gekommen und er hat außer "Guten Tag" kein Wort mit mir geredet? Normal???
Heute abend werde ich ihnen sagen, dass ich ausziehen will und mit meinem Freund zusammen - wenns riesen Stress gibt, geh ich zu meinem Freund, such mir für die nächsten 1 1/2 Monate einen Job und dann hab ich eh genug Geld von der Ausbildung her...
Ich wollte zwar nie, dass es so kommt, aber wenn es wirklich nicht anders geht, dann soll eben kein Kontakt mehr sein...Ich kann so langsam nicht mehr und ich will ehrlich gesagt auch nicht mehr...

Gibt es vielleicht jemanden, der etwas ähnliches erlebt hat???


Liebe Grüße
Andrea

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 13:06
In Antwort auf snoopiline

Nein...
....er kommt nicht aus dem orientalischen Raum, aber ich weiß trotzdem nicht was die Kommentare sollen...ich bin doch nicht für meine Familie verantwortlich, oder?
Ich bin gestern heim gekommen und er hat außer "Guten Tag" kein Wort mit mir geredet? Normal???
Heute abend werde ich ihnen sagen, dass ich ausziehen will und mit meinem Freund zusammen - wenns riesen Stress gibt, geh ich zu meinem Freund, such mir für die nächsten 1 1/2 Monate einen Job und dann hab ich eh genug Geld von der Ausbildung her...
Ich wollte zwar nie, dass es so kommt, aber wenn es wirklich nicht anders geht, dann soll eben kein Kontakt mehr sein...Ich kann so langsam nicht mehr und ich will ehrlich gesagt auch nicht mehr...

Gibt es vielleicht jemanden, der etwas ähnliches erlebt hat???


Liebe Grüße
Andrea

Liebe Andrea,

ich habe sowas - zum Glück - nicht erlebt, aber eins kann ich dir sagen: du bist NICHT für deine Familie verantwortlich!

Deine Eltern sind immer noch für sich selbst verantwortlich!

Wenn du dich in deiner Familie nicht mehr wohl fühlst, dann geh... ich würde es an deiner Stelle riskieren, dass sie keinen Kontakt mehr wollen. Wenn meine Familie den Kontakt zu mir abbricht, weil ich mein eigenes Leben führen will, dann können sie mich mal!!!
Meine Eltern hätten das nie getan, mich alles erledigen lassen oder mir Steine in den Weg gelegt, als ich ausgezogen bin. Klar, ich und meine Schwester mussten auch mal hier mal da helfen, aber bei dir klingt das schon alles ein bisschen heftig!

Zu dem Kommentar mit dem Orientalischen Raum werd ich lieber nichts sagen... wenn man nix gutes zu sagen hat, dann soll man es lieber lassen, gell

Ich wünsche dir viel Kraft und viel Glück auf deinem neuen Lebensweg!

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 19:21
In Antwort auf snoopiline

Nein...
....er kommt nicht aus dem orientalischen Raum, aber ich weiß trotzdem nicht was die Kommentare sollen...ich bin doch nicht für meine Familie verantwortlich, oder?
Ich bin gestern heim gekommen und er hat außer "Guten Tag" kein Wort mit mir geredet? Normal???
Heute abend werde ich ihnen sagen, dass ich ausziehen will und mit meinem Freund zusammen - wenns riesen Stress gibt, geh ich zu meinem Freund, such mir für die nächsten 1 1/2 Monate einen Job und dann hab ich eh genug Geld von der Ausbildung her...
Ich wollte zwar nie, dass es so kommt, aber wenn es wirklich nicht anders geht, dann soll eben kein Kontakt mehr sein...Ich kann so langsam nicht mehr und ich will ehrlich gesagt auch nicht mehr...

Gibt es vielleicht jemanden, der etwas ähnliches erlebt hat???


Liebe Grüße
Andrea

Wegen den Verhalten vom dein Stiefvater.
Weil er dich als Dienstmädchen und zugleich Putzfrau behandelt.
Die Männer (Nicht alle gemeint)aus dem Orintalische/Islamische Raum herkommen, kennen es nicht das die Frau frei leben kann und kennen nur die Klassische Rolle von Frauen.
Es gibt einige Männer vom unsere Raum, die als Macho Leben. Daher stammt mein Frage wegen dein Stiefvater


Gruß vom Viola1238

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 21:00
In Antwort auf genna_12886650

Liebe Andrea,

ich habe sowas - zum Glück - nicht erlebt, aber eins kann ich dir sagen: du bist NICHT für deine Familie verantwortlich!

Deine Eltern sind immer noch für sich selbst verantwortlich!

Wenn du dich in deiner Familie nicht mehr wohl fühlst, dann geh... ich würde es an deiner Stelle riskieren, dass sie keinen Kontakt mehr wollen. Wenn meine Familie den Kontakt zu mir abbricht, weil ich mein eigenes Leben führen will, dann können sie mich mal!!!
Meine Eltern hätten das nie getan, mich alles erledigen lassen oder mir Steine in den Weg gelegt, als ich ausgezogen bin. Klar, ich und meine Schwester mussten auch mal hier mal da helfen, aber bei dir klingt das schon alles ein bisschen heftig!

Zu dem Kommentar mit dem Orientalischen Raum werd ich lieber nichts sagen... wenn man nix gutes zu sagen hat, dann soll man es lieber lassen, gell

Ich wünsche dir viel Kraft und viel Glück auf deinem neuen Lebensweg!

Liebe Grüße, Lisa

Hallo...
danke für deinen Beitrag, Lisa
Glaubt ihr, ich kann auch einfach so gehen?Heute nacht meine Sachen packen und zu meinem Freund?
Ich versuche schon den ganzen Abend mit meiner Mutter zu reden, aber ich krieg das einfach nicht raus...Meint ihr das wäre der falsche Weg?

Gruß
snoopiline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 21:44


Zuerst mal Kopf hoch!

Aus Erfahrung läuft das meistens so, dass die Väter einen auf Gleichgültig machen und keine Gefühle zeiegen wollen.
Spätestens wenn Du ausgezogen bist und er merkt was er an Dir hatte, vermißt er Dich! Gaaaanz sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2004 um 22:58
In Antwort auf snoopiline

Hallo...
danke für deinen Beitrag, Lisa
Glaubt ihr, ich kann auch einfach so gehen?Heute nacht meine Sachen packen und zu meinem Freund?
Ich versuche schon den ganzen Abend mit meiner Mutter zu reden, aber ich krieg das einfach nicht raus...Meint ihr das wäre der falsche Weg?

Gruß
snoopiline

Ist ja schlimm..
sag mal, wie lange geht das schon so, dass du zu hause die dienstmagd spielen darfst und dir dein vergnügen (freund) so derartig vermiest wird?

also ich denke mal, ziehe einfach aus. du bist alt genug, kannst dich selbst um alles kümmern. notfalls wohnst ne kurze zeit bei deinem freund oder du suchst dir in der nähe deiner ausbildung ne kleine wohnung. fahrtkosten für 60km hin und zurück 5 mal die woche sind auch ne monatsmiete

ja, und aus lauter harmoniebedürfnis heraus keinen streit anzufangen kenne ich nur zu gut.. mache das jetzt schon mindestens seit ich 16 bin. und ich kann dir nur sagen, es staut sich in der zeit (bin jetzt 23) verdammt viel an und es ist sehr schwierig damit jemals umzugehen. ich konnte auch nur, indem ich ausgezogen bin, mein verhältnis zu meinen eltern verbessern.. aber es ging auch nur mit reichlichen 700km entfernung zwischen uns.

also, nimm dein glück selbst in die hand und sieh zu, dass du aus dem "arbeitsverhältnis" deiner eltern raus kommst.

wenn du es deiner mutter sagen möchtest, tu es kurz bevor du gehst.. keine diskussionen. oder mach es wenn du angekommen bist und sga du kommst so schnell nicht wieder zurück.

gruß kathrin

berichte wie du gehandelt hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2004 um 18:40
In Antwort auf thordis_12343418

Ist ja schlimm..
sag mal, wie lange geht das schon so, dass du zu hause die dienstmagd spielen darfst und dir dein vergnügen (freund) so derartig vermiest wird?

also ich denke mal, ziehe einfach aus. du bist alt genug, kannst dich selbst um alles kümmern. notfalls wohnst ne kurze zeit bei deinem freund oder du suchst dir in der nähe deiner ausbildung ne kleine wohnung. fahrtkosten für 60km hin und zurück 5 mal die woche sind auch ne monatsmiete

ja, und aus lauter harmoniebedürfnis heraus keinen streit anzufangen kenne ich nur zu gut.. mache das jetzt schon mindestens seit ich 16 bin. und ich kann dir nur sagen, es staut sich in der zeit (bin jetzt 23) verdammt viel an und es ist sehr schwierig damit jemals umzugehen. ich konnte auch nur, indem ich ausgezogen bin, mein verhältnis zu meinen eltern verbessern.. aber es ging auch nur mit reichlichen 700km entfernung zwischen uns.

also, nimm dein glück selbst in die hand und sieh zu, dass du aus dem "arbeitsverhältnis" deiner eltern raus kommst.

wenn du es deiner mutter sagen möchtest, tu es kurz bevor du gehst.. keine diskussionen. oder mach es wenn du angekommen bist und sga du kommst so schnell nicht wieder zurück.

gruß kathrin

berichte wie du gehandelt hast.

Ich...
hab es gemacht...Gestern habe ich mit meiner Mutter gesprochen und es gab einen riesen Streit...Sie sagte, wenn ihc zu ihm gehen wolle, dann bräuchte ich aber nicht mit der geringsten Unterstützung ihrerseits zu rechnen - Find ich ganz schön krass...Außerdem kam dann der Spruch "Du kannst ja dann auch gleich gehen" Ich hab dann meine Sachen gepackt und bin wirklich gegangen - Mein Freund hat mich abgeholt und jetzt wohne ich erstmal bei ihm...Ich denke zwar die ganze Zeit darüber nach, aber es war wohl das beste so?!


Gruß snoopiline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2004 um 21:34

Geh Deinen Weg
Du bist alt genug, Deinen Weg zu gehen. Mach, wie Du Dich fuehlst. Du sagst ja, Du wuerdest gerne mimt Deinem Freund zusammenziehen.

Deine Eltern werden das nicht besonders moegen, damit musst Du rechnen. Sie werden eine ganze Zeit richtig sauer sein, aber die beruhigen sich auch wieder.

Eltern haben die Aufgabe, ihren Kindern den Weg in die Welt zu zeigen und nicht, die Kinder am Weg in die Welt zuhindern.

Hab keine Angst. Nabele Dich ab. Du bist ein eigenstaendiger Mensch. Du darfst! Nur Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2004 um 3:23

Geh!
Deine Elter projezieren ihren Scheiss auf Dich! Sie haben keinen Einfluss auf ihr eigenes Leben und versuchen Dich wenigstens zu kontrollieren...das Einzige was sie kontrollieren können!
Sie meinen es nicht böse aber es ist falsch!
Wen Du das machst, was sie verhindern wollen; Dein selbstbestimmtes Leben, werden sie einige Zeit zicken und Dir böse sein, aber lange halten sie das nicht durch!
Es wird sich wieder geben!

Vertrau Dir selbst

Silberkiesel


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2004 um 13:52
In Antwort auf snoopiline

Ich...
hab es gemacht...Gestern habe ich mit meiner Mutter gesprochen und es gab einen riesen Streit...Sie sagte, wenn ihc zu ihm gehen wolle, dann bräuchte ich aber nicht mit der geringsten Unterstützung ihrerseits zu rechnen - Find ich ganz schön krass...Außerdem kam dann der Spruch "Du kannst ja dann auch gleich gehen" Ich hab dann meine Sachen gepackt und bin wirklich gegangen - Mein Freund hat mich abgeholt und jetzt wohne ich erstmal bei ihm...Ich denke zwar die ganze Zeit darüber nach, aber es war wohl das beste so?!


Gruß snoopiline

Ja gut
Auf jeden Fall hast du das richtige getan!!!
Ihr schafft das schon!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2004 um 16:02
In Antwort auf snoopiline

Ich...
hab es gemacht...Gestern habe ich mit meiner Mutter gesprochen und es gab einen riesen Streit...Sie sagte, wenn ihc zu ihm gehen wolle, dann bräuchte ich aber nicht mit der geringsten Unterstützung ihrerseits zu rechnen - Find ich ganz schön krass...Außerdem kam dann der Spruch "Du kannst ja dann auch gleich gehen" Ich hab dann meine Sachen gepackt und bin wirklich gegangen - Mein Freund hat mich abgeholt und jetzt wohne ich erstmal bei ihm...Ich denke zwar die ganze Zeit darüber nach, aber es war wohl das beste so?!


Gruß snoopiline

Super!
Hey, das find ich echt total gut, dass du diesen Schritt gewagt hast!
Es war sicher der einzig richtige Weg!
Und jetzt genieße dein Leben mit deinem Freund!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2005 um 17:39
In Antwort auf lalita_11940988

Ja gut
Auf jeden Fall hast du das richtige getan!!!
Ihr schafft das schon!!!

Mal wieder Probleme mit meinen Eltern...
Hey, - wie ihr wisst, bin ich ja letztes Jahr ausgezogen.
Mit meinen Eltern habe ich inzwischen wieder bisschen Kontakt - bin ich auch froh drum, denn immer nur streiten ist ja auch dumm!
Mittlerweile habe ich auch einen neuen Freund, aber das ist eine andere Geschichte!

Worum es eigentlich geht:
Letzten Sonntag hatte meine Mutter Geburtstag, natürlich bin ich hingefahren mit meinem Freund.
Meine Mutter hat sich auch sehr gefreut - nur ihr Freund hat wieder blöde Kommentare gelassen:
Wir waren keine 5 Minuten da, da ging es dann schon los: Ich wäre ja total auseinander gegangen und richtig dick.
Hab nix dazu gesagt, aber irgendwie hab ich mich schon wieder total geärgert. Dann ging es weiter - mein Freund ist ein ziemlicher Autofreak und hat sein Auto so umgebaut, wie er sich das vorgestellt hat - ohne Hilfe - bin schon stolz auf ihn deshalb Tja, aber man hört es auch - zugegeben es ist etwas laut *g* - dann kam von meinem "Stiefvater" gleich so - bei anderen nennt man das einen kaputten Auspuff - du gibst Geld dafür aus. Mein Freund hat so ein bisschen Bart am Kinn - weil es ihm so gefällt, ist ja klar - Mein "Stiefvater" meinte dann so "Ach, alles Geld für Auto ausgeben und dann hat man keins mehr für anständige Rasierklingen"...finde ich schon bisschen dumm - weil er ihn ja gar nicht kennt vom Typ her?! Tja, so ging es dann weiter...Haben dann bisschen über unsere Ausbildung geredet (wir sind in einer Klasse!) und dann kam von "ihm" so - "Warum willst du denn nicht Meeresbiologin werden?" Er weiß genau, dass ich meinen Beruf mag und das auch machen will...
Tja, mein Bruder hat mir dann noch irgendwas erzählt - hat aber so nicht gestimmt und ich hab ihn verbessert - dann kam von meinem "Stiefvater" "Guck mal, die hat schon was in ihrer Firma gelernt - Jetzt weiß sie schon, dass Mai vor August kommt!"
Dann sind wir hoch in mein Zimmer, weil ich das ausräumen sollte, weil "er" sich da sein Schlafzimmer reinmachen will - Bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich die Sachen, die ich behalten will, aber im Moment nicht brauche auf den Speicher stellen kann - mein Bruder (11) hat mir dann erklärt, dass ich die Sachen, die ich behalten will mitnehmen soll und den Rest wegwerfen soll...War also wieder so eine Art Rauswurf, was meint ihr?
Tja, nach 3 Stunden Arbeit haben wir dann gefragt ob es nötig ist, dass wir das Zimmer an dem Tag komplett fertig haben - da kam dann nur so ein "Mir doch egal!"
Da wir beide keine Lust mehr hatten, haben wir soweit alles zusammen gepackt und sind dann runter gegangen - da haben wir dann festgestellt, dass meine Mutter auf dem Sofa am schlafen war und mein "Stiefvater" mit meine Bruder TV geguckt hat - kamen uns bisschen unerwünscht vor...haben uns dann verabschiedet und sind gefahren.
Ich hab mich total geärgert.
Seitdem habe ich auch wieder totale Rückenschmerzen (weiß nicht, ob das damit zu tun hat) Bin heute auch nicht hin - Mein Freund hat die restlichen Sachen geholt und gesagt, dass ich im Bett liege (was ja auch stimmt!) - mal sehen ob sie anrufen und fragen wie es mir geht!

Was haltet ihr davon? Bin wirklich ratlos, was ich mit denen machen soll

Gruß
snoopiline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2005 um 11:37

Ich werd noch wahnsinnig...
...Ich frag mich echt, was ich meinen Eltern getan habe, dass sie mich so behandeln.
Ich habe euch ja erzählt, dass es am Geburtstag meiner Mutter eigentlich nur darum ging, dass das Zimmer ausgeräumt wird. Mein Freund ist ja dann am Ostersonntag hin um die restlichen Sachen zu holen. Meine Eltern haben bis heute nicht angerufen um zu fragen ob es mir besser geht. Zwischendurch hatte ich noch eine Entzündung im Fingergelenk und auch das hat sie anscheinend nicht interessiert, da es ihr "nur" eine SMS wert war um zu fragen, ob ich denn überhaupt arbeiten war.
Mich macht das alles total fertig. Bin ich denn überhaupt nichts wert in ihren Augen?
Mein Stiefvater geht anscheinend über alles - was mit mir ist, ist egal.
Ich habe überhaupt keine Lust an Muttertag oder an seinem Geburtstag hinzufahren - was soll ich denn da? Mir wieder dummes Gespräch von ihm anhören? Muss ich mich da immer fertig machen lassen? Ich weiß nicht mal, ob ich ihn überhaupt anrufen soll?! Wofür denn!?
Das Problem ist, dass meine Mutter sich nie gegen ihn stellen wird, weil sie Angst hat, dass er sie dann verlässt! Tja, da ist es dann natürlich einfacher sich gegen seine Tochter zu stellen, die ja eh vom Ex abstammt und sie dauernd an ihn erinnert. Ist doch klar, oder?
Ich kann so langsam nicht mehr - Könnte mich den ganzen Tag hinsetzen und weinen - ich werde aus den ganzen Reaktionen nicht schlau. Und jeder, dem ich es erzähle, sagt, dass das unvorstellbar ist.
Mit meiner Mutter zu reden bringt nichts - sie blockt dann total ab.
Der Witz ist ja, dass wir (mein Frend und ich) letzten Jahres mal bei ihnen war, weil mein "Stiefvater" im Krankenhaus lag - da war meine Mutter total verändert - sie war locker, hat normal mit meinem Freund geredet und auch mit mir ist sie normal umgegangen.
Aber als ich an Weihnachten "daheim" war, war alles wieder ganz anders - er war auch wieder aus dem Krankenhaus daheim und hat nicht wirklich was mit mir geredet.
Ich fühle mich so fremd daheim - weiß gar nicht was ich da soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 14:42
In Antwort auf snoopiline

Ich werd noch wahnsinnig...
...Ich frag mich echt, was ich meinen Eltern getan habe, dass sie mich so behandeln.
Ich habe euch ja erzählt, dass es am Geburtstag meiner Mutter eigentlich nur darum ging, dass das Zimmer ausgeräumt wird. Mein Freund ist ja dann am Ostersonntag hin um die restlichen Sachen zu holen. Meine Eltern haben bis heute nicht angerufen um zu fragen ob es mir besser geht. Zwischendurch hatte ich noch eine Entzündung im Fingergelenk und auch das hat sie anscheinend nicht interessiert, da es ihr "nur" eine SMS wert war um zu fragen, ob ich denn überhaupt arbeiten war.
Mich macht das alles total fertig. Bin ich denn überhaupt nichts wert in ihren Augen?
Mein Stiefvater geht anscheinend über alles - was mit mir ist, ist egal.
Ich habe überhaupt keine Lust an Muttertag oder an seinem Geburtstag hinzufahren - was soll ich denn da? Mir wieder dummes Gespräch von ihm anhören? Muss ich mich da immer fertig machen lassen? Ich weiß nicht mal, ob ich ihn überhaupt anrufen soll?! Wofür denn!?
Das Problem ist, dass meine Mutter sich nie gegen ihn stellen wird, weil sie Angst hat, dass er sie dann verlässt! Tja, da ist es dann natürlich einfacher sich gegen seine Tochter zu stellen, die ja eh vom Ex abstammt und sie dauernd an ihn erinnert. Ist doch klar, oder?
Ich kann so langsam nicht mehr - Könnte mich den ganzen Tag hinsetzen und weinen - ich werde aus den ganzen Reaktionen nicht schlau. Und jeder, dem ich es erzähle, sagt, dass das unvorstellbar ist.
Mit meiner Mutter zu reden bringt nichts - sie blockt dann total ab.
Der Witz ist ja, dass wir (mein Frend und ich) letzten Jahres mal bei ihnen war, weil mein "Stiefvater" im Krankenhaus lag - da war meine Mutter total verändert - sie war locker, hat normal mit meinem Freund geredet und auch mit mir ist sie normal umgegangen.
Aber als ich an Weihnachten "daheim" war, war alles wieder ganz anders - er war auch wieder aus dem Krankenhaus daheim und hat nicht wirklich was mit mir geredet.
Ich fühle mich so fremd daheim - weiß gar nicht was ich da soll...

WOW
Du hast recht: es IST unvorstellbar!
Ich kann dir nur sagen: VERGISS diese Menschen! Es nag jetzt sehr hart klingen... aber stell dir vor, wären sie nicht deine Eltern... würdest du dann irgendeine freie Minute mit denen verbringen (von der sympathie her)?? ich denke mal nicht! Also ich denke auf deinen "stiefvater" kannste eh sch***en oder?? Und deiner mutter musst du es (ohne es zu sagen) klarmachen: EY hör mal, entweder der oder ich! Deine mutter muss sich von diesem besch.....eidenem mann verabschieden.... also ich würd schon nocht zum Geburtstag gehen...( nur der von deiner mutter!) den Muttertag würd ich allerdings vergessen! und wenn du da bist: hör nicht auf die! tus einfach nicht. denk dir das wie in der schule bei einem verhassten lehrer.. der auch immer auf dir rumhackt... da kannste ja auch nicht unbedingt was sagen und irgendwann ist dir das ja auch egal... ... naja irgendwie so musst du das sehen... deine eltern sind dir verhasste lehrer...
naja... nicht sehr hilfreich ich weiß... aber so seh ich das!
Viel Glück
Gruß ccril!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 15:17
In Antwort auf rena_11970592

WOW
Du hast recht: es IST unvorstellbar!
Ich kann dir nur sagen: VERGISS diese Menschen! Es nag jetzt sehr hart klingen... aber stell dir vor, wären sie nicht deine Eltern... würdest du dann irgendeine freie Minute mit denen verbringen (von der sympathie her)?? ich denke mal nicht! Also ich denke auf deinen "stiefvater" kannste eh sch***en oder?? Und deiner mutter musst du es (ohne es zu sagen) klarmachen: EY hör mal, entweder der oder ich! Deine mutter muss sich von diesem besch.....eidenem mann verabschieden.... also ich würd schon nocht zum Geburtstag gehen...( nur der von deiner mutter!) den Muttertag würd ich allerdings vergessen! und wenn du da bist: hör nicht auf die! tus einfach nicht. denk dir das wie in der schule bei einem verhassten lehrer.. der auch immer auf dir rumhackt... da kannste ja auch nicht unbedingt was sagen und irgendwann ist dir das ja auch egal... ... naja irgendwie so musst du das sehen... deine eltern sind dir verhasste lehrer...
naja... nicht sehr hilfreich ich weiß... aber so seh ich das!
Viel Glück
Gruß ccril!

Danke
Du glaubst gar nicht wie hilfreich deine Antwort war
Aber nur zum Verständnis: Ich WAR mit meinem Freund auf dem Geburtstag meiner Mutter - da kamen dann die blöden Kommentar von wegen ich wäre fett geworden und mein Freund hätte kein Geld für einen anständigen Rasierer.
Zum Geburtstag von meinem "Stiefvater" werde ich NICHT fahren - vielleicht eine SMS schicken - aber auch nicht anrufen- wüsste nicht, was ich ihm noch zu sagen habe.
So etwas in der Art habe ich mir auch schon überlegt...Das Problem ist nur, dass ich noch in gewisser Weise von ihnen abhängig bin. Sie bezahlt mir das Auto, das ich mir sonst nicht leisten könnte, da ist noch in der Ausbildung bin.
Aber andererseits - mein Freund hat es auch schon gemeint - dann hol ich mir eben ein anderes, das sie nicht finanziert.
Ich brauche im Moment meine gesamte Kraft für das Studium - wir schreiben eine Klausur nach der anderen und somit muss ich den Kopf frei haben...ist ja klar. Ich glaueb auch nicht, dass sie weiß, welcher Anspruch an die Studenten hier gestellt wird. Ich werde immer mit meinem Bruder verglichen, der in der 5. Klasse ist - er war Klassenbester im Halbjahr - Bei mir wird gar nicht gefragt, ob es gut läuft oder nicht.
Am liebsten würde ich den Kontakt ganz abbrechen...mittlerweile kann ich nicht mal mehr weinen - fühle mich einfach nur leer, wenn ich an ihr Verhalten mir gegenüber denke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 21:43
In Antwort auf snoopiline

Danke
Du glaubst gar nicht wie hilfreich deine Antwort war
Aber nur zum Verständnis: Ich WAR mit meinem Freund auf dem Geburtstag meiner Mutter - da kamen dann die blöden Kommentar von wegen ich wäre fett geworden und mein Freund hätte kein Geld für einen anständigen Rasierer.
Zum Geburtstag von meinem "Stiefvater" werde ich NICHT fahren - vielleicht eine SMS schicken - aber auch nicht anrufen- wüsste nicht, was ich ihm noch zu sagen habe.
So etwas in der Art habe ich mir auch schon überlegt...Das Problem ist nur, dass ich noch in gewisser Weise von ihnen abhängig bin. Sie bezahlt mir das Auto, das ich mir sonst nicht leisten könnte, da ist noch in der Ausbildung bin.
Aber andererseits - mein Freund hat es auch schon gemeint - dann hol ich mir eben ein anderes, das sie nicht finanziert.
Ich brauche im Moment meine gesamte Kraft für das Studium - wir schreiben eine Klausur nach der anderen und somit muss ich den Kopf frei haben...ist ja klar. Ich glaueb auch nicht, dass sie weiß, welcher Anspruch an die Studenten hier gestellt wird. Ich werde immer mit meinem Bruder verglichen, der in der 5. Klasse ist - er war Klassenbester im Halbjahr - Bei mir wird gar nicht gefragt, ob es gut läuft oder nicht.
Am liebsten würde ich den Kontakt ganz abbrechen...mittlerweile kann ich nicht mal mehr weinen - fühle mich einfach nur leer, wenn ich an ihr Verhalten mir gegenüber denke...

Na Snoopiline,
hatte ähnliche Probleme.
Meine Mutter hat mich behandelt wie den letzten Dreck. (Liegt wohl auch etwas am Ethanol...)

Bin ausgezogen und habe seitdem fast gar keinen Kontakt mehr zu ihr.

Und ich bin sehr froh darüber.

Muttertag ist ein Tag wie jeder andere.
Als Mutter ist sie für mich schon lange gestorben.
Und auch so vermisse ich sie kein bisschen, bei jedem Gedanken an sie kann ich mich nur freuen, dass jetzt alles vorbei ist.

Ich bin frei.
Werde du es auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2005 um 17:42
In Antwort auf polygamia

Na Snoopiline,
hatte ähnliche Probleme.
Meine Mutter hat mich behandelt wie den letzten Dreck. (Liegt wohl auch etwas am Ethanol...)

Bin ausgezogen und habe seitdem fast gar keinen Kontakt mehr zu ihr.

Und ich bin sehr froh darüber.

Muttertag ist ein Tag wie jeder andere.
Als Mutter ist sie für mich schon lange gestorben.
Und auch so vermisse ich sie kein bisschen, bei jedem Gedanken an sie kann ich mich nur freuen, dass jetzt alles vorbei ist.

Ich bin frei.
Werde du es auch.

@Polygamia
Danke für deine Antwort... Hat mir wirklich geholfen.
Es fällt mir halt schwer, weil ich es einfach nicht begreifen kann. Ich denke immer, dass ich etwas falsch gemacht habe und alles meine Schuld ist.
Ich habe schon überlegt eine Art Therapie zu machen bzw. eine Beratungsstelle aufzusuchen um leichter damit umgehen zu können?! Oder glaubt ihr, das wäre nicht sinnvoll?

Liebe Grüße
snoopiline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2011 um 12:39

...
Das gleiche Problem habe ich zur Zeit auch. Ich bin 22 Jahre alt und habe es sehr schwer mit meinen Eltern. Ich weiss nicht was ich machen soll. Mein Freund will unbedingt,dass ich ausziehe, da ich in der Vergangenheit nicht nur verbal zusammen geschissen worden bin.. und ich habe einfach Angst, dass die ganze Verwandtschaft mich nicht mehr sehen will.. Mein Freund hat auch schon die Polizei informiert und ich hatte mit ihnen ein Gespräch, sie sagten, sie würden mir helfen, wenn ich ausziehen möchte, ich sollte nur anrufen und sagen, dass ich ihre Unterstützung brauche. Jedoch habe ich so sehr Angst, dass meine Mutter im Notfall landet... Weil dies schon passiert ist, als ich nach einem heftigen Streit von zu Hause gegangen bin... Es ist eine sehr schwere Entscheidung... Ich kann nicht mit ihnen reden, sie sind immer beschäftigt oder wollen gar nichts vom "AUSZIEHEN" hören. Es heisst bei ihnen, erst wenn ich heirate kann ich ausziehen.. aber vielleicht will ich ja nicht heiraten?!? soll ich dann bis ich 50 bin bei ihnen wohnen?!? das geht nicht!!! ich will mein eigenes LEben haben!! ((( es ist scherzhaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2011 um 14:38

Mich würde nichts dort halten
denk dran dass du deine familie nicht aussuchen kannst, und das heisst nicht dass du alles erdulden musst
aber deine freunde kannst du aussuchen,

würdest du tatsächlich vermissen dass sie dich tagtäglich runtermachen und dich so schlecht behandeln ...?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2011 um 16:17

Quatsch
Kontakt abbrechen.
Auf dich kommen ganz andere Probleme zu.
Z. B. das Finanzielle.
Und dann bist du auch abhängig von deinem
Freund.
Ich schätze mal, ihr könnt euch keine Wohnung oder
Haus leisten, in dem jeder sein eigenes Reich hat.
Du kannst dich nicht zurückziehen, wenn ihr euch
mal streitet.
Du musst aufpassen, dass er die Wohnung sauber
hält, dass ihr eure Einkäufe gerecht aufteilt.
Das mit deinen Eltern halte ich für das kleinste Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2011 um 18:28

Sieben Jahre alt der Thread
Danke, Männer, fürs Ausbuddeln dieses Zombiethreads.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club