Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor dem Autofahren

Angst vor dem Autofahren

23. Mai 2017 um 8:18 Letzte Antwort: 1. Juni 2017 um 23:18

Hallo zusammen, 

Gibt es hier jemanden der auch Angst vor dem Autofahren Hat?

Mehr lesen

24. Mai 2017 um 22:57

Ich hab auch den Führerschein hab aber nie richtig Fahrpraxis bekommen weil ich mich immer davor gedrückt habe zu fahren.  Seit 3 Jahren wohne ich auf dem Dorf und so langsam wird es schwer ohne Auto aber ich hab weder mit uns Kraft obwohl ich dringend etwas dagegen Unternehmen muss. Es ist mir aber peinlich anzusprechen.

Gefällt mir
29. Mai 2017 um 14:35

Einem Bekannten ging es auch so. Er hat sich dann ein altes Auto gekauft. Ist nur gefahren, wenn wenig Verkehr war und hat auf Parplätzen immer ganz hinten geparkt, wo genügend Platz war. Dann hat er sich langsam gesteigert - mal ein kleines Stück Autobahn, mal wenn mehr Verkehr war, usw. Heute fährt er problemlos Autobahn, im Feierabendverkehr, etc.
Einfach dran bleiben und immer wieder hinters Steuer sitzen!!!

Gefällt mir
29. Mai 2017 um 19:21

Ja mir geht es so.nach einem unverschulteten autounfall fahre ich nicht mehr selber.weil ich panikattacken bekomme,wenn ich "finde" da kommt ein anders auto zu nahe...fehlt mir das autofahren.aber ich weiss nicht wie ich die panikattacke mit dem selberfahren kombinieren kann...

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 20:35
In Antwort auf parisa_12498536

Einem Bekannten ging es auch so. Er hat sich dann ein altes Auto gekauft. Ist nur gefahren, wenn wenig Verkehr war und hat auf Parplätzen immer ganz hinten geparkt, wo genügend Platz war. Dann hat er sich langsam gesteigert - mal ein kleines Stück Autobahn, mal wenn mehr Verkehr war, usw. Heute fährt er problemlos Autobahn, im Feierabendverkehr, etc.
Einfach dran bleiben und immer wieder hinters Steuer sitzen!!!


ja das hoffe ich jetzt bei mir auch. Ich bin schon zwei mal mit einer Freundin auf m Riesen Parkplatz gefahren und das nächste mal wollen wir auf die Strasse raus. eollen abends fahren wenn nicht viel los ist. hab mir nun auch vorgenommen mir wieder ein Auto zu kaufen und so Stück für Stück da rein zu kommen.

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 20:37
In Antwort auf prismalicht

Ja mir geht es so.nach einem unverschulteten autounfall fahre ich nicht mehr selber.weil ich panikattacken bekomme,wenn ich "finde" da kommt ein anders auto zu nahe...fehlt mir das autofahren.aber ich weiss nicht wie ich die panikattacke mit dem selberfahren kombinieren kann...


kann ich mir vorstellen dass ein Unfall das ganze verstärkt. bist du denn davor gerne gefahren?

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 21:14

Sehr gerne bin ich gefahren.auch gut.muss mich wieder trauen.sooo ganz abseits,ohne verkehr.aber wenn ich daran denke welche hysterie ich beim fahrsimulator hatte beim psychiater,dann weiss ich.es braucht halt noch zeit.
Ich bin wohntechnisch nicht auf ein auto angewiesen.bushaltestelle vor der haustüre.vielleicht wäre etwas zwang nötig...

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 22:53
In Antwort auf prismalicht

Sehr gerne bin ich gefahren.auch gut.muss mich wieder trauen.sooo ganz abseits,ohne verkehr.aber wenn ich daran denke welche hysterie ich beim fahrsimulator hatte beim psychiater,dann weiss ich.es braucht halt noch zeit.
Ich bin wohntechnisch nicht auf ein auto angewiesen.bushaltestelle vor der haustüre.vielleicht wäre etwas zwang nötig...


also als ich im der Stadt gewohnt und gearbeitet hab hat mich das auch nicht gestört. als wir auf s Land gezogen sind hab ich noch die Ausrede gehabt dass ich mit öffentlichen besser in die Stadt zum arbeiten komme. jetzt arbeite ich auch auf m Land und ärgere mich tagtäglich über meine Unfähigkeit. Ich denke das ist der erste Schritt. wusste gar nicht dass es simulstoren bei Psychologen gibt

Gefällt mir
30. Mai 2017 um 22:53
In Antwort auf prismalicht

Sehr gerne bin ich gefahren.auch gut.muss mich wieder trauen.sooo ganz abseits,ohne verkehr.aber wenn ich daran denke welche hysterie ich beim fahrsimulator hatte beim psychiater,dann weiss ich.es braucht halt noch zeit.
Ich bin wohntechnisch nicht auf ein auto angewiesen.bushaltestelle vor der haustüre.vielleicht wäre etwas zwang nötig...


also als ich im der Stadt gewohnt und gearbeitet hab hat mich das auch nicht gestört. als wir auf s Land gezogen sind hab ich noch die Ausrede gehabt dass ich mit öffentlichen besser in die Stadt zum arbeiten komme. jetzt arbeite ich auch auf m Land und ärgere mich tagtäglich über meine Unfähigkeit. Ich denke das ist der erste Schritt. wusste gar nicht dass es simulstoren bei Psychologen gibt

Gefällt mir
31. Mai 2017 um 8:57

Hier in der schweiz gibt es so fahrsimulatoren.zumindest in der rehaklinik,in der ich war .der hiesige psycologe hatte so ding
Notivieren wir uns alle gegenseitig
 

Gefällt mir
31. Mai 2017 um 17:24
In Antwort auf prismalicht

Hier in der schweiz gibt es so fahrsimulatoren.zumindest in der rehaklinik,in der ich war .der hiesige psycologe hatte so ding
Notivieren wir uns alle gegenseitig
 


Bin ich sofort dabei . morgen geh ich das zweite mal mit einer Freundin auf m Parkplatz fahren üben. sie unterstützt mich da voll und wenn ich mich traue wollen wir auch mal eine kurze verkehrsberuhigte Strasse fahren. aber da hab ich echt noch Schiss.

Gefällt mir
1. Juni 2017 um 23:18
In Antwort auf prismalicht

Hier in der schweiz gibt es so fahrsimulatoren.zumindest in der rehaklinik,in der ich war .der hiesige psycologe hatte so ding
Notivieren wir uns alle gegenseitig
 

Ich bin soooo stolz auf mich.
Ich bin heute gefahren. wir sind erst auf einem ruhigen Hof auf und ab und dann bin ich vor zur Hauptstraße, Kreisverkehr und eieder zurück und dann meinte meine Freundin ob ich versuchen möchte die 10 km nach Hause zu fahren. Ich war mega angespannt aber ich bin ohne abwürgen oder andere Peinlichkeit nach Hause gekommen nächste Woche wollen wir das Parken üben

Gefällt mir