Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ausbildung abbrechen?

Ausbildung abbrechen?

28. August 2015 um 20:36

Ich bin dabei eine PTA-Ausbildung zu absolvieren. Der schulische Teil d.h. der 1. Prüfungsabschnitt ist fast erledigt. Von 10 Examen muss ich nur noch 2 Examen machen. Dazu kommt, dass der 2. Teil der Ausbildung ( Praktisches Arbeiten von 6 Monaten in einer öffebtlichen Apotheke) mir sehr schwer fällt... ich habe gesundheitliche Probleme auf Grund meines Rückens. Die Ausbildung hat mir schon anfangs leider keinen Spaß gemacht...ich hatte jedoch Angst abzubrechen und dachte jedes Mal, dass ich es schaffen kann. Habe gekämpft. Einmal im Monat hatte ich "HEUL-ATTACKEN" ...habe jedoch nie aufgegeben. Ich fühle jedoch, dass ich am Ende bin. Mein Herz schlägt wie wild und ich weiß nicht, ob ich noch die Kraft dazu habe durchzuhalten. Das Arbeiten an sich fällt mir schwer, da ich immer ein schulisches Leben hatte. Mit der Ausbildung habe ich übrigens angefangen, weil ich sozialen Druck empfunden habe und mich beweisen musste.
Das Atmen und das Schlafen fällt mir sehr schwer, da ich ständig am Grübeln bin.. weil ich einfach nicht weiß wie ich weitermachen kann.

Mehr lesen

29. August 2015 um 3:23

Liebe sev ...! (Das bringe ich heute nicht mehr hin ...)
Was ist es jetzt: Die Rückenschmerzen, die Dir zu schaffen machen oder die Lustlosigkeit am Beruf? "Heul-Attacken" sind nicht typisch für Rückenschmerzen. Herzrasen übrigens auch nicht! Schlaflosigkeit, bedingt durch sehr starke Schmerzen, schon eher. Aber dafür gibt`s ja einen Orthopäden. Sei mal ehrlich: Du willst diesen Job nicht, oder?

Du kannst weitermachen, indem Du Dir vom Jobcenter einen Termin bei einem Berufsberater einräumen lässt, dem Du Deine Probleme schilderst, weil es nichts bringt, wenn man einem Beruf nachgehen muss, den man gar nicht ausüben will. Ja, ich weiß, das müssen TAUSENDE andere auch tun, um von dem Geld, was sie verdienen, ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Nachdem Du aber schreibst, dass Du stets ein "schulisches Leben" hattest, ist das verständlich. So viel ich weiß, ist für eine PTA-Ausbildung, ein mittlerer Bildungsabschluss erforderlich. Du könntest also das Abitur ins Auge fassen und danach evtl. mit einem Studium beginnen. Dazu ist es aber erforderlich, dass Du Dir im Klaren bist, was Du willst!

Viel Glück!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2015 um 8:57
In Antwort auf lightinblack

Liebe sev ...! (Das bringe ich heute nicht mehr hin ...)
Was ist es jetzt: Die Rückenschmerzen, die Dir zu schaffen machen oder die Lustlosigkeit am Beruf? "Heul-Attacken" sind nicht typisch für Rückenschmerzen. Herzrasen übrigens auch nicht! Schlaflosigkeit, bedingt durch sehr starke Schmerzen, schon eher. Aber dafür gibt`s ja einen Orthopäden. Sei mal ehrlich: Du willst diesen Job nicht, oder?

Du kannst weitermachen, indem Du Dir vom Jobcenter einen Termin bei einem Berufsberater einräumen lässt, dem Du Deine Probleme schilderst, weil es nichts bringt, wenn man einem Beruf nachgehen muss, den man gar nicht ausüben will. Ja, ich weiß, das müssen TAUSENDE andere auch tun, um von dem Geld, was sie verdienen, ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Nachdem Du aber schreibst, dass Du stets ein "schulisches Leben" hattest, ist das verständlich. So viel ich weiß, ist für eine PTA-Ausbildung, ein mittlerer Bildungsabschluss erforderlich. Du könntest also das Abitur ins Auge fassen und danach evtl. mit einem Studium beginnen. Dazu ist es aber erforderlich, dass Du Dir im Klaren bist, was Du willst!

Viel Glück!

lib

Danke für die Antwort
Meine Rückenschmerzen sind sehr stark, weil ich leider in meiner Kindheit vom Orthopäden nicht richtig therapiert wurde, sodass ich heute nun nur die Symptome mindern kann.. Das lange Stehen in der Apptheke erschwert das Ganze.
Die Heul-Attacken von denen ich geachrieben hatte beziehen sich auf die Ausbildung, die ich schon von Beginn an nicht wollte... d.h. Heute immer noch nicht...
Die Herzrasen = weil ich so weit mit der Ausbildung bin und das abbrechene mir schwer fällt ( und obwohl ich die Ausbildung nie so richtig mochte, habe ich ziemlich gute Noten)
Lustlos bin ich aber Ich habe Angst abzubrechen;( das Loslassen und Aufgeben fällt mir schwer und das Weitermachen auch.. Ich bin total verzweifelt..
Übrigens meiin Abi hab ich bereits und finanzielle Probleme liegen nicht vor. Mein Mann unterstützt mich egal wie ich mich entscheide.,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2015 um 9:13
In Antwort auf freddy_12966093

Danke für die Antwort
Meine Rückenschmerzen sind sehr stark, weil ich leider in meiner Kindheit vom Orthopäden nicht richtig therapiert wurde, sodass ich heute nun nur die Symptome mindern kann.. Das lange Stehen in der Apptheke erschwert das Ganze.
Die Heul-Attacken von denen ich geachrieben hatte beziehen sich auf die Ausbildung, die ich schon von Beginn an nicht wollte... d.h. Heute immer noch nicht...
Die Herzrasen = weil ich so weit mit der Ausbildung bin und das abbrechene mir schwer fällt ( und obwohl ich die Ausbildung nie so richtig mochte, habe ich ziemlich gute Noten)
Lustlos bin ich aber Ich habe Angst abzubrechen;( das Loslassen und Aufgeben fällt mir schwer und das Weitermachen auch.. Ich bin total verzweifelt..
Übrigens meiin Abi hab ich bereits und finanzielle Probleme liegen nicht vor. Mein Mann unterstützt mich egal wie ich mich entscheide.,,

Dann beginne
mit einem Studium!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ausbildung abbrechen?
Von: freddy_12966093
neu
28. August 2015 um 9:37
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen