Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst Stress

Angst Stress

17. April um 21:20

Hey bin 32 und leide seid neun Jahren an panikattaken nun seid 3 Wochen ist mir schlecht kennt das jemand von euch 

Mehr lesen

8. Mai um 18:07
In Antwort auf user26375

Hey bin 32 und leide seid neun Jahren an panikattaken nun seid 3 Wochen ist mir schlecht kennt das jemand von euch 

Ich leide seit gute 6 Wochen an Panik Attacken 😥 wie schaffst du das 9 Jahre?  Kann nicht in Läden rein oder an sich bekomme ich beklemmende Gefühle. Mein Magen tut weh bzw da ist nen Druck.  Habe das Gefühl dreh mich im Kreis. Magen Spiegelung gemacht warte noch auf Ergebnisse.  Ich mag mein altes Leben haben wollen. 

 

Gefällt mir

10. Mai um 17:38

Inwiefern ist dir schlecht? Bzw. was für Panikattacken hast du? Schreibe doch ein bisschen mehr, dann kann man sich auch besser austauschen ;D

Gefällt mir

10. Mai um 19:22

Eine Freundin leidet auch unter Panikattacke, schon seit ein paar Jahren. Ihre Emetophobie macht ihr zu schaffen und bestimmt ihren Alltag. Sie wird bald eine stationäre Behandlung beginnen. Ich hoffe sehr dass es wirkt. Hast du hilfreiche Tipps? Hast du Erfahrungen mit Therapien?

Liebe Grüße

Gefällt mir

10. Mai um 21:41

Hallo,
versuche es doch mal mit einen Zirbenlüfter, kombiniert mit Himalayasalzsteinen.
Sieht super chic aus und verströmt einen herrlichen dezenten Zirbenduft.
Zirbenduft beruhugt und entspannt.
Infos unter:  www.zirbendufter-himazirb.de
Kann ich nur empfehlen !!  Habe selbst einen.

Gefällt mir

11. Mai um 10:49
In Antwort auf simsala83

Ich leide seit gute 6 Wochen an Panik Attacken 😥 wie schaffst du das 9 Jahre?  Kann nicht in Läden rein oder an sich bekomme ich beklemmende Gefühle. Mein Magen tut weh bzw da ist nen Druck.  Habe das Gefühl dreh mich im Kreis. Magen Spiegelung gemacht warte noch auf Ergebnisse.  Ich mag mein altes Leben haben wollen. 

 

Hallo Simsala83,

weil die Ursache von Angstzustände und Panikattacken in erlebte Traumata liegt und sich im Unterbewusstsein festgesetzt hat, ist es neuerdings möglich mit geführte Meditationen, die bei einer bestimmten Hirnfrequenz ablaufen, Zugang zum Unterbewusstsein herzustellen und dort die Ursache zu beseitigen. Ausführliche Informationen über die Wirkungsweise dieser Meditationen für (fast) alle Herausforderungen,  erfährst Du in einem kostenfreien Webinar (kein Verkauf). Schau es Dir an, wenn du in deinem Leben wirklich etwas ändern willst. Du kannst dabei nur gewinnen!http://bit.do/ecWsU 

Hier noch ein Erfahrungsbericht:
Hallo xxx,
ich möchte Euch etwas mitteilen. Ich habe eine jetzt 18 jährige Tochter. Sie entwickelte im Alter von 13 Jahren eine Angst Panik Störung mit schweren Depressionen und mit Gedanken an den Suizid. Sie war mit 14 Jahren 5 Monate in der Klinik und mit 15 noch mal fast 4 Monate. Darauf folgte ein Aufenthalt in einer WG. Die Therapeuten waren sich sicher das ihr das gut tut, was völlig nach hinten los ging, vor Heimweh und sich selbst überlassen und ohne weiteren Zuspruch durch die Betreuer. Nur noch was sie zu tun hatte war wichtig. Sie wollte einfach nur noch nach Hause. Ich entschied mein Kind zu retten, im wahrsten Sinne des Wortes, wie mir später klar wurde. Sie sagte: Hättest du mich nicht da raus geholt, hätte ich mich umgebracht... Nun folgte eine Zeit für uns in der ich versuchte sie aufzubauen und das Erlebte zu verarbeiten. Das dauerte fast 1 Jahr. In der ganzen Zeit war es ihr nicht möglich ein normales Leben zu führen. Ständig Depris und Weinkrämpfe. Sie hatte  es immer noch Angst vor Menschen besonders wenn Sie in der Stadtmitte war.
Es war teilweise so schlimm, dass ihr schwarz vor den Augen wurde und sie umkippte, wenn sie das Haus verlassen sollte.
Doch dann kam ein netter Freund von mir und gab mir einen Link. Mit den Worten : frag nicht guck es dir einfach an. Oder so ähnlich drückte er sich aus. Ja, ich habe meiner Tochter anfangs unter meiner Beobachtung, die Meditationen der "Selbstliebe" und "Frei von Angst" hören lassen, weil ich weiß das sie unglücklich ist und sich nicht mag... 
Jetzt 8 Wochen später : sie lacht wieder ... sie geht alleine vor die Tür... sie geht einkaufen... sie trifft sich mit ihren Freunden draußen.... Ihr könnt euch nicht vorstellen was das für uns bedeutet.
Liebe Grüße
xxxx

Ich wünsche Dir von Herzen das es dir bald wieder besser geht! 



 

Gefällt mir

11. Mai um 20:46
In Antwort auf nutzername01

Eine Freundin leidet auch unter Panikattacke, schon seit ein paar Jahren. Ihre Emetophobie macht ihr zu schaffen und bestimmt ihren Alltag. Sie wird bald eine stationäre Behandlung beginnen. Ich hoffe sehr dass es wirkt. Hast du hilfreiche Tipps? Hast du Erfahrungen mit Therapien?

Liebe Grüße

Gut für deine Freundin.Hab das Fremdwort grad gegoogelt,wusste gar nicht dass es das auch gibt.Man sollte essen,wenn man Hunger hat. Gut wenn sie dich als Freundin hat 

Gefällt mir

12. Juni um 23:43

Inwiefern ist dir denn schlecht und welche Art von Panikattacken hast du denn? Mit so wenig Angaben ist es echt schwierig dir zu helfen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen