Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angststörung- citalopram

Letzte Nachricht: 14. Dezember 2006 um 10:00
V
varya_12655507
13.12.06 um 20:59

Hallo,

ich nehme seit 5 Tagen das Medikament citalopram 40mg, tägl. 1/2 Tablette gegen meine Angststörung. Leide seit über einem Jahr an Schwankschwindel. Habe 1/2 Jahr versucht mit Entspannungsübungen dagegen anzukommen, hat nicht funktioniert. Meine Neurologin hat mir jetzt erst einmal für 4 Wochen dieses Medikament verschrieben.
Hat jemand Erfahrungen damit? Habe einige Nebenwirkungen, starker Schwindel, Kopfschmerzen, Magenprobleme. Wann lassen diese nach, denn jetzt ist es fast schlimmer wie vorher. Ich habe eine kleine Tochter und ihr wisst ja man muß fit sein.
Wem geht es auch so?
Wäre euch dankbar über Antworten.

Mandyshirin

Mehr lesen

A
arya_12765977
13.12.06 um 22:10

Sei geduldig
Liebe Mandyshirin, ich hatte ein ähnliches Problem und eine kleine Tochter. Bei mir fing es auch an mit komischem Schwindel und dann kamen Panikattacken dazu und lauter so komische Sachen, die mich daran hindern wollten, mein Leben ganz normal zu leben. Schon der Gang zum Einkaufen war Horror. Ich habe ein ähnliches Medikament bekommen und du mußt echt Geduld haben - bei mir hat es ungefähr nach sechs Wochen gewirkt und dann habe ich noch eine Therapie gemacht, damit ich irgendwann auch wußte, woran es lag. Jetzt komme ich allerdings nur schwer von den Tabletten los, denn sie haben so gut geholfen, dass bei jedem Absetzversuch die Panik wieder losgeht. Aber ich bin schon wieder runter auf eine Halbe (vorher eine Ganze) und ich mache eben langsam. Aber du brauchst keine Angst haben - es wird wirken und vielleicht mußt du auch auf eine Ganze am Tag gehen nach einigen Wochen. Wahrscheinlich ist es wirklich eine Depression und dann hilft es dir. Die Nebenwirkungen lassen dann auch nach, fünf Tage sind relativ kurz für so ein Medikament (bin Krankenschwester). Alles Liebe für dich! Gib nicht auf!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
V
varya_12655507
14.12.06 um 10:00
In Antwort auf arya_12765977

Sei geduldig
Liebe Mandyshirin, ich hatte ein ähnliches Problem und eine kleine Tochter. Bei mir fing es auch an mit komischem Schwindel und dann kamen Panikattacken dazu und lauter so komische Sachen, die mich daran hindern wollten, mein Leben ganz normal zu leben. Schon der Gang zum Einkaufen war Horror. Ich habe ein ähnliches Medikament bekommen und du mußt echt Geduld haben - bei mir hat es ungefähr nach sechs Wochen gewirkt und dann habe ich noch eine Therapie gemacht, damit ich irgendwann auch wußte, woran es lag. Jetzt komme ich allerdings nur schwer von den Tabletten los, denn sie haben so gut geholfen, dass bei jedem Absetzversuch die Panik wieder losgeht. Aber ich bin schon wieder runter auf eine Halbe (vorher eine Ganze) und ich mache eben langsam. Aber du brauchst keine Angst haben - es wird wirken und vielleicht mußt du auch auf eine Ganze am Tag gehen nach einigen Wochen. Wahrscheinlich ist es wirklich eine Depression und dann hilft es dir. Die Nebenwirkungen lassen dann auch nach, fünf Tage sind relativ kurz für so ein Medikament (bin Krankenschwester). Alles Liebe für dich! Gib nicht auf!

Danke - fürs Mutmachen!
Hallo Seelenrot und an alle,

danke für deine schnelle Antwort - ich werde tapfer sein und abwarten, bals beginnt ja erstmal der Weihnachtsurlaub und ich muss nicht ins Büro.

Ich finde es toll das es hier Leute mit gleichen Problemen gibt die immer wieder Mut machen und Kraft geben. Hier lese ich gern die Beiträge und möchte allen danken die durch Ihre Antworten anderen meist fremden Menschen damit sehr helfen nicht allein zu stehen.

Eure Mandy

Gefällt mir

Anzeige