Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Antriebslosigkeit, Stillstand und einsamer Alltag

Antriebslosigkeit, Stillstand und einsamer Alltag

24. Oktober 2017 um 20:08

Hallo liebe Community,

ich habe mich gerade frisch hier angemeldet und werde euch direkt mit einem kurzen Ausschnitt meines Lebens voll sülzen ^^

Also ich bin 19 Jahre alt und vor etwas mehr als 1 Monat in eine neue Stadt für eine Ausbildung gezogen. Dementsprechend kenne ich hier niemanden und weil ich sehr schüchtern bin, tue ich mich auch schwer neue Leute kennezulernen. Ich habe schon im Internet nach Kontaktgruppen gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Und alleine irgendwo hingehen finde ich jetzt auch nicht so attraktiv..

Meine Eltern haben sich dieses Jahr mitten in den Abi-Prüfungen getrennt. Mit diesem Schicksalsschlag kam ich recht schwer zurecht, konnte mich jedoch durch meinen Hund, welchen ich kurz danach bekam, wieder fangen. Die Kleine macht mich richtig froh. Blöder Weise lebt sie -aufgrund meines Umzugs- noch bei meiner Mutter. Mit ihr im Haus leben meine Oma und mein Opa sowie meine Schwester. Außerdem hat sie dort ein großes Grundstück zum laufen und es ist eben immer jemand da, deshalb hab ich mich, schweren Herzens, entschlossen sie dort zu lassen und fahre jedes Wochenende Heim um mit ihr viel zu unternehmen.
In der Woche vermisse ich sie sehr und langweile mich auch oft.

Auch habe ich es geschafft, mich nach jahrelanger Quälerei von meinem Freund zu trennen. Dieser geht mir jetzt jedes Wochenende auf die Nerven und lauert mir zuhause (also da wo mein Hund und meine Familie wohnt) auf oder schickt mir irgendwelche Pakete. Obwohl es 8h Fahrt für ihn sind!
Naja das ist die nächste Sache, die mich demotiviert und mir die Freude an den wöchentlichen Besuchen zuhause raubt.

Nach der Trennung von meinem Freund gestand mir mein bester Kumpel seine Liebe. Leider empfand ich nicht mehr als Freundschaft für ihn und ich musste ihm ungewollt sein Herz brechen Seitdem treffen wir uns nicht mehr, skypen nicht mehr und zocken auch nicht mehr zusammen...was ich verstehen kann, aber mir nicht unbedingt hilft von der Einsamkeit loszukommen.

In der neuen Stadt lebe ich in einer WG und habe durch meinen Mitbewohner seinen besten Freund (28) kennengelernt. Durch mehrere Treffen, welche alle mein Mitbewohner organisiert hat, konnte ich diesen besser kennenlernen und wir hatten immer viel Spaß zusammen. Es kam, wie es kommen musste und ich habe mich in ihn (also den besten Freund) trotz des Altersunterschiedes verliebt. Einen Abend haben wir bei mir in der WG einen Film zu zweit geschaut. Mein Mitbewohner hat schon geschlafen. Dabei kamen wir uns näher, wir haben gekuschelt, er nahm meine Hand und hat mich gewärmt. Ich war die glücklichste Person auf der Welt! Jedoch machte er mir noch am selben Abend klar, dass das aufgrund meines Mitbewohners nichts werden würde..ich verstehe bis heute nicht wirklich warum. Mir ist nur der Altersunterschied eingefallen und so habe ich mich ganz unbefangen mal nebenbei mit meinem Mitbewohner darüber unterhalten und er meinte, er hätte kein Problem mit solchen Beziehungen. Natürlich hab ich ihm da nicht von "uns" erzählt. Trotzalledem hat mir der besagte junge Mann mehrere kleine Versprechungen gemacht, wir haben ab und zu geschrieben und ich schöpfte Hoffnung. Er hat mich auch zu einem Filmabend zu 2 eingeladen. An dem Tag hatte ich allerdings 'ne Mege zutun und er meinte, dass wir den dann lieber verschieben, weil es für mich sonst zu stressig werden würde. Das fande ich auf eine Art sehr nett von ihm, aber andererseits hat es mich SOO geärgert. Seitdem kamen wir auch nicht dazu, das nachzuholen.
Nebenbei gesagt ist mein Mitbewohner ebenfalls 28 und hat seit 2 Wochen eine Freundin (22). Ich will nicht sagen, dass die Freundin ein Problem darstellt, aber seit er mit ihr zusammen ist, hat er, logischer Weise, weniger Zeit und so entfallen zu meinem Leid auch die Spieleabende, welche jeden Mittwoch zusammen mit seinem besten Freund und dessen Mitbewohner stattfanden, aus. Daher und weil mein Schwarm krank war, habe ich ihn auch schon eine kleine Ewigkeit nicht mehr gesehen . Ich renne, was ihn anbelangt, im Kreis umher.

Dazu wurde bei mir vor kurzem noch eine Schillddrüsenunterfunktion festgestellt, weswegen ich auch immer sehr müde bin.
Ich arbeite von 7-16 Uhr. Auf Arbeit wurde ich schon ein paar mal gelobt und mache auch kaum Fehler. Mein Selbstwertgefühl ist allerdings so gering, dass ich ständig denke, ich würde alles falsch machen.. und so bedrückt mich auch die Arbeit, obwohl sie gleichzeitig auch Spaß macht. Nach Feierabend gammel ich dann immer daheim rum. Meistens schlafe ich oder höre Musik. Ich habe einfach keinen wirklich Antrieb. Kein Hund um den ich mich kümmern kann, keine Freunde mit denen ich mich treffen kann, meine "alten" Hobbys (Mangas Lesen, zeichnen, Animes gucken, am PC oder der Konsole zocken, spazieren gehen) machen mir momentan auch nicht wirklich Spaß.
Ich hätte Lust mir ein neues Hobby zuzulegen, jedoch wird hier nicht wirklich was angeboten. Ich habe überlegt in einen Bowling Verein einzutreten, aber das ist verdammt teuer und von meinem Azubi Gehalt nicht zu bezahlen.

Anfangs habe ich den Umzug und die Ausbildung als eine Art Neuanfang gesehen, da vor der Trennung meiner Eltern auch noch ne Menge passiert ist. (Das packe ich aber jetzt nicht noch alles hier rein, sonst wird das zu voll. ) Doch jetzt sitze ich im Endeffekt noch einsamer und sinnloser rum als vorher. 

Ständig denke ich an den Stillstand in der Liebe oder die Probleme mit meinen Eltern, denn die nehmen nach der Trennung auch nicht wirklich ab. Dadurch, dass ich den ganzen Nachmittag und Abend alleine rumsitze, spüre ich, wie einsam ich bin und versinke dann in Gedanken über all das, was mich traurig macht.

Natürlich habe ich auch Ziele im Leben, aber die scheinen alle noch so weit weg zu sein..

Ich weiß nicht, was ich mir von diesem Post erhoffen soll... Ich würde mich freuen, wenn sich jemand zum schreiben findet oder einfach eine/r seine Meinung oder Ratschläge für mich bereit hält. Bitte seid nicht zu hart zu mir.

Liebe Grüße ~

Mehr lesen