Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress / Ängste

Ängste

9. Februar 2010 um 19:29 Letzte Antwort: 12. Februar 2010 um 20:49

Hallo....Ich hab ein großes Problem, ich hoffe, mir kann jemand helfen Ich hab seit ein paar Monaten Angstzustände u Panickattacken. Dies hat sich ganz langsam eingeschlichen. Kurz mal ne Vorgeschichte: Ich bin seit über 10 Jahren verheiratet, habe ein Kind, 9 Jahre. Vor einem dreiviertel Jahr hab ich mich mit einem anderen Mann eingelassen, weil ich in meiner Beziehung nicht mehr das bekommen habe, wonach ich mich sehnte. Vor den jeweiligen Treffen war ich immer total aufgeregt, daß war schon fast ne Angstattacke. Dies legte sich aber immer, sobald er da war. So, wir haben uns jetzt über 9 Monate nicht mehr gesehn, aber per SMS kontakt. Meine Ängste sind aber mit der zeit immer schlimmer und öfter aufgetreten. Sie kommen jetzt jedesmal, wenn ich aus dem Haus muß. Das wird immer so schlimm, daß ich dann Durchfall bekomm. Dieses wiederum verschlimmert umso mehr meine Angst, nicht rechtzeitig draußen ne Toilette zu finden. Ein Teufelskreis
Ich hab gehört, daß es gut ist, sich seiner Angst zu stellen. Nun meine Frage: Meint ihr, es wäre gut, sich nochmal ganz bewußt mit diesem Mann zu treffen, obwohl ich davor Panik habe? Oder soll ich ihm komplett aus dem Weg gehn? Ich weiß, daß mich jetzt viele verurteilen oder sogar für verrückt erklären, aber mir ist es wirklich sehr wichtig!

Mehr lesen

11. Februar 2010 um 12:54

Es wäre gut wenn du...
...professionelle hilfe in anspruch nehmen würdest. sich erneut mit diesem mann zu treffen kann alles mögliche auslösen oder auch nicht. panikattacken und ängste beginnen irgendwo, was aber nicht bedeutet das sie allein von dieser situation abhängen und du wirst sie wohl kaum mit einem weiteren treffen mit diesem mann wieder los.
ich würde dir dringend raten einen psychologen aufzusuchen und mit ihm gemeinsam den für dich besten weg aus der angst zu finden, evt durch eine therapie.

Gefällt mir
12. Februar 2010 um 17:37


"Einen Psychologen brauchst Du meiner Meinung nach nicht."

nein, in dir scheint sie ja nun einen gefunden zu haben...

kennst du angstzustände und panikattacken? wenn ja wundert es mich das du ihre umschreibung nicht erkennst. ängste und panikattacken können sich in einigen fällen massiv verschlimmern.
besser zeitig hilfe suchen. sollte dann doch keine psychologische hilfe notwendig sein, kann das dann ja besser der psychologe entscheiden.

Gefällt mir
12. Februar 2010 um 20:49

*lacht*
na da scheint ja jemand angesäuert

natürlich ist in einem forum die meinung gefragt und jede einzelne kann durchaus diskutiert werden, so auch die deine.

es ist schön wenn du deine panikattacken auch allein besiegen konntest, das muss aber nicht bedeuten das auch andere keine hilfe benötigen. ängste und panik können sich steigern und ein leben mit diesen ängsten ist beiweitem nicht so leicht zu ertragen wie ein querhängender furz (um es mit deinen worten zu sagen)
was spricht also dagegen professionelle hilfe aufzusuchen und diese beurteilen zu lassen ob es derselben bedarf?

mfg eve

Gefällt mir