Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Arachnophobie?

Arachnophobie?

1. September 2018 um 2:34 Letzte Antwort: 1. September 2018 um 21:13

Hallo Ihr lieben!
Ich hab eine Frage an euch, und muss die jetzt um diese späte Uhrzeit einfach los werden da ich immer noch darüber nach denken muss. Also: Ich habe mich heute abend zum schlafen in mein Bett gelegt und habe halt direkt rechts neben mir so ein paar Andenken hängen, und auch eine Tüte aus Papier. Sobald ich dann die Augen zu gemacht habe und alles ruhig war, hat es ab und an ein paar mal geraschelt. Erstmal habe ich mir nichts dabei gedacht weil manchmal bewegt sich das ja einfach (Im Hinterkopf habe ich natürlich schon an eine Spinne gedacht). Doch nach dem dritten Mal, bin ich etwas genervt geworden und hab einfach aus dem Effekt heraus dann einmal gegen die Tüte gehauen. Hab mich aufgesetzt und meine Handy Taschenlampe angemacht. Ein bisschen geraschel und herraus krabbelte eine dicke, fette große Winkelspinne. Ich aus schreck, krabbel ans Fußende meines Bettes und bekomme eine Schockstarre. Meine Atmung wurde flach und ich hab panisch nach meiner Mutter gerufen. Angefangen zu weinen habe ich auch. Die hat die dann Gott sei Dank entfernt doch ich kann mich jetzt nicht einfach zurück legen und schlafen. Ich bin tot müde aber ich muss die ganze Zeit an die Spinne denken. Mir laufen konstant Schauder über den Rücken und ich bekomme Gänsehaut. Mir ist aber auch schon öfter aufgefallen, dass ich bei jeder Spinne total überreagiere. Egal ob groß oder klein, ich breche total in Panik aus und würde am liebsten Kilometer weit weg rennen. Aber ist das schon Arachnophobie oder mag ich einfach keine Spinnen leiden? Weil die haben mir ja nichts getan.

Mehr lesen

1. September 2018 um 21:13
In Antwort auf lilith31

Hallo Ihr lieben!
Ich hab eine Frage an euch, und muss die jetzt um diese späte Uhrzeit einfach los werden da ich immer noch darüber nach denken muss. Also: Ich habe mich heute abend zum schlafen in mein Bett gelegt und habe halt direkt rechts neben mir so ein paar Andenken hängen, und auch eine Tüte aus Papier. Sobald ich dann die Augen zu gemacht habe und alles ruhig war, hat es ab und an ein paar mal geraschelt. Erstmal habe ich mir nichts dabei gedacht weil manchmal bewegt sich das ja einfach (Im Hinterkopf habe ich natürlich schon an eine Spinne gedacht). Doch nach dem dritten Mal, bin ich etwas genervt geworden und hab einfach aus dem Effekt heraus dann einmal gegen die Tüte gehauen. Hab mich aufgesetzt und meine Handy Taschenlampe angemacht. Ein bisschen geraschel und herraus krabbelte eine dicke, fette große Winkelspinne. Ich aus schreck, krabbel ans Fußende meines Bettes und bekomme eine Schockstarre. Meine Atmung wurde flach und ich hab panisch nach meiner Mutter gerufen. Angefangen zu weinen habe ich auch. Die hat die dann Gott sei Dank entfernt doch ich kann mich jetzt nicht einfach zurück legen und schlafen. Ich bin tot müde aber ich muss die ganze Zeit an die Spinne denken. Mir laufen konstant Schauder über den Rücken und ich bekomme Gänsehaut. Mir ist aber auch schon öfter aufgefallen, dass ich bei jeder Spinne total überreagiere. Egal ob groß oder klein, ich breche total in Panik aus und würde am liebsten Kilometer weit weg rennen. Aber ist das schon Arachnophobie oder mag ich einfach keine Spinnen leiden? Weil die haben mir ja nichts getan.

Ich wuerde das nicht ueberbewerten und mir selbst gleich eine Phobie diagnostizieren. 

Vor Spinnen, Schlangen usw. Angst zu haben ist ja auch eine normale Reaktion. Das ist in uns Menschen schon irgendwie eingebaut, dass wir da erst einmal zurueck weichen. 

Das hat auch Sinn....denn es gibt ja giftige Spinnen die einem Schaden zufügen koennen. Also hat es sich mit der Evolution eben so entwickelt, dass wir bei Spinnen und einigen anderen Tieren...Skorpionen, Schlangen usw. nicht das Beduerfnis haben sie zu streicheln....sonder das Gegenteil. 

Ich hasse Spinnen auch. Mich hat in einem anderen Land sogar mal eine gebissen und ich war krank davon. 

Aber ich habe ich viel ueber Spinnen gelesen, mich mit dem Thema befasst. Nun sehe ich immer die Nuetzlichkeit der Spinnen fuer die Natur im Vordergrund. 

Wenn ich im Haus eine finde, dann transportiere ich sie nach draußen. 

Gefällt mir