Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor meinem Freund. Er hat mich angegriffen

Angst vor meinem Freund. Er hat mich angegriffen

27. April 2015 um 16:40 Letzte Antwort: 2. Mai 2015 um 13:32

Hallo , ich bin noch neu hier und etwas unsicher. Weiß nicht ob ich im richtigen Forum bin. Ich fang einfach mal an: Mein Partner und ich sind / waren verlobt. Kann ich gar nicht sagen weil gestern was passiert ist und ich ehrlich gesagt alles platzen lassen will. Zwischen uns läuft es seit ca einem Monat nicht mehr gut im Bett. Es fehlt Leidenschaft und Zuneigung. Er schiebt alles auf den Job. Letzte Woche hatte er eine Darmspiegelung, die lief nicht so gut und da lag es an mir das ich nicht konnte. Es ist leider so geworden das ich im Slip neben ihm liegen kann aber er es vorzieht mit seinem IPhone zu spielen. Wir sind beide 30, nur mal als Info. Als wir zusammen gekommen sind ,haben wir viel gesprochen und es war alles so schön . Ich habe leider nicht die Erfahrung die er hatte. Er steht halt darauf, wenn er der Dominante im Bett ist, leicht SM angehaucht um es vorsichtig zu sagen. Wir haben offen darüber geredet und ich würde ihm jeden Wunsch erfüllen, ich habe halt nur die Bedingung , das wir vorher, vor allem vor Rollenspiele, darüber reden. Es ist zur Zeit auch so das nur er den Höhepunkt hat, ich kann es mir denn hinterher selber machen. Interessiert ihn gar nicht ob ich meinen Spaß habe oder nur hinhalte. Gestern war mal wieder einer der Abende. Habe uns Konzertkarten gekauft, mich in Schale geschmissen und einen sehr schönen Abend gehabt. Das war der erste Abend seit langem wo wir mal wieder richtig Zeit für uns hatten und den Tag richtig genossen. Ja aber er endete wie immer in letzter Zeit, ich hatte Spitze an und er schlief ein. Kein Knutschen, kein Kuscheln, gar nix. Das frustriert langsam und er sagt immer, es liegt nicht an mir, sondern an ihm. Da ich seit ein paar Tagen einen fiesen Rheumaschub habe, habe ich vor dem schlafen gehen meine Tablette genommen und mich hingelegt. Mir tut diesmal der ganze Oberkörper weh und wenn ich erstmal liege, komme ich so schnell nicht hoch d.h. ich bin beim Aufstehen auf Hilfe angewiesen. Hab mich denn auf die Couch gelegt und er bekam das denn natürlich mit. Und auf einmal gings los. Er hat sich auf mich gelegt, mir den Kopf festgehalten und angefangen mit du hörst mir jetzt genau zu was ich dir sage . so fing es an, er meinte er liebt mich und ist scharf auf mich. Er drückte seinen Arm auf meinem Oberkörper und rupfte mir den Slip runter und drang in mich ein. Ich war noch nicht mal feucht und es tat weh, was ihn aber nicht abhielt weiter zu machen. Er drückte seine Lippen auf meine und mein stöhnen sowie den Versuch ihn wegzudrücken, hat er völlig ignoriert. Als mir die Tränen liefen, hat er erst aufgehört und meint hinterher, das wäre jetzt seine dominante Seite. Mehr nicht. Damit hat er es gerechtfertigt. Ich habe bis halb 4 Uhr nicht schlafen können. Heute früh habe ich mit ihm kein Wort gesprochen und er fing an zu heulen und fragte mich ob er mir damit gestern Angst gemacht hätte. Er heulte und es tut ihm ja so leid. Er ist dann zur Arbeit gefahren und jetzt sitz ich hier und flenne und würde am liebsten seine Sachen packen und ihn den Ring um die Ohren hauen. Ich bin krankgeschrieben und habe heute noch gar nichts auf die Reihe bekommen. Bin den ganzen Tag am grübeln und fürchte schon wenn er heute Abend nach Hause kommt.Das Problem ist, das ich ihn nicht los werde wenn ich ihn bitte zu gehen und jetzt hab ich richtig Angst wie er heute darauf reagiert. Ich weiß ehrlich nicht wie weit seine dominante Seite wohl geht.

Mehr lesen

28. April 2015 um 17:51

Hallo elligrant,
packe seinen Koffer und stelle ihn vor die Tür, vorher aber das Schloss auch austauschen.

Die Probleme mit einem Rheumaschub kenne ich ausreichend, da steht der Wunsch dann nicht auf Erotik. Das sollte ein Partner wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Mai 2015 um 13:32

In der Liebe ist alles erlaubt,
wenn der Partner dies zulässt und man keinen anderen Menschen damit wehtut! Aus Deinen Zeilen kann ich sehr klar lesen, was in Dir vorgeht - du hast Angst! MUSS man vor seinem Freund Angst haben? Nein, ganz und gar nicht, weil ER der PARTNER ist! Nur: In diesem Fall ist es ANDERS!Seine Dominanz wird, irgendwann, so weit gehen, dass es für Dich gefährlich wird! Wenn Du Dich dieser Gefahr aussetzen willst, dann bleib bei ihm. Ist sie Dir aber zu riskant, dann gib ihm den Laufpass. Oder bist Du so neugierig darauf, wie sich Schmerzen anfühlen? Immer und immer wieder! Was er bereits mit Dir gemacht hat, kann man durchaus als Vergewaltigung bezeichnen, weil Du es nicht wolltest. Das ist STRAFBAR! Du kannst gegen ihn Strafanzeige stellen! Da gibt`s keine langen Diskussionen, Elligrant, da muss man Handeln. DU! musst handeln! Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken OHNE Ende!

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Was ist los zwischen mir und einer Kollegin, was kann ich machen?
Von: joy_11842480
neu
|
2. Mai 2015 um 9:56
Was andere über mich denken....
Von: an0N_1302044699z
neu
|
1. Mai 2015 um 18:29
Teste die neusten Trends!
experts-club