Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angstzustände,Panik,weiß nicht mehr weiter...

Angstzustände,Panik,weiß nicht mehr weiter...

24. Juli 2011 um 11:25

Hallo,
ich bin neu hier und heiße Jenni.Ich habe leider unter starken Angstzuständen habe Angst davor zu sterben,jede Minute umzufallen.Ich google jedes Symtom meines Körpers aus Angst das ich eine schwere Erkrankung habe.Ich kann schon fast garnicht mehr alleine raus weil ich Angst habe das ich umkippe.Einen Therapieplatz habe ich bis heute noch nicht und die meisten melden sich einfach nicht mehr zurück.Im Moment leide ich sehr darunter das mir total blöd im Kopf ist,laufen wie auf Wolken,Bauchschmerzen,Übelkeit usw.
Hat noch jemand solche Problem?
lg
jenni

Mehr lesen

24. Juli 2011 um 14:52

Hallo Jenni
das was du hast kenne ich ich habe noch dazu 2 kleine KInder und nach meiner tochter bekam ich wieder PA. Aebr diesmal so wie du es beschreibst, auf den Körper bezogen!
Am besten ist es wenn du nicht mehr googelst! Damit macht man sich noch mehr verückt. Man glaubt gar nicht wie sehr einem die Psyche einen Streich macht...
Ich mache jetzt wieder eine Verhaltenstherapie. Sie ist wichtig und ich weiss wie lange man auf einen Platzt warten muss. Ich habe beide male sehr viel Glück gehabt. Du musst rumtelefonieren und auf den AB draufstprechen....bis irgendwann einer zurückruft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 15:28

Halli Hallo
Was du hier beschreibst habe ich auch durchgemacht. Ich bin schon garnicht mehr duschen gegangen, weil ich darin keinen Sinn mehr gesehen habe, könnte ja gleich sterben. Ich weiß wie schlimm so etwas ist! Keine Sorge du bist nicht alleine. Such dir einen Therapieplatz und geh zu deinem Hausarzt. Ich weiß nicht inwiefern du es bewältigen willst. Ich habe keine Therapie benötigt. Ich habe mich auseinandergesetzt damit und habe nebenbei leichte Antidepressive bekommen. Durch die Tabletten ging es mir gut und in der Zeit konnte ich mich damit befassen.. was bedeutet es zu sterben.. und warum sollte ich genau jetzt sterben?! Woher können deine Ängste kommen? Hast du mal was schlimmes erlebt? Ist jemand in deiner Umgebung gestorben? Oder bist du selbst irgendwie durch OP zB mit dem Tod konfrontiert worden?
Es gibt hunderte Auslöser für soetwas. Wichtig ist es, den Grund herauszufinden und sich dann damit zu befassen.
Geh mal zu deinen Hausarzt der kann auch pflanzliches verschreiben wenn man es lieber möchte.

Ich habe dann noch 2 Monate gebraucht und war wieder raus aus der Sache.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 16:39
In Antwort auf vivian_12481971

Hallo Jenni
das was du hast kenne ich ich habe noch dazu 2 kleine KInder und nach meiner tochter bekam ich wieder PA. Aebr diesmal so wie du es beschreibst, auf den Körper bezogen!
Am besten ist es wenn du nicht mehr googelst! Damit macht man sich noch mehr verückt. Man glaubt gar nicht wie sehr einem die Psyche einen Streich macht...
Ich mache jetzt wieder eine Verhaltenstherapie. Sie ist wichtig und ich weiss wie lange man auf einen Platzt warten muss. Ich habe beide male sehr viel Glück gehabt. Du musst rumtelefonieren und auf den AB draufstprechen....bis irgendwann einer zurückruft.

Panik
Ich hattte im Februar während der Fahrt auf der Autobahn diese Herzrythmusstörunge es war halt ein Gefühl du kriegst jetzt einen Herzinfarkt mir wurde schwarz vor Augen und ich konnte noch gerade auf den Standstreifen fahren hab mich dann in eine Tankstelle geschleppt und bin da umgefallen..Ich habe diesen Moment einfach nie vergessen und ich denke das es vielleicht der auslöser war.

Problem ist für mich auch das ich so gerne eine therapie machen würde aber keinen Platz finde und nie rufen die zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 18:21

Ja!
hi ich habe seit Jahren Angstattacken und andere Ängste und kann nur raten schnell in Therapie zu gehen! Wenn du bei der Aok versichert bist(wenn nicht, ein wechsel ist sinnvoll!) die bezahlen in schlimmen Fällen wenn die Wartezeit zu lange ist momentan auch privatpraxen und Heilpraktiker(meine beste hilfe bisher!!) da ist die aok momentan aber die einzigste Krankenkasse die das macht,also nix wie hin ich habe in einem monat eine ambulante Therapie bekommen und die ist die hilfreichste bisher,ansonsten sind Klinikaufenthalte nicht schlecht nur melde dich auf Speziale Kliniken an die auf angst ausgerichtet sind,der rest hilft meiner erfahrung nach nicht. Und noch einen Tipp,informierr dich in Foren,die sind toll und es gibt etliche und lese keine Horrorstorys im net das steigert nur die Angst.Entspannungscds helfen auch jeden abend vor dem einschlafen zb. "befreie dich von deiner Angst" bei Amazon erhältlich,hat mir geholfen. Denke immer: bei angstattacken(deine Symptome mit bauchweh und so sind wie meine..) eine Angstattacke ist wie eine Welle und jede Welle bricht! atme tief und mach dir in dem moment klar,dass Angst niemals tödlich ist!! Scheu dich nicht den notdienst zu rufen,sie sind geschult und helfen! rede darüber,kannst dich gern bei mir melden und ich helfe dir gerne bin bei facebock unter isadora raxy zu adden
Alles Liebe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 21:26

Das kenne ich !!
Hi Jenni!!
Was du hast kenne ich nur zu gut!!Seid 4 Wochen leide ich auch daran!!Habe Herzrasen,Schwindel,Atemnot und Kopfschmerzen!!Bilde mir immer ein ich falle jeden Moment tot um!!Meine Hausärztin sagt auch das sind Panikatacken!!Ich denke ich muss auch eine Therapie machen!!Wenn du nie zurück gerufen wirst kannst du nicht mit deinem Hausarzt reden ob er den Termin für dich machen kann??Dann geht es meistens schneller!!Ich drehe fast durch vor angst und zur zeit macht nichts Sinn,weil ich denke in den nächsten Tagen sterbe ich sowieso!!
Wie lange hast du diese angst schon??Was mir ein bisschen hilft sind Zinkum Tropfen!!!Die sind pflanzlich und gibt es in der Apotheke!!!!Die sind wirklich gut!!Die haben mich schon ein bisschen ruhiger gemacht!!!Ich kenne viele die diese Tropfen nehmen und allen haben sie geholfen bzw.es besser gemacht!!!
Und ich glaube Heilpraktiker können in dieser Situation auch ganz gut helfen!!
Wie alt bist du???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 11:28
In Antwort auf jaime_12747602

Das kenne ich !!
Hi Jenni!!
Was du hast kenne ich nur zu gut!!Seid 4 Wochen leide ich auch daran!!Habe Herzrasen,Schwindel,Atemnot und Kopfschmerzen!!Bilde mir immer ein ich falle jeden Moment tot um!!Meine Hausärztin sagt auch das sind Panikatacken!!Ich denke ich muss auch eine Therapie machen!!Wenn du nie zurück gerufen wirst kannst du nicht mit deinem Hausarzt reden ob er den Termin für dich machen kann??Dann geht es meistens schneller!!Ich drehe fast durch vor angst und zur zeit macht nichts Sinn,weil ich denke in den nächsten Tagen sterbe ich sowieso!!
Wie lange hast du diese angst schon??Was mir ein bisschen hilft sind Zinkum Tropfen!!!Die sind pflanzlich und gibt es in der Apotheke!!!!Die sind wirklich gut!!Die haben mich schon ein bisschen ruhiger gemacht!!!Ich kenne viele die diese Tropfen nehmen und allen haben sie geholfen bzw.es besser gemacht!!!
Und ich glaube Heilpraktiker können in dieser Situation auch ganz gut helfen!!
Wie alt bist du???
LG

Hallo Maus 856
Ich bin 30 geworden und habe diese Panikatacken seit März diesen Jahres und komme einfach nicht mehr klar wenn ich mich abends ins Bett lege bete ich das ich morgens wieder aufwache und den ganzen Tag über bin ich nur am grübeln jedes kleine wehwechen was ich bekomme ist für mich sofort eine schlimme Erkrankung denke einfach nur übers sterben nach.Ja genauso wie Du drehe ich auch fast durch wenn ich mal alleine raus gehe kriege ich Pulsrasen die Hitze steigt mir in den Kopf und meistens erledige ich dann nichts mehr und fahre nachhause.
lg
jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 23:53
In Antwort auf ilias_12292535

Panik
Ich hattte im Februar während der Fahrt auf der Autobahn diese Herzrythmusstörunge es war halt ein Gefühl du kriegst jetzt einen Herzinfarkt mir wurde schwarz vor Augen und ich konnte noch gerade auf den Standstreifen fahren hab mich dann in eine Tankstelle geschleppt und bin da umgefallen..Ich habe diesen Moment einfach nie vergessen und ich denke das es vielleicht der auslöser war.

Problem ist für mich auch das ich so gerne eine therapie machen würde aber keinen Platz finde und nie rufen die zurück

Kenne ich auch nur zu gut..
Ich leide schon seit 3 Jahren an panikattacken die bei mir auch mit Hypochondrie kommen. Ich kenn das. Ich google jedes Symptom, renne ständig zum arzt und schon ein kleiner Hubbel auf der Haut kann mich fast verrückt machen.. Klar haben alle Therapeuten ewig lange Wartelisten. Ich muss sagen bei mir war das damals mehr oder weniger ein Glücksfall dass ich einen Therapieplatz bekommen hab. Ich war fast 2x in der woche bei meinem Hausarzt, er wusste auch dass das alles psychisch ist, hab alles durchchecken lassen und bin regelmäßig in der Praxis in Tränen ausgebrochen weil ich einfach nichtmehr weiter wusste.. Dann hat er für mich einen Psychologen angerufen dass ich dringend jemand brauche und dieser hat mich dann in seinen Terminkalender gequetscht.. Vielleicht kannst du mit deinem Hausarzt sprechen ob es da irgendwelche Möglichkeiten gibt?!
Ich wünsch dir dass es ganz schnell besser wird!!! <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 10:16
In Antwort auf chelo_12547280

Kenne ich auch nur zu gut..
Ich leide schon seit 3 Jahren an panikattacken die bei mir auch mit Hypochondrie kommen. Ich kenn das. Ich google jedes Symptom, renne ständig zum arzt und schon ein kleiner Hubbel auf der Haut kann mich fast verrückt machen.. Klar haben alle Therapeuten ewig lange Wartelisten. Ich muss sagen bei mir war das damals mehr oder weniger ein Glücksfall dass ich einen Therapieplatz bekommen hab. Ich war fast 2x in der woche bei meinem Hausarzt, er wusste auch dass das alles psychisch ist, hab alles durchchecken lassen und bin regelmäßig in der Praxis in Tränen ausgebrochen weil ich einfach nichtmehr weiter wusste.. Dann hat er für mich einen Psychologen angerufen dass ich dringend jemand brauche und dieser hat mich dann in seinen Terminkalender gequetscht.. Vielleicht kannst du mit deinem Hausarzt sprechen ob es da irgendwelche Möglichkeiten gibt?!
Ich wünsch dir dass es ganz schnell besser wird!!! <3

At oorubytuesdayoo
Hallo,
ja zur Hypochondrie ist es jetzt mitlerweile auch gekommen ich habe mir bei meinem Neurologen eine Einweisung geholt für eine Tagesklinik ich denke ich werd es mal versuchen naja und er hat mich auch auf seine Liste gesetzt für eine Psychotherapie.
lg
jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 13:16


Hallo,
habe seit knapp 4 jahren Angst zustände und leide an Hypochondrie,und anderen ängsten.
War 8 wochen Stadionär im Krankenhaus für Psychosomatisch...und anschließend 6 wochen lang in einer Tagesklinik...nehme Tabletten Venlafaxin...und warte nun auf einen abulanten Therapeuten.
Hoffe das es bald alles besser wird.
Merke aber immer noch,dass ich nicht so stabil bin,jede fast schlechte Nachricht,bringt mich zum weinen.
Bleibt am Ball,wir schaffen das alle.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 19:00
In Antwort auf ilias_12292535

Panik
Ich hattte im Februar während der Fahrt auf der Autobahn diese Herzrythmusstörunge es war halt ein Gefühl du kriegst jetzt einen Herzinfarkt mir wurde schwarz vor Augen und ich konnte noch gerade auf den Standstreifen fahren hab mich dann in eine Tankstelle geschleppt und bin da umgefallen..Ich habe diesen Moment einfach nie vergessen und ich denke das es vielleicht der auslöser war.

Problem ist für mich auch das ich so gerne eine therapie machen würde aber keinen Platz finde und nie rufen die zurück

Hi Crystal531
hallo,ich habe schon geschrieben,auch ich bin oft umgekippt,psychogene anfälle-ungewollt,sehr schlimm ich fühle mit dir!und nun zur therapie,möchtest du ambulant eine haben? Wie ich oben schon erwähnt habe ist die aok(wahrscheinlich um ihren geschädigten Ruf zu revidieren) die einzigste Krankenversicherung die sofort private therapien bewilligt ist das leiden dringlich auch heilpraktiker werden bewilligt und ich habe das genutzt und bin erst 2 Monate in ambulanter Thera und schon sind Ergebnisse da,die ich in stationären theras nie hatte und auch bei ambulanten zugelassenen(also von der kversicherung übernommenen) Therapeuten nie hatte. ich kann also einen Wechsel zur aok absolut empfehlen ich bin seit 10 jahren dort und hatte nie probleme(und ich bin einer der schlimmeren Fälle),Die Wartezeiten bei ambulanten Therapien gehen ja bis zu einem oder 1 1/2 jahren! und das ist natürlich entsetzlich wenn man sofort hilfe benötigt!.Zurückrufen, das macht kein Therapeut!! Ansonsten kann die jeweilige kversicherung eine lange Therapeutenliste ausdrucken! und immer am Ball bleiben! Man kann ruhig etwas dramatisieren um einen Platz zu bekommen. ich mache eine sogenannte "integrierte lösungsorientierte Psychologie"therapie,kurz:ILP. Das bieten geschulte Heilraktiker an, noch dazu wird man nicht aufs problem reduziert sondern der thera nimmt sich viel zeit für den einzelnen-meine Therapieerfahrung ist ziemlich umfassend,daher kann ich bei Ängsten diese Therapie nur empfehlen! Das ist eine wahnsinnshilfe im Gegensatz zu verhaltenstherapien und freudianer.. ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen und drücke dir die daumen dass du schnell hilfe bekommst!
liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 22:52

Panickattacken
liebe jenni,
ich kenne das zu gut.auch ich leide unter diesen ständigen angstzuständen und es ist oftmals nicht auszuhalten.ich bekomme es von jetzt auf gleich und sofort diese angst zu sterben dabei.ich weiß auch nicht was ich noch machen soll, beim arzt war ich schon mehrfach ekg eeg herzechogramm aber außer kleinen extrasystolen die aber nicht lebensbedrohlich sind wäre alles ok.
würde mich sehr freuen von dir zu lesen...lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 0:55

Völlig "normal"
hallo.

ich habe das selbe durchleben müssen mal im schnelldurchlauf. letztes jahr kam ich des öfteren ins krankenhaus wegen der symptome! schwindelgefühle, das gefühl i-wie neben mir zu stehen, zittern hyperventilation, ständiges googlen meiner symptome, angst vor schlimmen krankheiten und und und!

habe nen therapieplatz bekommen und jetzt fühle ich mich fast wieder total normal!!! gibt viele übungen und meine therapie geht noch nen jahr. keine ahnung was ich da eigentlich noch soll ^^ mir geht es so eigentlich ganz gut. aber die stimmung kann auch ganz schnell kippen, deshalb ist es besser das ich die therapie zuende mache!

leute alleine kommt ihr da sehr sehr schwer raus. nehmt euch hilfe. ich habe es geschafft!

habs jetzt mal so schnell aufgeschrieben hier, wer genaueres wissen möchte kann sich auch privat melden per nachricht! bin aber nicht so oft hier.

hoffe ich konnte helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen