Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Angst vor Urlaub

Angst vor Urlaub

25. Mai 2011 um 15:33 Letzte Antwort: 18. Juni 2011 um 14:38

Hallo!

Ich weiß nicht wie ich es erklären soll. Ich habe seit ich ca. 12, 13 bin angst davor in den Urlaub zu fahren, oder auch nur eine Nacht woanders zu schlafen. Ich habe schon Tage vorher Panik, kann nicht schlafen oder Essen. sollange ich es in der Hand habe, wann und wohin fahren, und solang ich weiß das ich jederzeit heimfahren kann ist alles kein Problem. ich fahre auch immer selber mit dem Auto zu festen und Partys. Weil ich dann selbst entscheiden kann wann ich wieder fahre.

Zb. vor 3 Wochen waren wir auf eine Hochzeit eingeladen. Von Fr. bis Mo.
also eigendlich nur drei Nächte. ich hatte schon Tage vorher Angst. Weiß aber selbst gar nicht vor was oder vor wem. Nur Panik. Dort angekommen
wurde es nicht besser. Dazu noch die Angst ertappt zu werden. Am So. war dann schluss. Meine Ausrede war das ich am Mo. wieder arbeiten gehen muss.

Das gleiche gestern. Mein Freund und ich wollten seine Eltern in Deutschland besuchen.
7 Stunden Autofahr 3 Nächte. Schon tage vorher ging es mir schlecht.
bis es soweit kam das wir nach drei Stunden Autofahrt umkehrn mussten.Es ging nicht mehr.
Noch auf der Raststation erzählte ich ihm von meinem Problem. Es fiel mir ein riesen stein vom Herzen das jemand bescheid weiß und er mich auch versuchte zu verstehn.

Ich nehme derzeit Venlafab 37,5mg und Triticco zwei drittel am Abend.
Im Alltag gehts mir gut. nur selten Panikattacken.

Viell.liegt es daran das meine eltern als ich 7 Jahre war aus dem ehemaligen Jugoslavien ausgewandert sind. und ich dachte das es in der Urlaub geht.

Kenn jemand solche Probleme??

LG
Lisa

Mehr lesen

25. Mai 2011 um 17:11

Bist du denn in Therapie?
man kann das GAnze doch nciht nur mit Tabletten bekämpfen.
Gruß Melike

Gefällt mir
26. Mai 2011 um 11:31

Kenn ich auch..
..jedenfalls ziemlich ähnlich. am liebsten bin ich daheim allein oder lass freunde zu mir kommen anstatt einfach wohin zu fahren weil ich auch angst davor hab. ich weiß auch nicht mal genau vor was. bei anderen übernachten bzw. in den urlaub fahren geht so gut wie gar nicht. ich krieg da richtig atemprobleme, schwindel usw. also ähnlich wie bei dir. wenn ich weiß wann und wie ich heimkomme gehts einigermaßen, wenn ich auf nem fest eingeladen bin oder so. eigentlich hab ich das so auch noch nie jemandem erzählt weil's die meisten lächerlich finden oder sagt das man sich nich so anstellen soll.. :/
hast du deswegen mal überlegt eine therapie zu machen? oder in welchen situationen ist es bei dir besser/ schlimmer oder gibts da keine unterschiede?
soo jetz genug von mir erzählt, du bist mit deinem problem wie du siehst nicht allein

Gefällt mir
26. Mai 2011 um 20:36

Kenne ich auch
Vor einem Urlaub bin ich auch nervös. Aber normalerweise geht es weg wenn die Tour begonnen hat.

Wovor hast du genau Angst?
Katastrophierst du?

Lies mal dies: http://bit.ly/loovyF

Gefällt mir
26. Mai 2011 um 21:37
In Antwort auf karam_12281207

Kenn ich auch..
..jedenfalls ziemlich ähnlich. am liebsten bin ich daheim allein oder lass freunde zu mir kommen anstatt einfach wohin zu fahren weil ich auch angst davor hab. ich weiß auch nicht mal genau vor was. bei anderen übernachten bzw. in den urlaub fahren geht so gut wie gar nicht. ich krieg da richtig atemprobleme, schwindel usw. also ähnlich wie bei dir. wenn ich weiß wann und wie ich heimkomme gehts einigermaßen, wenn ich auf nem fest eingeladen bin oder so. eigentlich hab ich das so auch noch nie jemandem erzählt weil's die meisten lächerlich finden oder sagt das man sich nich so anstellen soll.. :/
hast du deswegen mal überlegt eine therapie zu machen? oder in welchen situationen ist es bei dir besser/ schlimmer oder gibts da keine unterschiede?
soo jetz genug von mir erzählt, du bist mit deinem problem wie du siehst nicht allein

Hallo
Danke für die Antwort

Ich habe es momentan auch nur meinem Freund erzählt...gezwungenermaßen da wir auf den Weg nach Deutschland umdrehn mussten da es nicht mehr ging.
Er versucht es zu verstehn und gibt sich Mühe aber ich glaube er versteht es trotzdem nicht.

Auf Partys und so fahr ich eigentlich immer selbst da ich dann selbst bestimmen kann wann und wie ich heimfahre. Wo anders übernachten kann ich nur wenn ich mich spontan dazu entschließe und ich weiß wenns mir nicht gefällt dann fahr ich wieder heim.

letztens als wir unterwegs waren war es ganz schlimm...so schlimm war es noch nie...mir war schon tage vorher schlecht.
am tag der abreise hatte ich eine panikatacke nach der anderen, schwindel, zittern, kurz vom Weinkrampf.

Habe am 6.6. einen Termin bei einer Therapeutin. Mal schaun wie es weitergeht. Ich will kämpfen...aber wenn ich mir vorstelle wieder wegfahren zu müssen wird mir wieder ganz komisch...weil nochmal das gleiche wie letzte wocheende will ich nicht mehr erleben.
Es zu vermeiden bringt mich nicht wirklich weiter.

Eigentlich würde mir niemand glauben das ich so ein Problem hab...ich bin lebenslustig..fröhlich..habe einen großen Freundeskreis..einen gut bezahlten tollen Job...aber wenn zeit habe nachzudenken und allein bin...habe ich Angszustände die ich mir nicht erklären kann. Wenn andere in Urlaub waren und erzählen bekomme ich Sehnsucht und wünsche mir das ich dieses Verdammte Problem nicht hätte.....

Was ich dir raten würde...erzähl es jemanden der dir vertraut ist...mir hat es einen riesen stein vom herzen genommen...und es tut mal gut das jemand bescheid weiß und damit auch versucht umzugehn...und man keine Ausreden suchen muss in gewissen Situationen...

LG
Lisa

Gefällt mir
27. Mai 2011 um 9:31
In Antwort auf lisa29100

Hallo
Danke für die Antwort

Ich habe es momentan auch nur meinem Freund erzählt...gezwungenermaßen da wir auf den Weg nach Deutschland umdrehn mussten da es nicht mehr ging.
Er versucht es zu verstehn und gibt sich Mühe aber ich glaube er versteht es trotzdem nicht.

Auf Partys und so fahr ich eigentlich immer selbst da ich dann selbst bestimmen kann wann und wie ich heimfahre. Wo anders übernachten kann ich nur wenn ich mich spontan dazu entschließe und ich weiß wenns mir nicht gefällt dann fahr ich wieder heim.

letztens als wir unterwegs waren war es ganz schlimm...so schlimm war es noch nie...mir war schon tage vorher schlecht.
am tag der abreise hatte ich eine panikatacke nach der anderen, schwindel, zittern, kurz vom Weinkrampf.

Habe am 6.6. einen Termin bei einer Therapeutin. Mal schaun wie es weitergeht. Ich will kämpfen...aber wenn ich mir vorstelle wieder wegfahren zu müssen wird mir wieder ganz komisch...weil nochmal das gleiche wie letzte wocheende will ich nicht mehr erleben.
Es zu vermeiden bringt mich nicht wirklich weiter.

Eigentlich würde mir niemand glauben das ich so ein Problem hab...ich bin lebenslustig..fröhlich..habe einen großen Freundeskreis..einen gut bezahlten tollen Job...aber wenn zeit habe nachzudenken und allein bin...habe ich Angszustände die ich mir nicht erklären kann. Wenn andere in Urlaub waren und erzählen bekomme ich Sehnsucht und wünsche mir das ich dieses Verdammte Problem nicht hätte.....

Was ich dir raten würde...erzähl es jemanden der dir vertraut ist...mir hat es einen riesen stein vom herzen genommen...und es tut mal gut das jemand bescheid weiß und damit auch versucht umzugehn...und man keine Ausreden suchen muss in gewissen Situationen...

LG
Lisa

Guten morgen,
schön,dass dein freund versucht dich zu verstehen, auch wenn das warscheinlich nicht richtig nachvollziehbar für ihn ist (;

ich hab am 30.05 nen termin bei einer ärztin, ich will auch nicht mein ganzes leben mit diesen ständigen ängsten verbringen.. genau wie du erzählst, wenn freunde vom urlaub reden, krieg ich auch richtig sehnsucht nach nem einfachem 'normalen' leben ohne diese angst
kann es sein,dass in deiner familie sowas ähnliches vorkommt? mein hausarzt hat mir mal erklärt, dass solche ängste wohl vererbbar sind. könnte bei mir zutreffen..

ich hoffe, dass dir dein termin bei der therapeutin weiterhilft!!

x

Gefällt mir
27. Mai 2011 um 15:25
In Antwort auf karam_12281207

Guten morgen,
schön,dass dein freund versucht dich zu verstehen, auch wenn das warscheinlich nicht richtig nachvollziehbar für ihn ist (;

ich hab am 30.05 nen termin bei einer ärztin, ich will auch nicht mein ganzes leben mit diesen ständigen ängsten verbringen.. genau wie du erzählst, wenn freunde vom urlaub reden, krieg ich auch richtig sehnsucht nach nem einfachem 'normalen' leben ohne diese angst
kann es sein,dass in deiner familie sowas ähnliches vorkommt? mein hausarzt hat mir mal erklärt, dass solche ängste wohl vererbbar sind. könnte bei mir zutreffen..

ich hoffe, dass dir dein termin bei der therapeutin weiterhilft!!

x

Hm
Nein in der Familie gibt es sowas nicht.
Bei mir glaube ich kommt es daher, das meine Eltern als ich 7 Jahre alt war nach Österreich ausgewandert sind und mir wurde gesagt wir fahren in Urlaub. glaube das seit dem mein Unterbewußtsein sagt wenn du in den Urlaub fährst kommst du nie mehr heim. Was ja blödsinn is. Aber mein Kopf kennt es nur so.

ich hoffe auch das mir die Therapie hilft und dir auch
LG
Lisa

Gefällt mir
16. Juni 2011 um 19:53

Therapie
Habe meine erste Therapiesitzung vor gestern gehabt. Es ist mal ein guter Anfang. Die Therapeuten wirkt zuversichtlich das sie mir helfen kann.

Es ist eine echte Erleichterung jemand alles zu erzählen. Fühle mich jetzt besser und bin Motiviert meine Angst zu überwinden.

Gruss
Lisa

Gefällt mir
17. Juni 2011 um 17:17
In Antwort auf lisa29100

Therapie
Habe meine erste Therapiesitzung vor gestern gehabt. Es ist mal ein guter Anfang. Die Therapeuten wirkt zuversichtlich das sie mir helfen kann.

Es ist eine echte Erleichterung jemand alles zu erzählen. Fühle mich jetzt besser und bin Motiviert meine Angst zu überwinden.

Gruss
Lisa

Therapie
hört sich super an, ich freu mich für dich! (: hoff, dass es dir bald gar nichts mehr ausmacht irgendwohin zu fahren

Gefällt mir
18. Juni 2011 um 14:38
In Antwort auf lisa29100

Therapie
Habe meine erste Therapiesitzung vor gestern gehabt. Es ist mal ein guter Anfang. Die Therapeuten wirkt zuversichtlich das sie mir helfen kann.

Es ist eine echte Erleichterung jemand alles zu erzählen. Fühle mich jetzt besser und bin Motiviert meine Angst zu überwinden.

Gruss
Lisa

Therapie
Ich find es toll, dass du uns vom Fortschritt berichtest!
Alles Gute! Phenyce

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook