Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Arbeitslosigkeit- wie geht ihr damit um/seid ihr damit umgegangen?

Arbeitslosigkeit- wie geht ihr damit um/seid ihr damit umgegangen?

25. November 2016 um 15:49

Ich bin ab Januar arbeitslos und habe schon furchtbare Angst davor. ich bewerbe mich auf sinnvolle Stellen, um das zu verhindern und versuche auch möglichst viel Arbeit im freiberuflichen Bereich zu bekommen. Allerdings sind im januar nur 9 Stunden Arbeit pro Woche sicher. Ich bin deshalb schon jetzt oft gereizt, zumal es ein deja Vu Ereignis ist: ich war nach meinem sehr guten Studienabschluss 2 Jahre arbeitslos und damals hatte ich eine leichte depressive Verstimmung laut Arzt. ich bemühe mich auch um ehrenamtliche Tätigkeiten (insbesondere Flüchtlignsarbeit). Hobbies habe ich bis auf Sport (joggen, fitness) und meine Katze keine. Lesen tue ich nur imZug, das ist mir zu langweilig. Ich bin jemand, der raus muss und Action braucht. Ich habe auch keine Freundin in der Stadt. Nach einer sehr negativen Erfahrung bin ich mit neuen Kontakten auch sehr zurückhaltend (Eine Freundin, der ich sehr viel geholfen hatte mit deutsch und bewebrungen, hat sich ohne Angabe eiens grundes trotz nchfragen meienrseits einfach nicht mehr gemeldet)  Mit meinem Mann mache ich unter der Woche nie was. Er kann sich eigentlich seine Zeit frei einteiilen, aber als ich ihn gebeten habe, einen nachmitag pro Woche mal für mcih dann zeit zu haben, lehnte er ab... Was mir noch Spaß macht: shoppen. Allerdings ist das gefährlich, weil, wenn ich frustriert bin, aus einem geplanten Teil oft 2-3 werden...

Mein Ziel ist es jeden tag einmal raus zu gehen (Sport,  freiberufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit)

Wart ihr schon mal arbeitslos? Wie seid ihr damit umgegangen?

Mehr lesen

25. November 2016 um 16:42

Also ich war es noch nicht, aber es wird auf mich zu kommen, auch so ca Januar /Februar,  davon gehe ich jetzt ein mal aus. 
mir gehts wie dir. hab da wahnsinnig angst vor, gerade weil man nur eine gewisse Summe zu vedienen kann. 
ich habe bis auf meine tiere,malen,schreiben,Literatur als Hobby. Wenn du jeden tag raus magst, kann ich dir empfehlen in einem tierheim einen hunde Führerschein zu machen  . dann kannst du mit den hunden deine zeit draußen verbringen  .oder generell tier Betreuung und bekommst vllt etwas geld zusätzlich auf die hand. ich bin schon depressiv, aber mir tut der umgang mit tieren besonders gut.  dem werde ich auch ohne arbeit nach gehen. bin von menschen schnell enttäuscht und alles. von Tieren nicht. das gibt  mir kraft  

Gefällt mir

26. November 2016 um 1:15
In Antwort auf summersunshine85

Ich bin ab Januar arbeitslos und habe schon furchtbare Angst davor. ich bewerbe mich auf sinnvolle Stellen, um das zu verhindern und versuche auch möglichst viel Arbeit im freiberuflichen Bereich zu bekommen. Allerdings sind im januar nur 9 Stunden Arbeit pro Woche sicher. Ich bin deshalb schon jetzt oft gereizt, zumal es ein deja Vu Ereignis ist: ich war nach meinem sehr guten Studienabschluss 2 Jahre arbeitslos und damals hatte ich eine leichte depressive Verstimmung laut Arzt. ich bemühe mich auch um ehrenamtliche Tätigkeiten (insbesondere Flüchtlignsarbeit). Hobbies habe ich bis auf Sport (joggen, fitness) und meine Katze keine. Lesen tue ich nur imZug, das ist mir zu langweilig. Ich bin jemand, der raus muss und Action braucht. Ich habe auch keine Freundin in der Stadt. Nach einer sehr negativen Erfahrung bin ich mit neuen Kontakten auch sehr zurückhaltend (Eine Freundin, der ich sehr viel geholfen hatte mit deutsch und bewebrungen, hat sich ohne Angabe eiens grundes trotz nchfragen meienrseits einfach nicht mehr gemeldet)  Mit meinem Mann mache ich unter der Woche nie was. Er kann sich eigentlich seine Zeit frei einteiilen, aber als ich ihn gebeten habe, einen nachmitag pro Woche mal für mcih dann zeit zu haben, lehnte er ab... Was mir noch Spaß macht: shoppen. Allerdings ist das gefährlich, weil, wenn ich frustriert bin, aus einem geplanten Teil oft 2-3 werden...

Mein Ziel ist es jeden tag einmal raus zu gehen (Sport,  freiberufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit)

Wart ihr schon mal arbeitslos? Wie seid ihr damit umgegangen?

Ich war etwa 10 Jahre arbeitslos, schrieb eine Bewerbung nach der anderen, auch Initiativ-Bewerbungen. Nichts. Nur Absagen. Damals war ich 40 oder so. Begründung: "Zu alt." So haben sie das natürlich nicht formuliert, sondern: "Wir sind ein junges Team ... usw." Ich weiß nicht, wie es in anderen Bundesländern ist. Aber, bei uns in Bayern, steckt dich der Arbeitsvermittler sofort in eine Maßnahme. Da lernt man dann das Bruchrechnen, die deutsche Sprache, die Länge des Rheins, die Größe der chinesischen Mauer etc. Um 8:00 Uhr ging`s los, um 16:00 Uhr war Schluss. So eine "MAßNAHME" dauert 1 Jahr. Wenn man bis dahin keinen Job gefunden hat, folgt die nächste. Das geht dann immer so weiter, und zwar bis zum Rentenalter. Du brauchst nicht zu glauben, dass ich gerne für Andere arbeite, weil ich Chefs abgrundtief hasse. Aber ich musste ja mein teures Auto finanzieren.
"Sie brauchen kein Auto, Herr lib", sagten mir die vom Arbeitsamt. "Es gibt ja Busse." Er, der Oberindianer (sie wechselten sich immer ab. Wenn mich einer nicht mehr ertragen konnte, übernahm der Nächste.) Aber sie alle hatten ein höhnisches Grinsen im Gesicht - so ähnlich wie der Politiker Oppermann.
"Ja", sagte ich, "und einen Kanzler, dem wir das alles zu verdanken haben."
"Ich möchte mich nicht mit Ihnen streiten, Herr lib."
"Das wird auch gut sein", erwiderte ich. Nebenbei arbeitete ich ein bisschen Schwarz, auf einer Baustelle, weil ich unbedingt Geld brauchte. All das Ersparte gab ich für Anwälte aus. Ich wollte nicht mehr mit diesen Typen vom Jobcenter reden.

Sie mögen mich kleingekriegt haben, aber besiegt haben sie mich nicht!

Wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

lib 

Gefällt mir

26. November 2016 um 8:23
In Antwort auf lightinblack

Ich war etwa 10 Jahre arbeitslos, schrieb eine Bewerbung nach der anderen, auch Initiativ-Bewerbungen. Nichts. Nur Absagen. Damals war ich 40 oder so. Begründung: "Zu alt." So haben sie das natürlich nicht formuliert, sondern: "Wir sind ein junges Team ... usw." Ich weiß nicht, wie es in anderen Bundesländern ist. Aber, bei uns in Bayern, steckt dich der Arbeitsvermittler sofort in eine Maßnahme. Da lernt man dann das Bruchrechnen, die deutsche Sprache, die Länge des Rheins, die Größe der chinesischen Mauer etc. Um 8:00 Uhr ging`s los, um 16:00 Uhr war Schluss. So eine "MAßNAHME" dauert 1 Jahr. Wenn man bis dahin keinen Job gefunden hat, folgt die nächste. Das geht dann immer so weiter, und zwar bis zum Rentenalter. Du brauchst nicht zu glauben, dass ich gerne für Andere arbeite, weil ich Chefs abgrundtief hasse. Aber ich musste ja mein teures Auto finanzieren.
"Sie brauchen kein Auto, Herr lib", sagten mir die vom Arbeitsamt. "Es gibt ja Busse." Er, der Oberindianer (sie wechselten sich immer ab. Wenn mich einer nicht mehr ertragen konnte, übernahm der Nächste.) Aber sie alle hatten ein höhnisches Grinsen im Gesicht - so ähnlich wie der Politiker Oppermann.
"Ja", sagte ich, "und einen Kanzler, dem wir das alles zu verdanken haben."
"Ich möchte mich nicht mit Ihnen streiten, Herr lib."
"Das wird auch gut sein", erwiderte ich. Nebenbei arbeitete ich ein bisschen Schwarz, auf einer Baustelle, weil ich unbedingt Geld brauchte. All das Ersparte gab ich für Anwälte aus. Ich wollte nicht mehr mit diesen Typen vom Jobcenter reden.

Sie mögen mich kleingekriegt haben, aber besiegt haben sie mich nicht!

Wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

lib 

Äh.... Ja....
Ich habe mir gerade deinen Beitrag durchgelesen und bin ehrlich gesagt etwas sprachlos...

Viel Glück noch auf dem Weg den du gehen magst....

Gefällt mir

26. November 2016 um 8:48
In Antwort auf redvelvet761

Also ich war es noch nicht, aber es wird auf mich zu kommen, auch so ca Januar /Februar,  davon gehe ich jetzt ein mal aus. 
mir gehts wie dir. hab da wahnsinnig angst vor, gerade weil man nur eine gewisse Summe zu vedienen kann. 
ich habe bis auf meine tiere,malen,schreiben,Literatur als Hobby. Wenn du jeden tag raus magst, kann ich dir empfehlen in einem tierheim einen hunde Führerschein zu machen  . dann kannst du mit den hunden deine zeit draußen verbringen  .oder generell tier Betreuung und bekommst vllt etwas geld zusätzlich auf die hand. ich bin schon depressiv, aber mir tut der umgang mit tieren besonders gut.  dem werde ich auch ohne arbeit nach gehen. bin von menschen schnell enttäuscht und alles. von Tieren nicht. das gibt  mir kraft  

Du kannst 165 Euro dazuverdienen + dein durchschnittlicher freiberuflicher Verdienst des letzten Jahres. Du darfst weniger als 15 Stunden arbeiten. Ich würde dir empfehlen: mach doch einen 450 euro Job. Da wird dir was abgezogen, aber u bist utner Menschen. ich würde auch einen achen, arbeite aber schon freiberuflich und dann sind das zu viele Stunden.Das andere wird abgezogen. Mir ist es völlig egal, ob sie mir was abziehen, Hauptsache Arbeit. Ich liebe auch Tiere. Ich habe eine Katze und du? ich denke, ich werde mit Hunden Gassigehen und viel in der Flüchtlignshilfe machen. Vielleicht versuche ich auch bei regionalen facebooktreffen etc Freunde zu finden und probiere eine neue Sprotart aus. hauptsache raus aus den 4 Wänden.

1 LikesGefällt mir

26. November 2016 um 8:50
In Antwort auf lightinblack

Ich war etwa 10 Jahre arbeitslos, schrieb eine Bewerbung nach der anderen, auch Initiativ-Bewerbungen. Nichts. Nur Absagen. Damals war ich 40 oder so. Begründung: "Zu alt." So haben sie das natürlich nicht formuliert, sondern: "Wir sind ein junges Team ... usw." Ich weiß nicht, wie es in anderen Bundesländern ist. Aber, bei uns in Bayern, steckt dich der Arbeitsvermittler sofort in eine Maßnahme. Da lernt man dann das Bruchrechnen, die deutsche Sprache, die Länge des Rheins, die Größe der chinesischen Mauer etc. Um 8:00 Uhr ging`s los, um 16:00 Uhr war Schluss. So eine "MAßNAHME" dauert 1 Jahr. Wenn man bis dahin keinen Job gefunden hat, folgt die nächste. Das geht dann immer so weiter, und zwar bis zum Rentenalter. Du brauchst nicht zu glauben, dass ich gerne für Andere arbeite, weil ich Chefs abgrundtief hasse. Aber ich musste ja mein teures Auto finanzieren.
"Sie brauchen kein Auto, Herr lib", sagten mir die vom Arbeitsamt. "Es gibt ja Busse." Er, der Oberindianer (sie wechselten sich immer ab. Wenn mich einer nicht mehr ertragen konnte, übernahm der Nächste.) Aber sie alle hatten ein höhnisches Grinsen im Gesicht - so ähnlich wie der Politiker Oppermann.
"Ja", sagte ich, "und einen Kanzler, dem wir das alles zu verdanken haben."
"Ich möchte mich nicht mit Ihnen streiten, Herr lib."
"Das wird auch gut sein", erwiderte ich. Nebenbei arbeitete ich ein bisschen Schwarz, auf einer Baustelle, weil ich unbedingt Geld brauchte. All das Ersparte gab ich für Anwälte aus. Ich wollte nicht mehr mit diesen Typen vom Jobcenter reden.

Sie mögen mich kleingekriegt haben, aber besiegt haben sie mich nicht!

Wünsche Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

lib 

Also du hast schwarz gearbeitet. Super. das ist Sozialleistugnsbetrug und dafür kannst du in den Knast wandern. Ich finde das auch nicht okay. Ich ahbe mich schon über Weiterbildungsmaßnahmen erkundigt. Das muss ich nur machen wenn ich will. Man hat außerdem 3 Wochen uralaub, also kann man dich nciht ein Jahr verhaften. Weil ich viel freiberuflich verdienen werde und noch weiterversichert bin bei der Krankenversicherung juckt mich eine Sperrung auch nciht sehr.

Gefällt mir

26. November 2016 um 17:37
In Antwort auf summersunshine85

Also du hast schwarz gearbeitet. Super. das ist Sozialleistugnsbetrug und dafür kannst du in den Knast wandern. Ich finde das auch nicht okay. Ich ahbe mich schon über Weiterbildungsmaßnahmen erkundigt. Das muss ich nur machen wenn ich will. Man hat außerdem 3 Wochen uralaub, also kann man dich nciht ein Jahr verhaften. Weil ich viel freiberuflich verdienen werde und noch weiterversichert bin bei der Krankenversicherung juckt mich eine Sperrung auch nciht sehr.

Nutze den Urlaub! Lerne die deutsche Sprache.

lib

Gefällt mir

26. November 2016 um 17:37
In Antwort auf summersunshine85

Also du hast schwarz gearbeitet. Super. das ist Sozialleistugnsbetrug und dafür kannst du in den Knast wandern. Ich finde das auch nicht okay. Ich ahbe mich schon über Weiterbildungsmaßnahmen erkundigt. Das muss ich nur machen wenn ich will. Man hat außerdem 3 Wochen uralaub, also kann man dich nciht ein Jahr verhaften. Weil ich viel freiberuflich verdienen werde und noch weiterversichert bin bei der Krankenversicherung juckt mich eine Sperrung auch nciht sehr.

Nutze den Urlaub! Lerne die deutsche Sprache.

lib

1 LikesGefällt mir

26. November 2016 um 22:58

Vorsicht, Schwarzmaler:
Habe mich Ende letzten Jahres selbständig gemacht und habe seitdem nur Schlechtes vom Arbeitsamt erfahren. Habe nach meiner Kündigung aus der Festanstellung zu spät beim AA bescheid gegeben und erstmal 3 Monate Sperre reingedrückt bekommen. Mir wurde netterweise ein Seminar bezahlt um mich auf Selbständigkeit vorzubereiten (das waren aber richtige Abzocker die obendrein auch noch vom AA vermittelt werden  )
Danach habe ich kein Geld mehr erhalten. 
Dabei bin ich mit Bachelor ausgebildet, bin direkt in den Beruf eingestiegen (2 Jahre) und hätte mit etwas Unterstützung bei meinem Unternehmen gehofft.
Ich hatte irgendwann das Gefühl die riechen wenn man sich nicht auskennt und drehen direkt alle Unterstützungen zu.
Kenne in meinem Kollegenkreis so einige die aus "Hartzer Familien" kommen und sich super gut mit den Lücken und Hebeln auskennen um Geld aus dem AA zu melken. Da gibt es viele mit Festanstellung die trotzdem Geld erhalten oder irgendwelche Sozial-Bahn-Tickets bekommen. Die weder gesundheitliche Probleme haben noch Geldnot.
Ich dagegen,  24 Jahre alt, seit über einem Jahr selbständig und konnte mir trotz 3 Monaten AA-Sperre und ohne Erhalt Unterstützungen Geld ansparen. Nicht viel, aber es reicht um so über die Runden zu kommen.
Ich habe nicht mehr vor mich dort überhaupt noch zu melden, weil ich mit einer Arroganz "empfangen" wurde die meine kleine Seele kaum aushält. Es wird einem richtig beigebracht sich zu schämen, mal Unterstützung zu brauchen.

Funfact: Im Flur vom AA hängen auch noch so dämliche Inspirationsbilder von Golfern oder Polospielern unter denen Wörter wie "Willenskraft" oder "Durchhaltevermögen" stehen

 

Gefällt mir

27. November 2016 um 10:14

wieso arbeitest du schwarz? Du kannst bis zu 15 Stunden nebenbei arbeiten. Wenn es mehr als 165 Euro snd, wird dir das vom ALG abgezogen.  Aber das ist doch besser als eine Haftstrafe zu riskieren, oder?

Gefällt mir

27. November 2016 um 10:16
In Antwort auf lightinblack

Nutze den Urlaub! Lerne die deutsche Sprache.

lib

Danke für den Tipp. Nur wegen ein paar Tippfehlern so einen blöden Kommentar ablassen. Pass lieber ein bisschen auf,was du hier so postest. Die Polizei kann leicht deine IP Adresse und identität herausfinden. und wenn du weiter so frech bist, überlege ich mir, ob ich mal einen Hinweis abgebe...

Gefällt mir

27. November 2016 um 10:18
In Antwort auf janed0e

Vorsicht, Schwarzmaler:
Habe mich Ende letzten Jahres selbständig gemacht und habe seitdem nur Schlechtes vom Arbeitsamt erfahren. Habe nach meiner Kündigung aus der Festanstellung zu spät beim AA bescheid gegeben und erstmal 3 Monate Sperre reingedrückt bekommen. Mir wurde netterweise ein Seminar bezahlt um mich auf Selbständigkeit vorzubereiten (das waren aber richtige Abzocker die obendrein auch noch vom AA vermittelt werden  )
Danach habe ich kein Geld mehr erhalten. 
Dabei bin ich mit Bachelor ausgebildet, bin direkt in den Beruf eingestiegen (2 Jahre) und hätte mit etwas Unterstützung bei meinem Unternehmen gehofft.
Ich hatte irgendwann das Gefühl die riechen wenn man sich nicht auskennt und drehen direkt alle Unterstützungen zu.
Kenne in meinem Kollegenkreis so einige die aus "Hartzer Familien" kommen und sich super gut mit den Lücken und Hebeln auskennen um Geld aus dem AA zu melken. Da gibt es viele mit Festanstellung die trotzdem Geld erhalten oder irgendwelche Sozial-Bahn-Tickets bekommen. Die weder gesundheitliche Probleme haben noch Geldnot.
Ich dagegen,  24 Jahre alt, seit über einem Jahr selbständig und konnte mir trotz 3 Monaten AA-Sperre und ohne Erhalt Unterstützungen Geld ansparen. Nicht viel, aber es reicht um so über die Runden zu kommen.
Ich habe nicht mehr vor mich dort überhaupt noch zu melden, weil ich mit einer Arroganz "empfangen" wurde die meine kleine Seele kaum aushält. Es wird einem richtig beigebracht sich zu schämen, mal Unterstützung zu brauchen.

Funfact: Im Flur vom AA hängen auch noch so dämliche Inspirationsbilder von Golfern oder Polospielern unter denen Wörter wie "Willenskraft" oder "Durchhaltevermögen" stehen

 

Hast du nicht versucht einen Gründungszuschuss zu beantragen? Meine Erfahrungen waren bis jetzt nicht so schlecht... Ich "füttere" sie auch.. Ich habe einen Termin ausgemacht, der beraterin meine bewerbungsaktivitäten präsentiert, ich leite ihr jede Bewerbung weiter. Es gib Aufstockungsgeld, das ist das wohl, wovon du sprichst.

Gefällt mir

27. November 2016 um 10:20

Unser Sozialsystem ist wirklich sehr gut in Deutschland, seh das nicht so schwarz. Allerdings rege ich mich auf, wenn hier Leute schwarz arbeiten und ich die dann mit meinem beitrag für die Arbeitslosenversicherung mitfinanziere. Ich hoffee,d ass ale Schwarzarbeiter erwischt werden, ganz ehrlich. sowas regt mich auf!

1 LikesGefällt mir

27. November 2016 um 10:28
In Antwort auf summersunshine85

Unser Sozialsystem ist wirklich sehr gut in Deutschland, seh das nicht so schwarz. Allerdings rege ich mich auf, wenn hier Leute schwarz arbeiten und ich die dann mit meinem beitrag für die Arbeitslosenversicherung mitfinanziere. Ich hoffee,d ass ale Schwarzarbeiter erwischt werden, ganz ehrlich. sowas regt mich auf!

Unser Sozialsytem wird aber leider zu sehr ausgenutzt... Natürlich ist das was rbScott schwachsinn... Würde es hier so laufen wie er meint * Arbeit gegen Geld frei tauschen *
Ginge es uns wie in Griechenland und unser Staat wäre irgendwann pleite...
Leider denken manche nicht ganz so weit... Die konsequenzen bei einer Staatspleite würde so einer dann aber auch nicht akzeptieren weil der Staat schuld...  

Gefällt mir

27. November 2016 um 23:17
In Antwort auf summersunshine85

Du kannst 165 Euro dazuverdienen + dein durchschnittlicher freiberuflicher Verdienst des letzten Jahres. Du darfst weniger als 15 Stunden arbeiten. Ich würde dir empfehlen: mach doch einen 450 euro Job. Da wird dir was abgezogen, aber u bist utner Menschen. ich würde auch einen achen, arbeite aber schon freiberuflich und dann sind das zu viele Stunden.Das andere wird abgezogen. Mir ist es völlig egal, ob sie mir was abziehen, Hauptsache Arbeit. Ich liebe auch Tiere. Ich habe eine Katze und du? ich denke, ich werde mit Hunden Gassigehen und viel in der Flüchtlignshilfe machen. Vielleicht versuche ich auch bei regionalen facebooktreffen etc Freunde zu finden und probiere eine neue Sprotart aus. hauptsache raus aus den 4 Wänden.

also ich habe Kaninchen. überlege jedoch was mit hunden zu machen,da das raus gehen wichtig ist für mich.
450 Euro job werde ich auf alle Fälle machen. weil nur Zuhause, dass ist nicht gut für mich. ich hab bisher auch keine vorstellung wie viel AG l ich bekommen werde. hab natürlich schon iwe angst,dass ich damit nicht über die runden komme. ist ein blödes gefühl. Sie meinten bis was neues anfängt dauert es nun mal.  gut fühle ich mich dabei wirklich nicht. hab schon depressionen. nicht,dass sich das verschlimmert.

Gefällt mir

30. November 2016 um 8:23

Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich hier von Schwarzarbeit lese regt mich das richtig auf. Die arbeitende Bevölkerung zahlt ihre Arbeitslosenversicherung und Menschen die betrügen kommt das dann zugute. IIch hoffe,d ass alle auffliegen und zurückzahlen müssen. sowas geht nciht. Wir haben ein gutes Sozialsystem und das soll man nciht ausnutzen. Es steht jedem Arbeitslosen frei zua rbeiten, auch mit mehreren Minijobs, aber dann gibt es eben kein Geld mehr vom Staat.

Gefällt mir

2. Dezember 2016 um 11:14

Ich bij seit Oktober arbeitslos und daih einen Auflösungsvertrag unterschrieben habe, um einfach meine Ruhe von dem Scheissladen zu ahben, hab ich ne Sperre beim AA gekriegt. Aber ich muss auch dazu sagen, daß ich einigen Vorredner/-schreibern zustimmen muss. Über 20 Jahre zahlst Du ein...und wenn Du mal Hilfe brauchst, grinsen sie Dich höhnisch an und das war´s. Ich habe zudem das Problem, einer gleichhzeitigen Trennung und Unterhalt für drei Kinder, darum muss ich auch so schnell wie möglich arbeiten, denn ich will meiner Nochfrau und den Kindern helfen, wo ich kann (ich liebe meine Frau noch). Nur war ich wegen dem Ganzen auch in Behandlung und weiß nicht, ob ich wieder so arbeiten kann wie zuvor. Doch ich versuche irgendwie mich zu beschäftigen...Rumwerkeln...Sport...solche Sachen halt...sonst dreh ich durch.

Gefällt mir

14. Januar 2017 um 9:49

Das Problem ist, ich habe Angst, dass ich wieder so werde wie vor 3-4 Jahren. Damals hatte mich die Jobsuche stark psychisch belastet. Ich bin jetzt schon dauergereizt und habe oftmals keine Lust auf bestimtme sachen. Morgens gammele ich lange im Bademantel rum, wiel ich keine Lust habe mich anzuziehen oder ich lasse einfach meine Joggingklamotten an.

Gefällt mir

14. Januar 2017 um 11:01
In Antwort auf summersunshine85

Das Problem ist, ich habe Angst, dass ich wieder so werde wie vor 3-4 Jahren. Damals hatte mich die Jobsuche stark psychisch belastet. Ich bin jetzt schon dauergereizt und habe oftmals keine Lust auf bestimtme sachen. Morgens gammele ich lange im Bademantel rum, wiel ich keine Lust habe mich anzuziehen oder ich lasse einfach meine Joggingklamotten an.

Das kenne ich mit dem Rumgammeln, da brauchte ich nur n paar Wochen. Aber am Montag geht´s los. Es wird net einfach, das weiß ich, aber ich brauche Das auch für mich. Und um meiner Nochfrau zu eigen, daß ich um Alles kämpfe...ist eben meine persönliche Motivaion. 
Du packst das schon...Kopf hoch

Gefällt mir

17. Januar 2017 um 9:10

Ich bin schon am Überlegen, ob ich wegen meiner ständigen gereiztheit präventiv eine Therapie amchen soltle, weil es mir ja früher in derselben situation sehr schlecht ging.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Soziale Angst/Phobie Whatsappgruppe
Von: blackout2496
neu
16. Januar 2017 um 18:09
Diskussionen dieses Nutzers
Artikel auf Gofeminin: Witner ist die beste Jahreszeit
Von: summersunshine85
neu
25. November 2016 um 10:18
Sport hat bei mir immer Priorität- ist das noch normal?
Von: summersunshine85
neu
17. September 2015 um 16:24
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen