Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schüchternheit, Selbstvertrauen, Komplexe / Angst vor Autofahren

Angst vor Autofahren

28. Februar 2010 um 17:44 Letzte Antwort: 21. März 2010 um 17:29

Hallo

ich habe mich hier gerade angemeldet in der Hoffung Rat zu bekommen.
Ich habe seid 12 jahren einen Führerschein, ich habe ihn damals im 2. Anlauf geschafft, die Theorie gleich beim 1. Mal.
Ein eigenes Auto konnte ich mir damals noch nicht leisten.
Dumm wie man mit 18 ist, waren andere Sachen wichtiger.
Der Vater hatte Angst und sagt warte noch. Mein 1. Freund ließ mich ab und zu fahren, damals hatte ich noch keine Angst.
Ich lieferte Speisen aus, mein Freund saß daneben. Dem Chef ging das zu langsam und ich wollte in der Probezeit nicht meinen Führerschein aufs Spiel sezten mit rasen.
Tja über die jahre bin ich ängstlich geworden, so das ich irgendwann gar kein Mut und Selbstvertrauen in meine Fahrkünste hatte. Mein Ex Freunde wollte nur das ich fahre wenn er auf Partys trinken wollte, da sollte ich von jetzt auf gleich nachts fahren, mit kaum Fahrpraxis. Was ich mir nicht traute....
Vor kurzem bin ich mit meinen jetztigen Partner ein Stück Landstrasse gefahren. Ich bekam Herzrasen und dachte es könnte was schlimmes passieren, nach ein paar Kilometern saß ich mal wieder auf der Beifahrer Seite. Noch dazu Vorwürfe, ihr wisst ja wie Männer sind.
Kennt ihr das ?
Was kann ich tun ?
Fahrstunden, aber die bringen auch nur was wenn ich ein eigenes Auto hätte, hab irgendwie doch Hemmungen mit dem Auto des Freundes zu fahren.
Oder zum Seelenklempner ?
Ich weiß nicht woher die Ängste kommen. Ich ärgere mich jeden Tag darüber das ich nicht den Mut aufbringe zu fahren.
Bitte keine gemeinen Sprüche, ich leide wirklich darunter.
Danke

Mehr lesen

2. März 2010 um 21:15

Schief
Bin ich alleine hier mit meiner angst ?

Gefällt mir
3. März 2010 um 17:59

Weiter den Mut aufbringen
Das Du darüber schreibst ist doch ein erster Schritt.

Vielleicht zusammen mit einer guten Freundin zusammen mal probieren ein Stück zu fahren und dann immer mal weitere Strecken fahren..

Oder aber ein ADAC Übungsplatz , da kannst du alle Situationen im Strassenverkehr durch spielen.
Dies gibt einem auch ein gutes Stück selbst sicherheit.

Wünsche Dir alles Gute und gebe nicht auf.

Gefällt mir
8. März 2010 um 21:19
In Antwort auf sl`ine_12362687

Schief
Bin ich alleine hier mit meiner angst ?

Ich auch
Hey Edina. Mach dir keine Sorgen, ich habe genau das selbe Problem. Habe seit fast 2 Jahren ein Führerschein. Aber ich mag nicht fahren. Habe Angst...

Gefällt mir
11. März 2010 um 18:56

Panik vorm Autofahren
Hallo.

Mir geht es leider nicht anders, bin seit August 18 Jahre alt und die ersten Monate lief auch alles prima, das Autofahren hat mir Spaß gemacht und nachdem ich jeden tag 50km zur arbeit fahren muss auch Routine gegeben....
Mitte Februar hatte ich dann aber einen Autofunfall als vor mir jemand (Autobahn, ca. 80kmh) bremsen musste und ich natürlich auch gebremst habe und es blitzeis gab. Bin ins schleudern gekommen und (zum Glück) in den Graben gerutscht. Schleudertrauma/Gehirnerschütterung und ein paar Prellungen blieben nicht aus, was auch nicht so schlimm ist, hätte ja schlimmer kommen können.
Seitdem fahr ich sehr zögerlich und fahre momentan auch größtenteils mit dem Bus.
Heute aber leider nicht. Heute wollte ich mit dem Auto fahren.
Ich bereue es mich ins Auto gesetzt zu haben..
Kaum in der Stadt angekommen wollte ich aus dem Kreisverkehr rausfahren, als vor mir eine abremsen musste weil ein Fußgänger drüber gerannt ist. Ich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und bin draufgerattert.
Ich hatte die ganze Zeit über schon Panik.. Aber jetzt?
Ich frag mich ob ich überhaupt noch Autofahren will.. oder kann.. Ich fahre nie schneller als erlaubt, fahre generell sehr zögerlich, warum passiert mir das dann immer?
Bei jeder Kreuzung habe ich inzwischen Angst, jemand nimmt mir die Vorfahrt und halte den ganzen Verkehr hinter mir auf weil ich so zögerlich fahre.
Auf der Autobahn fahr ich inzwischen immer viel zu langsam.
Wenn ich nicht muss fahr ich mit dem Bus.

Vielleicht weiß ja jemand Rat, was man machen kann um sich die Angst ein wenig zu nehmen...

Lg

Gefällt mir
21. März 2010 um 17:29
In Antwort auf aglaia_12158222

Panik vorm Autofahren
Hallo.

Mir geht es leider nicht anders, bin seit August 18 Jahre alt und die ersten Monate lief auch alles prima, das Autofahren hat mir Spaß gemacht und nachdem ich jeden tag 50km zur arbeit fahren muss auch Routine gegeben....
Mitte Februar hatte ich dann aber einen Autofunfall als vor mir jemand (Autobahn, ca. 80kmh) bremsen musste und ich natürlich auch gebremst habe und es blitzeis gab. Bin ins schleudern gekommen und (zum Glück) in den Graben gerutscht. Schleudertrauma/Gehirnerschütterung und ein paar Prellungen blieben nicht aus, was auch nicht so schlimm ist, hätte ja schlimmer kommen können.
Seitdem fahr ich sehr zögerlich und fahre momentan auch größtenteils mit dem Bus.
Heute aber leider nicht. Heute wollte ich mit dem Auto fahren.
Ich bereue es mich ins Auto gesetzt zu haben..
Kaum in der Stadt angekommen wollte ich aus dem Kreisverkehr rausfahren, als vor mir eine abremsen musste weil ein Fußgänger drüber gerannt ist. Ich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und bin draufgerattert.
Ich hatte die ganze Zeit über schon Panik.. Aber jetzt?
Ich frag mich ob ich überhaupt noch Autofahren will.. oder kann.. Ich fahre nie schneller als erlaubt, fahre generell sehr zögerlich, warum passiert mir das dann immer?
Bei jeder Kreuzung habe ich inzwischen Angst, jemand nimmt mir die Vorfahrt und halte den ganzen Verkehr hinter mir auf weil ich so zögerlich fahre.
Auf der Autobahn fahr ich inzwischen immer viel zu langsam.
Wenn ich nicht muss fahr ich mit dem Bus.

Vielleicht weiß ja jemand Rat, was man machen kann um sich die Angst ein wenig zu nehmen...

Lg

Ojee morgen muss ich eine unbekannte strecke fahren
jaa.. also ich habe seit 4 monaten meinen Führerschein...
habe auch ein auto mit dem ich in diesen letzten 4 monaten nicht wirklich viel gefahren bin.
ich habe angst davor.. ich kann mein herzschlag ebenso wie mein kopf dafür nicht frei bekommen...
ich sage mir immer das ich aufhören muss mir diese gedanken zu machen, dass schon alles gut gehen wird, denn schliesslich hab ich meinen führerschein nach der 1. prüfung bekommen.
dennoch kann ich keinen klaren gedanken fassen wenn ich mein auto vor der tür stehen sehe und mir denke gleich MUSST du...
ich wohne in berlin.. allet sehr chaotisch hier (auf den strassen)
eine stadt der eile, leute haben keine zeit und et muss allet schnell gehen.

jetzt zum punkt!!
ich soll morgen um 14:00 die tochter meines bekannten aus dem kindergarten holen. sie ist 1 1/2 jahre.
ich weiss nicht ob das sinnvoll ist mit angst und einem kind zu fahren.. was nicht mal meins ist.
die strecke führt über hauptstrassen und nebenwege.
besonders plagen tut mich ja das links abbiegen, da wir hier ja auch trams haben und die kreuzungen recht gross sind bin ich echt überfordert. bin schon am überlegen ob ich die strecke heute alleine mal abfahre und gucke wie ich klar komme. immernoch besser als dem kind die angst spüren zu lassen morgen, oder??

brauch mut ..brauche einfach nen rat an was ich denken soll beim fahren.
ach.. irgendwas.. nur hilfe

Gefällt mir