Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Angststörung und Zwanggedanken???Bitte hilft mir!!!

Angststörung und Zwanggedanken???Bitte hilft mir!!!

16. Juli 2006 um 23:48 Letzte Antwort: 17. Dezember 2007 um 15:48

Hallo an alle,
ich weiss echt nicht mehr weiter. habe ständig dieses gefühl dass ich bald sterben werde. ich weiss nicht woher es kommt.habe es ungefähr seit januar.manchmal ist es weg,wenn ich mich anstrenge und denke woran sollte ich denn streben, bin doch gesund und manchmal macht es mich so verrückt dass ich ernsthaft daran glaube. ich glaube das ist auch die ursache für meine panikattaken. ich weiss echt nicht was ich machen soll. es ist doch total absurd.wer weiss schon wann er stirbt??? aber es lässt mich nicht los. ich weiss auch nicht woher diese komischen gedanken kommen. habt ihr sowas auch in bezug auf panikattaken. kann man sowas als zwangstörung bezeichnen.
bitte hilft mir, ich fühle mich irgendie total hilflos.

eure sarra

Mehr lesen

17. Juli 2006 um 13:01

---
habe das auch teilweise gehabt.

mach eine therapie allein wirst du aus diesem teufelskreis evtl.nicht kommen.

alles gute

Gefällt mir
17. Juli 2006 um 17:10
In Antwort auf agaue_12107893

---
habe das auch teilweise gehabt.

mach eine therapie allein wirst du aus diesem teufelskreis evtl.nicht kommen.

alles gute

Wie war...
es denn bei dir genau. hast du eine therapie gemacht, ist es bei dir schon weg.

sarra

Gefällt mir
17. Juli 2006 um 17:43

Ich hatte...
... das gleiche problem wie du, dazu kommt das ich mich in alles reinsteige, kaum hab ich Fieber, denk ich ich muss sterben usw. Mit Panikattacken habe ich auch gehabt und wegbekommen hab ich es mit einer Bachblütentherapie.
LG
Jenny

Gefällt mir
17. Juli 2006 um 20:54

Hi Sarra

Wenn du diese Zwangsgedanken hast, dann schrei innerlich ganz laut stopp.immer wieder bis sie weg sind!
Schnalz dabei mit den Fingern. Ersetzte diesen Gedanken durch einen anderen vorallem positiven Gedanke.
Ein Zwangsgedanke kann einem die Energie rauben.
Und wenn du PAnikattacken hast, sage dir:Ich weiß, das ich nun wieder diese Angs bekomme, ich weiß aber auch dass mir dabei nichts passiert.
Ich bin körperlich gesund, das sind nur Anteichen meiner Angst!
Konfrontiere dich mit der Angst, denn dagegen an zu kämpfen kostete mindestens genauso viel kraft wie dagegen zu kämpfen.
Setz dich bestimmten situationen aus, wo du angst hast.

Denn Angst ist erlernbar und genauso wieder abzulernen!
Versuch es, das ist der einzige Weg!

Alles liebe


Gefällt mir
17. Juli 2006 um 22:58
In Antwort auf inez_12293407

Ich hatte...
... das gleiche problem wie du, dazu kommt das ich mich in alles reinsteige, kaum hab ich Fieber, denk ich ich muss sterben usw. Mit Panikattacken habe ich auch gehabt und wegbekommen hab ich es mit einer Bachblütentherapie.
LG
Jenny

Danke euch erstmalfür eure antworten...
also bei mir ist dieser gedanke nicht nur während einer panikattake. es ist fast immer da meistens abends, egal was ich mache, wenn ich an meine zukunft denke kommt es immer wieder dann denke ich immer ach du wirst doch eh bald sterben.ich weiss auch woher es kommt. eine freundin hat mal vor 2 jahren meine hand gelesen eientlich so just for fun und meinte zu mir dass ich nicht lange leben werde.und ich habt oft daran gedacht.bis es halt so weit gekommen ist. das komische ist nur dass ich echt langsam daran glaubeund wiederum denke ich so ein quatsch woran sollte ich denn sterben.ach ich weiss auch nicht.es macht mir mein leben schwer.

sarra

Gefällt mir
20. Juli 2006 um 15:48
In Antwort auf esa_12278258

Danke euch erstmalfür eure antworten...
also bei mir ist dieser gedanke nicht nur während einer panikattake. es ist fast immer da meistens abends, egal was ich mache, wenn ich an meine zukunft denke kommt es immer wieder dann denke ich immer ach du wirst doch eh bald sterben.ich weiss auch woher es kommt. eine freundin hat mal vor 2 jahren meine hand gelesen eientlich so just for fun und meinte zu mir dass ich nicht lange leben werde.und ich habt oft daran gedacht.bis es halt so weit gekommen ist. das komische ist nur dass ich echt langsam daran glaubeund wiederum denke ich so ein quatsch woran sollte ich denn sterben.ach ich weiss auch nicht.es macht mir mein leben schwer.

sarra

Hallo!
Mir geht es ganz genau so wie Dir. Genau die selben Gedanken und Gefühle. Bin auch in Behandlung, aber es konnte noch niemand helfen. Trotzdem lasse ich den Kopf nicht hängen!!!!!11 Wer weiß wozu das alles gut ist!

Viele Grüße und Kopf hoch! Kathrin631

Gefällt mir
21. Juli 2006 um 19:53

Liebe Sarra
Ich bin auch der Meinung, daß Du Dich in eine psychologische Beratung begeben solltest.

Zu dem Handlesen kann ich nur sagen: Totaler Quatsch. Jeder der sich ernsthaft mit Handlesekunst beschäftigt hat, wird Dir sagen können, daß man die genaue Lebensdauer einer Person nicht festlegen kann. Die Lebenslinie zeigt in erster Linie die Vitalität eines Menschen und nicht die Lebensdauer.

Und zu dem Zwang: Frag Dich einmal für Dich selbst, woran Dich der Zwang hindert. Was würdest Du tun, wenn der Zwang nicht wäre?
Diese Dinge sind dann für Dich anstrebenswert anzugehen. Wenn der Zwang Dich zum Beispiel daran hindert, Dir eine Stelle zu suchen, mußt Du die Verantwortung für Dich übernehmen und Dein Ziel ganz konkret IN KLEINEN SCHRITTEN angehen. Gerade wenn Du Angst davor hast.

Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft, Pennywise

Gefällt mir
22. Juli 2006 um 10:31

Ich
habe einen Tipp für dich: Es gibt ein Buch, das heißt :,,Heute ist men bester Tag'' von Arthur Lassen. Egal wie niedergeschlagen du gerade bist: Dieses Buch hilft immer, in jeder Lebenslage. Es hat mir auch geholfen mein Leben wieder in den Griff zu kriegen! Dieses Buch gibt Selbstvertrauen, Lebensfreude und macht frei und nach dem Lesen fühlt man sich wieder gut. Es ist wohl das beste Buch überhaupt.

Versuche nicht zwanghaft deine Gedanken wegzubekommen. Entspanne dich und denk nach: Stell dich der Angst. Laufe nicht von ihr davon! Wovor hast du Angst? Du wirst bald sterben? Sicher nicht. Ich weiß wie das ist: man versucht etwas anderes schönes zu machen, aber in deinem Unterbewusstsein weißt du dass du von dir selbst wegläufst! Jeder hat mal solche Gedanken- kann es sein das das Problem woanders liegt? Bei mir war das so. Ich hatte genau das gleiche Problem, habe dann aber gemerkt das diese Angst aus Liebeskummer kam. Weil mich mein Gehirn ausgetrickst hat. Ich dachte es ist vorbei. Dabei war nur die Beziehung vorbei. Das klingt jetzt richtig dumm, aber es war tatsächlich so!
Probiere es am besten aus.

Falls du noch Fragen hast, bitte schreib mir!

MFG gfgirl

Gefällt mir
22. Juli 2006 um 18:21
In Antwort auf an0N_1245900899z

Ich
habe einen Tipp für dich: Es gibt ein Buch, das heißt :,,Heute ist men bester Tag'' von Arthur Lassen. Egal wie niedergeschlagen du gerade bist: Dieses Buch hilft immer, in jeder Lebenslage. Es hat mir auch geholfen mein Leben wieder in den Griff zu kriegen! Dieses Buch gibt Selbstvertrauen, Lebensfreude und macht frei und nach dem Lesen fühlt man sich wieder gut. Es ist wohl das beste Buch überhaupt.

Versuche nicht zwanghaft deine Gedanken wegzubekommen. Entspanne dich und denk nach: Stell dich der Angst. Laufe nicht von ihr davon! Wovor hast du Angst? Du wirst bald sterben? Sicher nicht. Ich weiß wie das ist: man versucht etwas anderes schönes zu machen, aber in deinem Unterbewusstsein weißt du dass du von dir selbst wegläufst! Jeder hat mal solche Gedanken- kann es sein das das Problem woanders liegt? Bei mir war das so. Ich hatte genau das gleiche Problem, habe dann aber gemerkt das diese Angst aus Liebeskummer kam. Weil mich mein Gehirn ausgetrickst hat. Ich dachte es ist vorbei. Dabei war nur die Beziehung vorbei. Das klingt jetzt richtig dumm, aber es war tatsächlich so!
Probiere es am besten aus.

Falls du noch Fragen hast, bitte schreib mir!

MFG gfgirl

Das hast Du schön gesagt
und auch hundert Prozent Recht damit. Der Zwang lenkt nur ab vom eigentlichen Problem. Dahinter steckt immer eine Angst. Und das Problem kann nur gelöst werden, wenn man sich ihm stellt und nicht indem man vermeidet oder versucht drumherum zu gehen. Außerdem klingt es nicht dumm, was Du gesagt hast. Wenn man sich mit dem Thema nicht beschäftigt, kann man sich gar nicht vorstellen, welche Gedanken und Schlüsse der Mensch ziehen kann.

Allerdings bin ich trotzdem der Meinung, daß sie psychologische Hilfe in Anspruch nehmen sollte. Denn Bücher können kurzfristig helfen, allerdings sind sie zu allgemein und das Problem ist nicht langfristig bearbeitet orden. dazu gehört immer seelische Aufarbeitung, damit das Problem nicht zurückkehrt oder sich verschiebt und woanders auftritt.

Liebe Grüße, Pennywise

Gefällt mir
17. Dezember 2007 um 15:48

Probiert die EFT
Ich rate euch allen gegen allen Arten von ängsten die EFT auszuprobieren. (Emotional Freedom Technieques). Es ist unglaublich wie das bei mir wirkt. Und wie ich aus Internerrecherchen erfahren habe, hilft es beim jedem. Aus meiner Sicht wird diese Technik bald alle klasische Psychoterapoiten ersetzen. Man kann dass leicht aus Buch erlernen. Es gibt bei Amazon viele davon. Ich hätte nie gedacht, dass etwas so einfaches so viel helfen kann. Ich habe schon vieles probiert aber ich kam aus meiner ängsten nicht raus und das hier hilft in wenigen minuten. Es löscht aus ihrem Kopf alle negative emotionen auf negative Probleme die ihr erlebt habts in der Vergangenheit oder habt gerade vor euch.

Kennt das jemand von euch? Hat es euch auch so geholfen?

Gefällt mir