Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angstzustände/Schuldgefühle....?

Letzte Nachricht: 15. Oktober 2005 um 12:26
A
alys_12041544
06.09.05 um 18:10

Hi,

da das hier ein doch recht anonymes Forum ist, dachte ich mir, dass mir vielleicht hier jemand einen rat geben könnte.

also ich bin 19 jahre alt und mache dieses jahr abitur. doch mich quälen irgendwelche ängste, denen ich nicht gewachsen bin. ich habe ständig albträume und fürchterliche angst in die schule zu gehen (ich weiss, hört sich blöd an), weswegen ich auch oft schwänze. und nein, es ist nicht, weil ich die HA nicht gemacht habe oder sowas in der art. naja, das wirkt sich leider auch auf meine noten aus. ich werde ständig von selbstzweifeln verfolgt, die ich mir selbst nicht erklären kann. jeden tag zwinge ich mich aufs neue zum unterricht zu gehen, doch dies gelingt mir nicht immer. letztes schuljahr habe ich so oft gefehlt, dass ich jetzt attestpflicht habe, was die sache mit den fehlstunden in keinster weise reduziert hat. ich weiss, dass es falsch ist was ich mache, und ich habe immer schuldgefühle wenn ich zu hause bleibe, doch ich kann irgendwie nichts dagegen tun. anfangs dachte ich, es wäre faulheit, doch das ist es nicht! diese angstzustände quälen mich schon seit über einem jahr und ich komme in letzter zeit kaum damit klar. zum arzt traue ich mich nicht weil ich nicht genau weiss, was ich ihm erzählen soll. einem menschen direkt in die augen zu schauen und darüber zu berichten, bringe ich einfach nicht fertig! ich weiss echt nicht mehr, was ich noch machen soll...

ich bitte dringend um antwort!

LG,

Prissy

Mehr lesen

A
alys_12041544
06.09.05 um 19:00

Danke für die antwort
also natürlich muss ich was machen, aber wie schon gesagt, ich traue mich einfach nicht, vielleicht auch, weil ich immer im hinterkopf hätte, dass mich der psychotherapeut nicht wahrnehmen würde. es ist einfach unglaublich schwer einen schritt in die richtige richtung zu wagen, obwohl man genau weiss dass es so nicht weitergehen kann.

ich habe mich auch schonmal nach hilfe umgesehen und auch was gefunden, aber ich habe es irgendwie nicht übers herz gebracht hinzugehen, weil ich immer denke, dass es besser wird. aber das wird es nicht.

LG

Gefällt mir

S
serhat_12314415
03.10.05 um 2:01
In Antwort auf alys_12041544

Danke für die antwort
also natürlich muss ich was machen, aber wie schon gesagt, ich traue mich einfach nicht, vielleicht auch, weil ich immer im hinterkopf hätte, dass mich der psychotherapeut nicht wahrnehmen würde. es ist einfach unglaublich schwer einen schritt in die richtige richtung zu wagen, obwohl man genau weiss dass es so nicht weitergehen kann.

ich habe mich auch schonmal nach hilfe umgesehen und auch was gefunden, aber ich habe es irgendwie nicht übers herz gebracht hinzugehen, weil ich immer denke, dass es besser wird. aber das wird es nicht.

LG

Telefonberatung
Gibt es nicht auch telefonatische Beratung? Vielleicht hilft dir das. Habe aber leider keine Nummer

Gefällt mir

K
krista_12351479
10.10.05 um 15:41

Angstzustände
Hallo Prissy,

bevor ich auf deine Mail eigehe, möchte ich Dir sagen, dass es mir genau so geht wie DIR!

Ich bin 21 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Auch mich quälen schon seit geraumer Zeit irgendwelche Ängste, denen ich mich ausgeliefert fühle! Wenn ich zurückdenke, würde ich sagen, dass ich auch schon in der Teenagerzeit immer wieder Angstzustände hatte, doch mittlerweile ist es einfach so schlimm geworden, dass ich manchmal auch gar nicht mehr leben will...Genau so wie Du bin ich ständig krank, so dass ich ebenfalls eine Attestregelung bekommen habe; was die Anzahl der Fehlstunden nicht im geringsten eingeschränkt hat! Dieses ständige "Krank sein" gefährdet ja auch meine Ausbildung/Übernahme sehr, so dass die nächsten Ängste dazukommen und sehr starke Schuldgefühle! Es ist ja nicht so, dass ich dann zu Hause bin und mich über die freie Zeit freue...Nein, ganz im Gegenteil, ich habe oft Kopfschmerzen, liege den ganzen Tag im Bett und will niemanden sehen! Dann kommen die Selbstzweifel, Schuldgefühle und das Gefühl, eine totale Versagerin zu sein. Das Schlimmste ist, dass meine beste Freundin und auch mein Freund mich nicht verstehen können, so dass ich gar nicht weiss, was ich machen soll...Es ist so schwer, die Ängste überhaupt in Worte zu fassen und das Gefühl an sich zu beschreiben. Ich denke, wie ich mich fühle, kann nur jemand nachvollziehen, der selbst unter Angstzuständen leidet! Aber wo trifft man diese Menschen, ich selbst würde auch kaum einem Menschen erzählen, was mit mir los ist! Denn in unserer Gesellschaft wird man dann einfach als labil oder Hypochonder abgestempelt und das macht ja alles noch viel schlimmer. Irgendwie fühle ich mich so allein...das verstärkt die Angst auch noch, z.B., dass ich durch diese Probleme dann meinen Freund und meine Freunde verliere...Davor hab ich auch große Angst!!!Siehst Du, bei mir dreht sich alles nur um "Angst"! Ich weiss auch nicht mehr weiter und brauche einfach Hilfe!

Bitte schreib mir zurück! Vielleicht geht es Dir ja mittlerweile schon besser, da dein Eintrag ja auch schon 4 Wochen zurückliegt!

LG

Mia

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
alys_12041544
15.10.05 um 2:33
In Antwort auf krista_12351479

Angstzustände
Hallo Prissy,

bevor ich auf deine Mail eigehe, möchte ich Dir sagen, dass es mir genau so geht wie DIR!

Ich bin 21 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung zur Bankkauffrau. Auch mich quälen schon seit geraumer Zeit irgendwelche Ängste, denen ich mich ausgeliefert fühle! Wenn ich zurückdenke, würde ich sagen, dass ich auch schon in der Teenagerzeit immer wieder Angstzustände hatte, doch mittlerweile ist es einfach so schlimm geworden, dass ich manchmal auch gar nicht mehr leben will...Genau so wie Du bin ich ständig krank, so dass ich ebenfalls eine Attestregelung bekommen habe; was die Anzahl der Fehlstunden nicht im geringsten eingeschränkt hat! Dieses ständige "Krank sein" gefährdet ja auch meine Ausbildung/Übernahme sehr, so dass die nächsten Ängste dazukommen und sehr starke Schuldgefühle! Es ist ja nicht so, dass ich dann zu Hause bin und mich über die freie Zeit freue...Nein, ganz im Gegenteil, ich habe oft Kopfschmerzen, liege den ganzen Tag im Bett und will niemanden sehen! Dann kommen die Selbstzweifel, Schuldgefühle und das Gefühl, eine totale Versagerin zu sein. Das Schlimmste ist, dass meine beste Freundin und auch mein Freund mich nicht verstehen können, so dass ich gar nicht weiss, was ich machen soll...Es ist so schwer, die Ängste überhaupt in Worte zu fassen und das Gefühl an sich zu beschreiben. Ich denke, wie ich mich fühle, kann nur jemand nachvollziehen, der selbst unter Angstzuständen leidet! Aber wo trifft man diese Menschen, ich selbst würde auch kaum einem Menschen erzählen, was mit mir los ist! Denn in unserer Gesellschaft wird man dann einfach als labil oder Hypochonder abgestempelt und das macht ja alles noch viel schlimmer. Irgendwie fühle ich mich so allein...das verstärkt die Angst auch noch, z.B., dass ich durch diese Probleme dann meinen Freund und meine Freunde verliere...Davor hab ich auch große Angst!!!Siehst Du, bei mir dreht sich alles nur um "Angst"! Ich weiss auch nicht mehr weiter und brauche einfach Hilfe!

Bitte schreib mir zurück! Vielleicht geht es Dir ja mittlerweile schon besser, da dein Eintrag ja auch schon 4 Wochen zurückliegt!

LG

Mia

Hi Mia,
Sorry, dass ich so spät antworte, hab länger hier nicht mehr reingeschaut...

also erstmal, ich kann genau nachvollziehen, wie es dir geht und wie du dich fühlst. dein geschriebenes kann ich zu fast 80% auf mich übertragen. der satz sticht für mich hervor: "Es ist ja nicht so, dass ich dann zu Hause bin und mich über die freie Zeit freue..." so geht's mir auch. ich werde von schuldgedanken geplagt, und erleide heulkrämpfe und angstzustände, weil ich mich einfach schuldig fühle - ohne zu wissen, wieso eigentlich. dann denke ich mir, du hättest doch hingehen können, was wäre so schlimm daran gewesen. und am nächsten tag ist es genau das gleiche. es dreht sich alles nur im kreis.
bei mir hat sich in den letzten wochen, was beratung betrifft, eigentlich nichts getan, außer, dass ich mich regelrecht gezwungen habe, die schule zu besuchen, trotz angst. und danach habe ich mich besser gefühlt. doch ich habe trotzdem panik bald wieder in mein altes muster zurüchzufallen.
falls das geschehen sollte, dann weiss ich auch nicht mehr. ich mache mir schreckliche sorgen um meine zukunft.

die angst den freund und freunde zu verlieren ist mir auch bekannt, eientlich halten dich alle für ne bekloppte (zu hart ausgedrückt? ist aber so). es kommt immer wieder der selbe spruch: "so schlimm kanns doch nicht sein, du redest dir das alles ein usw."

naja, wäre schön, wenn du antworten würdest.

lg,

Prissy

Gefällt mir

A
alys_12041544
15.10.05 um 2:35
In Antwort auf serhat_12314415

Telefonberatung
Gibt es nicht auch telefonatische Beratung? Vielleicht hilft dir das. Habe aber leider keine Nummer

...
Du meinst sowas wie die Seelsorge? Naja, bringt das wirklich etwas, habe da noch nie angerufen und trau mich irgendwie nicht. Ich würde mir - glaube ich - dabei lächerlich vorkommen.

Gefällt mir

A
an0N_1257844099z
15.10.05 um 12:26
In Antwort auf alys_12041544

...
Du meinst sowas wie die Seelsorge? Naja, bringt das wirklich etwas, habe da noch nie angerufen und trau mich irgendwie nicht. Ich würde mir - glaube ich - dabei lächerlich vorkommen.

Keine Angst....
Hi,

es gibt laut meinem Psychologen viele denen es so geht wie dir. Viele haben Angst vor Schule. Ich bin wegen was anderem beim Psychologen, aber ich kann dir sagen, dass es nix schlimmes ist, die werden für sowas bezahlt und sind für sowas ausgebildet.

Ich kann dir nur raten einen aufzusuchen, da man dort erfahrungsgemäß auch nicht immer gleich einen Termin bekommt und mit Wartezeiten rechnen muss.

Als ich die Überweisung zum Psychologen bekam brach ich in Tränen aus, es war schwer für mich dorthin zu gehen, es ist noch immer eine Art Tabuthema. Man ist nicht bekloppt wenn man Hilfe braucht, früher sagte man einfach "die hat n Splien" heute kann man damit professionel umgehen und nicht ohne Grund sind die Praxen völlig überfüllt.

Laufe nicht vor deiner Angst davon, es wird davon nicht besser und du bewirkst genau das Gegenteil, denn eigentlich musst du dich der Angst stellen. Wenn es bei mir nicht mehr ging von der Aufregung her, habe ich die Rescue Bonbons genommen, die beruhigen und sind rein pflanzlich.

Ich wünsch dir viel Glück!

Gefällt mir