Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Außenseiter

Außenseiter

9. Juni 2006 um 20:21

Hallo zusammen,

bei mir in der Uni bin ich der absolute Außenseiter- ich bin ein sehr lieber Mensch, nicht häßlich und nicht arrogant- aber ich finde keine Freunde.

Privat bin ich total beliebt und viele mögen mich- aber ich habe keine richtige Freundin und auch Angst davor.

Ich habe Angst, immer verletzt zu werden oder vor zuviel Nähe. Ich weiß nicht, wie man eine gute Freundin ist, denn ich kann nur super gut mit Männern umgehen- für die bin ich immer der Kumpel - geliebt werden Ziegen, die immer nur Theater machen.

Ich wünsche mir so sehr eine Freundin- weiß aber nicht wie.....

Was meint Ihr dazu?

Mehr lesen

9. Juni 2006 um 20:49

GENAU
DAS PROBLEM HABE ICH AUCH.

Ich meine, ich studiere zwar noch nicht, aber vielleicht magst du ja trotzdem meine Meinung hören.

Ich komme mit Männern im Allgemeinen sehr viel besser aus, gerade weil ich keine Ziegen mag, die Theater machen. Diese ganzen Regelungen und Gesetze die innerhalb so einer Freundschaft gesetzt werden, da komm ich nicht mit.
Allein diese hinterhaltige Art, tratschen, lästern, aber zu feige jemandem genau das ins Gesicht zu sagen, was man eben der Freundin gesagt hat.

An der Uni wird's doch auch Männer geben?!
Und sicher gibt es da auch nette weibliche Personen.
Aber da bleibt wohl nur drauf zugehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 20:53
In Antwort auf glaw_12435136

GENAU
DAS PROBLEM HABE ICH AUCH.

Ich meine, ich studiere zwar noch nicht, aber vielleicht magst du ja trotzdem meine Meinung hören.

Ich komme mit Männern im Allgemeinen sehr viel besser aus, gerade weil ich keine Ziegen mag, die Theater machen. Diese ganzen Regelungen und Gesetze die innerhalb so einer Freundschaft gesetzt werden, da komm ich nicht mit.
Allein diese hinterhaltige Art, tratschen, lästern, aber zu feige jemandem genau das ins Gesicht zu sagen, was man eben der Freundin gesagt hat.

An der Uni wird's doch auch Männer geben?!
Und sicher gibt es da auch nette weibliche Personen.
Aber da bleibt wohl nur drauf zugehen...

Mhhh
Ja, aber ich bin schon total erschöpft und mega gestresst, denn ich weiß einfach nicht wie.....immer habe ich das Gefühl, dass ich sonst etwas machen muss, nur um überhaupt - ich meine um überhaupt erkannt zu werden. Das ist so stressig.

Ich ergreife immer die Initiative und jedesmal werde ich trauriger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 23:14

In deinem Beitrag
steht eigentlich schon alles, warum und wieso.
1. hast du Angst davor
2. Eine gute Freundin ist man einfach und kann man nicht lernen.
3. Lese ich bei dir eine Abneigung gegen Frauen.
(Das sind die Ziegen, die immer nur Theater machen,...)

Wenn du dir eine Freundin wünscht, dann mußt du dich schon ein bißchen öffnen und eine andere Einstellung zu deinen Geschlechtsgenossinnen bekommen.
alles Liebe
Conni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 0:46
In Antwort auf pene_12322285

Mhhh
Ja, aber ich bin schon total erschöpft und mega gestresst, denn ich weiß einfach nicht wie.....immer habe ich das Gefühl, dass ich sonst etwas machen muss, nur um überhaupt - ich meine um überhaupt erkannt zu werden. Das ist so stressig.

Ich ergreife immer die Initiative und jedesmal werde ich trauriger

Ich verstehe dein Problem nicht....
eine Freundin kann man nicht erwerben, die schenkt einen das Leben. Du schreibst das du privat Freunde hast aber an der Uni nicht. Dann respektier das so. Freunde machen jede Menge Arbeit, für Freunde ist man da, deshalb hat ein normaler Mensch so wenig, weil er sich nicht zerteilen kann.
Was du meinst sind nette Bekanntschaften mit denen du mal was unternehmen kannst, oder? Pick dir eine Truppe raus der du dich gerne anschließen würdest und lad sie zum Spaghetti essen ein wenn die Situation passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 0:47
In Antwort auf inga_12043072

Ich verstehe dein Problem nicht....
eine Freundin kann man nicht erwerben, die schenkt einen das Leben. Du schreibst das du privat Freunde hast aber an der Uni nicht. Dann respektier das so. Freunde machen jede Menge Arbeit, für Freunde ist man da, deshalb hat ein normaler Mensch so wenig, weil er sich nicht zerteilen kann.
Was du meinst sind nette Bekanntschaften mit denen du mal was unternehmen kannst, oder? Pick dir eine Truppe raus der du dich gerne anschließen würdest und lad sie zum Spaghetti essen ein wenn die Situation passt.

...und wenn das nicht klappt
dann pfleg doch deine Außenseiterposition, das macht auch wieder interessant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 8:17
In Antwort auf xiang_11929164

In deinem Beitrag
steht eigentlich schon alles, warum und wieso.
1. hast du Angst davor
2. Eine gute Freundin ist man einfach und kann man nicht lernen.
3. Lese ich bei dir eine Abneigung gegen Frauen.
(Das sind die Ziegen, die immer nur Theater machen,...)

Wenn du dir eine Freundin wünscht, dann mußt du dich schon ein bißchen öffnen und eine andere Einstellung zu deinen Geschlechtsgenossinnen bekommen.
alles Liebe
Conni

Frau sein
Ja, Frauen machen mir Angst- obwohl ich selber eine bin - ich hatte immer ein schlechtes Verhältnis zu meiner Mutter, die ist alles andere als feminin.Wir streiten uns immer und ich war in meiner Kindheit nur alleine- hatte nur mänl. Geschwister.

Ich habe ein Problem damit. Mit Männern komme ich klar- aber nicht mit Frauen.Ganz schön komisch. Und ich bin sehr traurig darüber.

Ich habe Angst davor, eine Frau zu sein-obwohl ich es sehr schön finde- ich verleugne es und bin eher eine Powerfrau, die immer super Leistungen erbringt.

Ich kann kaum Schwäche zeigen. Das liegt daran, dass ich ältere Brüder habe, die immer toll waren und sehr elitär sind.

Ich wollte auch so sein, um von meiner Mama geliebt zu werden.

Doch Sie interessiert es nicht- ich werde nicht angerufen, sie kommt nicht, sie schreibt nicht- und ich habe das jahrelang bis zur Erschöpfung getan. Jetzt habe ich es aufgegeben, denn mein Selbstbewußtsein litt darunter und ich kann an der Kälte und an meiner Mutter nichts ändern. Ich versuche jetzt ohne Schuldgefühle mein Leben zu leben und versuche mich als Frau zu akzeptieren. Traurig- aber durch diese Verleugnung mache ich Karriere und verstecke mich dahinter. Lieber hätte ich einen Mann und würde Kinder haben.Ich wünsche mir eine Freundin und fühle mich momentan zu Frauen hingezogen-aber ich glaube das ist nur, weil ich innerlich gesund werde- ich meine ich lerne mich zu akzeptieren und lasse los, wie ein Mann zu denken. Ich löse diese Blockade......Ich habe oft Frauen beobachtet um zu erlernen, wie man sich verhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest