Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angstzustände mit panikattaken

Letzte Nachricht: 13. Oktober 2009 um 18:47
H
haruko_11882280
27.02.09 um 17:31

wer will sich mit mir austauschen leide seit jahren an angstzuständen mit panik.

Mehr lesen

F
fadia_12492597
28.02.09 um 17:36

Panik
Hallo ich hatte auch mal ganz schlimme Panikattacken, habe sie aber Dank mehrerer Therapien in den Griff bekommen.
Es ist ne harte Zeit, aber du wirst es schaffen und irgendwann gehören die attacken der Vergangenheit an.
Denk an dich Gruß Heidi

Gefällt mir

I
imma_12728603
01.03.09 um 17:34

Mein freund leidet daruten
hallo bin neu hier hoffe ich mache das richtig.
mein freund leidet unter angstzustände!
wenn er hinaus geht dann bekommt er immer herz rassen er bekommt angstschweiss auf der stirn und kann sich kaum bewegen wie als wäre er versteinert!er war scon in behandlung 4 montae lange letzten jahres doch es war grad mal nur für 3 moinate wieder besser und dann find es wieder an.ich weiss nicht mehr was ich tun soll wie ich damit umgehen soll. ich leide mit ihm da es mir furtchbar weh tut.naja er sollte jetzt im april wieder in die therapie nach ybbs doch wer weiss ob das hilft und wenn dann eh nur für paar monate.(meine befürchtung)bin nicht wirklich optimistisch!ein nrat wäre nicht schlecht we ich das hand haben sollte.
liebe gruesse

Gefällt mir

I
imma_12728603
01.03.09 um 17:48
In Antwort auf fadia_12492597

Panik
Hallo ich hatte auch mal ganz schlimme Panikattacken, habe sie aber Dank mehrerer Therapien in den Griff bekommen.
Es ist ne harte Zeit, aber du wirst es schaffen und irgendwann gehören die attacken der Vergangenheit an.
Denk an dich Gruß Heidi

Anhgstattacken
liebe heidi welche therapie hat dir da geholfen ich wuerde es gern wissen.!du wuerdest mir sehr helfen.
liebe gruesse

Gefällt mir

Anzeige
A
amita_12449729
05.03.09 um 8:51

Ängste
Hi, ich leide seit ca. 3 Jahren unter Ängsten, erst in der Therapie ist Panik dazu gekommen.
Genau schimpft es sich Generalisierte Angststörrung mit Panik.
Mich würde es sehr interessieren was ihr in der Panik macht. Ich dreh immer völlig durch, wer hat gute Tipps zum "Drüberweg" kommen ?
Bin weibl. 36 Jahre alt, habe 2 Töchter und einen Mann . Viele Grüße und einen Angstfreien Tag wünsche ich uns allen

Gefällt mir

L
lissa_12834332
05.03.09 um 13:06
In Antwort auf amita_12449729

Ängste
Hi, ich leide seit ca. 3 Jahren unter Ängsten, erst in der Therapie ist Panik dazu gekommen.
Genau schimpft es sich Generalisierte Angststörrung mit Panik.
Mich würde es sehr interessieren was ihr in der Panik macht. Ich dreh immer völlig durch, wer hat gute Tipps zum "Drüberweg" kommen ?
Bin weibl. 36 Jahre alt, habe 2 Töchter und einen Mann . Viele Grüße und einen Angstfreien Tag wünsche ich uns allen

Dokusoap?
Hallo,

hättest du Lust dich für eine dokusoap bei der Bewältiung deiner Ängste von einer Kamera begleiten zu lassen. Wenn ja, freue ich mich auf meine rückmeldung.

[email protected]

LG Silke

Gefällt mir

N
nalani_12376685
05.03.09 um 16:12
In Antwort auf amita_12449729

Ängste
Hi, ich leide seit ca. 3 Jahren unter Ängsten, erst in der Therapie ist Panik dazu gekommen.
Genau schimpft es sich Generalisierte Angststörrung mit Panik.
Mich würde es sehr interessieren was ihr in der Panik macht. Ich dreh immer völlig durch, wer hat gute Tipps zum "Drüberweg" kommen ?
Bin weibl. 36 Jahre alt, habe 2 Töchter und einen Mann . Viele Grüße und einen Angstfreien Tag wünsche ich uns allen

Tipps
Hallo Marlene,
ich leide seit über 20 Jahren an Panikattacken. Ich habe sie in den Griff bekommen, trotzdem schreibe ich "ich leide", da ich glaube, dass sie nie ganz weg gehen. Man muss lernen damit zu leben, sie hinzunehmen und als Teil von sich selbst zu akzeptieren.

Aber nun zu meinen Tipps:
1. Ganz wichtig: Atemübungen. Hinlegen und langsam atmen. Konzentriere Dich auf Deine Atmung und lasse keine anderen Gedanken, die Deine Ängste fördern, zu.
2. Autogenes Training. Du kannst trainieren, Deine Atmung zu kontrollieren und Du kannst Dir selber gut zureden wie z.B. "mir geht es gut", "ich fühle mich wohl". - Bei mir hat es super toll geholfen
3. Hab einen "Ausweg" - so habe ich es immer genannt. Etwas, was mir helfen soll, wenn ich Angst bekomme. Z.B. Wenn ich Angst bekomme, dann mache ich mir meine Lieblings CD an oder ich lege mich in die Badewanne oder ich koche mir einen Beruhigungstee (aber nur Tee, keine Beruhigungsmittel!!!) ... irgendetwas, was Dir Freude macht. Auch Gedanken an etwas worauf Du Dich freust...

Was ich immer wieder lese ist, dass sich Menschen mit Panikattacken zu Hause verkriechen und das meiden, was Ihnen Angst macht. Das habe ich fast nie gemacht - mit Ausnahme von Fahrstühlen
Ich habe wahnsinnige Angst vorm Fliegen und denke, "was wenn ich einen Panikanfall bekomme?" Trotzdem bin ich in jeden Flieger ein- und stolz wieder ausgestiegen. Ich habe mir immer gesagt "ich lasse mich nicht von meinen Ängsten beherrschen, egal wie schwierig es ist" Es hat mich gestärkt.

Vielleicht helfen die Tipps ja! Ich wünsche Dir und allen anderen alles Gute und dass Ihr angstfrei werdet.

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
05.03.09 um 16:56
In Antwort auf lissa_12834332

Dokusoap?
Hallo,

hättest du Lust dich für eine dokusoap bei der Bewältiung deiner Ängste von einer Kamera begleiten zu lassen. Wenn ja, freue ich mich auf meine rückmeldung.

[email protected]

LG Silke

Antwortfrage
hast du mich gemeint mit deiner frage!wenn ja dann müsstest du mir mehr darüber erzählen wie das so gemacht wird mit der kammera und wo es gemacht wird.ausserdem müsste ich mich noch mit meiner ärztin darüber unterhalten,ob ich dann ihre unterstützung bekomme.lass es mich bitte wisse.viele grüsse geli19561

Gefällt mir

G
geena_12732556
06.03.09 um 13:56

Angstzustande und panikattacken
hallo ich heisse ulrike habe leider auch angstzustände mit panik würde mich freuen wenn ich mich mit dir unterhalten kann draüber

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
07.03.09 um 20:25

Komm nicht bei dir rein
hallo molly! ich habe versucht dir eine nachricht zu senden,aber mein computer zeigt mir an,das du keine private e-mail annimmst.es wäre .ich komme aus mühlhausen in thüringen.

Gefällt mir

S
salomi_12186250
08.03.09 um 16:11
In Antwort auf amita_12449729

Ängste
Hi, ich leide seit ca. 3 Jahren unter Ängsten, erst in der Therapie ist Panik dazu gekommen.
Genau schimpft es sich Generalisierte Angststörrung mit Panik.
Mich würde es sehr interessieren was ihr in der Panik macht. Ich dreh immer völlig durch, wer hat gute Tipps zum "Drüberweg" kommen ?
Bin weibl. 36 Jahre alt, habe 2 Töchter und einen Mann . Viele Grüße und einen Angstfreien Tag wünsche ich uns allen

ÄNGSTE UNS PANIK
Hallo Marlene,
Ich leide auch seit ca 10 Jahren an Ängsten! Zu erst waren sie sehr klein und sind dann ganz groß geworden.
Seit ca 10 Monaten habe ich meine Ängste im Griff . Kann dir nur Autogenes Training empfehlen. Da kannst du sehr gut lernen dich zu entspannen und lernen deine Gedanken zu sortieren. Ich habe einen Kursus für Autogenes Training besucht das lohnt sich echt!!! Was ich auch echt gut finde ist PMR ( progressive muskelrelaxation) nach Jakopsen.
Mach gerade meine 2 Therapie auch bei dem gleichen Therapeut.
Ich empfinde diese als sehr erfolgreich. Durch ihn bin aufs Autogene Training gekommen.
Ich verstehe es ,völlig durch zu drehen. Mittlerweile weis ich wo her meine Ängste kommen und versuche mein Leben zu ändern. Aber wenn denn diese verflixten Symptome kommen ist es so schwer einen klaren Verstand zu behalten.
Ich habe auch zwei Mädchen und einen Mann. Gehe Vollzeit arbeiten und habe nicht viel Freunde die einen
Verstehen. Versuche einfach mal deinen Frust so richtig auszuschreien und dich richtig aus zu heulen das entnimmt etwas die Ladung und Anspannung.
Schreibe mal zurück wie es dir so ergeht.
HEIKE

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
08.03.09 um 16:37

Antwort
hallo molli! ich habe dir schon 2mal geschrieben.jetz das 3mal.mei computer zeigt an.das du keine nachrichten annimmst.da musst du im forum nach den nachrichten schauen oder in deinem profiel oder block.viele gr, geli

Gefällt mir

H
haruko_11882280
10.03.09 um 16:32
In Antwort auf nalani_12376685

Tipps
Hallo Marlene,
ich leide seit über 20 Jahren an Panikattacken. Ich habe sie in den Griff bekommen, trotzdem schreibe ich "ich leide", da ich glaube, dass sie nie ganz weg gehen. Man muss lernen damit zu leben, sie hinzunehmen und als Teil von sich selbst zu akzeptieren.

Aber nun zu meinen Tipps:
1. Ganz wichtig: Atemübungen. Hinlegen und langsam atmen. Konzentriere Dich auf Deine Atmung und lasse keine anderen Gedanken, die Deine Ängste fördern, zu.
2. Autogenes Training. Du kannst trainieren, Deine Atmung zu kontrollieren und Du kannst Dir selber gut zureden wie z.B. "mir geht es gut", "ich fühle mich wohl". - Bei mir hat es super toll geholfen
3. Hab einen "Ausweg" - so habe ich es immer genannt. Etwas, was mir helfen soll, wenn ich Angst bekomme. Z.B. Wenn ich Angst bekomme, dann mache ich mir meine Lieblings CD an oder ich lege mich in die Badewanne oder ich koche mir einen Beruhigungstee (aber nur Tee, keine Beruhigungsmittel!!!) ... irgendetwas, was Dir Freude macht. Auch Gedanken an etwas worauf Du Dich freust...

Was ich immer wieder lese ist, dass sich Menschen mit Panikattacken zu Hause verkriechen und das meiden, was Ihnen Angst macht. Das habe ich fast nie gemacht - mit Ausnahme von Fahrstühlen
Ich habe wahnsinnige Angst vorm Fliegen und denke, "was wenn ich einen Panikanfall bekomme?" Trotzdem bin ich in jeden Flieger ein- und stolz wieder ausgestiegen. Ich habe mir immer gesagt "ich lasse mich nicht von meinen Ängsten beherrschen, egal wie schwierig es ist" Es hat mich gestärkt.

Vielleicht helfen die Tipps ja! Ich wünsche Dir und allen anderen alles Gute und dass Ihr angstfrei werdet.

Antwort
hallo doda ich kann dir da nur recht geben,das die angst unser begleiter bleibt ich habe auch schon viele jahre mit ängsten zu kämpfen und spreche auch aus erfahrungen.die angst ist mal mehr mal weniger,doch sie geht nie ganz weg. mann muss wirklich versuchen damit umzu gehen,was aber auch nicht leicht ist.mann hat immer wieder rückschläge.grussgeli

Gefällt mir

Anzeige
K
kumiko_12110798
11.03.09 um 8:45
In Antwort auf geena_12732556

Angstzustande und panikattacken
hallo ich heisse ulrike habe leider auch angstzustände mit panik würde mich freuen wenn ich mich mit dir unterhalten kann draüber

Panikattacken
Hallo Ulrike, ich heiße Maike und bin so froh, dass es noch mehr Leute gibt denen es so geht wie mir.
Ich glaube Panik ist das schlimmste was es gibt, denn überall weiß man wo es herkommt und was man tun kann bloß hier nicht
Ich hatte schon einmal solche Attacken vor 5 Jahren, da bin ich auch von Arzt zu Arzt gelaufen und überall die gleiche Antwort "Sie sind vollkommen Gesund" na toll, dann wurde es eine Zeit lang besser und nun fängt alles wieder von vorne an und da soll man nicht verückt werden!?!
lg Maike

Gefällt mir

M
muna_12869092
13.03.09 um 21:29

Hey,hey
einen monat nach der geburt meines sohnes hat es bei mir angefangen...ich war im urlaub in london und bekam dort meine erste panikattacke...und von da an war die angst einfach da...das ist jetzt vier monate her...aber so langsam bekomme ich wieder boden unter den füssen...denn ich habe gelernt mich von der angst nicht fertig machen zu lassen...ich hatte echt ne harte zeit hatte starke angstzustände und alles war immer so unreal bis ich mal verstand das es einfach meine gedanken sind nicht mein körper , die umgebung oder die situation die mir angst machten,sondern das das einfach meine gedanken sind die einen so fertig machen können...eines morgens bin ich aufgestanden und hab mir dann gesagt ich lass mir das leben doch nicht von meinen negativen gedanken und ängsten vesauen...also machte ich wieder alles das was ich wollte...ging shoppen ging mit freunden raus und was ist passiert die angst hat sich reduziert und nichts erscheint mir mehr unreal ....jeden tag wird es besser das eiss ich und spüre es auch....

Tipps bei einer angstattacke:

versuche nicht gegen deine angst anzukämpfen sondern lass sie zu nur so merkt dein gehirn "aha da ist ja garnix, ich werde nicht sterben und ich werde auch nicht die Kontrolle verlieren"...wenn du so lange in der situation bleibst bis die angst abklingt , nur so kannst du oder dein gerhirn lernen das nichts schlimmes passiert und so wird die angst immer kleiner und kleiner...ich gehe immer bewusst in angstsituationen rein ...

Versuche dir immer selber zu sagen : ich bin sicher, mir wird nichts passieren , ich werde nicht sterben und auch nicht verrückt werden.

"Ich weiss das das alles nur negative Gedanken sind und nichts zur Beddeutung haben...ich lasse sie einfach vorbeistreifen..."

Beobachte mal deinen körper während deiner angstattacke...diese symptome werden alle von deinen gedanken geleitet...nur du kannst deine gedanken steuern...versuche immer positiv zu denken egal wie schwer es fällt und du wirst merken das es besser wird...


lass deine angst nicht dein leben bestimmen...sondern DU bestimmst was du gern machen möchtest...stehe morgens auf und sage dir zehnmal " ich habe keine angst, ich bin stark,sehr stark" und es wird dir rin gutes und sicheres gefühl geben...sag der angst adieu....

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
17.03.09 um 20:19
In Antwort auf muna_12869092

Hey,hey
einen monat nach der geburt meines sohnes hat es bei mir angefangen...ich war im urlaub in london und bekam dort meine erste panikattacke...und von da an war die angst einfach da...das ist jetzt vier monate her...aber so langsam bekomme ich wieder boden unter den füssen...denn ich habe gelernt mich von der angst nicht fertig machen zu lassen...ich hatte echt ne harte zeit hatte starke angstzustände und alles war immer so unreal bis ich mal verstand das es einfach meine gedanken sind nicht mein körper , die umgebung oder die situation die mir angst machten,sondern das das einfach meine gedanken sind die einen so fertig machen können...eines morgens bin ich aufgestanden und hab mir dann gesagt ich lass mir das leben doch nicht von meinen negativen gedanken und ängsten vesauen...also machte ich wieder alles das was ich wollte...ging shoppen ging mit freunden raus und was ist passiert die angst hat sich reduziert und nichts erscheint mir mehr unreal ....jeden tag wird es besser das eiss ich und spüre es auch....

Tipps bei einer angstattacke:

versuche nicht gegen deine angst anzukämpfen sondern lass sie zu nur so merkt dein gehirn "aha da ist ja garnix, ich werde nicht sterben und ich werde auch nicht die Kontrolle verlieren"...wenn du so lange in der situation bleibst bis die angst abklingt , nur so kannst du oder dein gerhirn lernen das nichts schlimmes passiert und so wird die angst immer kleiner und kleiner...ich gehe immer bewusst in angstsituationen rein ...

Versuche dir immer selber zu sagen : ich bin sicher, mir wird nichts passieren , ich werde nicht sterben und auch nicht verrückt werden.

"Ich weiss das das alles nur negative Gedanken sind und nichts zur Beddeutung haben...ich lasse sie einfach vorbeistreifen..."

Beobachte mal deinen körper während deiner angstattacke...diese symptome werden alle von deinen gedanken geleitet...nur du kannst deine gedanken steuern...versuche immer positiv zu denken egal wie schwer es fällt und du wirst merken das es besser wird...


lass deine angst nicht dein leben bestimmen...sondern DU bestimmst was du gern machen möchtest...stehe morgens auf und sage dir zehnmal " ich habe keine angst, ich bin stark,sehr stark" und es wird dir rin gutes und sicheres gefühl geben...sag der angst adieu....

Antwort
hallo! DASIST LEICHTER GESAGT ALS GETAN ich quäle mich schon ewig damit rum.die angst bestimmt mein leben.besser gesagt die gedanken.es ist einfach da obwohl du es selber garnicht willst.es ist eben ein kampf mit einem selber

Gefällt mir

H
henye_12053614
18.03.09 um 9:43

Www.angstkreis.net
Schaut mal auf meine Seite..,ich habe schon vielen Menschen weitergeholfen.

Daniela

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
18.03.09 um 17:52
In Antwort auf henye_12053614

Www.angstkreis.net
Schaut mal auf meine Seite..,ich habe schon vielen Menschen weitergeholfen.

Daniela

Antwort
hollo daniela wie komme ich auf deine seite,habe ich versucht und bin wieder im forum gelandet.würde mir das mal gern anschauen.gruss geli

Gefällt mir

I
ilias_12761112
20.03.09 um 10:35
In Antwort auf imma_12728603

Anhgstattacken
liebe heidi welche therapie hat dir da geholfen ich wuerde es gern wissen.!du wuerdest mir sehr helfen.
liebe gruesse

Angst und panik
hallo ihr lieben..
ich leide auch schon ewig unter panikattaken.. nach einer 2 jährigen therapie wurde es zwar besser (ich kann damit besser umgehen) aber innere unruhe und depris sind irgendwie geblieben. so, worauf ich hinaus will..gerade wenn ich höre, dass sowas nach schwangerschaften entstanden ist.. da klingeln bei mir die alarmglocken. ihr habt doch sicher schon mal gehört, dass sowas von der schilddrüse kommen kann. jetzt denkt ihr euch bestimmt, ihr habt alles checken lassen.. ja das dachte ich auch. habt ihr schon mal was von hashimoto gehört? um gotteswillen, ich möchte diese krankheit keinem anhängen, aber im normalen blutbild z.b TSH kann man es nicht nachweisen. und leider haben die meisten ärzte keine ahnung davon. wer sich also mal informieren will, bei goggle hashimoto forum eingeben. es ist wirklich krass welche symptome diese krankheit hervorruft. da sind wirklich menschen die jahrelang in die psychoecke geschoben wurden und dann kam raus hashimoto.. guckt es euch wenigstens mal an.
achja und wenn ihr diesbezüglich einen arzt aufsucht...vorsichtig!!!!!!!! die meisten schicken euch mit normalen tsh werten nach hause! bloß nicht sgaen, habe ich im internet gelesen, besser ist meine mutter oder mein vater haben das auch..hört sich blöd an, aber ich spreche da wirklich aus erfahrung. am besten direkt einen spezialisten aufsuchen. liebe grüsse

Gefällt mir

Anzeige
B
botum_12705517
20.03.09 um 18:11
In Antwort auf ilias_12761112

Angst und panik
hallo ihr lieben..
ich leide auch schon ewig unter panikattaken.. nach einer 2 jährigen therapie wurde es zwar besser (ich kann damit besser umgehen) aber innere unruhe und depris sind irgendwie geblieben. so, worauf ich hinaus will..gerade wenn ich höre, dass sowas nach schwangerschaften entstanden ist.. da klingeln bei mir die alarmglocken. ihr habt doch sicher schon mal gehört, dass sowas von der schilddrüse kommen kann. jetzt denkt ihr euch bestimmt, ihr habt alles checken lassen.. ja das dachte ich auch. habt ihr schon mal was von hashimoto gehört? um gotteswillen, ich möchte diese krankheit keinem anhängen, aber im normalen blutbild z.b TSH kann man es nicht nachweisen. und leider haben die meisten ärzte keine ahnung davon. wer sich also mal informieren will, bei goggle hashimoto forum eingeben. es ist wirklich krass welche symptome diese krankheit hervorruft. da sind wirklich menschen die jahrelang in die psychoecke geschoben wurden und dann kam raus hashimoto.. guckt es euch wenigstens mal an.
achja und wenn ihr diesbezüglich einen arzt aufsucht...vorsichtig!!!!!!!! die meisten schicken euch mit normalen tsh werten nach hause! bloß nicht sgaen, habe ich im internet gelesen, besser ist meine mutter oder mein vater haben das auch..hört sich blöd an, aber ich spreche da wirklich aus erfahrung. am besten direkt einen spezialisten aufsuchen. liebe grüsse

Hallo
kann es sein das du dann darunter leidest und weist du ob man dann auch taubheitsgefühle haben kann???

Gefällt mir

H
haruko_11882280
21.03.09 um 17:57
In Antwort auf botum_12705517

Hallo
kann es sein das du dann darunter leidest und weist du ob man dann auch taubheitsgefühle haben kann???

Hallo resi
davon weiss ich nichts,ich denke mal das da ein nerv eingeklemmt ist denn dann hat mann ein taubheitsgefühl.unter was leidest du genau.beschreibe es malausführlich gruss geli

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
23.03.09 um 16:30
In Antwort auf ilias_12761112

Angst und panik
hallo ihr lieben..
ich leide auch schon ewig unter panikattaken.. nach einer 2 jährigen therapie wurde es zwar besser (ich kann damit besser umgehen) aber innere unruhe und depris sind irgendwie geblieben. so, worauf ich hinaus will..gerade wenn ich höre, dass sowas nach schwangerschaften entstanden ist.. da klingeln bei mir die alarmglocken. ihr habt doch sicher schon mal gehört, dass sowas von der schilddrüse kommen kann. jetzt denkt ihr euch bestimmt, ihr habt alles checken lassen.. ja das dachte ich auch. habt ihr schon mal was von hashimoto gehört? um gotteswillen, ich möchte diese krankheit keinem anhängen, aber im normalen blutbild z.b TSH kann man es nicht nachweisen. und leider haben die meisten ärzte keine ahnung davon. wer sich also mal informieren will, bei goggle hashimoto forum eingeben. es ist wirklich krass welche symptome diese krankheit hervorruft. da sind wirklich menschen die jahrelang in die psychoecke geschoben wurden und dann kam raus hashimoto.. guckt es euch wenigstens mal an.
achja und wenn ihr diesbezüglich einen arzt aufsucht...vorsichtig!!!!!!!! die meisten schicken euch mit normalen tsh werten nach hause! bloß nicht sgaen, habe ich im internet gelesen, besser ist meine mutter oder mein vater haben das auch..hört sich blöd an, aber ich spreche da wirklich aus erfahrung. am besten direkt einen spezialisten aufsuchen. liebe grüsse

Antwort
mann muss sein ganzes leben mit dieser erkrankung klar kommen ich spreche da auch aus erfahrungen gruss geli

Gefällt mir

H
haruko_11882280
23.03.09 um 16:33
In Antwort auf ilias_12761112

Angst und panik
hallo ihr lieben..
ich leide auch schon ewig unter panikattaken.. nach einer 2 jährigen therapie wurde es zwar besser (ich kann damit besser umgehen) aber innere unruhe und depris sind irgendwie geblieben. so, worauf ich hinaus will..gerade wenn ich höre, dass sowas nach schwangerschaften entstanden ist.. da klingeln bei mir die alarmglocken. ihr habt doch sicher schon mal gehört, dass sowas von der schilddrüse kommen kann. jetzt denkt ihr euch bestimmt, ihr habt alles checken lassen.. ja das dachte ich auch. habt ihr schon mal was von hashimoto gehört? um gotteswillen, ich möchte diese krankheit keinem anhängen, aber im normalen blutbild z.b TSH kann man es nicht nachweisen. und leider haben die meisten ärzte keine ahnung davon. wer sich also mal informieren will, bei goggle hashimoto forum eingeben. es ist wirklich krass welche symptome diese krankheit hervorruft. da sind wirklich menschen die jahrelang in die psychoecke geschoben wurden und dann kam raus hashimoto.. guckt es euch wenigstens mal an.
achja und wenn ihr diesbezüglich einen arzt aufsucht...vorsichtig!!!!!!!! die meisten schicken euch mit normalen tsh werten nach hause! bloß nicht sgaen, habe ich im internet gelesen, besser ist meine mutter oder mein vater haben das auch..hört sich blöd an, aber ich spreche da wirklich aus erfahrung. am besten direkt einen spezialisten aufsuchen. liebe grüsse

Antwort
wenn mann die angst hat muss mann ein leben lang damit leben mal mehr mal weniger gruss geli

Gefällt mir

Anzeige
I
ilias_12761112
24.03.09 um 9:35
In Antwort auf botum_12705517

Hallo
kann es sein das du dann darunter leidest und weist du ob man dann auch taubheitsgefühle haben kann???

Hallo resi..
ich nehme an die frage war an mich gerichtet? ich bekomme die blutergebnisse erst morgen. das dauert etwas länger als eine "normale" blutuntersuchung.
ja taubheitsgefühle gehören mit zu diesem krankheitsbild. wie gesagt...am besten direkt ne überweisung zu einem spezialisten, weil die meisen ärzte wenig ahnung von hahimoto haben..

Gefällt mir

H
heide_12628684
30.03.09 um 22:09

Kenn ich ,habe seit einem Jahr damit zu tun
Hallo Geli ich heisse Petra und leide seit eiem Jahr an Panik und Angstzuständen. Wie äusern sich die Attacken denn bei Dir? Bei mir fängt es mit kälte an die von unten nach oben kriecht und dann bekomme ich Herzrasen und Atemnot denke dann immer das mir gleich die Lampen ausgehen.das ganze wiederholt sich dann mehrmals am Tag.kann dann nichts machen auser schlafen.nehme zurzeit Doxipin , Setralin und wenn es ganz schlimm wird auch noch Bromazep .Was machst Du denn dagegen? Würde mich über eine Antwort von Dir freuen .


Bis balld liebe Grüsse Petra

Gefällt mir

Anzeige
B
botum_12705517
15.04.09 um 15:23
In Antwort auf ilias_12761112

Hallo resi..
ich nehme an die frage war an mich gerichtet? ich bekomme die blutergebnisse erst morgen. das dauert etwas länger als eine "normale" blutuntersuchung.
ja taubheitsgefühle gehören mit zu diesem krankheitsbild. wie gesagt...am besten direkt ne überweisung zu einem spezialisten, weil die meisen ärzte wenig ahnung von hahimoto haben..

Hallo
welcher am besten ich wohn aufn dorf habe kein auto da ist das alles problematischer....was ist bei dir rausgekommen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
botum_12705517
15.04.09 um 15:29
In Antwort auf haruko_11882280

Antwort
wenn mann die angst hat muss mann ein leben lang damit leben mal mehr mal weniger gruss geli

Hallo
nun ja ich bekomme manchmal so anfälle kurz vorher werd ich tot müde dann schwindelig extrem dann kribbelt es mich mein kopf fühlt sich heiss an vor allem mein ohren und es zieht mir im genick dann krieg ich so angst ich müsste sterben und ruf meistens den sanka cipralex nehm ich seit eineinhalb monaten war aber letzte woche di wider im kh jetz hatte ich die ganze zeit ruhe meistens habe ich dann noch so hohe töne im kopf hör alles so komisch alles ist wellenartig komisch kann man so schlecht beschreiben will nur das alles so ist wie früher hab nur angst das es wieder kommt lg maria

Gefällt mir

Anzeige
H
helena_12171657
16.04.09 um 16:57

Austausch
Hallo hatte gestern wieder ein tolles Erlebis von wegen Panik Attacke.

Ich hab mich über was tierisch aufgeregt und auf einmal bekam ich kaum noch Luft, so das ich gedacht hab mir schnürt jemand die kehle zu, ich hate hohen Puls und stiche rechts in der Kophälfte.

Kennst du sowas?????

Wäe nett wenn du antwortst

Gefällt mir

M
miyako_12872216
18.04.09 um 21:07
In Antwort auf imma_12728603

Mein freund leidet daruten
hallo bin neu hier hoffe ich mache das richtig.
mein freund leidet unter angstzustände!
wenn er hinaus geht dann bekommt er immer herz rassen er bekommt angstschweiss auf der stirn und kann sich kaum bewegen wie als wäre er versteinert!er war scon in behandlung 4 montae lange letzten jahres doch es war grad mal nur für 3 moinate wieder besser und dann find es wieder an.ich weiss nicht mehr was ich tun soll wie ich damit umgehen soll. ich leide mit ihm da es mir furtchbar weh tut.naja er sollte jetzt im april wieder in die therapie nach ybbs doch wer weiss ob das hilft und wenn dann eh nur für paar monate.(meine befürchtung)bin nicht wirklich optimistisch!ein nrat wäre nicht schlecht we ich das hand haben sollte.
liebe gruesse

An maisette24
Hallo,

Ersteinmal muß ich Dir sagen das ich es gut verstehen kann das Dir die Krankheit Deines Freundes Angst macht.Für jemanden der nicht selber unter dieser leidet kann sich nicht wirklich vorstellen wie unsereins darunter leidet.Umso wichtiger ist es jetzt das Du ihm Deine Unterstützung zukommen läßt denn er braucht Dich jetzt.Auf keinen Fall darf er merken das Du es ihm nicht zutraust das er es schafft,denn das entmutigt ihn.Sprich ihm Mut zu aber dräng Dich nicht auf,laß ihn nur merken das Du für ihn da bist wenn er Dich braucht.Vielleicht hast Du sogar recht und es ist wieder nur für eine kurze Zeit alles gut.,aber das ist o.k denn meißtens sind mehr Anläufe dafür notwendig.Ich habe 4 Terapien gemacht,alles braucht seine Zeit.Wichtig ist er darf nicht aufgeben.Ganz weg geht das sowieso nie,aber er wird lernen damit zu leben und umzugehen.
Für Dich hab ich auch noch einen Tip!Schließe Dich doch einer Selbst hilfe Gruppe für Betroffene Familienangehörige von Panikpatienten an,das könnte für Dich eine echte Stütze sein.Denk drüber nach.Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles gute!
LG Susi

Gefällt mir

Anzeige
D
delice_12774572
27.04.09 um 18:25

Hi
ich leide seit 9 jahren daran und komme immer noch nicht klar damit habe mir hilfe gesucht doch das hat mir alles nicht geholfen und bin jetzt auf der suche nach jemanden der das auch hat vieleicht kann man sich ja gegenseitig helfen

Gefällt mir

D
delice_12774572
27.04.09 um 18:31

Hi
ich weiß genau wo von du sprichst das passiert mir auch stets und ständig und versuche auch die wege zu meiden wo eine attacke kam wenn es in einem laden vorkommt kann ich dort kein fuß mehr rein setzen im glauben es könnte wieder passieren der einzigst sichere platz sind für meine eigenen 4 wände da fühl ich mich sicher davor

Gefällt mir

Anzeige
H
haukea_12454570
28.04.09 um 0:51
In Antwort auf delice_12774572

Hi
ich leide seit 9 jahren daran und komme immer noch nicht klar damit habe mir hilfe gesucht doch das hat mir alles nicht geholfen und bin jetzt auf der suche nach jemanden der das auch hat vieleicht kann man sich ja gegenseitig helfen

Erstmal Hut ab ...
9 Jahren schon? Ich habe es nichtmal 2 Jahre geschafft!

Was hast du schon unternommen?

LG,

Lisa Coccinella (mehr auf Amazon.de)

Gefällt mir

H
haruko_11882280
29.04.09 um 19:09
In Antwort auf delice_12774572

Hi
ich leide seit 9 jahren daran und komme immer noch nicht klar damit habe mir hilfe gesucht doch das hat mir alles nicht geholfen und bin jetzt auf der suche nach jemanden der das auch hat vieleicht kann man sich ja gegenseitig helfen

Antwort
schreib mir mal wie die angst bei dir aussieht,da ich auch schon lange das problemkenne

Gefällt mir

Anzeige
M
marge_11924304
29.04.09 um 22:22

Ängste
hallo würde mich gern mit dir austauschen leide selber fast seit zwei jahre unter angst und panikattacken lg

Gefällt mir

B
betrys_12707087
01.05.09 um 10:21

Suche jemanden zum Reden
Hallo,
hab jetzt seid ein paar Monaten diese Angstattaken, nehme jetzt seid 3 Tagen Tabletten aber bis jetzt ist es noch nicht besser. Sie bestimmen zur Zeit mein ganzens Leben. Wie kommst du damit zurecht bzw. was hilft dir wenn es wieder los geht?? Weiß noch nicht so recht wie ich mich da Verhalten soll.

Gefällt mir

Anzeige
E
emmie_12284962
08.05.09 um 9:53
In Antwort auf nalani_12376685

Tipps
Hallo Marlene,
ich leide seit über 20 Jahren an Panikattacken. Ich habe sie in den Griff bekommen, trotzdem schreibe ich "ich leide", da ich glaube, dass sie nie ganz weg gehen. Man muss lernen damit zu leben, sie hinzunehmen und als Teil von sich selbst zu akzeptieren.

Aber nun zu meinen Tipps:
1. Ganz wichtig: Atemübungen. Hinlegen und langsam atmen. Konzentriere Dich auf Deine Atmung und lasse keine anderen Gedanken, die Deine Ängste fördern, zu.
2. Autogenes Training. Du kannst trainieren, Deine Atmung zu kontrollieren und Du kannst Dir selber gut zureden wie z.B. "mir geht es gut", "ich fühle mich wohl". - Bei mir hat es super toll geholfen
3. Hab einen "Ausweg" - so habe ich es immer genannt. Etwas, was mir helfen soll, wenn ich Angst bekomme. Z.B. Wenn ich Angst bekomme, dann mache ich mir meine Lieblings CD an oder ich lege mich in die Badewanne oder ich koche mir einen Beruhigungstee (aber nur Tee, keine Beruhigungsmittel!!!) ... irgendetwas, was Dir Freude macht. Auch Gedanken an etwas worauf Du Dich freust...

Was ich immer wieder lese ist, dass sich Menschen mit Panikattacken zu Hause verkriechen und das meiden, was Ihnen Angst macht. Das habe ich fast nie gemacht - mit Ausnahme von Fahrstühlen
Ich habe wahnsinnige Angst vorm Fliegen und denke, "was wenn ich einen Panikanfall bekomme?" Trotzdem bin ich in jeden Flieger ein- und stolz wieder ausgestiegen. Ich habe mir immer gesagt "ich lasse mich nicht von meinen Ängsten beherrschen, egal wie schwierig es ist" Es hat mich gestärkt.

Vielleicht helfen die Tipps ja! Ich wünsche Dir und allen anderen alles Gute und dass Ihr angstfrei werdet.

Habe es auch
hi ich bin nicole und habe es jetz schon fast 8 monate...und ich bin jetz schon total am ende..aber du hast es ja schon 20 jahre..das halt ich nicht durch,den die krankheit zerfrisst mich...bitte melde dich bei mir..lg nicole

Gefällt mir

I
imma_12728603
09.05.09 um 15:07
In Antwort auf miyako_12872216

An maisette24
Hallo,

Ersteinmal muß ich Dir sagen das ich es gut verstehen kann das Dir die Krankheit Deines Freundes Angst macht.Für jemanden der nicht selber unter dieser leidet kann sich nicht wirklich vorstellen wie unsereins darunter leidet.Umso wichtiger ist es jetzt das Du ihm Deine Unterstützung zukommen läßt denn er braucht Dich jetzt.Auf keinen Fall darf er merken das Du es ihm nicht zutraust das er es schafft,denn das entmutigt ihn.Sprich ihm Mut zu aber dräng Dich nicht auf,laß ihn nur merken das Du für ihn da bist wenn er Dich braucht.Vielleicht hast Du sogar recht und es ist wieder nur für eine kurze Zeit alles gut.,aber das ist o.k denn meißtens sind mehr Anläufe dafür notwendig.Ich habe 4 Terapien gemacht,alles braucht seine Zeit.Wichtig ist er darf nicht aufgeben.Ganz weg geht das sowieso nie,aber er wird lernen damit zu leben und umzugehen.
Für Dich hab ich auch noch einen Tip!Schließe Dich doch einer Selbst hilfe Gruppe für Betroffene Familienangehörige von Panikpatienten an,das könnte für Dich eine echte Stütze sein.Denk drüber nach.Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles gute!
LG Susi

Danke an susi 19643
ich danke dir vielmals fuer deine antwort koenntest du mir vielleicht mitteilen welche art und weisse d fuer therapien schon durch hast und welche selbsthilfe gruppe fuer angehoerige das ist.ich wuerde mch sehr ueber eine mittielung von dir freuen!
lg gruesse und schoenes weekend wuenscht sabine

Gefällt mir

Anzeige
J
juli_12475200
10.05.09 um 11:37

Hi

hallo

ich habe deinen beitrag gelesen, ich hatte auch panikattacken mit depression, ausgelöst durch mein einmaliges und erstes konsumieren von cannabis, natürlcih spielen da noch andere faktoren mit, wei stress etc......

ich habe dann antidepressiva bekommen die zugleich eine angstlösende wirkung hatten +Psychotherapie (Sehr wichtig)

was ich eigentlich sagen wollte, mittlerweile leide ich nicht mehr unter panikattacken, so aussichtslos die situation auch damals für mich war, denn ich hätte mir nie vorstellen können, dass diese zeit vorüber geht. Bitte lass nicht den Kopf hängen, sprich mit deinen Bekannten/Verwandten/ Freunde über dein Problem, verkriech dich nicht zuhause, such unbedingt einen psychotherapeut auf, es ist ganz wichtig, dass du jmd hast der dich aufklärt, über die Symptome Depersonalisation, Derealisation, Schwindel, Übelkeit, Herzrasen , das gefühl die Kontrolle zu verlieren oder nicht mehr herr über sich selbst zu sein!!!!! oder einen auslöser für die Panikattacken findet!!!!

falls du dich austauschen möchstest, meld dich!!!!

Alles wird gut!!!!

Ste

Gefällt mir

J
ju_12181753
12.05.09 um 20:16

Jedes Problem ist eine Aufgabe an uns zu lernen
Hallo,
bin zufällig auf diese Seite gestoßen u. habe gesehen, ich könnte hier in manchen Personen helfen.
Ich bin Pranatherapeutin, arbeite an Körper,Geist u. Seele. Habe in vielen Personen die unter Panikattaken litten,geholfen.
Meine private Email: "[email protected]"... ich wohne in Südtirol u. spreche auch deutsch.

Gefällt mir

Anzeige
H
haruko_11882280
13.05.09 um 19:06
In Antwort auf ju_12181753

Jedes Problem ist eine Aufgabe an uns zu lernen
Hallo,
bin zufällig auf diese Seite gestoßen u. habe gesehen, ich könnte hier in manchen Personen helfen.
Ich bin Pranatherapeutin, arbeite an Körper,Geist u. Seele. Habe in vielen Personen die unter Panikattaken litten,geholfen.
Meine private Email: "[email protected]"... ich wohne in Südtirol u. spreche auch deutsch.

Antwort
würde mich mal interesieren wie das abläuft und was das kosten würde.bin ein bisschen skeptisch mit dem arbeiten an körper geist und seele.

Gefällt mir

L
laurel_12352494
14.05.09 um 8:42
In Antwort auf ju_12181753

Jedes Problem ist eine Aufgabe an uns zu lernen
Hallo,
bin zufällig auf diese Seite gestoßen u. habe gesehen, ich könnte hier in manchen Personen helfen.
Ich bin Pranatherapeutin, arbeite an Körper,Geist u. Seele. Habe in vielen Personen die unter Panikattaken litten,geholfen.
Meine private Email: "[email protected]"... ich wohne in Südtirol u. spreche auch deutsch.

Paniken
hallo habe ihren satz gelesn ja habe sehr viel angst-paniken und nehme auch denz. und weis nicht was ich noch machen soll kann auch seit 1 jahr nicht mehr das haus verlassen und nun weis ich nicht weiter was kann ich tun bitte um antwort danke

Gefällt mir

Anzeige
L
laurel_12352494
14.05.09 um 9:10
In Antwort auf ju_12181753

Jedes Problem ist eine Aufgabe an uns zu lernen
Hallo,
bin zufällig auf diese Seite gestoßen u. habe gesehen, ich könnte hier in manchen Personen helfen.
Ich bin Pranatherapeutin, arbeite an Körper,Geist u. Seele. Habe in vielen Personen die unter Panikattaken litten,geholfen.
Meine private Email: "[email protected]"... ich wohne in Südtirol u. spreche auch deutsch.

Antwort
hallo habe ihre anzeige gelesen ja und nun weis ich nicht wie ich das sagen soll da ich an angst -paniken leide und weis nicht weider bitte um antwort danke

Gefällt mir

L
laurel_12352494
14.05.09 um 9:19
In Antwort auf geena_12732556

Angstzustande und panikattacken
hallo ich heisse ulrike habe leider auch angstzustände mit panik würde mich freuen wenn ich mich mit dir unterhalten kann draüber

Paniken
hallo bin die kerstin und habe ihren text gelesen da ich auch seit 15 jahren immer paniken habe suche ich auch nette leute mit den mann sich austauschen kann wehre nett wenn sie antworten würten danke

Gefällt mir

Anzeige
J
ju_12181753
14.05.09 um 20:39
In Antwort auf laurel_12352494

Antwort
hallo habe ihre anzeige gelesen ja und nun weis ich nicht wie ich das sagen soll da ich an angst -paniken leide und weis nicht weider bitte um antwort danke

Angst will uns immer etwas sagen,schau einfach mal hin
Hallo,
mach dir keine Sorgen, denn Angst ist immer nur eine falsche negative Denkweise... NUR DU steuerst sie gedanklich,nicht Angst vor der Angst haben, du bestimmst wer stärker ist, NUR DU!!!....sieh dir die Angst an, ja lass sie sogar willkommen heißen.. aber sei dir immer bewusst: DU bestimmst deine Emotionen(Gefühle) und nicht die Angst oder sonst irgendwelche negative Emotionen. Schau sie an, beobachte sie, was sie dir sagen will, dir lernen will, LERNE dass sie "nicht" negativ ist, SONDERN sie hilft dir um etwas an dir zu sehen, zu erkennen, was unterdrückt worden ist. Arbeite es aus und du bist befreit sein für immer. Du brauchst keine Medikamente,die würden dein UNBEWUSSTES Problem nur unterdrücken u. es käme mit der Zeit doch wieder an die Oberfläche, weil das wirkliche Problem nie bearbeitet wurde. Sieh dein Problem einfach an. Es gibt Momente im Leben wo wir nie u. nimmer davon rennen können u. endlich lernen müssen,dürfen, IN UNS ZU SCHAUEN. Es hat alles seinen Grund, auch DEIN Problem u. ES WILL DIR ETWAS SAGEN.... sei jetzt einfach mal wachsam,offen für dich, für DEIN WESEN.
Ich arbeite hier in Südtirol seit mehr als 15 Jahren an dieser Krankheit u. alle meine Patieten haben eines Gemeinsam: Mangel an Selbstbewusstsein, Mangel an Selbstliebe, Mangel an Geborgenheit,Neigung zu Suchtmittel, unbewusste od. bewusste Selbstzerstörung, Mangel an einem Glauben, Mangel an irgend einen Halt.... aber alle haben inzwischen gelernt, dass das alles IN UNS wohnt u. hautnah ist u. nicht nach ausen gesucht werden muss. Es wohnt in dir, du kannnst dich geborgen fühlen! Dein stiller Partner IN DIR sorgt IMMER für dich.... ALSO HAB KEINE ANGST, es gibt dafür keinen Grund, jedenfalls keinen WIRKICHEN.....

L.g. Lebensenergie

Gefällt mir

J
ju_12181753
14.05.09 um 21:24
In Antwort auf haruko_11882280

Antwort
würde mich mal interesieren wie das abläuft und was das kosten würde.bin ein bisschen skeptisch mit dem arbeiten an körper geist und seele.

Liebe Geli
ich bin hier bemüht jedem zu antworten wo ich das Gefühl habe helfen zu können... ja meine liebe Geli, skeptisch zu sein das steht dir zu u. spricht nur für deine REIFE Intelligenz, also für mich total ok..... an was ich arbeite(was da abläuft,wie du so geraderaus fragst) kannst du gerne unter dieser Seite lesen. Ich arbeite mittlerweile pranisch zum Großteil an Panikattaken u. Angstzuständen(mit großen Erfolg). Soll jetzt nicht überheblich klingen aber jeder von uns hat hier auf dieser Welt sein INDIVIDIUM zu leben,...auch du!!!
Um deine Fragen zu beantwoten: ich verlange pro Sitzung, ca. eine Stunde(meist genügt EINE) 100,00 ...
Deine Frage: Skeptisch was Körper,Geist u. Seele anbelangt... denk dir mal deinen Körper weg von dir, von deiner Seele.... denkst du nicht auch, es gehört alles zusammen?! hat dir nicht das Naturgesetz alles mitgegeben was dich als Ganzes ausmancht? und ist das nicht dein Körper, Geist u. deine Seele... sieh es als Ganzes, es gehört alles zu dir, würde dir etwas davon fehlen, wärst du nicht mehr Mensch..
L.g. Lebensenergie

Gefällt mir

Anzeige
I
inge_12726952
22.05.09 um 21:46
In Antwort auf betrys_12707087

Suche jemanden zum Reden
Hallo,
hab jetzt seid ein paar Monaten diese Angstattaken, nehme jetzt seid 3 Tagen Tabletten aber bis jetzt ist es noch nicht besser. Sie bestimmen zur Zeit mein ganzens Leben. Wie kommst du damit zurecht bzw. was hilft dir wenn es wieder los geht?? Weiß noch nicht so recht wie ich mich da Verhalten soll.

Alles wird gut
hallo ich bin sabbi. seid 3 jahren leide ich jetzt an angst attacken und panik. als ich damals meine tabletten bekommen habe sagte mir meine ärztin sie bräuchten etwa 4 wochen bis sie wirken. ich dachte damals ich muß sterben. aber sei stark und auch wenn du denkst du schaffst das nicht.du mußt dir immer wieder einreden das alles gut wird. ich weiß das ist leicht gesagt. ich war seit monaten angst frei und habe vor 2 mon. meine tabletten ab gesetzt. und seit einer woche ist alles wieder da. ich könnte auch selber verzweifeln.ich habe damals den fehler gemacht keine psychotherapie mit zu machen. das ist sehr wichtig. ich wollte das nicht wahr haben.dachte immer ich bin doch nicht irre. aber das hat damit gar nichts zu tun. am montag habe ich einen arzttermin und dann werde ich mir eine überweisung holen. ich will das nicht noch mal 3 jahre durch machen. das ist furchtbar.wichtig ist mit jemand reden.nicht verkriechen!das ist so schwer ich weiß. aber du schaffst das.würde mich freuen wenn du von dir hören läßt. lg sabbi

Gefällt mir

R
robyn_12279372
23.05.09 um 9:15
In Antwort auf juli_12475200

Hi

hallo

ich habe deinen beitrag gelesen, ich hatte auch panikattacken mit depression, ausgelöst durch mein einmaliges und erstes konsumieren von cannabis, natürlcih spielen da noch andere faktoren mit, wei stress etc......

ich habe dann antidepressiva bekommen die zugleich eine angstlösende wirkung hatten +Psychotherapie (Sehr wichtig)

was ich eigentlich sagen wollte, mittlerweile leide ich nicht mehr unter panikattacken, so aussichtslos die situation auch damals für mich war, denn ich hätte mir nie vorstellen können, dass diese zeit vorüber geht. Bitte lass nicht den Kopf hängen, sprich mit deinen Bekannten/Verwandten/ Freunde über dein Problem, verkriech dich nicht zuhause, such unbedingt einen psychotherapeut auf, es ist ganz wichtig, dass du jmd hast der dich aufklärt, über die Symptome Depersonalisation, Derealisation, Schwindel, Übelkeit, Herzrasen , das gefühl die Kontrolle zu verlieren oder nicht mehr herr über sich selbst zu sein!!!!! oder einen auslöser für die Panikattacken findet!!!!

falls du dich austauschen möchstest, meld dich!!!!

Alles wird gut!!!!

Ste

Panik
Hallo,

ich leide auch seit weihnachten 2007 an Panikattacken. mittlerweile sind depressionen hinzugekommen. ich war deshalb letztes jahr für 2 monate in stationärer behandlung. die therapien waren eher tiefenpsychologisch. da aber mein leben die reinste "baustelle" ist, waren viele themen da, aber geheilt bin ich nicht. ich kenne das auch, dass ich kaum aus dem haus gehe. mittlerweile gibt es gott sei dank tage, wo ich richtig "mutig" bin. Z.B. kann ich dann mal 2 stationen mit den öffentl. verkehrsmitteln fahren, muss allerdings ne vertraute person dabei sein. die symptome, dass sich alles um mich herum bewegt, wie ein erdbeben oder als ob das haus über mir zusammenstürzt kenne ich allzugut. dann bekomm ich noch mehr angst, was dazu führt, dass ich keine luft mehr kriege. seitdem ich aus dem krankenhaus raus bin, mach ich keine therapie. ich kann mich nicht entscheiden, ob ich wieder eine tiefenpsychologische (empfand ich eher als sehr unangenehm) oder eine verhaltenstherapie wg. der körperl. symptome machen soll. die geeignete therapeutin zu finden, ist auch nicht einfach.

mein verstand sagt mir auch, du musst jetzt keine angst haben, aber dann überrollt es mich und ich kann nichts machen. ich will mein altes leben zurück und wieder arbeiten können.

was für einen therapeuten würdest du empfehlen?

Sahra

Gefällt mir

Anzeige
N
nia_11882646
24.05.09 um 15:37

Panikattaken
Hallo Geli19561,
vor einiger Zeit litt ich furchbar unter Angstzuständen und Panikattaken, konnte das Haus nicht mehr verlassen, nicht mehr essen, nicht mehr schlafen, bin nur noch im Haus gelaufen, gelaufen, gelaufen...
Dachte, ich bin komplett irre, keiner kann mir helfen, das ging solange, bis der Notarzt kam.
Nach einer langen Psychotherapie ging es mir immer besser, heute kann ich wieder arbeiten und meine 5 Kinder versorgen, Gott sei Dank!
Muß aber immer noch aufpassen, das sich diese Gefühle nicht wieder anschleichen, werde immer anfällig sein.
Aber kein Grund zum Verzweifeln, man kann etwas dagegen tun!
Lieben Gruß
Geli

Gefällt mir

I
inge_12726952
25.05.09 um 14:33
In Antwort auf fadia_12492597

Panik
Hallo ich hatte auch mal ganz schlimme Panikattacken, habe sie aber Dank mehrerer Therapien in den Griff bekommen.
Es ist ne harte Zeit, aber du wirst es schaffen und irgendwann gehören die attacken der Vergangenheit an.
Denk an dich Gruß Heidi

Angst
liebe heidi.wollte mal fragen was du für eine therapie gemacht hast?3 jahre habe ich schon mit angst und panik.
durch tabletten war es dann weg. vor 2monaten habe ich auch meine tabletten ab gesetzt. vor einer woche ist alles wieder gekommen. ich bin ganz verzweifelt. habe einen sohn (5 jahre).wenn es ganz schlimm ist kann ich mich nicht mal mit ihm beschäftigen. meine angstatakken drücken sich immer unterschiedlich aus. heute zb. habe ich angst das meine zunge sich verkrampft und ich daran ersticke. es ist echt schlimm. bitte melde dich zurück. lg sabbi

Gefällt mir

Anzeige
S
stacey_12757779
27.05.09 um 15:11

Auch Angstzustände seit Geburt meines Sohnes!
Hallo!

Mir geht es genauso, ich hatte meine erste richtige Panikattacke noch im Krankenhaus, einen Tag nach der Geburt meines Sohnes. Ich dachte damals ich müsse sterben. Kannst ja bei Interesse mal auf meinem Blog vorbei schauen, vielleicht findest du dich da wieder, können uns auch gerne weiter austauschen.
www.aengste-blog.de

Liebe Grüße

Nadja

Gefällt mir

Anzeige