Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Anzeige wegen missbrauch ... nach über 30 jahren?

Anzeige wegen missbrauch ... nach über 30 jahren?

30. August 2009 um 5:44

ich weiss nicht ob ich hier richtig bin!

es muss aber mal raus!

wie es die meisten opfer von missbrauch machen... leugnen!
ich habe auch nie ganz warnehmen wollen, was mir damals passiert ist ...
es war ja keine vergewaltigung, aber ein ekelhaftes angegrabsche von männern, die sich ansich im pädagogischem sinne, um mein wohl hätten kümmern müssen!
erzieher, psychologen, ehemann von einer erzieherin.

ich war 12 jahre alt, hatte mit 9 jahren beide eltern verloren.

jetzt bin ich 44 jahre alt ...
und habe es zu nichts gebracht.
angst bestimmt mein leben.

und die wut auf all die menschen, die sich mir in den weg gestellt haben wird immer grösser!
immer öffter frage ich mich, ob nicht doch noch eine amzeige machen soll?
es gibt keine lebenden zeugen mehr, aber bin ich mir das nicht auch selbt schuldig?

wie würdet ihr handeln?

ich freue mich über jede antwort!

Mehr lesen

30. August 2009 um 6:15

Hallo
ich kann dazu leider wenig sagen, weil ich kein jurist bin, allerdings sind 30 jahre eine wirklich lange zeit, das einzigste was ich im kopf habe ist, dass die verjährung ab den 18. lebensjahr beginnt.

allerdings interessiert mich dein thema wirklich sehr, und würde gerne mehr über dieses angrabschen erfahren, wie es genau das ausgesehen hat, und es wäre nett, wenn du darüber ein wenig berichten könntest, ich heute mittag auch wieder hier sein werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 8:13

Nochmal ich
ich konnte eben einfach nicht einschlafen, weil mir diese thematik durch stark duch den kopf geht, und ich jetzt einfach mal die dinge beschreibe, worüber ich nachdenken muss. die problematik in der ich mich derzeit befinde ist, dass ich nicht sagen kann, inwieweit meine daten übers netz gesendet wurden, und dass für mich derzeit dass hauptproblem darstellt, dass aber vielleicht missverstanden wurde, und kein druckmittel gegen irgendeine person darstellen soll.

diese situation augenblicklich ist, dass es für mich persönlich eine schreibblockade gibt, und ich eigentlich das forum psychologie auch als platform ursprünglich nutzen wollte, um eigene, persönliche themen zu bearbeiten, dass unter diesen umständen eine schwierigkeit darstellt, wobei sie und ich eine ähnliches problem beschreiben, über dass ich eigentlich sehr gerne mehr erzählt hätte, dass mir auch helfen würde.

das forum: hilfe angst die nacht (oder so ähnlich) sollte nicht ernst genommen werden, weil es ohnehin sofort als fake zu erkennen war, denn überall wo sich nichtnormal aufhält, lässt sich stark vermuten, dass es fakeforen sind, und ich mich in diesem punkt ein stückweit provoziert gefühlt habe, es auch genutzt habe, um ein persönliches video von mir zu senden, dass etwas über mich aussagt.

ich derzeit auch nicht sicher bin, wie es weitergeht, aber weiss, dass es weitergehen wird, und ich speziell in diesem forum doch noch mehr persönliches schreiben möchte, wenn sie denn zeit haben.

digital-transducer@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 18:59

Hallo sonnenblume
irgendwie muss mich morgah recht geben, weil sie widerum schreibt, dass es etwas ist, dass nicht vergessen werden kann, und der richtige weg ist, sich professionelle hilfe zu suchen.

ja, dass mit dem erläutern geb ich auf der anderen seite dir recht, und es wirklich besser zu versuchen, dass für sich zu behalten, wie ich es jetzt einsehe, ich hatte mir nur ein persönlichen austausch gewünscht, bzw. rat, aber jeder auch eine eigenständige person ist, und selber darüber entscheiden kann, weil hier die menschen auch geschützt sind, trotztdem ich dir recht geben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2009 um 21:06

Hallo morgagh, und auch du, sonnenblume
und trotzdem sehe ich meine position speziell in diesem forum nicht unbedingt als falsch an, weil sie schließlich eine erwachsene frau ist, und darüber bereits reflektiert hat, sondern ich eher in einem dialog treten möchte, um sozusagen einen erfahrungsaustausch zu machen, worüber wir uns gerne streiten können, aber mir nicht alles angelastet werden kann, was ich schreibe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 0:38

Guten Tag Frau Moragh,
ersteinmal bin ich ihnen für ihre klare stellungsnahme gegenüber meiner person dankbar, weil klare worte derzeit dass einzigste ist, dass mir weiterhilft, und sie der erste mensch diesbezüglich sind.

meine motivation besteht nicht darin, andere menschen auszuforschen, dass ganze zu einem selbstläufer wurde, aus anfänglich gemachten fehlern meinerseits, die ich ebenfalls stark bedauer, und auch ebenso schuldig bin, ich seit tagen einen weg wieder herauszufinden suche, und ich bisher mich niemals in psychologieforen aufgehalten habe.

speziell in diesem forum habe ich mich eingeloggt, weil es ein persönliches thema meinerseits darstellt, ich gerne dazu mehr über mich erzählt hätte, dass jetzt aber nicht gegenstand dieser diskussion sein muss bezüglich missbrauch, allerdings ich mich mit dem täter nicht idendefiziert habe.

in diesem fall kann ich eine grenzüberschreitung gegenüber frau desdemona nicht erkennen, denn wie sie es bereits getan hat, hatte sie mir ja auch nicht geantwortet, auch wenn ich ihnen recht geben muss, dass ein solches thema ein sehr sensibles thema einer person darstellt, aber ich die gefahr eher dahingehend sehe, dass eine grenzüberschreitung im speziellen eher bei jüngeren menschen gegeben sein kann, dass auch die situation der anfangsproblematik widerpsiegelt.

wie gesagt, ich an anderer stelle bereits fehler gemacht habe, bzw. eine grenze überschritten hatte, wofür ich mich in vollen maße schuldig sehe, und ich bereits seit TAGEN, wirklich seit TAGEN mit diesen fehlern im kopf zu tun habe, dies mein derzeitiger zustand ist, und dies nicht schreibe, um mitleid zu erregen, aber mein eigener gesundheitlicher zustand langsam auf ein kritisches niveau seit dem wochenende zusteuert, dass allerdings jetzt ebenfalls nicht gegenstand dieser sache sein soll.

ich danke ihnen für ihre klare stellungnahme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 3:28
In Antwort auf karim_12079693

Guten Tag Frau Moragh,
ersteinmal bin ich ihnen für ihre klare stellungsnahme gegenüber meiner person dankbar, weil klare worte derzeit dass einzigste ist, dass mir weiterhilft, und sie der erste mensch diesbezüglich sind.

meine motivation besteht nicht darin, andere menschen auszuforschen, dass ganze zu einem selbstläufer wurde, aus anfänglich gemachten fehlern meinerseits, die ich ebenfalls stark bedauer, und auch ebenso schuldig bin, ich seit tagen einen weg wieder herauszufinden suche, und ich bisher mich niemals in psychologieforen aufgehalten habe.

speziell in diesem forum habe ich mich eingeloggt, weil es ein persönliches thema meinerseits darstellt, ich gerne dazu mehr über mich erzählt hätte, dass jetzt aber nicht gegenstand dieser diskussion sein muss bezüglich missbrauch, allerdings ich mich mit dem täter nicht idendefiziert habe.

in diesem fall kann ich eine grenzüberschreitung gegenüber frau desdemona nicht erkennen, denn wie sie es bereits getan hat, hatte sie mir ja auch nicht geantwortet, auch wenn ich ihnen recht geben muss, dass ein solches thema ein sehr sensibles thema einer person darstellt, aber ich die gefahr eher dahingehend sehe, dass eine grenzüberschreitung im speziellen eher bei jüngeren menschen gegeben sein kann, dass auch die situation der anfangsproblematik widerpsiegelt.

wie gesagt, ich an anderer stelle bereits fehler gemacht habe, bzw. eine grenze überschritten hatte, wofür ich mich in vollen maße schuldig sehe, und ich bereits seit TAGEN, wirklich seit TAGEN mit diesen fehlern im kopf zu tun habe, dies mein derzeitiger zustand ist, und dies nicht schreibe, um mitleid zu erregen, aber mein eigener gesundheitlicher zustand langsam auf ein kritisches niveau seit dem wochenende zusteuert, dass allerdings jetzt ebenfalls nicht gegenstand dieser sache sein soll.

ich danke ihnen für ihre klare stellungnahme.

Nachtrag
das heißt natürlich, gegenüber jüngeren menschen natürlich nicht meinerseits, sondern eher generell gesehen, und auch gesellschaftlich thematisiert werden kann, in diesem punkt habe ich mich falsch ausgedrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen