Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Antidepressiva nehmen oder nicht

Antidepressiva nehmen oder nicht

21. September 2007 um 11:52 Letzte Antwort: 1. März 2017 um 12:07

Hallo!

Ich hatte Anfang 2000 Probleme mit Panikattacken. Ich habe damals eine Therapie gmacht und gelernt damit zu leben. Habe das in den letzten Jahren auch ganz gut hinbekommen. Habe aber das Gefühl das ich streckenweise Depressionen habe, also Lustlosigkeit, keine Lust mich mit Leuten zu treffen, will oft meine Ruhe haben. Bin berufstätig und alleinerziehend daher auch oft ausgepowerd. Naja vorgestern ereilte mich dann seit langen eine Panikattacke, ich habe es nicht in den Griff bekommen es abzuwehren. Bin dann gestern zum DOC weil ich mich so kaputt fühlte konnte ich nicht arbeiten. Er hat sehr viel verständniss hat mir vorgeschlagen wieder meine Therapeutin aug zu suchen weil mir das damals gut geholfen hat ausserdem hat er mit Antidepressiva mitgegeben. Ich bin nun strak am über legen ob ich die nehem habe schon gegoogelt udn viel negatives gelesen auch Gwichtszunahem, ich habe eh schon Übergeischt und bin dabei abzunehmen eine Gewichstzunhame wäre echt übel für mich. Ich habe auch das Gefühl das ich es ohne Tabletten schaffen kann. Was meint ihr? Ich denke ich habe ein leichte Depresion soll ich das wirklich die Tabeletten nehmen? Ich hab Angst das es mir durch die Tabletten schlimmer wird.

Also ich meine so ungefähr wie schlimm muß es sein das man diese Tabletten nehmen sollte, kann mir da jemand helfen??

Mehr lesen

30. September 2007 um 22:46

Ganz egal...
Hey annaloos!

Zunächst solltest du für dich selbst klären, ob du es weiterhin ohne Tabletten probieren willst, oder nicht. Ich finde, da du jahrelang keine Panikattacke mehr hattest und ich annehmen, dass es bei dem einen Einzelfall geblieben ist, dass du keine Antidepressiva nehmen "musst".
Wer weiß, vielleicht hat sich einfach der ganze Stress in dir aufgestaut und hat sich dann plörtlich mit einer Panikattacke entladen... Das kann passieren und ist völlig normal, außer dass du ungewollt übertrieben reagierst (Angst, Panik).
Ich würde zunächst abwarten, wie sich alles weiter ergibt.

Wichtig ist vor allem, dass du selbst entscheidest, ob du ohne Tabletten zurecht kommst, oder nicht. Jede Therapie ist individuell, d.h. der eine braucht früher medikamentöse Unterstützung, der andere später und der letzte gar keine.

Über die Nebenwirkungen kann dich sicherlich ein Arzt/Apotheker informieren, alternativ kannst du ja zur Packungsbeilage greifen. Ich nehme Cipralex und empfinde an und für sich keine Nebenwirkungen.
Wenn du dich entscheiden solltest, die Tabletten zu nehmen, dann steht diese Entscheidung vor den Nebenwirkungen, wie etwa Gewichtszunahme. Manchmal muss man eben auf Dinge verzichten, um wichtigere zu erreichen.

lg Thor

1 LikesGefällt mir
4. Oktober 2007 um 6:28

Versuch's ohne
Ich finde, wenn das mit den Panikattacken ein Einzelfall war, solltest du versuchen, ohne Antidepressiva auszukommen. Diese Tabletten haben häufig einen Gewöhnungseffekt, d.h. die stimmungverbessernde Wirkung läßt mit der Zeit nach, und wenn man die Tablette absetzt, geht es einem noch schlechter. So ging es einer Freundin von mir.

Die von dir beschriebene Stimmung KANN (muß aber nicht) von einer Schilddrüsenfehlfunktion kommen. Hast du mal deine Schilddrüsenwerte überprüfen lassen?

Bei mir war es die Schilddrüse, und ich mußte 3 x den Arzt wechseln, bis einer auf die Idee kam, die Schilddrüsenwerte zu überprüfen. Die anderen wollten mir Antidepressiva verschreiben. Zum Glück habe ich mich geweigert, die zu nehmen!

Heute ist mein Leben wieder normal.

1 LikesGefällt mir
15. Februar 2008 um 10:06
In Antwort auf vasile_11842593

Ganz egal...
Hey annaloos!

Zunächst solltest du für dich selbst klären, ob du es weiterhin ohne Tabletten probieren willst, oder nicht. Ich finde, da du jahrelang keine Panikattacke mehr hattest und ich annehmen, dass es bei dem einen Einzelfall geblieben ist, dass du keine Antidepressiva nehmen "musst".
Wer weiß, vielleicht hat sich einfach der ganze Stress in dir aufgestaut und hat sich dann plörtlich mit einer Panikattacke entladen... Das kann passieren und ist völlig normal, außer dass du ungewollt übertrieben reagierst (Angst, Panik).
Ich würde zunächst abwarten, wie sich alles weiter ergibt.

Wichtig ist vor allem, dass du selbst entscheidest, ob du ohne Tabletten zurecht kommst, oder nicht. Jede Therapie ist individuell, d.h. der eine braucht früher medikamentöse Unterstützung, der andere später und der letzte gar keine.

Über die Nebenwirkungen kann dich sicherlich ein Arzt/Apotheker informieren, alternativ kannst du ja zur Packungsbeilage greifen. Ich nehme Cipralex und empfinde an und für sich keine Nebenwirkungen.
Wenn du dich entscheiden solltest, die Tabletten zu nehmen, dann steht diese Entscheidung vor den Nebenwirkungen, wie etwa Gewichtszunahme. Manchmal muss man eben auf Dinge verzichten, um wichtigere zu erreichen.

lg Thor

Kann helfen, muss aber nicht!
Hallo!

Habe auch ein AD eingenommen gegen Panik und Depressionen aber genutzt hat es nichts, ausser das ich starke Nebenwirkungen hatte (Cipralex).
Allerdings wirkt es ja bei jedem Menschen anderes.
Ich habe für mich beschlossen keine Medikamente zu nehmen, zuviele Nebenwirkungen und davon ist eine Gewichtszunahme noch das unbedeutenste.
Anders sieht es natürlich aus wenn man stark gfährdet ist, z.B. Selbstmordabsichten hat, da sollte man sich schon medikamentös behandeln lasse.

LG Sanne

Gefällt mir
29. April 2008 um 12:51

...ausgepowert....
Hallo Annaloos,

ich habe damals auf anraten meines Arztes die Tabletten genommen. Ich dachte auch, daß ich es ohne schaffe, aber es wurde nur noch schlimmer.

Die Tabletten bewirkten nach 2 Wochen, daß ich innerlich zur Ruhe und somit wieder zu kräften gekommen bin... auch dann erst fühlte ich mich in der Lage auch einen Therapeuten aufzusuchen....

Wie schlimm es sein muss, bis man zu Tabletten greift? Ich denke dein Arzt kennt dich ganz gut und kann dein Psychisches Befinden ganz gut abschätzen, sonst wurde er dir nicht dieses Medikament verordnen....

Oftmals hilft eine Therapeutische Hilfe nicht alleinig aus um die zeitweise auftretenden Depressionen zu verhindern. Wobei die Tabletten auch nicht die Garantie geben, daß alles wieder Friede-Freude-Eierkuchen ist.....sie sind lediglich eine Hilfestellung. Also so habe ich es gesehen. Mir haben die Tabletten geholfen meinen Alltag wieder zu bewältigen und meine Stimmung auf einem Level zu halten....

Die Entscheidung der Einnahme liegt bei dir....
Wünsche dir alles Gute

Tamina

Gefällt mir
4. Mai 2008 um 13:10

NIMM TABLETTEN!!!
hey

durch die richtigen tabletten wird es nicht schlimmer!!
antidepressiva machen auch nicht abhängig!!!

die höchste erfolgsquote sind einfach durch therapie und antidepressiva in kombination!!!

glaub mir

1 LikesGefällt mir
8. Juni 2008 um 2:14

Kommt auf das Medikament an...
Hallo...

Ich selber leide schon seit meine Jugend an Depressionen...auch ich hab ein ganz "normales Leben" und muß meine "Frau stehen"...
Die Beschwerden,die Du hier beschreibst sind mir sehr gut bekannt und ich weiss auch dass das die Hölle ist...vor allem dann wenn man viel Verantwortung tragen muss.

Ich selber habe 2 ambulante Langzeittherapien hinter mir,die mir beide sehr gut geholfen haben.

Auch mir wurden Medikament verschrieben und ich wollt sie anfangs wegen den Nebenwirkungen nicht nehmen...
Dennoch nehme ich mittlerweile täglich meine "Psychopille"...

Es stimmt...Antidepressiva haben Nebenwirkungen und auch diese kenne ich..
Insgesamt habe ich 3 verschiedenen Antidepressivapräperate eingenommen bis ich das "das Richtige" fand.

Ich denke, es ist absolut okey das zu nehmen denn Depressionen sind ein Krankheit wie z.B. hoher Blutdruck auch..es ist jedoch wichtig mit dem Medikament zu recht zu kommen...das heisst...möglichst alle Nebenwirkungen zu vermeiden....

Wenn du Probleme mit dem Medikament hast sollest du zu deinem Arzt gehen und mit ihm darüber sprechen. Ausserdem solltest du regelmäßig dein Blut untersuchen lassen (manchen Nebenwirkungen spürt man auch nicht!!!)

Ich persönlich nehme seit über 4 Jahren ein leichtes Antidepressivum und ich werde es auch nicht leichtfertig absetzen...
Die Wirkung hat mich einfach überzeugt...

Natürlich helfen Tabletten alleine nicht...ohne meine Gesprächstherapeuten hätt ich vieles nicht geschafft...aber ohne Medis hätte ich nicht die Kraft gehabt die Dinge in meinem Leben zu ändern um mich besser zu fühlen und ein unbeschwerteres Leben zu führen...

In diesem Sinne möcht ich dir viel Mut und Kraft wünschen damit es dir bald wieder besser geht...

Wenn du noch Fragen hast,steh ich dir gerne zu Verfügung...

Bis bald!!!

Wantani

Gefällt mir
6. September 2008 um 13:59

Mhmm...
Ich halte nicht so viel von solch einer Medikation. Mir wurde das auch angeboten, aber ich habe es abgelehnt. Die machen zwar nicht abhängig, aber mann muss sie langsam abstezten, da es sonst zu Entzugssymptomen kommen kann. Sowas wollte ich nicht.
Nur man muss immer dran denken die Tabletten zu nehmen und ich hab eine Freundin die hat nachher die Tabletten abgesetzt und es aus eigener Kraft geschafft...auch wenn es schwerwer ist halte ich es doch für die bessere Lösung....

Gefällt mir
8. Oktober 2008 um 21:04

Was redet ihr hier für einen Blödsinn
es gibt heutzutage Antidepressiva, die nicht abhängig machen. Und sie machen auch nicht dick. Ich habe unter stärksten Panikattacken gelitten, hin bis zu Suizidgedanken. Habe mich immer gewehrt Tabletten zu nehmen. Bis ich keine anderen Ausweg sah - schlimmer hätte es ja nicht kommen können. Im Gegenteil es wurde ganz schnell besser - heute führe ich ein Leben ohne Tabletten.

3 LikesGefällt mir
19. August 2015 um 1:36

Da gebe ich dir Recht
man muss sich die Zeit für sich nehmen, sonst wird es nachher wieder alles zu viel für einen.

Gefällt mir
22. August 2015 um 15:11

Antidepressiva
Diese Frage kann nicht allgemein beantwortet werden.Ich habe früher meine Medikamente immer wieder abgesetzt und dann mit der nächsten depressiven Episode wieder ins Krankenhaus Nach der vierten Episode habe ich es kapiert und setze das Medikament nicht mehr ab.
Wegen der Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme oder verminderte Libido muss man ausprobieren, was insgesamt am besten zu einem passt

Gefällt mir
15. September 2015 um 16:17

Mir helfen Joyful
auch hätte nie gedacht das ich mein Zustand noch mal so gut im Griff bekomme.

Gefällt mir
20. September 2015 um 21:40

Ja die
nehme ich und bin nicht schwanger bis jetzt geworden . Weis das es bei dem Chemie so sein sollte aber nicht bei Pflanzliche.

Gefällt mir
7. Oktober 2015 um 20:19
In Antwort auf an0N_1189068599z

Ja die
nehme ich und bin nicht schwanger bis jetzt geworden . Weis das es bei dem Chemie so sein sollte aber nicht bei Pflanzliche.

Bei Johanniskraut
soll es auch so sein.

1 LikesGefällt mir
9. Oktober 2015 um 12:54
In Antwort auf an0N_1263302899z

Bei Johanniskraut
soll es auch so sein.

Echt
sind doch auch pflanzlich. Dann bin ich froh das ich Joyful habe damit hat man die Probleme nicht.

Gefällt mir
16. Oktober 2015 um 16:52
In Antwort auf an0N_1189068599z

Echt
sind doch auch pflanzlich. Dann bin ich froh das ich Joyful habe damit hat man die Probleme nicht.

Schwanger hin und her
wie geht es den sonst?

Gefällt mir
1. November 2015 um 19:28

Die natur kann helfen
hallo, ich persönlich würde keine chemietabletten nehmen dadurch wird vieles schlimmer. will hier keine Werbung machen aber moringaplus kapseln haben mir geholfen. ich bin so positiv eingestellt und lebensfroher geworden und das durch ein Naturprodukt..

Gefällt mir
5. November 2015 um 18:52

Hi,
die hören sich ja echt gut an. Sind das so pillen wie Johanneskraut? Bin mit meine zwei Mäusen allein und voll im Berufsleben und bin auch oft am Ende meiner Kräfte. Die sind immer so voller Energie und ich bin so ausgelaugt, gestresst, vestimmt, manchmal böse verstimmt und das tut mir dann oft so leid das ich schon denke ich stehe kurz vor einer Depression. Weiß auch nicht, ob ich jetzt schon reif für den Arzt bin oder ob es noch so machbar ist mit Natürlichen Sachen. Johanniskraut ist da leider raus wegen der Pille

Gefällt mir
9. November 2015 um 13:55
In Antwort auf amelie_12716562

Die natur kann helfen
hallo, ich persönlich würde keine chemietabletten nehmen dadurch wird vieles schlimmer. will hier keine Werbung machen aber moringaplus kapseln haben mir geholfen. ich bin so positiv eingestellt und lebensfroher geworden und das durch ein Naturprodukt..

Wirklich
einfach nur Moringa Kapseln! Dachte eher die sind für das Immunsystem und bei entzündungen usw hilfreich. Wusste garnicht das die der Psyhe auch gut tuen. Habe bisher immer auf joyful vertraut und kamm sehr gut zurecht damit.
Ist doch super und wieder was dazu gelernt. Danke

Gefällt mir
14. Januar 2016 um 11:34

Du schreibst
willst die nicht mehr absetzen so wirst du aber nie raus finden ob du es auch ohne Pillen schaffst.

Gefällt mir
7. Februar 2016 um 12:32
In Antwort auf an0N_1263302899z

Du schreibst
willst die nicht mehr absetzen so wirst du aber nie raus finden ob du es auch ohne Pillen schaffst.

Wenn
man in so einer Lage war möchte man das auch nicht rausfinden. ich denke wenn ich die Kräuter absetzte läuft alles wieder von vorne Los. Und bis die pflanzlichen dann wieder wirken dauert wieder seine Zeit. Ne dann lieber weiter einnehmen.

Gefällt mir
10. Februar 2016 um 19:40

Das musst du selbst wissen
Ich warne nur jeden, der Mutter ist.

Du bist alleine mit Kind und hast einfach eine sehr große Verantwortung, du musst fit sein für dich und dein Kind.

Der Grad ist manchmal sehr schmal....
Aber ich sehe gerade, dein Thread ist von 2007.

Gefällt mir
17. März 2016 um 12:17
In Antwort auf an0N_1189068599z

Wenn
man in so einer Lage war möchte man das auch nicht rausfinden. ich denke wenn ich die Kräuter absetzte läuft alles wieder von vorne Los. Und bis die pflanzlichen dann wieder wirken dauert wieder seine Zeit. Ne dann lieber weiter einnehmen.

Ok
da kann ich dir nur zustimmen, warum sollte man auch ist ja nix drin was die Gesundheit schädigt.

Gefällt mir
19. März 2016 um 20:14
In Antwort auf an0N_1263302899z

Ok
da kann ich dir nur zustimmen, warum sollte man auch ist ja nix drin was die Gesundheit schädigt.

Ich hatte auch Bedenken....
...aber ich nehme seit 2 Monaten Sertralin dura und vertrage es super. Ich habe mit 25 mg angefangen, dann mit 50 mg und bei Bedarf nachmittags noch mal 25 mg und nun nehme ich morgens 100 mg und komme damit prima über den Tag.

Ich habe keinerlei Nebenwirkungen, vertrage es sehr gut, habe wieder Antrieb, Lebensfreude und bin nicht mehr so entsetzlich müde wie ich es mal war. Ich habe mich vorher nur so durch den Tag geschleppt und alles war mir zu viel. Das ist vollkommen weg und hat sich aufgelöst, seit ich das nehme.

Gewichtszunahme oder Heißhungerattacken gibt es auch nicht, im Gegenteil, ich esse ganz normal, habe eher wenig Appetit (was aber mit der Depression zusammen hängt im Allgemeinen bei mir sagt der Facharzt) und endlich, endlich, endlich kann ich normal schlafen und ein normaler Wach- und Schlaf-Rhythmus hat sich bei mir eingestellt.....

Ich war vorher auch ein totaler Antidepressiva Gegner und ein totaler Naturheilverfechter. Nachdem es mir aber so elend ging dass ich nicht mehr aufstehen konnte und sogar vergaß, 3 bis 4 Tage lang zu essen und mir der Arzt sagte, wenn das weiter so geht, dann müssen Sie in eine Klinik, habe ich mir gesagt "Das möchte ich definitiv vermeiden!" und habe dem Medikament nochmal eine Chance gegeben.

Bis heute habe ich es nicht einen einzigen Tag bereut

Gefällt mir
18. April 2016 um 17:14

Pflanzliche Mittel
Meine Cousine hatte ähnliche Probleme und sie war dazu antriebslos und hatte extreme Scheu vor Menschen die sie nicht kennt. Die arme wollte kaum noch vor die Türe. Auf Grund der Suchtgefahr stand sie jedoch auch den meisten Antidepressiva skeptisch gegenüber.
Sehr zufrieden ist sie mit einer pflanzlichen Variante die bei ihr keinerlei Nebenwirkungen zeigt und auch problemlos eingenommen werden können. Jetzt ist sie wieder ganz die Alte und das sie unternimmt auch gerne mal was.

Ich bin so glücklich das sie wieder ihre goldene Mitte gefunden hat und nicht mehr so in den "Seilen" hängt. Was ihr geholfen hat war Body & Soul von Thai-Herbal24. Sie nimmt es jetzt seit ca. 2 Monaten. Über die positiven Eigenschaftes des Wirkstoffs gibt es auch zahlreiche Berichte im Internet .

Gefällt mir
25. Oktober 2016 um 12:03

na ja besser auf Naturbasis alles im griff bekommen als wenn man sich it Chemie voll pumpt. Aber du hast schon recht die Dame steht Überall mit anderen Texte drin. Ich glaube das ist nur Werbung.

Gefällt mir
25. Januar 2017 um 10:05
In Antwort auf amelie_12716562

Die natur kann helfen
hallo, ich persönlich würde keine chemietabletten nehmen dadurch wird vieles schlimmer. will hier keine Werbung machen aber moringaplus kapseln haben mir geholfen. ich bin so positiv eingestellt und lebensfroher geworden und das durch ein Naturprodukt..

Moringa ist das nicht dafür da um das Immunsystem zu stärken? Soll ja viele Vitamine haben.

1 LikesGefällt mir
1. März 2017 um 12:07

Man findet immer mehr zahlreiche Forschungsatrikel über natürliche Alternativen zu Psychopharmaka. Wenn ich mich im Bekanntenkreis umhöre, bestätigt es mir persönlich auch, dass ein Weg zur Besserung auf diese Weise möglich ist. Allerdings ist das Angebot sehr groß, natürlich wird nicht jeder Ratschlag oder das eine oder andere  Mittel richtig sein. Auf diese Ebene darf man sich allerdings gerne ausprobieren: Bewegung, genügend Schlaf, Schreibtherapie, Massage, Akupunktur, bringt mehr Licht und Sonne in dein Leben und verzichte auf Alkohol! Vertraue mehr der Natur. Kamillentee lindert die Nervosität, Knoblauch gegen Schlaflosigkeit und Erschöpfung, Kräuter bewirken ein Wunder, Mamuiy Seed ist mein kleiner geheim Tipp. Ich habe mit Joyful geschafft meine Medikamente abzusetzen. Und bin mir sicher, wenn ich den richtigen Weg gleich gegangen wäre, hätte ich nie welche gebraucht. Schlechte Gedanken kannst du nicht los werden, solange du sie nur betäubst! Das war mein erfolgreicher Weg zurück ins Leben.

2 LikesGefällt mir