Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst vor betrunkenem Freund

Angst vor betrunkenem Freund

23. Juli 2006 um 12:33

Hallo!
Ich habe ein wirklich blödes Problem, das ich leider selber nicht in den Griff bekomme: Ich habe furchtbare Angst vor meinem Freund, wenn er getrunken hat, obwohl er ganz lieb ist und gar nichts Schlimmes macht. Wenn ich weiß, dass er Alkohol trinkt, geht es mir schon den ganzen Abend schlecht, ich habe Bauchschmerzen und male mir die schlimmsten Situationen aus. Ich vermute die Ursache dafür in der Beziehung zu meinem Ex- Freund, denn mit ihm sind immer schreckliche Sachen passiert, wenn er getrunken hat. Er hat mich dann wie ein Stück Dreck behandelt, mich in der Öffentlichkeit gedemütigt, mich geschlagen und beschimpft, ist fremdgegangen, hat sich geprügelt und einen ganz furchtbaren Autounfall verursacht. Wenn mein jetziger Freund trinkt, endet das immer in fürchterlichen Streits, weil ich ihn anschreie, beschimpfe und manchmal sogar nach ihm schlage Sowas würde ich normalerweise nie tun, aber wenn er Alkohol trinkt, gerate ich total in Panik. Ich ekel mich dann richtig vor ihm, obwohl ich ihn über alles liebe. Wir heiraten nächste Woche!! Gestern war sein Jungesellenabschied und wir hatten wieder so einen schrecklichen Streit. Ich bin so unglücklich. Ich will nicht so ungerecht zu ihm sein, aber ich kann nicht anders. Es kommen immer sofort die ganzen schlimmen Erinnerungen an meinen Ex hoch. Ich weiß wirklich nicht weiter... Kann mir vielleicht jemand einen guten Therapeuten im Raum Dortmund nennen? Oder mir wenigstens einen Tip geben, welche Therapieform überhaupt sinnvoll wäre? Verhaltenstherapie vielleicht? Und sollte man besser zu einem Psychologen oder Psychotherapeuten gehen? Ich wäre für Antworten sehr dankbar.
Gruß, Alex.

Mehr lesen

23. Juli 2006 um 15:09

Schlag
deinem Freund mal vor zusammen etwas trinken zu gehen! Redet mal ganz in ruhe darüber. Oder frag ihn, ob er nicht weniger trinken könnte (wenn er voll nach Hause kommt). Ich kann dir keinen Therapeuten empfehlen, aber versuch die Situationen die du mit deinem Ex-Freund hattest nach zu spielen. Versetz dich in die Situationen zurück und geh sie einmal durch und reagiere ganz anders. Z.B. wenn du damals geweint hast, regariere sauer und mach ihn an.
Z.B wenn er dich geschlagen hat nicht weinen sondern zurück ausholen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2006 um 16:54
In Antwort auf nasmina

Schlag
deinem Freund mal vor zusammen etwas trinken zu gehen! Redet mal ganz in ruhe darüber. Oder frag ihn, ob er nicht weniger trinken könnte (wenn er voll nach Hause kommt). Ich kann dir keinen Therapeuten empfehlen, aber versuch die Situationen die du mit deinem Ex-Freund hattest nach zu spielen. Versetz dich in die Situationen zurück und geh sie einmal durch und reagiere ganz anders. Z.B. wenn du damals geweint hast, regariere sauer und mach ihn an.
Z.B wenn er dich geschlagen hat nicht weinen sondern zurück ausholen.

Hallo Funnystudent!
Rede doch mal mit Deinem zukünftigen Mann über das Problem!
Trinkt er denn oft?
Wenn ja, trinkt er dann viel?

Trinkst Du selber Alkohol oder meidest Du diesen ganz?

Ich kann Deine Angst sehr gut verstehen, wenn Du mit dieser Erwartungshaltung lebst, daß Er eines Tages auch so wie Dein Ex regagieren könnte.

Hat Dich denn Dein zukünftiger Mann auch schon mal nach dem Alkoholkonsum geschlagen, oder anderweitig gedemütigt?

Vielleicht kann Dein Mann auf Alkohol (Dir zu Liebe) verzichten!?

Gruß
Sommersprosse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 1:29

Rede mit ihm.
Hallo Alex,
hast Du ihm schonmal gesagt, warum Du darauf so reagierst?
Sprich mit ihm darüber.
Alkohol muß man nicht trinken, das kann er auch lassen, wenn er Dich liebt.
Mein Freund trinkt garkein Alkohol, weil er weiß das ich dann Angst bekomme.
Wie gesagt, wenn er Dich liebt, läßt er es oder hilft Dir dabei keine Angst zu haben.
Viel Glück.
Gruß Lia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2006 um 23:00

Hallo Alex,
ich finde auch, dass du dein Verhalten deinem Freund erklären musst, falls du das nicht schon getan hast! Denn sonst ist eure Scheidung vorprogrammiert. Ich finde deine Reaktion auf sein Trinken, wenn man die Vorgeschichte betrachtet, sehr verständlich - du hast die Situationen früher einfach nicht seelisch verdaut, und deine jetzige Reaktion ist "Angriff ist die beste Verteidigung". Wenn dein jetziger Freund so lieb ist, wie du sagst, dann kannst du doch sicher mit ihm drüber reden und ihn vielleicht sogar fragen, ob er eine Idee hätte, wie ihr das Problem löst!
LG Meerblau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook