Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Arge Probleme mit meinen Brüsten, was tun?

1. Dezember 2020 um 11:23 Letzte Antwort: 4. Dezember 2020 um 22:19

Heute melde ich mich mit einem ganz sensiblen Thema, was mich schon seit meinem 12. Lebensjahr belastet.... es sind meine Brüste. Ich möchte auch keine anzüglichen Nachrichten von Perversen bekommen, also spart euch das, wenn einige direkt auf die Idee kommen sollten.

Ich muss mich einfach drüber auskotzen und hoffe, auf Gleichgesinnte zu stoßen. Zudem ich auch wirklich schon so lange darunter leide und nicht weiß, wie ich damit noch umgehen soll...

Ich hatte mit 12 Jahren schon Körbchengröße C. Das Höchste, was ich hatte, war G. Da war ich zu der Zeit mitte 20 und leicht adipös. Mittlerweile habe ich wieder mein Normalgewicht und auf Körbchengröße D abgenommen, dennoch ist mir das viel zu groß. Durch die extreme Abnahme habe ich auch eine sehr überschüssige Haut. Das Bindegewebe war von Anfang an schlecht, die Brust hing schon, als ich klein war. Jetzt durch das starke Abnehmen mit der überschüssigen Haut ist es noch viel schlimmer geworden. Ich möchte das nicht mehr.

Dere Gedanke für ne Straffung und Verkleinerung hatte ich, allerdings zahlt das die Krankenkasse nicht. Es handele sich nicht um eine medizinische Notwendigkeit und sei rein ästhetisch... das Geld für die OP habe ich derzeit nicht. Zudem möchte ich mit meinem Partner irgendwann Kinder und nach der Geburt und dem Stillen würde die Brust dann eh wieder aussehen wie jetzt... deswegen kann ich nur die Jahre über für die OP sparen und erst nach dem Stillen vielleicht mir den Wunsch erfüllen... vielleicht.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, wie ich aktuell damit umgehen soll. Ich schäme mich regelrecht. Vor meinem Partner allerdings nichts, bei ihm kann ich problemlos so rumrennen, er sieht eben auch mehr bei mir als nur die Oberweite. Er nimmt mich so an, wie ich bin.
Aber sonst...
neidische Blicke von Frauen, die auf meine Oberweite glotzen... penetrante Blicke bestimmter Sorte Männer, die da drauf glotzen... verstecken kann ich sie nicht. Sie sind nun mal groß und da. Und auch, wenn ich fast immer nur hochgeschlossen und keinen Ausschnitt trage, fallen sie auf. Blicke und Bemerkungen gibt es immer zu.

In der Schulzeit bin ich deswegen zu Genüge gemobbt worden. Als einziges Mädel damals mit großen Brüsten.
Und heute ernte ich neidische Blicke, Bemerkungen oder penetrantes Gestarre oder anzügliche Bemerkungen von Fremden. ich will nicht mal ein Kompliment dazu hören, ich will rein gar nichts hören, was mit meinen Brüsten zu tun hat. Sobald jemand fremdes auch nur ein kompliment macht, bin ich schnell genervt. 

Und ja, es hört sich für einige wie ein Luxusproblem oder unverständlich an. Aber diese Menschen waren nie in dieser Situation. Es ist eben was Anderes, wenn man sich die Brüste größer operieren lässt als wenn man es von Natur aus so hat...

Mehr lesen

1. Dezember 2020 um 14:38

Ich haben auch d und werde nicht angestarrt oder belästigt. Ich habe niemals, niemals negative Erfahrungen gemacht. Habt im Gegenteil sogar. Es ist die Art wie du Ein gestellt bist. Sehr negativ und kampfeslustig.  Deswegen machst du dir das Leben schwer. Dir kann ich nur raten,  Geld zu sparen und dann eine Verkleinerung und Straffung vornehmen zu lassen. 

Gefällt mir

2. Dezember 2020 um 5:20
In Antwort auf

Ich haben auch d und werde nicht angestarrt oder belästigt. Ich habe niemals, niemals negative Erfahrungen gemacht. Habt im Gegenteil sogar. Es ist die Art wie du Ein gestellt bist. Sehr negativ und kampfeslustig.  Deswegen machst du dir das Leben schwer. Dir kann ich nur raten,  Geld zu sparen und dann eine Verkleinerung und Straffung vornehmen zu lassen. 

Inwiefern bin ich kampflustig und negativ, wenn ich nicht mal mit den Leuten rede oder sie anschaue? Das ergibt doch keinen Sinn.

und nur, weil du nie angestarrt wirst, heißt das nicht, dass es überall gleich ist. Vllt merkst du es nicht mal oder bist (nicht böse gemeint) für viele unscheinbar oder deren Beuteschema. 

Ich spare dafür, das war auch nicht die Frage. 

Ich finde deinen Beitrag äußerst unsensibel.

Gefällt mir

2. Dezember 2020 um 6:52
In Antwort auf

Inwiefern bin ich kampflustig und negativ, wenn ich nicht mal mit den Leuten rede oder sie anschaue? Das ergibt doch keinen Sinn.

und nur, weil du nie angestarrt wirst, heißt das nicht, dass es überall gleich ist. Vllt merkst du es nicht mal oder bist (nicht böse gemeint) für viele unscheinbar oder deren Beuteschema. 

Ich spare dafür, das war auch nicht die Frage. 

Ich finde deinen Beitrag äußerst unsensibel.

Du bist natürlich eine Rakete und ich eine mülltüte.  Daran liegt es 

Gefällt mir

2. Dezember 2020 um 10:58
In Antwort auf

Heute melde ich mich mit einem ganz sensiblen Thema, was mich schon seit meinem 12. Lebensjahr belastet.... es sind meine Brüste. Ich möchte auch keine anzüglichen Nachrichten von Perversen bekommen, also spart euch das, wenn einige direkt auf die Idee kommen sollten.

Ich muss mich einfach drüber auskotzen und hoffe, auf Gleichgesinnte zu stoßen. Zudem ich auch wirklich schon so lange darunter leide und nicht weiß, wie ich damit noch umgehen soll...

Ich hatte mit 12 Jahren schon Körbchengröße C. Das Höchste, was ich hatte, war G. Da war ich zu der Zeit mitte 20 und leicht adipös. Mittlerweile habe ich wieder mein Normalgewicht und auf Körbchengröße D abgenommen, dennoch ist mir das viel zu groß. Durch die extreme Abnahme habe ich auch eine sehr überschüssige Haut. Das Bindegewebe war von Anfang an schlecht, die Brust hing schon, als ich klein war. Jetzt durch das starke Abnehmen mit der überschüssigen Haut ist es noch viel schlimmer geworden. Ich möchte das nicht mehr.

Dere Gedanke für ne Straffung und Verkleinerung hatte ich, allerdings zahlt das die Krankenkasse nicht. Es handele sich nicht um eine medizinische Notwendigkeit und sei rein ästhetisch... das Geld für die OP habe ich derzeit nicht. Zudem möchte ich mit meinem Partner irgendwann Kinder und nach der Geburt und dem Stillen würde die Brust dann eh wieder aussehen wie jetzt... deswegen kann ich nur die Jahre über für die OP sparen und erst nach dem Stillen vielleicht mir den Wunsch erfüllen... vielleicht.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, wie ich aktuell damit umgehen soll. Ich schäme mich regelrecht. Vor meinem Partner allerdings nichts, bei ihm kann ich problemlos so rumrennen, er sieht eben auch mehr bei mir als nur die Oberweite. Er nimmt mich so an, wie ich bin.
Aber sonst...
neidische Blicke von Frauen, die auf meine Oberweite glotzen... penetrante Blicke bestimmter Sorte Männer, die da drauf glotzen... verstecken kann ich sie nicht. Sie sind nun mal groß und da. Und auch, wenn ich fast immer nur hochgeschlossen und keinen Ausschnitt trage, fallen sie auf. Blicke und Bemerkungen gibt es immer zu.

In der Schulzeit bin ich deswegen zu Genüge gemobbt worden. Als einziges Mädel damals mit großen Brüsten.
Und heute ernte ich neidische Blicke, Bemerkungen oder penetrantes Gestarre oder anzügliche Bemerkungen von Fremden. ich will nicht mal ein Kompliment dazu hören, ich will rein gar nichts hören, was mit meinen Brüsten zu tun hat. Sobald jemand fremdes auch nur ein kompliment macht, bin ich schnell genervt. 

Und ja, es hört sich für einige wie ein Luxusproblem oder unverständlich an. Aber diese Menschen waren nie in dieser Situation. Es ist eben was Anderes, wenn man sich die Brüste größer operieren lässt als wenn man es von Natur aus so hat...

Hallo, 

als ehemalige (75)H Trägerin weiß ich, wovon Du sprichst.

Ich habe durch eine (medizinisch Notwendige) Verkleinerung / Straffung nun (75) D/E, ich wollte eigentlich C aber der Operateur knallte mir an den Kopf, es wäre eine Verkleinerung und keine Amputation 😅

Auch wenn du es jetzt ebenfalls als unsensibel empfindest - aber ich denke auch, dass Du -aus Deiner Erfahrung aus der Jugend- einfach deinen Brüsten zu viel Bedeutung gibst.

Nicht jeder Mann bekommt Stielaugen, nur wenn D Brüste an ihm vorbeilaufen. Die würden ja reihenweise gegen Laternen laufen! 

Vielleicht wollen finden Sie auch Deine Haare oder Augen toll, Dein Gesischt...? Und Du beziehst das automatisch auf Deine Brüste, weil Du 'das noch von früher gewöhnt bist' und Dir gar nicht vorstellen kannst, dass jemand einfach nur Deine Augen toll findet....? 

Einen richtigen Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben.

Ein 'stell Dich nicht so an und sei froh das Du so große Brüste hast 'kennen' wir beide noch aus 'alten Zeiten'. 

Achte mal drauf, ob es wirklich die Brüste sind wo sie hinstarren oder -keine Ahnung- weil Du ein auffälliges Oberteil o.ä. trägst. 

 

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 13:58

Zum einen finde ich es sehr positiv, dass du in Bezug auf deine Beziehun ggut mit deinen Brüsten leben kannst.

Wegen der Verkleinerung würd eich mich da nochmal genauer informieren. Danach ist das Stillen glaub meist nicht mehr möglich (weil die BW versetzt wird). Wenn dir das wichtig ist, dann ist die Frage ob du das vor eine rSchwangerschaft würdest machen lassen wollen eh vom Tisch.

Grundsätzlich würde ich auch mal mit dem Sparen anfangen.

Tatsächlich ist es aber so, dass man das was man ausstrahlt auch zurückbekommt.
Wenn du immer denkst "Alle glotzen mir auf die Brüste!" - dann tun sie es auch.
Es tut mir sehr leid, dass du da blöde Kommentare bekommst. Das geht Richtung sexueller Belästigung. Du könntest erwägen, dir die Telefonnummern von den Leuten geben zu lassen und sie dann anzeigen. Also einfach nach der Nummer fragen - die denken eh, du hast dann Interesse. Vielleicht verschafft dir das ein bisschen Genugtuung.
Dass du auf solche Übergriffe verzichten kannst, das glaub ich dir.
Ich würde dir wünschen, du findest du einem Verhältnis zu deinem Körper, dass du glücklich mit ihm leben kannst.

Ansonsten eben gut informieren und sparen.

LG

Gefällt mir

4. Dezember 2020 um 7:49
In Antwort auf

Ich haben auch d und werde nicht angestarrt oder belästigt. Ich habe niemals, niemals negative Erfahrungen gemacht. Habt im Gegenteil sogar. Es ist die Art wie du Ein gestellt bist. Sehr negativ und kampfeslustig.  Deswegen machst du dir das Leben schwer. Dir kann ich nur raten,  Geld zu sparen und dann eine Verkleinerung und Straffung vornehmen zu lassen. 

Hi muc
Ich immer dachte dass Du ein Mann bist.
lach.
LG

Gefällt mir

4. Dezember 2020 um 10:14

Auch wenn ich als Mann schreibe und nicht unsensibel rüber kommen will, aber D Körbchen ist jetzt nix weltbewegendes.
Meine Tochter hat 65F / 70E und meine Frau hat 80E. Und die sind (obwohl beides Schönheiten) noch nie so blöd angemacht worden !
Es ist schon angeklungen, du fokussierst dich (durch das Mobbing in der Kindheit) total drauf und das spiegelst du dem Gegenüber zurück. Reduzier dich selbst nicht nur auf deine Brüste.
Zur OP. Es gibt OPs bei denen die BW nicht versetzt werden muß und ein Stillen danach möglich ist. Bei Frauen die kleine Brüste haben wird das Silikonkissen dann unter den Musculus pectoralis major, dem Brustmuskel geschoben

Gefällt mir

4. Dezember 2020 um 13:53
In Antwort auf

Hi muc
Ich immer dachte dass Du ein Mann bist.
lach.
LG

Ein Mann mit titten 

Gefällt mir

4. Dezember 2020 um 22:19
In Antwort auf

Ein Mann mit titten 

Respeckt

Gefällt mir