Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Auf der Suche nach sich selbst..?

Auf der Suche nach sich selbst..?

22. April 2015 um 13:55

Hallo ihr Lieben,

derzeit geht es mir echt nicht gut. Von außen hin hab ich eine sehr harmonische Beziehung, mit einem Mann den ich von ganzen Herzen liebe, mit dem ich Kinder kriegen möchte und dem ich so Gott es will mein Leben teilen möchte. Ich lebe in einer schönen, neuen gemütlichen Wohnung, in der ich mich wohlfühle. Ich habe zwei Kätzchen, die ich abgöttisch liebe. Ich habe einen sicheren Job mit richtig tollen Kollegen auch wenn die Arbeit nicht das ist was ich mir für den Rest meines Lebens vorstellen kann (bin in der Buchhaltung). Ich bin übrigens 24 Jahre alt, und heiße Haley-Marie falls es jemanden Interessiert

Doch in letzter Zeit frage ich mich: war es das? Soll so mein Leben aussehen? Ich gehe jeden Tag einfach arbeiten komme nachhause und es wiederholt sich 365 Tage im Jahr. All meine Träume ins Ausland zu gehen, Lehrerin zu sein, einfach zu LEBEN, neues zu entdecken kommen mir ferner denn je vor! Mein Leben lang habe ich das gemacht was man von mir erwartet. Jetzt hab ich den Drang alles liegen zu lassen und zu gehen, einfach mich selbst zu finden. Vielleicht woanders hinzuziehen.. ALLEINE.. Das geht natürlich nicht habe Verantwortung das ist mir klar! Und meinen Freund liebe ich auch mehr als alles. Ich hatte paar ziemlich harte Schicksalsschläge zu verkraften ohne ihn wäre ich verloren. Und doch stelle ich mir seid Wochen immer wieder die selbe Frage: ist das alles? Bin ich normal? Ich könnte doch so glücklich sein in meinem Leben, und doch hab ich das Gefühl etwas zu verpassen Kennt das wer??

Eure H

Mehr lesen

22. April 2015 um 15:19

Sorry da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen.
Bin erst 23, werde nächsten März 24, spielt aber nehme ich an keine Rolle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 0:13

Auf der Suche ...
Hallo Haley-Marie,

das ist ein schöner Name, gefällt mir!
In Deinem Text stimmt etwas nicht: Du sagtest, du würdest Deinen Freund von ganzem Herzen lieben. Dann sagst Du: "Ich will ALLEIN irgendwo hinziehen .."

Zunächst muss ich Dir sagen, dass du nicht Die EINZIGE bist, die arbeiten muss! Es gibt TAUSENDE Menschen, die tagein tagaus, dasselbe tun (müssen). Sie verrichten ihr Arbeit, sie sind für die Familie da usw. Hast Du denn eine Ausbildung zur Pädagogin? Bist Du einer Fremdsprache mächtig? Weißt Du, das sind alles so Dinge, die unerwähnt hast lassen, was aber, in Deinem Fall, sehr wichtig wäre zu wissen! Du solltest Dich nicht fragen, ob das Alles war, sondern: "Was kann ich TUN, dass es ANDERS wird! Ich glaube nämlich nicht, dass Du glücklich bist, dafür habe ich in meinem Leben zu viel erlebt!
Wenn Du Dein Leben nicht änderst, wird es, bis zum Renteneinstiegsalter, so weitergehen - mit absoluter Sicherheit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2015 um 14:17

???
Danke für deine Antwort, aber ich bin 1. Atheistin und 2. versteh ich aus deinem Text nicht was du mir mitteilen möchtest, wie mir das helfen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2015 um 14:27
In Antwort auf lightinblack

Auf der Suche ...
Hallo Haley-Marie,

das ist ein schöner Name, gefällt mir!
In Deinem Text stimmt etwas nicht: Du sagtest, du würdest Deinen Freund von ganzem Herzen lieben. Dann sagst Du: "Ich will ALLEIN irgendwo hinziehen .."

Zunächst muss ich Dir sagen, dass du nicht Die EINZIGE bist, die arbeiten muss! Es gibt TAUSENDE Menschen, die tagein tagaus, dasselbe tun (müssen). Sie verrichten ihr Arbeit, sie sind für die Familie da usw. Hast Du denn eine Ausbildung zur Pädagogin? Bist Du einer Fremdsprache mächtig? Weißt Du, das sind alles so Dinge, die unerwähnt hast lassen, was aber, in Deinem Fall, sehr wichtig wäre zu wissen! Du solltest Dich nicht fragen, ob das Alles war, sondern: "Was kann ich TUN, dass es ANDERS wird! Ich glaube nämlich nicht, dass Du glücklich bist, dafür habe ich in meinem Leben zu viel erlebt!
Wenn Du Dein Leben nicht änderst, wird es, bis zum Renteneinstiegsalter, so weitergehen - mit absoluter Sicherheit!

...hmmm
Danke für deine antwort ich habe keine pädagogische ausbildung weil ich mir seid ich 14 Jahre alt bin meine Ausbildung selbst finanzieren muss. (Habe die Matura, in Deutschland nennt sich das denke ich Abitur). Meine Eltern sind zurück nach Amerika gezogen, wo ich auch die ersten Jahre meiner Kindheit verbracht habe.. Ich war alleine bei meiner Tante, die mich hier adoptiert hat. Sie konnte mir keine Universität finanzieren, und so musste ich arbeiten. Jetzt hab ich ne Wohnung und kann mir das erst recht nicht leisten..

Ich spreche fließend Amerikanisch und Deutsch natürlich. Mein Onkel ist Rumäne, so traue ich mich auch zu behaupten ich kann sehr gut Rumänisch. Am liebsten würde ich einfach nach Amerika zu meiner Mama und alles liegen lassen.. Ich war schon öfter längere Zeit drüben um abzuschalten habe aber immer gemerkt das dort ist nicht mein Leben.. Ich gehöre hier hier nach Österreich zu meinem Freund.. Aber ich hab dieses Gefühl nicht genug zu sein..nicht genug geleistet zu haben, nicht auszureichen für diese Welt.. Ich möchte etwas erreichen, möchte Familie/Kinder aber diesen auch etwas bieten.. Mein Freund hat mir vor kurzen einen Antrag gemacht..vielleicht hab ich deswegen den Wunsch einfach weg sein zu wollen.. ich habe so Angst als Ehefrau und Mutter zu versagen, mein Kind so im Stich zu lassen wie ich im Stich gelassen worden bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 12:10

Zen Meditation
Hallo,
meiner Meinung nach, solltest du eben nicht das Gefühl haben, etwas zu verpassen sondern eher überlegen was du noch in deinem Leben erreichen kannst und noch dafür noch ganz viel Zeit vor dir hast. Aber wahrscheinlich ist das leichter gesagt, als getan...Ich war mal in einer ähnlichen Situation und ich wusste nicht wohin mit mir? Was will ich wirklich? Kann ich noch etwas in meinem Leben ändern oder erreichen?
Durch den Rat einer guten Freundin habe ich mich letztendlich dazu entschieden mich hier http://www.leadership-meditation.de/ anzumelden und hätte nie im Leben gedacht, dass hierfür ein wirksames Mittel gibt, das mir hilft, meine innere Stärke und die Erkenntnisfähigkeit meines Körpers zu finden. Außerdem erkannte ich durch Konzentration, welche Zwänge mir Kraft geraubt haben und ich fand letztendlich zu meiner inneren Stärke und meinem inneren Ich. Und das wiederum führte dazu, dass ich die Dinge und mein Leben aus einer ganz anderen Perspektive sah und dementsprechend auch meine Lebenserwartungen und Ängste irgendwie besser wurden...

Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte und wünsche dir viel Kraft und Erfolg.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 12:23

@Haley-Marie
Ich weiß nicht ... ich würde mir das, mit Amerika, noch mal überlegen! Vielleicht wäre das gar nicht SO schlecht. Wenn ich 30Jahre jünger wäre, ich glaube, ich würde es wagen!

Alles Gute!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 21:06

Antwort
Hallo also ehrlich gesagt kann ich das alles nachvollziehen, allerdings wird mir immer wieder bewusst, das viele Dinge, die wir als selbstverständlich erachten in der heutigen Zeit an Tiefe und Sinnhaftigkeit verlieren. Das liegt laut diverser Abhandundlungen der Psychologen an der unsicheren Zukunft der Generation Y. Jedoch finde ich, dass man die innere Zufriedenheit findet, wenn man das Jetzt akzeptiert (wenn es nichts schwerwiegendes dagegen gibt) und einfach mit Engagement den Situationen der Zukunft begegnet. Es ist manchmal Zeit die Zufriedenheit selbst als etwas beruhigendes und gegenwärtiges anzunehmen, um die Suche nach dem Gras, das woanders vielleicht grüner ist, zu beenden. LG helly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lebensmensch
Von: 24sonnenblume08
neu
24. Juni 2015 um 13:21
Mobbing in der Ausbildung
Von: tucker_12298557
neu
24. Juni 2015 um 13:21
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram