Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Anti-Depressiva

Anti-Depressiva

3. Februar 2009 um 0:54

Wieso ich hier reinschreibe? - Tja, vielleicht weil ich mich sonst nirgendwo auslassen bzw verstanden fühle....- nach endlosem hin und herdrehen im Bett...
Mein Leben geprägt von einem Schicksal ins Nächste, doch das ist nicht der Punkt. Der springende Punkt ist, dass ich Angst habe das mich irgendwann alles einholt... Manchmal frage ich mich wirklich ob ich verrückt bin oder was mit mir los ist?! Wieso immer solche Selbstzweifel, wieso so feige... wieso die Angst verletzt zu werden oder jemanden anderen zu verletzen... und wieso immer vor allem weglaufen, obwohl man doch weiss das es falsch ist?!! So viele Gedanken im Kopf, dass man gar nicht mehr weiss wohin damit- tja und eine Antwort bekommt man ja dennoch nicht, im Gegenteil es kommen immer mehr Gedanken hinzu...hmm und das Spichwort: Die Zeit heilt alle Wunden, entspricht wohl auch nicht dem Wahrem. Doch man kann so viel jammern und sich niedermachen- nützen tut es dennoch nichts. Auch das ist mir völlig bewusst, doch leider gibt es keinen An-Aus Schalter.
Aber was das Schlimme ist, dass keiner so von mir denken würde... Kein Mensch in meinem Umkreis versteht es und das nur weil man ''gepflegt''aussieht wie oberflächlich ist das denn bitte???
Klar, ich bin erst 23- hab mein Leben noch vor mir, ja klasse Aussichten seh ich da. Wieso versteht es eigentlch keiner? Nach langem hin und her, habe ich mich dazu breitschlagen lassen ein Anti-depressiva zu nehmen, die gewünschte Wirkung blieb allerdings aus- hätte ich mir echt sparen können.
Meine Frage: Hat jemand ähnliche Erfahrungen bezüglich der Tabletten gemacht? oder wirken die einfach nicht bei jedem? Hab jetzt schon zwei verschiedene Präparate gehabt, aber nichts
und ich will nicht unnütz das Zeug schlucken wenn es mir sowieso nicht hilft

freu mich über jede Antwort

Mehr lesen

7. Februar 2009 um 15:28

Hallöle
Ich kann dich gut verstehen. Ich habe auch Angst vor meiner Zukunft.
Du bist überhaupt nicht verrückt. Manche Menschen denken darüber nicht nach und sagen sich "ach soll doch passieren was kommt". Du bist einer, der sehr viel darüber nachdenkt, was geschehen könnte. Mir gehts genauso und ich denke manchmal mein Kopf platzt gleich. Mit der Angst verletzt zu werden habe ich eine Frage. Wurdest du im Leben oft entäuscht von Freunden oder Beziehungen oder Familie? Meistens ist es, wenn sowas auftritt, das man oft verletz wurde von nahestehenden Personen. Muss aber nicht sein.
Wenn ich es richtig verstanden habe, fühlst du dich einsam bzw du hast niemanden wirklich dem du deine probleme anvertrauen kannst oder dir ein Rat holen kannst? Du hast das Gefühl sie verstehen deine Situation nicht.
Nich bei jedem hilft Antidepressiva. Ich habe keine Erfahrung damit.
Vieleicht solltest du mal zum Arzt gehen oder zu einem Psychologen? Es heißt nicht, das du eine Therapie anfangen musst oder das du krank bist. Auch stabile, psychische Menschen haben manchmal ihre Probleme mit denen sie nicht klar komme und sich Hilfe von anderen Personen suchen.
Psychologen wollten dir ja helfen mit den Problemen umzugehen. Vieleicht belastet dich das, das dir niemand glaubt und dich verstehen will. Ein Gespräch reicht manchmal auch schon aus, das man sich besser fühlt. Jedoch musst du selber wissen, was du für richtig hällst (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook