Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor den anderen in der Schule morgen

Angst vor den anderen in der Schule morgen

26. September 2011 um 19:44

Hallo
habe ein großen problem..
am freitag war ich nich in der schule weil ich krank war..samstag wollte eig gar nicht zu meiner freundin aber da wir ne mathearbeit schreiben und ich nichts kann..haben wir gelernt zusammen..
meine grippe habe ich noch immer und auch gestern und heute ging es mir nich gut war auch heute nich in der schule..
nun hat mich eine aus der klasse am samstag gesehn und meint nun ich würde einen auf krank tun und die anderen natürlich dann auch..was soll ich nun machen!!??? hab angst das die nun wieder was sagen und ich heulend weglaufe..
mom nehme ich antidepressiva weil ich eine angststörung hab und deshalb 1-2 wochen nicht die schule besuchen konnte.

LG

Mehr lesen

27. September 2011 um 4:09

Kommt mir bekannt vor
Hallo Lafee,

Ich kenne das bin mitlerweile 30 Jahreudie Schulzeit liegt schon ne Weile zurück aber viell hilft dir meine Geschichte etwas

Also, bis zur mittleren Reife war ich eigentl immer ne gute Schülerin, musste zwar hart arbeiten, habs aber mit ner 2 abgeschlossen.

Danach ging ich aufs Wirtschaftsgymnasium u da fing es an, von heute auf morgen ich war zu keiner Leistung mehr fähig, wenn ne Klassenarbeit kam, hatte ich nen Kollaps ging soweit, das der Krankenwagen kam... Kannst dir natürl vorstellen wie die andren reagiert haben...

Ich bin dann v dem WG runter auf ne andere Schule f das Fachabi (dies sollte nichr so schwer sein) naja, war es im nachhinein betrachtet auch nicht, aber mein seelischer Zustand hat mich blockiert, da ging nix! Hatte bei Klassenarbeiten fein säuberlich mein Blatt mit Name, Klasse,Datum u Fach sowie die Aufgabennummern draufgeschrieben, hinter der Nr ein sauberer Strich
Dieses Verhalten stieß auf viele ????? Ich war so blockiert, hab mich selbst nicht verstanden!
Folge war der Schulabbruch!
Keine Panik, auch aus mir ist noch was geworden
Hab später Einzelhandelskauffrau gelernt und sogar mit 1,9 bestanden! Es ist machbar!

Jetzt zu den eigentlichen Fragen
Wie alt bist du?
Du nimmst Antidepressiva, folglich dessen bist du in Behandlung. Schon lange u was ist die Diagnose?
Wie gehen deine Eltern damit um, bekommst du genügend Rückendeckung?

Ich denke, du hast ein zu geringes Selbstbewußtsein, wodurch du dich selbst wenn auch viell unbewußt zu sehr unter Druck setzt!
Dadurch, können auch solche Ängste entstehen, welche dich blockieren!

Ist ein Kreislauf, aber den kann man durchbrechen
Auch machst du dir viel Gedanken, was die anderen von dir denken, ob du ihren Erwartungen entsprichst?!

Kleiner Tipp von mir, denke nicht was andere denken könnten dadurch schränkst du dich selbst ein in deiner persönlichen Entfaltung!
Ich hab auch so gedacht, was denken die jetzt u wie steh ich da?
Wenn sich wirklich jemand für dich u dein Problem interessiert, dann wird er dich fragen u dir helfen!
Auf den Rest, brauchst du keinen Wert legen, die sollten für dich uninteressant werden... sie verbringen nämlich nicht so viel Zeit damit sich ü dich zu machen.
Dieses Umfeld, die Kameraden werden nur durch dein Grübeln im Kopf wichtig, sind es aber nicht, verstehst du was ich sagen will?

Versuche doch diese Energie welche du zum Grübeln brauchst für etwas das du gerne machst oder du Spaß dabei hast zu verwenden, du wirst sehen es geht dir besser! Unter anderem baust du dich damit selbst auf

Du brauchst nicht zu verzweifeln, es gibt noch mehr mit diesem Problem u wie du siehst, kein Untergang! Ich habs auch geschafft

Wenn du Fragen hast o einfach so reden magst, schreib einfach!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen