Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor menschen

Angst vor menschen

23. November 2005 um 19:12

in letzter zeit ist mir aufgefallen, dass ich vor sehr vielen menschen angst habe. ich habe angst das sie mich fertig machen herabschätzen usw... usw... besonders wenn ich total fertig bin fühle ich mich total scheiße und so... ich fühle mich auch oft alleine zum glück habe ich jetzt ein paar gute freunde auf meinem internat gefunden. vielleicht weil ich am anfangbei manchen leuten hier schlechte erfahrungen gemacht habe?!? vielleicht kennt íhr das auch?!? fändees toll wenn ich etwas selbstbewusster wäre. würde mich über eure antworten freuen...
lg babyblue

Mehr lesen

23. November 2005 um 19:49

Kopf hoch
lass den kopf nicht hängen was musstes du alles durchmachen das du jetzt alleine bist?oder dich so fühlst es gibt viele menschen die auch mal ne schlechte phase haben,mir hilft es dann dinge zu tun die ich gerne mache zb mein sport oder gehe weg wenns sein muss auch mal alleine. und blicke zurück auf dinge die ich bereits schon geschafft hab ,lern wieder die kleine freuden des lebens kennen es wird besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2005 um 15:23

Selbstbewusstsein stärken
Nach meinen Beobachtungen hilft es dabei sehr effektiv, wenn du einen Kurs in waffenloser Selbstverteidigung mitmachst. Bereits ein Anfängerkurs zeigt Wirkung. Vorbehalte sind unnötig. Dort sind Leute wie du und ich.

Liebe Grüße,
Sanlina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2006 um 3:55

Mehr als schüchtern
Früher habe ich immer gedacht, ich sei einfach extrem schüchtern.
Aber im Laufe der Jahre hat sich das so augeprägt, dass ich kaum noch unter Menschen gehe. Ich bin weiss Gott nicht dumm, aber ich verhalte mich irgendwie so. Ich möchte keine Menschen kennenlernen, aus Angst, die könnten mich für doof halten. In dieser Erwartung verhalte ich mich wahrscheinlich auch so.
Ich habe mittlerweile schon einen Roman veröffentlicht, und ich sehe mich deswegen nicht als etwas besonders.Aber mittlerweile ist meine Angst schon so ausgeprägt, dass ich mich von Leuten degradieren lasse, die nicht einmal einen Satz korrekt geradeaus schreiben können.Und ich bin noch nicht mal mehr in der Lage, mich dagegen zu wehren.
Ich hatte bis jetzt immer einen Bürojob, damit ich immer zusätzlich mein sichers Einkommen habe. Diesen Job habe ich jetzt gekündigt, weil ich nicht mal mehr in der Lage bin, mich gegen den dümmsten Bürohengst zu wehren. Ich war hinterher so fertig, dass ich nur noch Ausschlag im Gesicht hatte. Ich habe gekündigt und will niemanden mehr sehen und mich auch mit niemandem mehr auseinandersetzten. Manchmal denke ich, ich könnte so glücklich sein, wenn ich alleine auf der Welt wäre mit ein paar wenigen Leuten, denen ich vertraue.
Ich habe mittlerweile eine hochgradige Vermeidungstechnik. Ich scheue mich, vor Menschen zu reden, und vermeide das auch erfolgreich, auch wenn ich dafür meinen Job kündigen muss. Das einzige, was ich noch kann, ist Schreiben. Wahrscheinlich habe ich auch nur deswegen einen Roman zustande gebracht.
Insgesamt ist meine Lebensqualität sehr eingeschränkt, weil ich mittlerweile keine neuen Erfahrungen mehr machen kann und ich auch keine neuen Leute mehr kennenlernen will.
Die meisten brauchen nur einmal PIEP zu sagen, und ich habe eine solche Abneigung gegen sie, dass ich sie auch nicht mehr verbergen kann. Wie das jetzt noch weitergehen soll, weiss ich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2007 um 23:37
In Antwort auf sylvia_12049046

Mehr als schüchtern
Früher habe ich immer gedacht, ich sei einfach extrem schüchtern.
Aber im Laufe der Jahre hat sich das so augeprägt, dass ich kaum noch unter Menschen gehe. Ich bin weiss Gott nicht dumm, aber ich verhalte mich irgendwie so. Ich möchte keine Menschen kennenlernen, aus Angst, die könnten mich für doof halten. In dieser Erwartung verhalte ich mich wahrscheinlich auch so.
Ich habe mittlerweile schon einen Roman veröffentlicht, und ich sehe mich deswegen nicht als etwas besonders.Aber mittlerweile ist meine Angst schon so ausgeprägt, dass ich mich von Leuten degradieren lasse, die nicht einmal einen Satz korrekt geradeaus schreiben können.Und ich bin noch nicht mal mehr in der Lage, mich dagegen zu wehren.
Ich hatte bis jetzt immer einen Bürojob, damit ich immer zusätzlich mein sichers Einkommen habe. Diesen Job habe ich jetzt gekündigt, weil ich nicht mal mehr in der Lage bin, mich gegen den dümmsten Bürohengst zu wehren. Ich war hinterher so fertig, dass ich nur noch Ausschlag im Gesicht hatte. Ich habe gekündigt und will niemanden mehr sehen und mich auch mit niemandem mehr auseinandersetzten. Manchmal denke ich, ich könnte so glücklich sein, wenn ich alleine auf der Welt wäre mit ein paar wenigen Leuten, denen ich vertraue.
Ich habe mittlerweile eine hochgradige Vermeidungstechnik. Ich scheue mich, vor Menschen zu reden, und vermeide das auch erfolgreich, auch wenn ich dafür meinen Job kündigen muss. Das einzige, was ich noch kann, ist Schreiben. Wahrscheinlich habe ich auch nur deswegen einen Roman zustande gebracht.
Insgesamt ist meine Lebensqualität sehr eingeschränkt, weil ich mittlerweile keine neuen Erfahrungen mehr machen kann und ich auch keine neuen Leute mehr kennenlernen will.
Die meisten brauchen nur einmal PIEP zu sagen, und ich habe eine solche Abneigung gegen sie, dass ich sie auch nicht mehr verbergen kann. Wie das jetzt noch weitergehen soll, weiss ich nicht...

Mehr als schüchtern
Hallo
Dein Beitrag hat mich stark berührt. Du kannst wirklich gut schreiben. Wie geht es Dir jetzt? Es ist mehr als ein halbes Jahr vergangen...
Haben sich Deine Probleme geändert?
Alles neugierige Fragen. Ich kenn mich nicht aus mit Foren, und es ist mir peinlich an der Öffentlichkeit und auch sonst über mich gross zu sprechen. Aber ich hab leider ähnliche Probleme, nur nicht so stark. Aber Du wahrscheinlich auch nicht mehr, hoffentlich. Also es würde mich freuen, was von Dir zu hören, wenn Du Lust hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper