Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Augen ausstechen...

Augen ausstechen...

15. Oktober 2006 um 10:22 Letzte Antwort: 26. Oktober 2006 um 16:02

Kann mir jemand sagen, wie ich diesen Traum deuten könnte?

Ich befinde mich auf einem helllen Oberboden, in dem Raum befinden sich eigentlich keine Möbel. Der Raum hat 3 Türen. Eine Türe mir gegenüber und zwei zu meiner rechten. Diese beiden Türen führen in einen etwas kleineren Nebenraum. Es kommt ein großer grau-schwarzer Hund gerannt, aber nicht auf mich zu, sondern er rennt durch die Tür (rechts von mir, weiter weg zum Nebenraum). Ich spüre die Gefahr und weiß,daß er durch die 2te Türe wieder in den großen Raum kommt, um mir etwas anzutun. Eine Stimme sagt mir ich muß ihm die Augen ausstechen. Ich gehe in den Nebenraum, der Hund rennt auf mich zu, ich zögere ihm die Augen auszustechen, aber der Hund wartet bis ich mit meinen 2 Fingern ihm die Augen ausgestochen habe.
Ich bin wieder im großen Raum. Ein zweiter Hund rennt durch die Tür zum Nebenraum und ich weiß er kommt durch die andere Türe wieder herein und will mich anfallen. Wieder ruft die Stimme ich soll ihm die Augen ausstechen. Der Hund hält inne, da ich mich nichtüberwinden kann ihm gleich die Augen auszustechen. Ich schaue in die Augen des Hundes, doch es sind nicht Hundeaugen, sondern Augen eines Menschen (vielleicht meine).
Es ist ein komisches Gefühl, aber ich drücke dem Hund die Augen ein (ich spüre die galertartige Konsistenz der Augäpfel die ich eindrücke)... Traum zu Ende.

Zu meiner Situation:
Ich lebe mit meinem Freund zusammen studiere aber aßerhalb, sodass ich während des Semesters nur am Wochenende zu hause bin. Unsere Beziehung läuft nicht so gut.
Es gibt Zeiten da funktioniert es alles recht passabel und dan gibt es Zeiten da läuft es hundsmiserabel. Sexuell gesehen läuft zwischen uns nichts (2mal dieses Jahr), was mich sehr belastet.

Mehr lesen

26. Oktober 2006 um 16:02

Hey
richtig scheiße der Traum.
Vllt ist es besser, wenn du von deinem Freund trennst.
Du kannst dich auf dein studium konzentrieren und vllt gehen die Träume von allein weg.

Gefällt mir