Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor dem Führerschein!

Angst vor dem Führerschein!

14. April 2012 um 18:56

Ich hab ein Problem.
Ich habe mich letztes Jahr im Sommer für den Führerschein angemeldet. Ich bin regelmäßig zum Theorieunterricht gegangen, aber als es dann hieß Prüfung machen und fahren bin ich nur noch auf Drängen meiner Eltern hin gegangen, die das überhaupt nicht verstehen.
Ich hab für mich entschieden das ich das ganze lieber lasse, weil ich schlicht Schiss habe.
Ich hab schon versucht mit vielen darüber zu sprechen aber keiner versteht das..
Meine Eltern machen jetzt den totalen Stress..
Was soll ich tun ??

Mehr lesen

14. April 2012 um 20:23

Heyho
Haaalllo du mir ging das ganz genau so!! Ich hatte auch total schiss und dann die Verantwortung zu tragen und zu fahren usw. ich bin dann auch wegen dem druck meiner Eltern zur Führerscheinprüfung hingegangen und direkt 2mal durchgefallen. Ich habe dann solange den Fahrlehrer gewechselt bis ich totales vertrauen in Ihn hatte und habe dann auch bestanden die erste zeit bin ich nie alleine gefahren weil ich auch total angst hatte... bin aber selbst überracht gewesen wieviel sicherheit ich mit der Zeit bekam und mittlerweile bin ich eine gute und leidenschaftliche autofahrerin

Du brauchst Zeit, Ruhe und Geduld aber ein Führerschein ist echt was geiles.. und nicht jeder hat die Chance dazu ihn zu machen nutze das!

PS.: ich habe eine gewisse zeit immer in jedes Auto geschaut und gedacht : "Der hat das auch geschafft?! Das kann doch nicht so schwer sein!" nur mut!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 23:13

Mir ging es genauso
ich hatte auch total angst mein fahrlehrer denkt glaube ich immer noch dass ich mit 60 auf der landstraße tucker "du spinnst doch, da passiert nix"

problem war dann auch dass ich mich bei der fahrprüfung auch noch total reingestresst habe und dann erstmal 2mal durchgefallen bin... da kam dann die nächste krise "oh man, ich bin echt zu blöd für alles. alle haben den führerschein nur ich bin zu blöd dafür. wieso kann ich des net. bin doch zu gar nix fähig."

inzwischen denk ich mit einen grinsen in die zeit zurück. nach einiger zeit wurde ich dann immer sicherer beim fahren und bin nun immer gerne mit dem auto unterwegs.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 12:15

Üben, üben, üben! dafür gibts ja die fahrstnden
ich kenn das nur zu gut. ich bin nun 20, habe seit november meinen führerschein. ich hab 2 jahre gebraucht für theoriestunden, theorieprüfung (beim ersten mal gleich bestanden) und fahrstunden und fahrprüfung(en) ich bin 2 mal durch die praxis gerasselt.. und hab mir auch gedacht,dass ich echt zu doof bin.. und ich hatte nen miesen fahrlehrer.. null gefühl hatte der... -.- wollte die schule wechseln hat sich aber nach fast 2 jahren nicht mehr gelohnt und ich wollte das einfach nur noch durchziehen und hab dann bei der 3. praxisprüfung auch nen ganz sympatischen prüfer und anscheinend genug übung gehabt.. dann liefs gut. ich hab jetzt im nachhinein auch noch schiss zu fahren, vorallem allein. aber je mehr man fährt mit freunden oder eltern oder so, desto sicherer wird man, man muss jeder woche 2-3 mal fahren, wenn du tage und wochen aussetzt (das ist auch in der fahrschule so) dann verlierst du an übung, wichtig ist sowohl während der fahrschule, als auch dann wenn du deinen schein hast, fahren! fahren! fahren! auch wenns schwer fällt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen