Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor der Angst

Angst vor der Angst

22. Januar 2013 um 7:42

Hallo ihr Lieben,

da ich im Moment wirklich nicht mehr weiter weiß, dachte ich das ihr mir vielleicht etwas helfen könnt.

Seit ca. einem Jahr leide ich unter Depressionen und Angstzuständen. Vor ca. 4 Monaten war ich zum ersten mal bei meiner Psychologin deswegen und habe Antidepressiva verschrieben bekommen, was ich allerdings nicht nehme.

Aber am besten erzähl ich mal von vorne,
Ich habe seit 1,5 Jahren einen festen Freund der mir die Zeit sehr schwer gemacht hat. Er ist mir bis vor ca. einem halben Jahr des öfteren mit seiner Ex-Freundin Fremd gegangen.
Mich hat das alles sehr getroffen vor allen Dingen weil mein Freund nie wirklich was zu dem Thema gesagt hat bzw. hat er mir nie richtig erklärt wo sein Problem ist.

Irgendwann war es dann soweit das er mir erzählt hatte er muss früher arbeiten als sonst, ich hab mir nichts dabei gedacht bis ich abends gesehen habe das er mit IHR geschrieben hat. Ich hab es mir nicht nehmen lassen und hab mir alles durchgelesen. Aber vielleicht war genau das der Fehler. Er musste nicht früher arbeiten, er war vor der Arbeit noch bei ihr um ne Nummer zu schieben.

Mir hat das wirklich das Herz gebrochen weil ich mit so viel Dreistigkeit nicht klar komm. Naja, da ich aber wie hypnotisiert von ihm bin, war ich nicht lange böse auf ihn.

Allerdings kann ich seit dem Zeitpunkt nicht mehr richtig leben habe ich das Gefühl. Ich mach eine Ausbildung und bin jetzt im 2. Lehrjahr, habe vor einem halben Jahr den Betrieb gewechselt, weil es in dem alten Betrieb keine Arbeit für mich gab.

Mit den Kollegen auf meiner jetzigen Arbeit würde ich sagen komm ich einigermaßen gut klar. Meiner Meinung nach sind die Mitarbeiter meiner Firma echt hinterhältig.

Ich war dann irgendwann 4 Wochen krankgeschrieben. Hab kein Gehalt bekommen-2 Monate lang (was ja aber nicht beabsichtig gewesen sei). Ich war wieder arbeiten und ich hatte das Gefühl, egal wer mich anguckt, alle haben seit dem eine Abneigung gegen mich.

Ich wache morgens auf und will einfach nicht mehr. So wie heute. Ich habe diesen Druck in meinem Brustkorb und Herzrasen und einfach nur Angst.

Ich war schon bei einem Therapeuten der mir allerdings dann gesagt hat das ich vielleicht mal dran denken soll das das alles meine Schuld ist wie es gekommen ist. Er war echt unsympathisch und deswegen habe ich dort auch keinen weiteren Termin gemacht.


Wisst ihr wie das ist mit einer Reha/Kur? Kann man die einfach so beantragen und wie ist das dann mit der Arbeit?
Habt ihr Erfahrung damit und hilft so eine Reha oder meint ihr das es eine Therapie bei einem normalen Therapeuten auch tut?

Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben, was ich gegen meine Angst tun kann oder ihr habt vielleicht selbst erfahrungen damit gemacht..

Vielen lieben Dank im Voraus!!!

Mehr lesen

22. Januar 2013 um 8:20

Noch was
Ich wollte iegentlich vor einiger Zeit 1 Jahr nach Amerika gehen und AuPair machen (Bin jetzt 19 Jahre alt) allerdings hatten da meine Eltern was gegen und meinten ich würde so nur meinen Problemen aus dem weg gehen.
Ich glaube, das mir so ein Jahr ziemlich gut tun würde. Was meint ihr? Renn ich wirklich vor meinen Problemen weg oder ist es nicht besser mal einen Neuanfang zu starten wenn man mit seinem Leben einfach nicht mehr klar kommt?
Um ehrlich zu sein habe ich mir auch Gedanken drüber gemacht wie es wär wenn ich tot wäre. Dann hätte ich wenigstens keine Angst mehr und keine Unruhe. Ich will einfach nur ein Leben führen das mir gefällt...

Gefällt mir

24. Januar 2013 um 20:38
In Antwort auf line6493

Noch was
Ich wollte iegentlich vor einiger Zeit 1 Jahr nach Amerika gehen und AuPair machen (Bin jetzt 19 Jahre alt) allerdings hatten da meine Eltern was gegen und meinten ich würde so nur meinen Problemen aus dem weg gehen.
Ich glaube, das mir so ein Jahr ziemlich gut tun würde. Was meint ihr? Renn ich wirklich vor meinen Problemen weg oder ist es nicht besser mal einen Neuanfang zu starten wenn man mit seinem Leben einfach nicht mehr klar kommt?
Um ehrlich zu sein habe ich mir auch Gedanken drüber gemacht wie es wär wenn ich tot wäre. Dann hätte ich wenigstens keine Angst mehr und keine Unruhe. Ich will einfach nur ein Leben führen das mir gefällt...

Hmm...
Hey erstmal..
Ich kann dich ziemlich gut verstehen mit dieser Angst! Es ist furchtbar sich so zu fühlen. Ich hatte auch dieses Problem vor einem halben Jahr. Betrogen wurde ich auch, von den Menschen der mein Leben ein ganzes Jahr aufrecht gehalten hat, mir Unterstützung gegeben hat und mir meist alles Ängste genommen hatte. Es war mehr als schlimm, das halbe Jahr hatte ich zu kämpfen, weil auch nebenbei das Studium stresste und meine Eltern sich scheiden ließen. Ich war nicht beim Psychologen, ich traute mich nicht irgendwie.
Das Einzigste, das mich aus der Depression herausgeholt hatte war mein Auslandsjahr in Australien. Wirklich! Das Auslandsjahr dient mir nicht nur mein englisch zu verbessern fürs Studium, nein, auch mein Leben zu verbessern. Ich bin geflüchtet vor dem Stress, den Problemen..
Aber es hat sich für micb gelohnt. Bin immer noch hier und genieße die Zeit. Die Menschen sind toll und in Australien gibt es meist nur Wärme und Sonnenschein. Ich fühl mich gut und komme wieder mit meinen Gedanken klar und meiner Unsicherheit. Ich bin unabhängig hier und mega froh. Ich würde es dir empfehlen! hoffe du findesg eine nette Familie die dich gern aufnimmt, oder falls die paar verwandte wie ich hier hast! Alles Liebe, ich hoffe ich konntr etwas helfen. Wäre cool wenn du sich melden würdest und mir berichtest wie es läuft !
Dana

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen