Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angstzustände und Panikattaken - Suche jemand zum Reden

Letzte Nachricht: 18. Mai 2015 um 17:12
S
saraid_12754406
04.11.05 um 10:18

Hallo,
ich heisse Antje und bin 25. Seit etwa 3 Monaten leide ich an Panikattaken und Angstzuständen. Ich möchte hier gerne Kontakt mit Gleichgesinnten aufnehmen. Mich würde auch interessieren welche Methoden zur Heilung beigetragen haben. Oder was ihr in dieser Zeit so erlebt habt. Was mache ich in dem Moment, wenn es gerade wieder schlimm wird. Lasse ich mich darauf ein oder versuche ich mich abzulenken?
Vielen Dank schon im Voraus!
Schreibt an [email protected] oder hier im Forum...

Mehr lesen

E
else_12255777
04.11.05 um 10:38

Hallo Antje =)
Da ich davon auch betroffen bin, dachte ich mir das ich dir gleich schreibe. Denn waehrend einem es nicht gut geht, kann die Hilfe garnicht schnell genug kommen =).
Du hast also seit 3 Monaten die Attacken? Und davor? Bist du dann eher zuhause oder kommen die bei bestimmten Anlaessen zum Vorschein? Das waere wichtig zu wissen!

Lg
Simone

Gefällt mir

M
motya_12279243
04.11.05 um 13:02

Hallo Antje
es hilft immer erst mal schon, wenn man Menschen findet, mit denen man über seine Ängste reden kann. Wichtig wäre es wirklich zu wissen, wie sich deine Angstzustände und Panikattacken "zeigen". Schweißausbrüche, Herzrasen, Schwindel, Zittern? Was tritt bei dir auf und vor allem WANN tritt es auf? Ist irgendein Aggressor Auslöser oder hast du einfach vor allem Angst. Es gibt mittlerweile viel, was man dagegen tun kann.
Vielleicht können wir dich ja ein Stück auf deinem Weg begleiten?
L.G. Jeanny

Gefällt mir

P
patti_12738639
04.11.05 um 13:11

Hallo Antje
Ja, das kenne ich auch nur zu gut! Bin meine Ängste und Attacken zwar zu 99,9 Prozent los habe aber lange damit gelebt!

Du sagt das du sie "erst" seit 3 Monaten hast! Kannst du dich an irgendein Erlebnis damals errinnern, das vielleicht der Auslöser dafür sein könnte?

Freue mich auf deine Antwort!

Grüße She202

Gefällt mir

Anzeige
B
bret_12441963
07.11.05 um 16:34

Hy
tatsache ist das nicht die situation die angst auslöst sondern die art und weise wie ihr über euren zustand denkt und die situation ..ich weis das die linden methode viele skeptiker hat und ich bin auch nicht hier um für sie werbung zu machen aber ich versuchte wie ihr so viel und das auch sehr ernsthaft und obwohl ich ein sturkopf bin und an der sache dran blieb halfe keine art von therapiev die sich damit beschäftigt die angst hervorzubringen bzw sie immer wieder und wieder durch den wolf zu drehen half gar nicht im gegenteil sie blieb immer real und am leben weil das bewusstsein dem unterbewusstsein es andauernd vorhält und der beste weg ist die angst zu ignorieren umd sie langsam zu vergessen.........ihr denkt jetzt sicherlich sie ist aber immer da egal was ihr tut ,es ist noch niemand und wirklich niemand an den symptomen der angst gestorben den diese sind nicht real und nicht wichtig ....ihr könnt es euch ganz leicht selbst beweissen :geht in eine situation in der ihr so starke angst habt wie noch nie zuvor in eurem leben ihr werdet die stärksten angstsymptome haben die ihr je gespürt habt doch am ende werdet ihr es überleben genauso wie die hunderte male zuvor und die die noch kommen werden doch euer untewrbewusstsein wird lernen euer angstverhalten zu vergessen das ist eine wissenschaftliche tatsache

..wie gesagt es ist überhaupt nicht wichtig in welchen situationen die angst auftritt der gedankliche und biochemische prozess ist immer der selbe .litt dreiu jahre daran ,hab vieles ausprobiert ,stoss auf die linden methode ,vor zwei monaten und nun ist alles vorbei und ich bin kein einzelfall was die metode angeht es werden immer mehr ..ich weiss das die lindenmethode ei wenig teurer ist als mansch andere selbsthilfe bücher aber was ist euch die endgültige heilung wert und wenn sie nicht funktioniert liegt es daran das man nich hundert % dahinter steht selbst dann schickt mann sie zurück und bekommt sein geld wieder (KEINSCHERZ)

Gefällt mir

G
greger_11875511
10.11.05 um 7:32

Hi Antje
Ich hatte auch mit Ängsten zu tun. Ich hab mir ein Buch gekauft über Realighting bei Amazon. Bei mir hat das super geholfen. Ich bin meine Angstzustände los. Man könnte sagen ein ganz neuer Mensch. Versuchs doch vielleicht auch mal. Das Buch kosten so um die 16 .
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3466343968/3-02-6521264-5202444

Viele liebe Grüße
Andy

Gefällt mir

Z
ziya_12553726
12.11.05 um 11:24

Hallo,
habe seit einer woche angstzustände kann nicht einschlafen ...habe nachts herzrasen und morgens fühle ich mich so kaputt habe schon schlaftabletten genommen oxazepan

Gefällt mir

Anzeige
F
flann_12657516
12.11.05 um 11:33
In Antwort auf bret_12441963

Hy
tatsache ist das nicht die situation die angst auslöst sondern die art und weise wie ihr über euren zustand denkt und die situation ..ich weis das die linden methode viele skeptiker hat und ich bin auch nicht hier um für sie werbung zu machen aber ich versuchte wie ihr so viel und das auch sehr ernsthaft und obwohl ich ein sturkopf bin und an der sache dran blieb halfe keine art von therapiev die sich damit beschäftigt die angst hervorzubringen bzw sie immer wieder und wieder durch den wolf zu drehen half gar nicht im gegenteil sie blieb immer real und am leben weil das bewusstsein dem unterbewusstsein es andauernd vorhält und der beste weg ist die angst zu ignorieren umd sie langsam zu vergessen.........ihr denkt jetzt sicherlich sie ist aber immer da egal was ihr tut ,es ist noch niemand und wirklich niemand an den symptomen der angst gestorben den diese sind nicht real und nicht wichtig ....ihr könnt es euch ganz leicht selbst beweissen :geht in eine situation in der ihr so starke angst habt wie noch nie zuvor in eurem leben ihr werdet die stärksten angstsymptome haben die ihr je gespürt habt doch am ende werdet ihr es überleben genauso wie die hunderte male zuvor und die die noch kommen werden doch euer untewrbewusstsein wird lernen euer angstverhalten zu vergessen das ist eine wissenschaftliche tatsache

..wie gesagt es ist überhaupt nicht wichtig in welchen situationen die angst auftritt der gedankliche und biochemische prozess ist immer der selbe .litt dreiu jahre daran ,hab vieles ausprobiert ,stoss auf die linden methode ,vor zwei monaten und nun ist alles vorbei und ich bin kein einzelfall was die metode angeht es werden immer mehr ..ich weiss das die lindenmethode ei wenig teurer ist als mansch andere selbsthilfe bücher aber was ist euch die endgültige heilung wert und wenn sie nicht funktioniert liegt es daran das man nich hundert % dahinter steht selbst dann schickt mann sie zurück und bekommt sein geld wieder (KEINSCHERZ)

.....das ist ja klasse....
.....dass dir diese methode geholfen hat.
mir half eine analytische gesprächstherapie.
es gibt viele wege aus der angst. jeder muss seinen eigenen finden.

dir alles gute,
liebe grüsse
silvia

Gefällt mir

K
kerttu_12078376
23.11.05 um 21:00

Hi
mir gehts genauso..hab ständig angstattacken, in der schule sitze ich oft im unterricht, und mal mir sämtliche situationen aus, was passieren könnte..ist echt schrecklich. das schlimmste ist die angst, mich vor die klasse zu stellen. Jetzt ist es aber so, dass ich nächste woche ein Riesenreferat halten muss vor 100Leuten, was mir echte angst bereitet. Ich denke, dass ich bis dahin meine angstzustände und panikattacken nicht in griff bekomme, wollt also fragen, ob hier schon jemand erfahrung mit beruhigungstabletten gemacht hat?? und ob ich mir die vom arzt verschreiben lassen müsste, oder ob ich die einfach so bei der apotheke bekomme??
liebe grüße

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1294297099z
24.11.05 um 15:50

Halli Hallo
Ich heiße Tina habe das gleiche wie Du seit 2 jahren...Was nimmst Du denn ein Ich nehme seit 2 Wochen citalopram 20 mg LG

Gefällt mir

A
an0N_1294297099z
24.11.05 um 15:54
In Antwort auf ziya_12553726

Hallo,
habe seit einer woche angstzustände kann nicht einschlafen ...habe nachts herzrasen und morgens fühle ich mich so kaputt habe schon schlaftabletten genommen oxazepan

Hallo
Ja kenne ich auch versuche es mal mit einer Verhaltenstherapie und abend Alluna eischlafdragees sind ohne NebenwirkungenLg

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1235139499z
05.12.05 um 22:37

Leidensgenossin....
Hallo Antje!

Da war sie.....die plötzliche Attacke aus heiterem Himmel und man weiß nicht was mit einem geschieht....

So hat es bei mir angefangen - während der Arbeit einfach aus heiterem Himmel bekam ich Herzrasen, Schweißausbrüche, leichte Atemnot und furchtbare Panik - danach kam ein harter Weg auf mich zu mit ständiger Angst, Panik, blöde Gedankenwellen etc.


Wenn Du Lust hast Dich mit mir auszutauschen, dann schreib mir doch!!

Ich würde mich freuen!

Ganz Liebe Grüße

Sallinchen

Und: Mittlerweile geht es wieder aufwärts!!!!!

Gefällt mir

A
an0N_1235139499z
05.12.05 um 22:38
In Antwort auf an0N_1235139499z

Leidensgenossin....
Hallo Antje!

Da war sie.....die plötzliche Attacke aus heiterem Himmel und man weiß nicht was mit einem geschieht....

So hat es bei mir angefangen - während der Arbeit einfach aus heiterem Himmel bekam ich Herzrasen, Schweißausbrüche, leichte Atemnot und furchtbare Panik - danach kam ein harter Weg auf mich zu mit ständiger Angst, Panik, blöde Gedankenwellen etc.


Wenn Du Lust hast Dich mit mir auszutauschen, dann schreib mir doch!!

Ich würde mich freuen!

Ganz Liebe Grüße

Sallinchen

Und: Mittlerweile geht es wieder aufwärts!!!!!

E-Mail-Adresse der Leidensgenossin Sallinchen
[email protected]

LG

Gefällt mir

Anzeige
S
sergei_12382013
06.12.05 um 0:16

@ Kirby
sehr interessanter Beitrag. Ich hab das jetzt 10 Jahre, von der Bachblütentherapie hab ichnoch nix gehört werde ich mir gleich mal anschauen. Aber noch interessanter fand ich die Sätze von dir über die bewußte Auseinandersetzung mit dir selbst und das mit dem schwarzen Tier wo du die Macht hast. Ich habe das auch gerade gemacht mich mit mir auseinandergesetzt und hatte zum ersten Mal das gefühl richtig voran zu kommen. Wäre schön wenn du dazu nochmal genauer was sagen könntest. Bei mir ist das Problem auch die Konzentration, ich bin in meinem Gedanken woanders, ich versuche im Moment nur im Hier und Jetzt zu sein, das ist gar nicht einfach, die gedanken driften immer wieder ab. Auch das mit dem bösen Tier ist bei mir ähnlich, versuche negative Gedankengänge gar nicht erst zuzulassen sondern sage mir dass ich beherrscht werde von positiven Gedanken.

Gefällt mir

S
sergei_12382013
06.12.05 um 0:17
In Antwort auf else_12255777

Hallo Antje =)
Da ich davon auch betroffen bin, dachte ich mir das ich dir gleich schreibe. Denn waehrend einem es nicht gut geht, kann die Hilfe garnicht schnell genug kommen =).
Du hast also seit 3 Monaten die Attacken? Und davor? Bist du dann eher zuhause oder kommen die bei bestimmten Anlaessen zum Vorschein? Das waere wichtig zu wissen!

Lg
Simone

@ Kirby
sehr interessanter Beitrag. Ich hab das jetzt 10 Jahre, von der Bachblütentherapie hab ichnoch nix gehört werde ich mir gleich mal anschauen. Aber noch interessanter fand ich die Sätze von dir über die bewußte Auseinandersetzung mit dir selbst und das mit dem schwarzen Tier wo du die Macht hast. Ich habe das auch gerade gemacht mich mit mir auseinandergesetzt und hatte zum ersten Mal das gefühl richtig voran zu kommen. Wäre schön wenn du dazu nochmal genauer was sagen könntest. Bei mir ist das Problem auch die Konzentration, ich bin in meinem Gedanken woanders, ich versuche im Moment nur im Hier und Jetzt zu sein, das ist gar nicht einfach, die gedanken driften immer wieder ab. Auch das mit dem bösen Tier ist bei mir ähnlich, versuche negative Gedankengänge gar nicht erst zuzulassen sondern sage mir dass ich beherrscht werde von positiven Gedanken.

Gefällt mir

Anzeige
H
hylda_12904210
16.12.05 um 18:19

Angstzustände und Panikattaken
Ich habe seid 7Monaten Panikattakn und denke dann sofort das ich eine schlimme Krankheit habe manchmal geht es mir gut und dann denke ich das alles wieder wie früher ist und dann bekomme ich eine Panikattake und ich denke ich muss sterben. Eigentlich will ich nur das alles wieder so wie früher ist aber ich denke dass, das nicht passieren wird solange bis ich keine geeignete Therapie gefunden habe.Wenn ich eine Panikattake habe dann denke ich das ich ersticke weil ich keine Luft mehr bekomme und mir wird schlecht.Mit tuen dann auch die Arme und Beine weh eigentlich tut mir dann alles weh. Und was hast du für Symtome wenn du eine Panikattake hast

Gefällt mir

L
loris_12343368
19.12.05 um 17:22

Fragen
Hallo, habe auch Panikatacken, seit ca. einem halben Jahr. Zuerst auf Arbeit, daraufhin wurde ich für eine Woche ins KH eingeliefert. Nun passiert es immer wieder. Ich war VOR diesen "Anfällen" in psychoth. Behandlung (Verhaltendtherapie) und ich denke dass dort der Kern meiner Probleme nicht thematisiert wurde. Wie finde ich einen guten Therapeuten? Hat jemand da Erfahrung?

Gefällt mir

Anzeige
K
kay_12234261
04.01.06 um 21:15

Schau mal hier rein! Website über Panikattacken
http://www.panikattacken.at/

Dort auf den Link (Links in der Schalterseite) Krankhafte Angst!

Alles Gute

Wolfi

Gefällt mir

M
masala_12472794
05.01.06 um 11:02

Bei mir hat ne Reha gewirkt
Hallo,
ich hatte bis 2002 so ca. 2 Jahre Angstzustände mit Panikattacken, die sich sehr langsam angekündigt hatten und in 2002 ihren Höhepunkt hatten. Neben der Angst kamen dann noch andere psychosomatisch bedingte "Krankheiten" hinzu, die dazu geführt haben, dass ich nicht mal mehr arbeiten gehen konnte. Bei mir lag es am Stress bzw. psychischer Belastung von Kindheit an. Ich hatte sämtliche Ärzte konsultiert, bis ich mich dann auf eine Verhaltenstherapie eingelassen hatte. Zuvor hatte ich auch Tabletten gegen die Angst genommen, aber davon kann ich nur abraten. Sie verbessern vielleicht für den Moment den Zustand, aber wehe, wenn sie abgesetzt werden (bei mir waren es damals Benzodiazepine, die abhängig machen). Durch die Verhaltenstherapie, die ich im Rahmen einer Reha-Maßnahme durchgeführt habe, waren die Angstzustände recht schnell verflogen. Ich bin seither relativ "Angstfrei". Ich kann aber leider nicht sagen, dass ich völlig geheilt bin. Zwar habe ich keine Panikattacken mehr, aber leichte körperliche Symptome merke ich in bestimmten Situationen immer noch. Ich habe auch vieles in mein Leben, geändert. Meiner Meinung nach, solltest Du auch zu einer Therapeutin gehen und dort analysieren, woher die Angst kommen könnte. Was löst sie aus? Was muss ich in meinem Leben ändern? Gehe mit der Therapeutin in diese Situationen. Du darfst Dich hierbei nicht ablenken, sondern musst die Situation genau beobachten und beurteilen. Das ist leichter gesagt als getan. Ich kenne das.

Überlege es Dir. Du hast hierzu ja schon von anderen diesen Vorschlag erhalten.

Gefällt mir

Anzeige
J
jordyn_11899834
05.01.06 um 20:35

Angstzustände !!
Hy, ich bin Ann und habe seit ca. 10 Jahren Angst und Panikattacken, doch seit 5 Jahren ganz massiv !

Also falls du Interesse hast kannst du mich gern ansprechen !

Gefällt mir

J
jordyn_11899834
05.01.06 um 20:38
In Antwort auf an0N_1294297099z

Halli Hallo
Ich heiße Tina habe das gleiche wie Du seit 2 jahren...Was nimmst Du denn ein Ich nehme seit 2 Wochen citalopram 20 mg LG

`Citalopram
Hy, ich nehme Citalopram seit ca. 3 Jahren. Und hast du das Gefühl das sie dir helfen ?

Gefällt mir

Anzeige
S
sheena_12362348
05.01.06 um 21:32
In Antwort auf jordyn_11899834

Angstzustände !!
Hy, ich bin Ann und habe seit ca. 10 Jahren Angst und Panikattacken, doch seit 5 Jahren ganz massiv !

Also falls du Interesse hast kannst du mich gern ansprechen !

Bitte...
...nicht falsch verstehen, aber ich frage mich gerade, warum man so eine lange Leidensgeschichte haben kann? Hast du schon einiges probiert, aber nichts hat geholfen? Dann tut mir meine unsensible Frage ehrlich (!) leid.
Letztens habe ich aber gelesen, dass es nicht wenig angstkranke gibt, die bis jetzt nichts unternommen haben.
Vielleicht kann mir ja jemand anderes erklären, warum. Ist man so festgefahren in seinen (Angst-)Gedanken, braucht man die Angst irgendwo für?
Fragen, die mich grade beschäftigen.

Gefällt mir

O
oriana_12125410
14.01.06 um 12:30

Angstzustände
Ich leide seit 6 Monaten an Angstzuständen, die sich in einem lähmenden Gefühl in Händen und Armen und um den Mund herum äußert, kennt jemand solche Symptome?

Gefällt mir

Anzeige
H
hathor_12516992
14.01.06 um 18:20
In Antwort auf oriana_12125410

Angstzustände
Ich leide seit 6 Monaten an Angstzuständen, die sich in einem lähmenden Gefühl in Händen und Armen und um den Mund herum äußert, kennt jemand solche Symptome?

Hallo lissy66,
ich habe seit 3 Jahren mit Angstzuständen zu tun,leide allerdings unter täglichem Schwindel,wodurch ich immer Angst habe umzufallen.Von dem was du beschreibst,habe ich noch nichts gehört,aber Angstsymtome äußern sich ja auf die unterschiedlichste Art und Weise.
Warst du schon beim Arzt deswegen?

Gruß mavonny

Gefällt mir

A
an0N_1254944799z
16.01.06 um 0:54

Hab auch angstzustände
hallo Anja!!
ich hab dir ne email geschrieben!! schau mal in dein Postfach!!!

Lieben Gruß, Uta

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1254944799z
16.01.06 um 1:14
In Antwort auf an0N_1254944799z

Hab auch angstzustände
hallo Anja!!
ich hab dir ne email geschrieben!! schau mal in dein Postfach!!!

Lieben Gruß, Uta

An alle anderen...
hab jetzt seit 6 jahren Panikattacken... War auch schon 2 mal in Therapie und nach 1-3 sitzungen ging es mir wieder so gut, dass ich manchmal gar net wusste, was ich über meine panikattacken erzählen sollte, weil ich keine hatte... und jedesmal nach der therapie gehts auch noch 1-2 Monate gut und dann wirds wieer schlimmer...
Kennt das einer von Euch? dieses gefühl keine kraft mehr zu haben? gegen diese Angst anzukämpfen?
würd mich freuen, wenn ihr mir mal schreiben würdet!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tamika_11847108
19.01.06 um 18:12

Angstzustände und Panikattacken
Hallo Antje ,
Ich heisse Sabine bin 37 und habe glaub ich schon ewig Angstattacken Früher habe ich das auf mein Kreisslauf geschoben .Jetzt hatte ich durch private Probleme son richtiges Tief . Nachts schrecke ich auf weil ich meine ich ersticke an irgendetwas und das muss wieder raus .Im Supermarkt fangen meine Knie an zu zittern und ich steigere mich in die Angst richtig rein.Manchmal Fahre ich garnicht erst los . Bummeln in der Stadt ist für mich nichts . Auf Konzerte freue ich mich wahnsinig und je näher der Tag rückt werde ich nervöser. Ich war bei meim Hausarzt der mich untersuchte mit Blutbild EKG u.s.w Alles in Ordnung . Er überwies mich an ein Psychologen .Das war vor drei Wochen.Er ist der Meinumg es ist alles Stress bedingt und Psychisch hat mir zum schlafen ein Mittel aufgeschrieben ganz leichtes sagte er damit ich etwas ruhiger werde.Das schlimmste ist diese Nächtliche Erstickungsangst .
Naja würde mich freuen von dir zu hören bin das erste mal hier .Ein neuling sozusagen.
Gruss Sabine

Gefällt mir

Anzeige
S
sharyn_12358316
20.01.06 um 14:24
In Antwort auf an0N_1294297099z

Halli Hallo
Ich heiße Tina habe das gleiche wie Du seit 2 jahren...Was nimmst Du denn ein Ich nehme seit 2 Wochen citalopram 20 mg LG

Angst-und Panikattakken
Wo gibt es die Tabletten und helfen die auch?LG

Gefällt mir

A
amalie_981119
21.01.06 um 21:36
In Antwort auf sharyn_12358316

Angst-und Panikattakken
Wo gibt es die Tabletten und helfen die auch?LG

Vorsicht mit Psychopharmaka!!!
Hi!

Ich hatte Panikattacke und Angstzustände mit der 2.Schwangerschaft bekommen, denn bei der 1. wurde ich kurz vor der Entbindung verlassen, ein Trauma also, jedoch kam hinzu, dass ich eh nachts immer schon Angst hatte.
Nachdem ich physisch vollkommen o.k. war...kam ich zur Psychologin, die mir helfen wollte meine Kindheit aufzurollen, doch nach der 2.Sitzung fragte sie, ob ich wiederkommen wolle...naja...ich habe es mit autogenem Training und Bachblüten geschafft und habe mich der Angst bewusst gemacht und mich ihr gestellt...( "komm doch her du blöde Angst, wo bist du? ich warte auf dich..) Ich hatte immer Rescue-Tropfen in der Tasche, habe mich an Ihnen festgehalten.
In absoluten Stresssituatioen überkommt es mich schon mal wieder das komische Gefühl...da nehm`ich mir die Rescue-Salbe, die ich eigentlich für die Kinder haben, wenn sie sich stossen oder so, und reib`ein bisschen auf die Schläfen...tut gut.
Man kann es auch mit eigenem Willen schaffen, wenn man sich der Sache erstmal bewusst ist....der Glaube versetzt Berge..wo ein Wille, da ein WEg!!
Alles Gute für alle!!!
Ich wünsch`Euch was!!!!!
Charly

Gefällt mir

Anzeige
L
lilou_12449109
23.01.06 um 20:30
In Antwort auf an0N_1235139499z

Leidensgenossin....
Hallo Antje!

Da war sie.....die plötzliche Attacke aus heiterem Himmel und man weiß nicht was mit einem geschieht....

So hat es bei mir angefangen - während der Arbeit einfach aus heiterem Himmel bekam ich Herzrasen, Schweißausbrüche, leichte Atemnot und furchtbare Panik - danach kam ein harter Weg auf mich zu mit ständiger Angst, Panik, blöde Gedankenwellen etc.


Wenn Du Lust hast Dich mit mir auszutauschen, dann schreib mir doch!!

Ich würde mich freuen!

Ganz Liebe Grüße

Sallinchen

Und: Mittlerweile geht es wieder aufwärts!!!!!

Hallo
hallo ich ahbe genau die gleichen probleme wie du auf einmla denke ich bekomme keine lust mehr dann ist mir heiss und warm dann wieder arsch kalt ich ahbe paniche angst vorm tod kannst du mir helfen aber jedoch auf

lil_kutscha @web.de den ich brauche dringend ilfe will aber nicht zum physcodoc bitte bitte
bin abrina nicole aus weeze und werde im april 20

Gefällt mir

A
an0N_1254944799z
23.01.06 um 23:35
In Antwort auf tamika_11847108

Angstzustände und Panikattacken
Hallo Antje ,
Ich heisse Sabine bin 37 und habe glaub ich schon ewig Angstattacken Früher habe ich das auf mein Kreisslauf geschoben .Jetzt hatte ich durch private Probleme son richtiges Tief . Nachts schrecke ich auf weil ich meine ich ersticke an irgendetwas und das muss wieder raus .Im Supermarkt fangen meine Knie an zu zittern und ich steigere mich in die Angst richtig rein.Manchmal Fahre ich garnicht erst los . Bummeln in der Stadt ist für mich nichts . Auf Konzerte freue ich mich wahnsinig und je näher der Tag rückt werde ich nervöser. Ich war bei meim Hausarzt der mich untersuchte mit Blutbild EKG u.s.w Alles in Ordnung . Er überwies mich an ein Psychologen .Das war vor drei Wochen.Er ist der Meinumg es ist alles Stress bedingt und Psychisch hat mir zum schlafen ein Mittel aufgeschrieben ganz leichtes sagte er damit ich etwas ruhiger werde.Das schlimmste ist diese Nächtliche Erstickungsangst .
Naja würde mich freuen von dir zu hören bin das erste mal hier .Ein neuling sozusagen.
Gruss Sabine

An sabine
hallo Sabine!

was du beschreibst kenn ich auch nur zu gut!
ich will auch immer alles machen, aber sobald das "event" näher rückt, denk ich immer: oh scheiße und was ist, wenn du dann ne Panikattacke kriegst?
das kotzt mich selber an, weil ich so eingeschränkt bin, aber so richtig kann ich dagegen auch nix machen...
allein einkaufen ist für mich super schwer... mach das dann meist mit meiner besten freundin, da die weiß, was bei mir abgeht!
das mit dem ersticken kenn ich auch nur zu gut!
immer wenn ich auto fahre, das heißt längere fahrten mache, denk ich: was ist, wenn du jetzt keine Luft mehr kriegst? scheiße, du bist ja alleine...

versuch mich dann immer zu beruhigen, in dem ich mir sage: na gut, dann fährst du eben zum nächsten haus und klingelst und die helfen dir dann...

Kopf hoch!! Wenn dein Psychologe gut ist, wird er dir sicher helfen können!!

wenn du weiter reden magst, meld dich!

Gefällt mir

Anzeige
L
lara_12319638
07.02.06 um 15:03

Die Angst vor der Angst
Hallo an alle Leidensgenossen. Leide seit ca. 8 Monaten an Panikattaken! Ich hatte vor 16 Monaten mit meine 2 Kindern (3 und 6) einen Autounfall auf der Autobahn. Es ist uns eigentlich nichts passiert, ausser das ich seit dieser Zeit das Autofahren vermieden habe. Vor 8 Monaten zwang ich mich wieder zu fahren und mußte dann täglich zu einem Kurs fahren. Es fing dann schleichend an, das ich plötzlich beim Autofahren Herzrasen, hohen Blutdruck, Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Zittern, Todesängste, ... bekam. War dann öfters in der Klinik und bei Ärzten, bis entlich vor 3 Monaten ein Arzt mir sagte, dass ich an Panikattaken leide. Inzwischen kann ich mich auch nicht mehr unter vielen Menschen aufhalten, bekomme nachts das Gefühl das ich nicht mehr atme. Seit drei Tagen nehme ich ein neues Medikament, es soll aber erst in 1-2 Wochen wirken. Inzwischen helf ich mir mit "Psychpax". Seit gestern probiere ich selbst gegen die Angst anzukämfen und mir einzureden das ich ja nicht sterben werde und auch nicht krank bin. Es ist nur eine Fehlsteuerung im Gehirn. Das Gehirn meldet bei jeder Kleinichkeit, es sei Gefahr. Man muß einfach dagegen ankämpfen und versuchen, wenn eine Attake kommt zu lachen oder einfach zu denken es ist nichts ich muß keine Angst haben. Es ist sehr schwer, aber ich habe die Hoffnung. Ich will wieder ein normales Leben führen. Würde gerne mit anderen über alles reden, wer hat Lust!?
[email protected]

Gefällt mir

T
tricia_12466969
07.02.06 um 19:54

Keine Angst
Vor einem Jahr fing es bei mir an mit Schwindel, Herzrasen und diesem benebeltem Gefühl unter Menschen. Es ging weiter mit ständiger Atemnot und zeitweise echten Depressionen. Scheiße, ich bin 21 und Diskotheken waren für mich undenkbar.
Aber ich hab es geschafft, seit sechs Monaten bin ich Angstfrei. Ich hab eine Therapie gemacht einiges geändert und von meinem Neurologen citalopram bekommen.
Jetzt bin ich gerade dabei die Medikamente wieder abzusetzen. Fals jemand Erfahrung damit hat...Bitte, bitte schreiben
Ach so und Antje, wenn du noch Fragen hast [email protected]

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1236227399z
07.02.06 um 21:52
In Antwort auf tricia_12466969

Keine Angst
Vor einem Jahr fing es bei mir an mit Schwindel, Herzrasen und diesem benebeltem Gefühl unter Menschen. Es ging weiter mit ständiger Atemnot und zeitweise echten Depressionen. Scheiße, ich bin 21 und Diskotheken waren für mich undenkbar.
Aber ich hab es geschafft, seit sechs Monaten bin ich Angstfrei. Ich hab eine Therapie gemacht einiges geändert und von meinem Neurologen citalopram bekommen.
Jetzt bin ich gerade dabei die Medikamente wieder abzusetzen. Fals jemand Erfahrung damit hat...Bitte, bitte schreiben
Ach so und Antje, wenn du noch Fragen hast [email protected]

Angst
Hi Josephinchen!!!Es freut mich zu hören, dass du deine Angst so langsam in den Griff bekommst, denn auch ich leide seid ca. 5 Jahren
an Angstzuständen!Es fing einfach aus heiterem
Himmel an......Mein Problem ist es, dass ich nicht vor vielen Menschen sprechen kann. Bekomm Herzrasen und fang am ganzen Körper an zu zittern. Dieses
Problem macht mir gerade in meiner Ausbildung wieder seehr zu schaffen((( ich versteh das einfach nicht, sonst bin ich ein total selbstbewusster Mensch.Ich weiß einfach nicht, wie ich das in den Griff bekommen soll und wo man einen guten Arzt findet, bin zwar seid über einem jAHR in Behandlung, aber der
Arzt taugt irgendwie nichts.Hilfffeeee!!!!!

Gefällt mir

W
winona_12161615
16.02.06 um 21:22
In Antwort auf an0N_1294297099z

Halli Hallo
Ich heiße Tina habe das gleiche wie Du seit 2 jahren...Was nimmst Du denn ein Ich nehme seit 2 Wochen citalopram 20 mg LG

Hi
Mein Name ist Gina und bin 22j. Ich leide seit meinem 18ten lebensjahr an Panikattacken, Seit kurzem nehme ich auch citalopram 20mg und wolltw von dir wissen ob es dir hilft da ich noch keine besserung bemerkt habe. Danke im vorraus für deine antwort. Bye gina

Gefällt mir

Anzeige
C
chin_11845464
08.03.06 um 19:06
In Antwort auf sergei_12382013

@ Kirby
sehr interessanter Beitrag. Ich hab das jetzt 10 Jahre, von der Bachblütentherapie hab ichnoch nix gehört werde ich mir gleich mal anschauen. Aber noch interessanter fand ich die Sätze von dir über die bewußte Auseinandersetzung mit dir selbst und das mit dem schwarzen Tier wo du die Macht hast. Ich habe das auch gerade gemacht mich mit mir auseinandergesetzt und hatte zum ersten Mal das gefühl richtig voran zu kommen. Wäre schön wenn du dazu nochmal genauer was sagen könntest. Bei mir ist das Problem auch die Konzentration, ich bin in meinem Gedanken woanders, ich versuche im Moment nur im Hier und Jetzt zu sein, das ist gar nicht einfach, die gedanken driften immer wieder ab. Auch das mit dem bösen Tier ist bei mir ähnlich, versuche negative Gedankengänge gar nicht erst zuzulassen sondern sage mir dass ich beherrscht werde von positiven Gedanken.

Citalopram
Also ich habe auch seid circa 2 Jahren eine Angstörrung, am anfang war das ganz schlimm ich so panik bekommen das ih mir sicher war ich sterbe. War dann sogar 4 monate krangeschrieben, wußte nicht mehr wie es weitr geht hatte Angst vor der Angst! na ja bekamm dann auch citalopram verschrieben und nach 2 wochen fing ich an wieder ein normales leben zu führen. Habe die tabl. etwas mehr als ein halbes Jahr genommen dann langsam abgesetzt hat auch ein halbes jahr dut geklappt aber dann kam alles wieder hatte die tabl wieder einegenommen, bin dann aber schwanger geworden und habe sie für mein baby abgesetzt! tja hatte aber immer noch herzrasen ... daraufhin beschloß ich therapie zu machen und Bachblüten zu nehmen! tatsächlich geht es auch so ich fange an wieder zu genießen....ach ja und mei n Baby in meinen Bauch gibt mir am meisten kraft und schenkt mir wunderschöne Gefühle

Gefällt mir

A
agaue_12107893
09.03.06 um 15:13
In Antwort auf winona_12161615

Hi
Mein Name ist Gina und bin 22j. Ich leide seit meinem 18ten lebensjahr an Panikattacken, Seit kurzem nehme ich auch citalopram 20mg und wolltw von dir wissen ob es dir hilft da ich noch keine besserung bemerkt habe. Danke im vorraus für deine antwort. Bye gina

Huhu
auch ich habe panikattacken(gehabt).ich war 2 mal in der klinik wegen sehr starken todesängsten(meine pa kommen von einem schweren trauma).dort kamen wir auf den kern der angst,ich habe hart an mir gearbeitet,vieles geändert und zack,es ist weg.die angst vor der angst ist noch da,aber sonst ist mein leben wieder lebenswert.und ich habe nie eine medi genommen

Gefällt mir

Anzeige
S
saraid_12754406
10.03.06 um 20:53

DANKE AN ALLE
Ich möchte hier auf diesem Weg noch mal ein Dankeschön an alle loswerden, die mir so zahlreich geantwortet haben. Ist schon interessant, wie viele verschiedene Möglichkeiten es zur Behandlung gibt und das jeder irgendwie andere Erfahrungen macht. Ich leide immer noch an Angstzuständen und bin seit einigen Wochen jetzt in einer Therapie. Nebenbei habe ich mit autogenem Training angefangen. Es geht mir natürlich besser als ganz am Anfang, aber vorbei ist es nicht. Desweiteren kommen bei mir noch depressive Verstimmungen dazu. Was irgendwie wieder in einem Kreislauf endet. Alle, die mir mailtechnisch noch schreiben wollen, hier meine neue Adresse: [email protected]
Also, DANKE NOCH MAL!!!
Gruss Antje

Gefällt mir

R
rita_12711877
17.03.06 um 21:23

Angst und Panik
Hallo, ich habe seit einigen Monaten min Angst-und Panikattacken zu tun. Anfangs war mir immer schwindelig wenn ich z.B. einkaufen ging o.ä. dann hatte ich Angst vor einer schlimmen Krankheit und als ich dann wusste das es die Psyche ist bekam ich Medikamente (Tavor) für den "Notfall". Jetzt habe ich zwar die Angstattacken soweit im Griff habe aber Schlafstörungen und bin häufig sehr depressiv. Auf Dauer geht das nur mit einer Therapie aber das dauert eben seine Zeit...

Gefällt mir

Anzeige
W
walt_11943070
09.04.06 um 20:05

Panikattaken
Ich leide auch seit ca 5 Jahren an Panikattaken und bin seit einem Jahr zur Behandlung bei einem Psychologen. Bist du schon geheilt oder hast du immer noch Probleme ??

Gefällt mir

L
laszls_12847938
19.04.06 um 8:05

"Angstzustände und Panikattaken - Suche jemand zum Reden"
Hallo Antje,
ich heisse Marcel und bin auch von heute auf morgen mit diesen Panikattacken und Angstzuständen erkrankt, ich habe es 4 Monate ausgehalten ohne alles (ohne Medikamente) bis ich am Wochenende dachte ich bekäme einen Herzinfakt,doch es ist nur Täuschung gewesen, denn das EKG ist super bei mir gewesen,jetzt probiere ich seit 2 Tagen

Gefällt mir

Anzeige
D
delice_11940056
21.04.06 um 16:54

Angstzustände und Panikattacken

Hallo Antje,
Ich leide seit 4 Jahren unter dieser Krankheit, und nichts hat mir bis jetzt geholfen.
Letztes Jahr bin ich mit dem Rettungswagen und Notarzt abgeholt worden, weil ich echt dachte, das ich sterben muss!! Das war echt die schlimmste Attacke die ich bis jetzt hatte!!
Ich bin gerade am Kämpfen das ich eine Therapie von der Krankenkasse bezahlt komme.
Wenn ich ehrlich bin macht das so keinen Spass mehr, ich habe zu nichts mehr lust und vor allem was ich tue Angst.Ich nehme zur zeit das Medikament Cipralex 20mg ein. Aber so wirklich helfen tut es auch nicht!
Naja,ich bin mal gespannt ob sich daran nochmal was ändern wird.....
Ich hoffe das du mir mal schreibst und wir uns auch mal austauschen können!!


Bis Dann

Meine e-mail adresse: [email protected]

Gefällt mir

M
misha_12950105
27.04.06 um 21:55

Angstzustände!
Hallo Anje! Ich bin heute zum ersten Mal auf diese Seite gestoßen und bin richtig erstaunt, wie viele es gibt, denen es genauso geht wie mir. Ich bin erst 25 und leide seit ein paar Jahren an Angstzuständen. Bis jetzt habe ich noch keine Therapie gemacht, aber organisch bin ich total gesund. Ich habe Angst davor, in fremde Städte zu fahren oder überhaupt irgendwo hin zu fahren, wo ich noch nie war. Ich möchte im Sommer in Urlaub fahren, aber ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll. Helfen Medikamente zur Beruhigung oder ist die Gefahr abhänigig zu werden zu groß? Muss man erst die Ursache erkennen, bevor einem geholfen werden kann? Ich würde mich über Antworten und Ratschläge freuen! Ich bin echt froh, dass ich diese Seite gefunden habe, weil ich eigentlich niemanden habe, der mich versteht. Leute, die so etwas haben, können das nicht nachvollziehen. Ich habe schon oft gesagt bekommen, dass wäre alles Einbildung. Das tut schon weh!

Liebe Grüße

Gefällt mir

Anzeige
D
debbie_12160150
03.05.06 um 14:54
In Antwort auf tamika_11847108

Angstzustände und Panikattacken
Hallo Antje ,
Ich heisse Sabine bin 37 und habe glaub ich schon ewig Angstattacken Früher habe ich das auf mein Kreisslauf geschoben .Jetzt hatte ich durch private Probleme son richtiges Tief . Nachts schrecke ich auf weil ich meine ich ersticke an irgendetwas und das muss wieder raus .Im Supermarkt fangen meine Knie an zu zittern und ich steigere mich in die Angst richtig rein.Manchmal Fahre ich garnicht erst los . Bummeln in der Stadt ist für mich nichts . Auf Konzerte freue ich mich wahnsinig und je näher der Tag rückt werde ich nervöser. Ich war bei meim Hausarzt der mich untersuchte mit Blutbild EKG u.s.w Alles in Ordnung . Er überwies mich an ein Psychologen .Das war vor drei Wochen.Er ist der Meinumg es ist alles Stress bedingt und Psychisch hat mir zum schlafen ein Mittel aufgeschrieben ganz leichtes sagte er damit ich etwas ruhiger werde.Das schlimmste ist diese Nächtliche Erstickungsangst .
Naja würde mich freuen von dir zu hören bin das erste mal hier .Ein neuling sozusagen.
Gruss Sabine

Angstzustände Schwindligkeit Herzrasen
Hallo Sabine

Ich heisse Natascha und bin gerade mal 23 jahre alt, habe diese Angstzustände erst seit ein paar wochen, richtig schlimm wurde es vor 4 Tagen da bin ich mit mein feund ins Krankenhaus gefahren, weil ich dachte ich würde sterben, jedes mal wenn wir schlafen gehen wollen fängt mein herzrasen und schwindligkeit an, dann ist es auch noch so als würde mir jemand die Luft abschnüren, ich muss hoch kann nicht schlafen und am nächsten tag schlafe ich vor erschöpfung ein, ich weiss da echt nicht mehr weiter. Gruß Natascha

Gefällt mir

D
dortha_11982787
04.05.06 um 11:15

@ floeckche
Hallo! Ich nahm auch Opipramol! Leider wurde ich davon sehr müde ind träge und braucht soviel schlaf wie ein Baby. Geholfen hat es mir leider auch nicht, Jetzt nehme ich Paroxetin. Habe zwar davon mächtig zugelegt, aber ich bin psychisch gesehn ein "neuer Mensch" (natürlich nur in verbindung mit meiner Therapie)!! Würde dir aber wünschen, daß das Opipramol bei dir hilft, jeder reagiert da ja anders drauf.
Gruß, lissje

Gefällt mir

Anzeige
B
bine_12501111
09.05.06 um 17:59

Angstzustände
hallo würde auch gern darüber reden :: grüsse maria

Gefällt mir

R
rsza_11937028
10.05.06 um 20:02
In Antwort auf bine_12501111

Angstzustände
hallo würde auch gern darüber reden :: grüsse maria

Angstzustände
Hallo, ich bin heute zufällig über dieses Forum gestolpert und mußte mich gleich anmelden. Das es viele Leute gibt, die auch unter Angstzuständen und Panikattaken leiden wußte ich....Aber nicht das so viele die gleichen Symptome haben. Ich leide sei ca.5 Monaten verstärkt unter Angstzuständen. Innere Unruhe, Herzrasen, Schwindelgefühl, Atemnot, totale Verspanntheit... gerade dann in den Momente wo man alleine ist, oder niemand bei einem ist, der einem vertraut ist und weiß wie man tickt.....das alles ist auch für mich nicht fremd. Ein etwas ängstlicher Mensch war ich schon immer, aber die letzten 5 Monate waren eben verstärkt. Ich hatte die letzten 12 Monate ein sehr stressiges Jahr, beruflich wie privat...und auf einmal fing es an....Im Februar schaffte ich es dann ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Verdacht auf einen Hinterwandinfarkt, der dann doch keiner wahr. Ich bin auch von Arzt zu Arzt gerannt. Organisch wäre alles okay....Ich sollte Sport machen für den inneren Ausgleich, Entspannungsübungen nach "Jacobsen" usw.Soweit halte ich mich an alles...nur wirklich geht die Angst dadurch nicht weg. Ich hatte vor ca.10 Jahren schonmal so ein Problem und war beim Psychater...Er konnte mir durch Gespräche und Entspannungsübungen weiter helfen. Nun bin ich wieder soweit und überlege mir dort Hilfe zu holen....Ich habe nur ein bißchen Angst davor, evtl. Tabletten nehmen zu müssen....DA ist sie wieder die Angst....Eigentlich weiß ich, das ich gar keine Angst haben müßte, aber ich kann es einfach nicht steuern. Aufeinmal ist sie da und die lästigen Begleiterscheinungen natürlich auch. Ich würde mich sehr freuen, hier vielleicht Menschen zu finden, mit denen ich mich ein bißchen austauschen könnte.
Liebe Grüße Sabine

Gefällt mir

Anzeige
T
tondra_12731606
11.05.06 um 15:20
In Antwort auf an0N_1294297099z

Halli Hallo
Ich heiße Tina habe das gleiche wie Du seit 2 jahren...Was nimmst Du denn ein Ich nehme seit 2 Wochen citalopram 20 mg LG

Hallo
ich nehme ebenfalls citalopram seit 2 monaten und gehe zum therapeut aber ich habe immernoch angst ohnmächtig zu werden aber ich bin es noch nie geworden und du?LG

Gefällt mir

B
baila_12128572
16.05.06 um 19:45

Angstzustände
ich heiße sabine und habe seit der geburt neines sohnes ständig mit angstzuständen zu tun ws mache ich wenn ich solche angstzustände mal unterwegs hebe wie gehe ich dann damit um ich kann ja nich mal mehr alleine aus haus denn wenn ich jemand bei mir habe dann habe ich es nicht woran liegt das

Gefällt mir

Anzeige
A
ailsa_12335694
17.05.06 um 22:07

Angstzustände und Panikattacken hat jemand die linden-methode ausprobiert?
Hallo!
Ich leide auch sei ungefähr drei Monaten an Angstzuständen und habe gerade im Internet eine Intessante sache gefunden.Die Linden-Methode#
Hat das schon jemand ausprobiert??????
Bitte antwortet mir.
Bin drauf und dran mir das zu bestellen.

Gefällt mir

Anzeige