Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor dem Leben - Leere durch Arbeitslosigkeit

Angst vor dem Leben - Leere durch Arbeitslosigkeit

25. Januar 2014 um 19:42

Liebe User

Ich erlebe derzeit eine Krise. Ich wurde an meinem letzten Arbeitsplatz vom Team gemobbt und habe darauf hin im letzten Sommer meine Arbeit gekündigt.

nun scheint mir die angst vor der arbeitslosigkeit im hals stecken zu bleiben. ich kann kaum mehr essen und bin ständig gestresst. am abend ist es vielfach schlimmer, da ich dann zu grübeln beginnge. ich kann kaum noch alleine sein. ich habe einen lieben freund, aber diese situation belastet unsere beziehung natürlich.

ich möchte einfach wieder glücklich sein. ich denke, mit einem neuen job wäre es einfacher. aber da ist derzeit nichts in aussicht. ich unternehme viel tagsüber, aber mein körper zeigt mir oft, dass es auch zu viel ist. es hat angefangen mit einem druck auf der brust. in mir stecken so viele sorgen die nicht rauskommen wollen. ich schäme mich sehr für meine arbeitslosigkeit, obwohl ich alles dagegen tue, was ich tun kann.

ich weiss nicht, ob ihr vielleicht einen tipp habt. ich habe schon sehr viel ausprobiert und war auch schon bei einem psychiater. aber irgendwann hatte ich ihm einfach nichts mehr zu erzählen. mein selbstbewusstsein ist und war schon immer tief. durch das mobbing ist es jetzt irgendwie ganz weg. vielleicht habt ihr auch so erfahrungen gemacht?es ist ein schlimmes gefühl von anderen nicht akzeptiert zu werden, nur weil man eine etwas ruhige person ist.

ich möchte wieder normal essen können, wieder lachen und fröhlich sein. ich möchte die fröhlichkeit und das glück wieder in meinem körper spüren und nicht, dass es in der brust weh tut, wenn ich ausnahmsweise mal lachen muss..

ich bin sehr traurig...wäre sehr froh um einige ratschläge...

Mehr lesen

20. Februar 2014 um 12:19

Ich empfehle dir Bachblüten....
...und das Buch "Gesundheit für Körper und Seele" von Louise L. Hay - da sind Affirmationen drin, die du dir laut aufsagen kannst und die in deinem Körper wirken.

Schreib doch mal auf, was dich stört und was du stattdessen möchtest. Ich glaube, wenn man so einen Schock erlebt hat, sitzt das ganz tief und nagt am Selbstwertgefühl.... und man hat Angst, das Ganze könnte sich wiederholen.

Ich weiß genau, was du meinst.... mir ging es ähnlich, auch mit dem Burnout, ich bin einfach zusammen gebrochen und habe im Dezember 2013 wieder einen neuen Job gehabt, aber der war so stressig dass ich mit Herzkasper in der Klinik gelandet bin im Januar....

Und nun sitze ich hier, müsste mich bewerben und bin wie gelähmt.....

Ich habe mir jetzt diverse Bachblüten erpendelt und heute rausgesucht, auch welche, die aus der Apathie heraus helfen und aus der Resignation und Frustration:

Eine Freundin von mir hat mir Shiatsu empfohlen, vielleicht probiere ich das auch nochmal aus.

Alles Liebe für dich!

P.S. Ach ja und noch was - ich habe eine Ausbildung zum Coach - vielleicht kann ich dir helfen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2014 um 13:27

Suche....
dir konstruktive hobbys,lenkt ab,vordert das selbstvertrauen, und macht müde,das der gesunde schlaf auch regeneration bringt sodas man am nächsten tag mit neuer energie starten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook