Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch

Auch ich bin überlebende sexueller gewalt!"

22. Oktober 2007 um 5:06 Letzte Antwort: 22. Oktober 2007 um 10:34

Hallo, als ich hier einiges erlebtes gelesen habe , dachte ich als würde ich fast mein erlebtes lesen.
Auch ich bin überlebende sexueller Gewalt. Es passierte vor ca. 13-14 jahren, dieses ca deshalb weil ich es so verdrängt habe das ich nicht weiss wie alt ich war.Ich bin damals von einer freundin gekommen und wurde aus einer seiten strasse nieder geschlagen und vergewaltigt......ich habe es niemanden erzählt......meine zerissene Kleidung und den Schmutz erklärte ich das ich hin gefallen sei.Ich erzähle nicht megr denn es wiedert mich einfach an...diesen Menschen in meinen gedanken rein zu lassen.Jahre lang habe ich geschwiegen,habe mit 14 auf dem schulklo tabletten genommen(mit der erklärung ich habe schlechte noten(die ich hatte) und hatte angst) fing an mich zu verletzten schnitt mir die arme-beine auf weil es eine befreiung für mich war.Meiner Mutter hat es damals gesehen das ich verletzungen am arm hatte, hatte sich aber gott sei dank nicht weiter drüber gedanken gemacht.Ich will es ihr heut noch nicht sagen....niemals....Mittlerweile habe einen Sohn, aber diese hämmungen beim Sex machen mich fertig, ich konnte mich ein mal fallen lassen und das auch nur für eine kurze zeit ich fing tierisch an zu weinen mitten drin und da habe ich es meinen damaligen freund erzählt heute bereue ich es.Ich gehe eigentlich ziemlich offen damit um aber nur menschen den ich vertraue das sind gesamt 1. Naja bin froh das es das I-Net gibt.Naja vor ca einem halben jahr ist mir so was in der art passiert, ich war in einer disko hatte spaß meine freunde waren dann auf einmal weg und mich baggerte da einer immer an...ich wies ihn ab und er packte mich und sagte ich werd schon sehen was ich davon habe. ich bekam angst und ging auf die toilette um einen freund anzurufen der mich doch bitte abholen soll,ging zurück zur bar und trank meine cola mein freund sagte er bracuh ca ein drei viertel std und ich solle zu den bshaltestellen kommen wo ich dann auch hin ging, als ich dort auf einer bank sass wurd ich immer müder und schwindelig meine augen klappten immer wieder zu ich kam mir vor als wäre ich besoffen gewesen aber von cola???? Das einzige wo dran ich mich dann noch erinnern kann ist ein augenblick ich lag auf der bank ich frohr fühlte ein stechenden schmerz und sah verschwommen auf mir eine dunkle gestalt......dann ist wieder alles schwarz....irgendwann muss ich mir im dusel kopf ein taxi genommen haben und binnach hause...als ich morgens aufwachte tat mir alles weh ich schaute mich um den ich lag in voller montur im bett, ich zog mich aus und war geschockt.....ich hatte nur noch ein socken an und mein slip fehlte............ich habe noch heute alpträume.aber spreche das erste mal jetzt drüber..........sry es is wirklich eine menge aber es tut irgendwie gut mich endlich auch darüber zu schreiben........ich will mich net mehr vergraben aber angst vor einer therapie habe ich weil mein umfeld es dann erfahren könnte.......

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 10:02

Mach es
es tut wirklich weh wenn man von anderen leuten lesen tut was ihnen passiert ist.
aber mache eine therapy nur so weist du was an dem abend an der bushaltestelle wirklich passiert ist auch wenn es wieder hochkommt probier es, es wird dich erleichtern wenn du weiterkommst.villeicht weist du dann auch wer es war, der dir eventuell die tabletten in die cola hat (dieser unbekannte in der disko, wo du telefonieren warst?)wie war der satz <<<er packte mich und sagte ich werd schon sehen was ich davon habe>>> wäre eine erklärung. aber veruch es einfach okay?
ich weis es ist schwer darüber zureden,ich bin auch ein opfer von vielen und ich selber trau mich keine therapy zu machen oder geschweige denn mit jemanden darüber zu reden.es kommt alles hoch aber auch alles und es muss raus.mein erster schritt ist jetzt mit meiner besten freundin darüber zureden.und das werde ich machen.

viel glück

lg

Gefällt mir

22. Oktober 2007 um 10:34
In Antwort auf miros_12240005

Mach es
es tut wirklich weh wenn man von anderen leuten lesen tut was ihnen passiert ist.
aber mache eine therapy nur so weist du was an dem abend an der bushaltestelle wirklich passiert ist auch wenn es wieder hochkommt probier es, es wird dich erleichtern wenn du weiterkommst.villeicht weist du dann auch wer es war, der dir eventuell die tabletten in die cola hat (dieser unbekannte in der disko, wo du telefonieren warst?)wie war der satz <<<er packte mich und sagte ich werd schon sehen was ich davon habe>>> wäre eine erklärung. aber veruch es einfach okay?
ich weis es ist schwer darüber zureden,ich bin auch ein opfer von vielen und ich selber trau mich keine therapy zu machen oder geschweige denn mit jemanden darüber zu reden.es kommt alles hoch aber auch alles und es muss raus.mein erster schritt ist jetzt mit meiner besten freundin darüber zureden.und das werde ich machen.

viel glück

lg

Ja aber...
ich habe schon oft düber nachgedacht mir endlich hilfe zu holen,doch ich wage diesen schritt nicht.ich habe mir gesagt für meinen sohn,klappt net-für meine family-klappt net,naa und für mich klappt eh net.
Ich kann net zum arzt und sagen so und so ist der fall....es ist als würde mich innerlich irgendwas mein leben bedrohen so viel angst habe ich....

Gefällt mir