Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Annhänglicher Typ

Letzte Nachricht: 24. August 2013 um 8:43
L
livia_12106756
22.08.13 um 21:37

Hallo!
Ich habe ein Problem, doch bevor ich es euch erkläre muss ich eine kleine Vorgeschichte erzählen.

Als ich vor vielen, vielen jahren in die Grundschule kam gab es da ein Kind in der Klasse, dass etwas komisch war. Es wurde von den andern ständig gehänselt und geärgert.
Ich war schon immer ein netter, freundlicher Mensch, der sich viel um andere gesorgt hat, wobei das so stark ausgeprägt ist, dass ich selbst belastet bin wenn sich andere in meiner Umgebung nicht wohl fühlen.
Also: Da war dieses eine Kind das alle immer geärgert haben. Ich war jedoch immer neutral ihm gegenüber wodurch er automatisch mich als Freund angesehen hat. Ist ja klar: Wenn alle dich schlecht behandeln, außer ein typ, der immer freundlich ist, dann hält man sich an den.
Aber ich war nicht Ausschließlich zu ihm freundlich, ich war zu jedem freundlich. Und weil er mir eben auch leid tat verbrachte ich Zeit mit ihm und tat so als würde ich ihn mögen, obwohl ich mich nicht besonders gut mit ihm verstand (wie gesagt er war ein komischer typ). Das ging einige Zeit so und ich konnte ihn immer weniger leiden, weil er sozusagen meinen Sozialen Stand in der Klasse herrunter gesetzt hat. Das klingt jetzt ziemlich hart, aber das war so. Ich war zwar noch cool, aber trotzdem hing ich mit dem freak ab.
Als ich in der 3 Klasse war zog meine Familie um und ich kam in eine neue Klasse. Dort waren viele lustige Kinder...Und eines, das die anderen ausgelacht haben. Um es kurz zu machen: es endete wie das Mal davor. Er sah mich als freund, weil ich nicht schlecht mit ihm umging. Er wollte zeit mit mir in den Pausen verbringen. Er wollte neben mir sitzen und, und, und.
Ich habe mir immer gesagt: Sei nett zu ihm. Er ist arm. Er hat niemanden. usw. Und wie beim Letzten Mal ging er mir gegen Ende der Schule ziehmlich auf die Nerven.
Ich kam ins Gymnasium: Und der dritte Freak häftete sich an mich! Die selbe Geschichte wie immer...usw.
Wir wurden ab der 3 Klasse gym. in zwei klassen aufgeteilt. Ein teil war Mathematik, der andere Teil Sprachlich. Wir wurden getrennt und schließlich kam ganz frisch und neu zu unserem Teil: Plötzlich: Der Vierte!!!!!!!!!!!
Also: Weil ich anscheinend Ein super netter typ bin wollen alle aussenseiter, alle freaks, alle geistig zurückgebliebenen, alle Bettnässer usw. mit mir befreundet sein, und ich hab ein zu gutes Herz um ihnen allen meine Meinung zu sagen.
Jetzt sind wir in der 5. Klasse und somit alle zwischen 15 und 16 jahre alt. Ich möchte euch meinen jetztigen "Besten Freund" genauer beschreiben, damit ihr ungefähr wisst wie diese Kinder von denen ich rede so drauf sind:

Er stinkt, er ist komplett blass so als hätte er noch nie die sonne gesehen, er hat eine riesige brille, er sieht aus wie ein höhlenmensch, er spielt pokemon, er hört bushido, er Versucht cool zu sein, er färbt sich die haare rot, er hat fast eine glatze weil seine Haare so kurz sind, er ist rassistisch, er bohrt in der nase, er hat die blödeste Stimme die man nur haben kann. er ist hyperaktiv, er schlägt kinder wenn ihm langweilig ist, er redet lauthals über die ALLER ALLER ALLER peinlichsten sachen, er gibt damit an ,dass er schon kaffee trinkt, er glaubt er ist witzig, er ist komplett naiv, er ist aufdringlich, er ist stur, er ist unheimlich beschränkt im denken......die Liste geht EWIG weiter.

Natürlich hatten bis jetzt alle diese Typen ihre Eigenheiten. Ihre besondere Peinlichkeits und bloßstellungs taktiken(Das ist eine Kunst!). Ihre besonderen Probleme und ihre eigenen Angewohnheiten.
Und ich hasse sie alle zu tode!
Der Jetztige den ich euch vorher beschrieben habe ist ein besonderer fall: seine Familie ist arm. Er trägt t-shirts die bei Lebensmittel packungen gratis dabei waren er hat nur zu kleine Hosen und viel zu große Schuhe und er wechselt die sachen nur alle 3 Tage. Auserdem sind seine Eltern extrem streng und Brüllen ihn Täglich an.
Aber ich bin mittlerweile Absolut gefühlstot. Ich hasse ihn und er ist mir peinlich und ich will ihn nicht mehr sehen. Ich hab ihn auf meinem Handy blockiert und ich ignoriere ihn so weit es geht. Das Problem ist wir sind jetzt 16 und er erwartet sich natürlich das wir auserhalb der Schule etwas zusammen unternehmen. Z.b. Kino. Aber ich werde mit ihm sicher nix unternehmen. Ich nehm einfach immer ausreden, aber die werden mir bald ausgehen. Ich will ihnm aber nicht sagen, dass ich ihn verabscheue, weil er ja sonst keine Freunde hat und weil er somit auch weiß, dass ich immer gelogen habe und ihn nie als Freund empfunden habe.
Außerdem werden wir jetzt mit der Schule auf Auslandsreise nach süd-Irland fliegen und er will bestimmt mit mir in ein Zimmer, aber ich will ihn nicht! Ich will nicht, dass meine Gastfamilie denkt ich mag den Idioten!

Was Soll ich tun?
Warum bekomm ich immer die Freaks ab?
Wird sich das jemals ändern oder werde ich auch im Beruf solche Kletten bekommen?
Ich bin mit der Situattion überfordert. Meine Freundlichkeit ist zu ende und es ist nicht meine Aufgabe mich um solche speziellen menschen zu kümmern!
Ich bin verzweifelt!

Mehr lesen

H
hansaplast5
23.08.13 um 20:43

Mmh....
irgendwie verstehe ich dich schon. Aber die Frage, die bei mir aufkommt ist, warum hast du nicht einen normalen Freund, der mit dir in ein Zimmer möchte? Bist du selber eher so ein Außenseitertyp (ohne es zu merken)?

Ich hatte auch hin und wieder solche Freundinnen, wobei ich sagen muss, dass ich finde, dass auch diese Außenseiter-Freundinnen ihre guten Seiten haben!

In meinen Augen hast du 2 Möglichkeiten: entweder du blockst den total ab und verabredest dich mit einem anderen, mit dem du in einem Zimmer schläfst (mir tut er ehrlich gesagt laut deiner Beschreibung schon auch leid!) oder du stehst zu ihm und versuchst ihn ein bisschen positiv zu formen, also, so in etwa: so angeben mit Kaffee würde ich nicht, oder ihm mal nen anderen Look vorschlagen etc. Das wäre echte Größe und das fände ich toll! (Kommt aber darauf an, wie stark du dich selbst fühlst...)

Gefällt mir

L
livia_12106756
23.08.13 um 22:21
In Antwort auf hansaplast5

Mmh....
irgendwie verstehe ich dich schon. Aber die Frage, die bei mir aufkommt ist, warum hast du nicht einen normalen Freund, der mit dir in ein Zimmer möchte? Bist du selber eher so ein Außenseitertyp (ohne es zu merken)?

Ich hatte auch hin und wieder solche Freundinnen, wobei ich sagen muss, dass ich finde, dass auch diese Außenseiter-Freundinnen ihre guten Seiten haben!

In meinen Augen hast du 2 Möglichkeiten: entweder du blockst den total ab und verabredest dich mit einem anderen, mit dem du in einem Zimmer schläfst (mir tut er ehrlich gesagt laut deiner Beschreibung schon auch leid!) oder du stehst zu ihm und versuchst ihn ein bisschen positiv zu formen, also, so in etwa: so angeben mit Kaffee würde ich nicht, oder ihm mal nen anderen Look vorschlagen etc. Das wäre echte Größe und das fände ich toll! (Kommt aber darauf an, wie stark du dich selbst fühlst...)

Also...
Ich gebe zu ich habe selbst einige Probleme auf sozialer Ebene. Mein Vater ist gestorben als ich 7 war und ich hatte daraufhin lange zeit schwere depressionen. Klarerweise ließ dieses Geschehen Narben an meinem Selbstbewusstsein und an meinem Selbstvertrauen. Trotz einigen Komunikationsproblemen und Problemen mit dem Umgang mit Frauen bin ich in der Lage mich normal zu Verhalten und auch mit anderen Smalltalk zu machen. Außerdem interessiere ich mich im Gegensatz zu den meisten anderen 16 Jährigen für Philosophie, Theater, Klassische Musik, Sprachwissenschaft usw. und nicht für Alkohol und Fußball.

Also: Ja ich bin einbisschen ein Aussenseiter aber nicht sehr. Und die paar Freunde sie ich hab gehen alle nicht in meine Schule bzw. Klasse.

Zum Thema "Ihn positiv formen", : Das hab ich bereits wiederholt probiert.
Immer wenn er etwas dummes in den Raum sagen wollte habe ich versucht ihn aufzuhalten. Immer wenn er mit einer neuen, noch dümmeren Frisur kam hab ich ihn darauf aufmerksam gemacht...usw.

Einmal als er wieder eine rekortverdächtig blöde Sache sagen wollte hab ich versucht ihm zu helfen aber er hat mich angesehen und mir gesagt: Lass mich!
Von da an hab ich mir gesagt:
Gut! Soll er doch machen was er will! Ich halte ihn nicht mehr von irgendwas ab. Er will anscheinend keine Hilfe!

Und zum Schluss: Natürlich hat er auch gute Seiten, aber die kommen nur in 0.5% der fälle hervor.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
livia_12106756
23.08.13 um 22:25

Aber
Damit hätte ich die nächsten 3 Jahre einen typen in der Klasse, der mich zu tiefst hasst. Auch nicht ganz angenehm für mich...
Ich werde es aber wahrscheinlich so regeln wie du sagst. Besser als das was ich momentan tue...

Gefällt mir

Anzeige
L
livia_12106756
24.08.13 um 8:43

Hmmm.
Ich hab nochmal darüber nachgedacht...

Ich fühle mich noch immer nicht ganz wohl dabei...
Gibt es denn nicht noch irgendetwas anderes das ich tun könnte?
Vielleicht eine Lösung die beiden irgendwie gefällt?

Gute problemlöser sind gefragt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige