Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ausländerfeindlichkeit in München...

Ausländerfeindlichkeit in München...

1. September 2010 um 18:25 Letzte Antwort: 2. September 2010 um 10:44

Als wir letzte Woche mit einigen Freunden vor dem Weggehen noch am Odeonsplatz gemütlich saßen und uns unterhielten, spaß hatten etc. wurden wir von einer anderen Gruppe die ebenfalls vor Ort war blöd angemacht. Wir, also 6 Jugendliche (zwei davon halbdeutsch eine deutsch und die anderen jeweils mit Migrationshintergrund) wurden angepöbelt, in unsere Richtung wurde mit ner Flasche geworfen die knapp vor unseren Füßen zerbrach mit dem Kommentar :"Das gehört zum Müll" Die dunkelhäutige Freundin wurde mit "Geh wieder in dein Land " (MAN AUGENROLL) beleidigt, daraufhin brodelte es selbstverständlich in mir und meinen Freunden dennoch entschieden wir uns der Situation aus dem Weg zu gehen und verließen den Ort. Trotzdem fühlte ich mich so gekränkt und so wütend dass ich am liebsten zurück gegangen wäre und denen mal paar aufs Maul gegeben hätte, obwohl ich total gegen Gewalt und eine so banale Konfliktlösung bin (ja, obwohl meine Eltern aus der Türkei kommen)...
Mir kam dann aus dem Bauchgefühl heraus die Idee die Polizei zu verständigen die anderen waren auch dafür, also tat ich das. Resultat: in weniger als 2 Minuten kamen 3 Streifenwagen mit jeweils 2 Polizisten und zusätzlich 2 andren die zu Fuß unterwegs waren. Die Gruppe bekam einen Platzverweis und da es keine Körperverletzung gab konnte man nicht mehr machen als jeweils 50 Euro abzukassieren, womit wir alle aber auch sehr zufrieden waren.
Ich bin also absolut enttäuscht, dass es immer noch so dumme Menschen gibt die so Parolen wie "Kuckucksclan Deutschland" und "Ausländer raus" in Mitten der Stadt rumbrüllen müssen, obwohl München wirklich eine so friedliche Stadt ist, dass Lokalzeitungen eigentlich nichts weiter zu berichten haben als, dass wir wieder mal Nachwuchs im Zoo haben oder der Kapitän der Nationalmannschaft doch Ballack bleibt und das über Tage hinweg. Außerdem hetzt die Presse schon gewaltig gegen jugendliche mit Migrationshintergrund, da muss ich an den U-Bahn Schläger denken der Monatelang in der Presse stand. Man kann sowas nicht verallgemeinern, genauso wenig wie man sagen kann deutsche töten jedes Wochenende eines ihrer eigenen Kinder oder vergreifen sich an ihnen. Oder alle paar Monate läuft ein deutscher Amok... Also bitte schaltet doch mal das eigene Hirn ein und glaubt nicht jeder Hetzkampagne der Bild oder was auch immer.

Ich bin aber auch wirklich wirklich dankbar, dass die Polizei so schnell vor Ort war und die Sache bereinigt hat.



Mehr lesen

2. September 2010 um 10:44

Re: ausländer
ja so gewisse hetzparolen in den medien find ich auch absolut daneben. die schüren doch nur die angst. und voila. wir haben nazis, die denken, die welt bestehe nur aus deutschland (man schaue sich da mal kurz die weltkarte an. und???? wie groß ist nun deutschland?na? winzig klein? genau!!!) und dass du dich dafür entschieden hast, die polizei zu alarmieren, statt die sache selbst in eigener hand zu regeln, war ein ziemlich guter schachzug.hättest du ihnen nämlich paar aufs maul gegeben.dann hätten sie nämlich die polizei gerufen, und dir gings an den kragen. dadurch, dass du es anders gemacht hast, ging es ihnen selbst an den kragen. und dann auch noch von ihrer eigenen deutschen polizei unter deutschem gesetz!! also wenn sie nachdenken können, dann sollte ihnen das zu denken geben. ansonsten können sie sich jetzt schon über die nächste bußgeldstrafe freuen.
aber mal ganz abgesehen davon. nazis haben meist selbst genug probleme und projizieren das sozusagen auf ausländer(die sind schuld, dass ich keine arbeit kriege, und nicht meine faulheit etc). manchmal hat aber auch irgendein dummer ausländer so viel misst gebaut, dass er so verletzt ist, dass er plötzlich alle ausländer hasst, und nicht nur den einen, der mal aus der reihe getanzt ist. ist leider so. und da helfen auch hübsch die medien, indem sie ihren fokus gerade auf den ausländer legen, der besonders brutal ist. und plötzlich sind ALLE türken schläger, NUR WEIL SICH EIN türke nicht benehmen konnte. ich find das mediale verhalten an dieser stelle unter alle ... ganz ehrlich.
ist aber leider so. in dem medien wird immer nur von dem skandalösen berichtet. der normale türkische bürger, der ganz normal zur arbeit geht, nach hause kommt, geregelte verhältnisse und eine harmomische familie hat, wird total vergessen. so ein normaler türke ist nunmal nicht schlagzeilenreif

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest