Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Angst vor Kündigungsgespräch

Letzte Nachricht: 13. April um 17:50
13.04.21 um 13:07

Hallo,

ich bin sehr unzufrieden in meinem Job, was sich jetzt schon auf meine Gesundheit ausgewirkt hat. Ich leide unter Herzrhytmusstörungen etc, bin auch jetzt wegen "Erschöpfung" seit 3 Wochen krank geschrieben. Ich wollte es erst nicht wirklich wahr haben, dass es an meiner Arbeit liegt, aber nach etlichen Gesprächen und Untersuchungen ist es wohl der Fall. Wenn ich ehrlich bin, habe ich es selber natürlcih auch schon gemerkt und befürchtet. Nun habe ich eine neue Stelle und muss kündigen. Und ich habe schreckliche Angst vor dem Gespräch. Mein Chef ist kein unmensch, aber ich bekomme schon Magenschmerzen, wenn er nur im selben Raum mit mir ist. Ich kann nicht erklären warum. Ich male mir schon die verschiedensten Szenarien aus. Ich weiß, dass ich das Gespräch überleben werde. Aber alles in mir wehrt sich gegen dieses Gespräch. Am liebsten würde ich einfach nur einen Brief schreiben. Ich weiß, das ist total feige und unkollegial. Aber ich weiß nicht, wie ich es sonst anstellen soll ohne umzukippen. (Was wahrscheinlich nicht passieren wird, ich weiß. Ich freue mich sehr auf meinen neuen Job, mir geht es jetzt auch schon deutlich besser seit ich nicht mehr dort hin muss. Aber wie gesagt, wie ich dieses Gespräch führen soll ist mir noch schleierhaft, ich habe einfach das Gefühl, ich halte es mental nicht aus. Mein Chef schafft es, mich komplett aus dem Konzept zu bringen und mich unwohl zu fühlen, und davor habe ich tierisch Angst. ich möchte souverän bleiben und nicht in Tränen ausbrechen, aber ich weiß, dass das passiert wenn er vor mir steht. Habt ihr Tipps für solche Situationen? Was kann ich tun, um es über die Bühne zu bringen oder vorher einen Nervenzusammenbruch zu bekommen? Ich hoffe, das Thema ist an dieser Stelle richtig. 

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps. 

Mehr lesen

13.04.21 um 13:53

Warum setzt du dich dem sus? Das ist doch Wahnsinn! Schreibr eine Kündigung und fertig. Du musst nicht reden oder dich erklären. Die Chefs erklären sich auch oft nicht wenn sie jemanden kündigen und werfen nur paar Floskeln hin. Du bist nicht verpflichtet.  Schütze dich!

Gefällt mir

13.04.21 um 13:53

Warum setzt du dich dem sus? Das ist doch Wahnsinn! Schreibr eine Kündigung und fertig. Du musst nicht reden oder dich erklären. Die Chefs erklären sich auch oft nicht wenn sie jemanden kündigen und werfen nur paar Floskeln hin. Du bist nicht verpflichtet.  Schütze dich!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

13.04.21 um 17:50

Kündigungen sollte man in jedem Fall schriftlich machen.

Der Chef wäre aber auf seinem Posten falsch, wenn er nicht dennoch fragen würde, woran es liegt. Aber wenn er Dich um ein Gespräch bittet - kannst Du auch ablehnen. Was soll er machen, wenn Du "nein" sagst, Dich kündigen? Im Ernst: Du musst das nicht machen. Es wäre netter, aber nicht so viel, dass es das wert ist, was es Dich offensichtlich kostet.
Mach die Kündigung (sowieso immer) schriftlich und lehne ein Gespräch ab.

Gefällt mir