Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Arbeit immer im Kopf / Krankhaft?

Arbeit immer im Kopf / Krankhaft?

6. März 2006 um 9:58

Hallo
mich würde Eure Meinung interessieren.
Ich arbeite seit einigen Jahren in einem Wohnheim für geistig und psychischkranke Menschen. Seit einiger Zeit bin ich davon überzeugt das mich mein Job zu sehr bindet u. das ich nicht mehr normal leben kann. Ich meine Die Arbeit ist immer in meinem Kopf. Die Verantwortung treibt mich dazu meine eigene Gesundheit auser acht zu lassen.
Ich habe es geschaft alle Warnhinweise zu übersehen die mir mein Körper sendet.Im November war es dann soweit das ich bis Anfang Februar arbeitsunfähig war. Nun 6 Wochen später merke ich das alles wieder genauso anfängt wie zu vor, mein Körper wehrt sich.
Biem Arzt war ich,gab mir das Gefühl eine Spinnerin zu sein.
Kennt jemand das was Macht Ihr???ß

Mehr lesen

6. März 2006 um 10:29

Hört sich nach..
..Burnout an! Bei mir kommts durch mein Studium! Da hilft nur, einen Ausgleich zu schaffen! Hobbies warnehmen und vor allem: Sport machen, um den Stress abzubauen und abschalten zu können!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 10:51
In Antwort auf franca_12121952

Hört sich nach..
..Burnout an! Bei mir kommts durch mein Studium! Da hilft nur, einen Ausgleich zu schaffen! Hobbies warnehmen und vor allem: Sport machen, um den Stress abzubauen und abschalten zu können!!

Ja
ist möglich. hab ich auch schon gedacht. Gibt es da wege das fest zu stellen. Macht es Sinn in einem Job zu bleiben der in einem das bewirkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 11:13
In Antwort auf sage_12076387

Ja
ist möglich. hab ich auch schon gedacht. Gibt es da wege das fest zu stellen. Macht es Sinn in einem Job zu bleiben der in einem das bewirkt?

Wenn..
..du dich mittlerweile unwohl fühlst, hat es sicher keinen Sinn, in dem Job zu bleiben! Ich meine, in gerade dieser Richtung musst du eben Distanz wahren, sonst gehst du am Elend anderer zugrunde! Versuch doch erst mal dein Leben nicht mehr so auf die Arbeit zu konzentrieren! Such dir Hobbies und Menschen, die mit dem Bereich absolut nix zu tun haben!
Burnout ist nicht wirklich nachweisbar! Du merkst das halt an versch. Zeichen:
unkontrolliertes Schwitzen
Kreislaufprobleme
hilflos und verwirrt fühlen
Konzentrationsschwäche
sich vom Umfeld abgrenzen
nicht mehr aktiv sein

Hmm...vielleicht gibts ja auch Methoden, das festzustellen! Wenn du es nicht mehr aushälst, würde ich eventuelle mal n Fachmann (also Psychotherapeut) zu Rate ziehen!
Gruß
FyMp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2006 um 12:00
In Antwort auf franca_12121952

Wenn..
..du dich mittlerweile unwohl fühlst, hat es sicher keinen Sinn, in dem Job zu bleiben! Ich meine, in gerade dieser Richtung musst du eben Distanz wahren, sonst gehst du am Elend anderer zugrunde! Versuch doch erst mal dein Leben nicht mehr so auf die Arbeit zu konzentrieren! Such dir Hobbies und Menschen, die mit dem Bereich absolut nix zu tun haben!
Burnout ist nicht wirklich nachweisbar! Du merkst das halt an versch. Zeichen:
unkontrolliertes Schwitzen
Kreislaufprobleme
hilflos und verwirrt fühlen
Konzentrationsschwäche
sich vom Umfeld abgrenzen
nicht mehr aktiv sein

Hmm...vielleicht gibts ja auch Methoden, das festzustellen! Wenn du es nicht mehr aushälst, würde ich eventuelle mal n Fachmann (also Psychotherapeut) zu Rate ziehen!
Gruß
FyMp

Danke
Bei dem Hausarzt habe ich mich nicht sonderlich gut aufgehoben gefühlt. vieleicht ist der Therapeut wirklich eine lösung.
LG Parafin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook