Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Artz, Depression medikamente was soll ich tun?

Artz, Depression medikamente was soll ich tun?

21. Juli 2008 um 11:43 Letzte Antwort: 17. April 2009 um 14:36

Ich war beim arzt, weil es mir nicht gut geht. Habe einen tag einen guten Tag dann wieder schlecht. also manchmal geht es schon da bin ich ganz ruhig gut drauf kann weg gehen Sport machen. dann kommt wieder ein tag wo es mir schlecht geht meistens wenn ich im Internet was lese.

JEtz twar in beim ARzt psychologen un der hat mir Medikamente gegeben weil er meinte ich habe eine Depression und eine Therapie aufgeschrieben. Ich weiss jetz tnich tweil es mir heut eiweder ganz gut geht wass ich machen soll.

soll ich die Tabletten erstmal nehmen meine Freundin meint ja weli es mir ja morgen wieder schlecht gehen kann.

Der Arzt sagt auch aj in 5 wochne hab ich einen kontroltermin wie mir die Tabletten so bekommen. wenn ich die jetzt nicht nimm kann ich ja nicht mehr hingehen.

was soll ich tun?

will endlich wieder stabil sein für immer und diese blöde Depression weg habne. war gestern schwimmen war alles ok

Mehr lesen

21. Juli 2008 um 22:09

Rat!
hi ich kann dir empfehlen , da ich psychologie studiere , nicht die Tabletten
zu nehmen da Sie dein Blutbild komplett verändern das heißt dass du dich veränderst
deine charakterlichen eigenschaften werden unterdrückt, wenn du eine Beziehung
hast wird Sie sehr stark darunter leiden, desweiteren kannst du von wechselwirkungen
im kreislauf ausgehen, sowie deine Konzentration . Die Tabletten wurden eigentlich
dazu entwickelt menschen die denn hang haben sich selber zu verletzen zu helfen.
Das heißt das bei solchen personen es unterdrückt wird . ( Emotionen ) Heißt dann für dich das du emotional dich veränderst , es ägert mich dermaßen das es solche Ärzte gibt die sofort Tabletten verschreiben. Aber es kann dir nur empfehlen die Tabletten weg zu werfen und bei Freunden und Familie rat zu suchen REDEN. oder geh wöchentlich zu therapie, hilft in den meisten fällen. Falls noch fragen sind gebe ich dir ,mal von einem Londoner Professor die E-MAil adresse. Der ist in diesem gebiet ein Genie . aber ich hoffe meine antwort reicht dir !
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2008 um 17:38

Bitte nicht vorschnell handeln
Also zunöchst mal ein paar Fragen:

Warst du bei einem Arzt oder bei einem Psychotherapeuten oder bei einem Psychater?

Was für ein Medikament hat er ir verschrieben?

Vorher ist jeder Rat, wie der von ruganer1, nicht angebracht. Ich bin Psychologe (und nicht nur im Studium) und die Ausführungen von ruganer1 sind so nicht richtig, daher bitte nicht beachten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2008 um 18:58
In Antwort auf an0N_1186337799z

Rat!
hi ich kann dir empfehlen , da ich psychologie studiere , nicht die Tabletten
zu nehmen da Sie dein Blutbild komplett verändern das heißt dass du dich veränderst
deine charakterlichen eigenschaften werden unterdrückt, wenn du eine Beziehung
hast wird Sie sehr stark darunter leiden, desweiteren kannst du von wechselwirkungen
im kreislauf ausgehen, sowie deine Konzentration . Die Tabletten wurden eigentlich
dazu entwickelt menschen die denn hang haben sich selber zu verletzen zu helfen.
Das heißt das bei solchen personen es unterdrückt wird . ( Emotionen ) Heißt dann für dich das du emotional dich veränderst , es ägert mich dermaßen das es solche Ärzte gibt die sofort Tabletten verschreiben. Aber es kann dir nur empfehlen die Tabletten weg zu werfen und bei Freunden und Familie rat zu suchen REDEN. oder geh wöchentlich zu therapie, hilft in den meisten fällen. Falls noch fragen sind gebe ich dir ,mal von einem Londoner Professor die E-MAil adresse. Der ist in diesem gebiet ein Genie . aber ich hoffe meine antwort reicht dir !
LG

So
ein Quatsch was rueganer1 schreibt. Absolut schwachsinn. Der Mensch hat keine Ahnung weder von Medikationen noch von Psychologie.

Jeder gute Therapeut sagt Medikamente und Therapie sind die beste Kombination. Und es hilft auch. Weder leidet die Konzentration noch werden Gefühle unterdrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2008 um 19:02
In Antwort auf cory_12905650

Bitte nicht vorschnell handeln
Also zunöchst mal ein paar Fragen:

Warst du bei einem Arzt oder bei einem Psychotherapeuten oder bei einem Psychater?

Was für ein Medikament hat er ir verschrieben?

Vorher ist jeder Rat, wie der von ruganer1, nicht angebracht. Ich bin Psychologe (und nicht nur im Studium) und die Ausführungen von ruganer1 sind so nicht richtig, daher bitte nicht beachten.

LG

Die
Ausführungen von ruganer sind einfach schwachsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2008 um 19:17
In Antwort auf cory_12905650

Bitte nicht vorschnell handeln
Also zunöchst mal ein paar Fragen:

Warst du bei einem Arzt oder bei einem Psychotherapeuten oder bei einem Psychater?

Was für ein Medikament hat er ir verschrieben?

Vorher ist jeder Rat, wie der von ruganer1, nicht angebracht. Ich bin Psychologe (und nicht nur im Studium) und die Ausführungen von ruganer1 sind so nicht richtig, daher bitte nicht beachten.

LG

DAnke
also erstmal höre ich natürlich nicht auf solche dummen Aussagen wie von ruganer1. Weil des ist echt totaler Quatsch was der schreibt.

Und stimmt nicht, hat auch mir der Arzt erklärt dass sowas nicht der Fall ist.

Ich habe heute die erste Tablette genommen habe viel gutes gelesen über Das Medikament und hoffe mir geht es bald besser wie vielen.

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2009 um 21:05
In Antwort auf mirele_12441699

So
ein Quatsch was rueganer1 schreibt. Absolut schwachsinn. Der Mensch hat keine Ahnung weder von Medikationen noch von Psychologie.

Jeder gute Therapeut sagt Medikamente und Therapie sind die beste Kombination. Und es hilft auch. Weder leidet die Konzentration noch werden Gefühle unterdrückt.

Ach
und die Zahl der depressionen steigt immer und das onwohl wir solche genialen "Medikamenten " haben.Alles Reitüberflütung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2009 um 14:36
In Antwort auf marjan_12346079

Ach
und die Zahl der depressionen steigt immer und das onwohl wir solche genialen "Medikamenten " haben.Alles Reitüberflütung?

So nicht richtig
Coccinelle668

Deine Überlegungen sind leider so nicht ganz richtig. Ursache und Behandlung sind zwei ganz unabhängige Faktoren, selbst wenn ich eine gute Behandlung der Symptome gefunden habe heißt dies nicht, dass damit das Problem in seiner Ursache, oder die auslösenden Faktoren beseitigt sind. Die können im Fall einer psychischen erkrankungen oft ausserhalb der Person sein!


Mit anderen Worten die steigende Zahl an Depression, sagt nichts darüber aus ob die Medikamente gut wirken oder nicht

Die Logik ist in etwa so, wie wenn ich sagen würde mein Friseur taugt nichts jedes mal kommen die Haare wieder!

Oder auch wenn wir die Symptome der meisten Allergien sehr gut medikamentöse behandeln können und sogar auch teilweise ganz beseitigen können, behauptet keiner, dass damit die Faktoren beseitigt sind die überhaupt zu einer Allergie führen! Die viele in Umweltfaktoren sehen, die also gar nicht Ziel einer Individualbehandlung sein können, sondern auf ganz anderen Ebenen angegangen werden sollten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club