Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst panik

Angst panik

25. Oktober 2014 um 18:44

hallo. ich habe mal wieder ein problem. bin heute abend mit meinem freund auf einer feier eingeladen.bin hin und her gerissen ob ich hingehe oder nicht. mein problem ist mal wieder diese angst. ich habe jetzt schon totales herzrasen, bin sehr unruhig und habe einfach angst. ich fühle mich so unwohl und habe das gefühl mir könnte etwas passieren. dieses problem habe ich schon lange. normalerweise gehe ich diesen situationen immer aus dem weg...habe bis jetzt alle feiern abgesagt, bin nicht hingegangen oder mein freund ist alleine gegangen weil meine angst einfach zu groß ist. ich hab angst dass mein herz plötzlich stehen bleibt weil ich so herzrasen habe oder ich einfach umfalle durch diese panik.

bitte kann mir jemand helfen? denkt ihr dass ist alles psychisch bedingt? ich bin in psychologischer behandlung, aber erst am anfang. ich hab einfach solche angst dass ich vielleicht doch krank bin (((

Mehr lesen

2. November 2014 um 22:13

Guck doch erstmal was die Behandlung dir bringt
Du stehst ja noch am Anfang und ich denke du wirst mit der Zeit lernen mit der Angst umzugehen. Panik und Herzrasen kenn ich auch nur zu gut. Bei mir hat das alles angefangen nachdem ich im letzten Jahr ein schlimmes Erlebnis hatte. Ich war im Sommerurlaub im Meer schwimmen und bekam einen Krampf im Bein. Ich hatte so eine Angst da draußen im Wasser weil ich nicht von der Stelle kam obwohl ich eine gute Schwimmerin bin. Ich war in Panik aufgelöst und hab gepaddelt wie eine Irre. Keiner von den Leuten am Strand hat was bemerkt und ich dachte ich schaffs nicht mehr zurück ans Land. Hab ich aber zum Glück. Danach zuhause fingen auf einmal die Probleme an. Ich kriegte Herzrasen sobald ich die Wohnung verlassen wollte und wenn ich unter vielen Menschen war. Ich hab mir Beruhigungsmittel verschreiben lassen und hab es ohne die gar nicht mehr aus der Wohnung geschafft. Mein ganzes Leben hat sich total auf den Kopf gestellt. Ich kannte sowas wie Ängste oder Phobien vorher nicht. War eigentlich eher unerschrocken und plötzlich konnte ich keine sozialen Kontakte mehr pflegen weil ich nicht rauswollte oder konnte. Telefonieren war gut, nur bloß nicht vor die Tür. Ich habe keine Therapie gemacht und das ist wohl ein großer Fehler gewesen. Ich nehme seit einiger Zeit das pflanzliche Novea und hab die anderen Beruhigungsmittel langsam abgesetzt. Auch die Schlafstörungen und Panikattacken lassen nach, das Herzrasen ist zwar noch etwas da aber ich krieg das relativ schnell runtergedrosselt. Atemübungen helfen mir und autogenes Training. Ich mache wieder die ersten Schritte in fremde Umgebungen obwohl mir das nicht leichfällt. Ich muß da durch weil ich meine Angst besiegen will. Du wirst das auch schaffen weil du dir ansonsten ganz viele Freiheiten und Lebensfreude versagst. Das Leben spielt sich draußen ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2014 um 18:12
In Antwort auf toini_12147248

Guck doch erstmal was die Behandlung dir bringt
Du stehst ja noch am Anfang und ich denke du wirst mit der Zeit lernen mit der Angst umzugehen. Panik und Herzrasen kenn ich auch nur zu gut. Bei mir hat das alles angefangen nachdem ich im letzten Jahr ein schlimmes Erlebnis hatte. Ich war im Sommerurlaub im Meer schwimmen und bekam einen Krampf im Bein. Ich hatte so eine Angst da draußen im Wasser weil ich nicht von der Stelle kam obwohl ich eine gute Schwimmerin bin. Ich war in Panik aufgelöst und hab gepaddelt wie eine Irre. Keiner von den Leuten am Strand hat was bemerkt und ich dachte ich schaffs nicht mehr zurück ans Land. Hab ich aber zum Glück. Danach zuhause fingen auf einmal die Probleme an. Ich kriegte Herzrasen sobald ich die Wohnung verlassen wollte und wenn ich unter vielen Menschen war. Ich hab mir Beruhigungsmittel verschreiben lassen und hab es ohne die gar nicht mehr aus der Wohnung geschafft. Mein ganzes Leben hat sich total auf den Kopf gestellt. Ich kannte sowas wie Ängste oder Phobien vorher nicht. War eigentlich eher unerschrocken und plötzlich konnte ich keine sozialen Kontakte mehr pflegen weil ich nicht rauswollte oder konnte. Telefonieren war gut, nur bloß nicht vor die Tür. Ich habe keine Therapie gemacht und das ist wohl ein großer Fehler gewesen. Ich nehme seit einiger Zeit das pflanzliche Novea und hab die anderen Beruhigungsmittel langsam abgesetzt. Auch die Schlafstörungen und Panikattacken lassen nach, das Herzrasen ist zwar noch etwas da aber ich krieg das relativ schnell runtergedrosselt. Atemübungen helfen mir und autogenes Training. Ich mache wieder die ersten Schritte in fremde Umgebungen obwohl mir das nicht leichfällt. Ich muß da durch weil ich meine Angst besiegen will. Du wirst das auch schaffen weil du dir ansonsten ganz viele Freiheiten und Lebensfreude versagst. Das Leben spielt sich draußen ab

Hallo frikadello...
Ich möchte immer alles perfekt haben. Job, Familie, Freundschaften, im Alltag sollt es möglichst rund laufen und dafür setze ich meine Energie ein. Bloß durchhalten, sage ich mir immer jeden Tag. Seit vier Monaten bin ich einfach nur noch kraftlos, müde, ziehe mich von allen zurück. Möchte am liebsten nur noch für mich alleine sein. Meinst du in meiner Situation könnten die Kräutern auch helfen? Wenn ich doch nur schon mal nachts was schlafen könnte!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2014 um 20:35
In Antwort auf gutelaune43

Hallo frikadello...
Ich möchte immer alles perfekt haben. Job, Familie, Freundschaften, im Alltag sollt es möglichst rund laufen und dafür setze ich meine Energie ein. Bloß durchhalten, sage ich mir immer jeden Tag. Seit vier Monaten bin ich einfach nur noch kraftlos, müde, ziehe mich von allen zurück. Möchte am liebsten nur noch für mich alleine sein. Meinst du in meiner Situation könnten die Kräutern auch helfen? Wenn ich doch nur schon mal nachts was schlafen könnte!!!

Hast du denn Ängste und Panik?
Novea hilft grade dagegen. Wenn du müde bist und dich aus allem rausziehen möchtest ist das vielleicht nicht ganz das Richtige für dich. Das ist zur Beruhigung, eigentlich ein pflanzlicher Tranquilizer. Du brauchst wohl eher was um die Stimmung zu verbessern und mehr Energie zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 17:46
In Antwort auf toini_12147248

Hast du denn Ängste und Panik?
Novea hilft grade dagegen. Wenn du müde bist und dich aus allem rausziehen möchtest ist das vielleicht nicht ganz das Richtige für dich. Das ist zur Beruhigung, eigentlich ein pflanzlicher Tranquilizer. Du brauchst wohl eher was um die Stimmung zu verbessern und mehr Energie zu bekommen.

Ängste
habe ich eigentlich nicht, Panik weis ich nicht ob man das so nennen kann. Möchte halt das alles richtig läuft und gebe dann alles was ich an Energie habe. Nur in letzter Zeit ist nichts mehr mit Energie bei mir .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 0:09
In Antwort auf gutelaune43

Ängste
habe ich eigentlich nicht, Panik weis ich nicht ob man das so nennen kann. Möchte halt das alles richtig läuft und gebe dann alles was ich an Energie habe. Nur in letzter Zeit ist nichts mehr mit Energie bei mir .

Dann versuch es doch mal mit Feel Good
Das bietet Thaivita auch an bei Stimmungsschwankungen und Depressionen. Wenn das so gut wirkt wie Novea dann ist Dir damit eventuell geholfen. Und denk mal daran Deine Energie auch sinnvoll für Dich zu nutzen und nicht immer alles für andere zu verschleudern. Deine Akkus sind auch irgendwann mal aufgebraucht und die Frage ist wo Deine persönliche Ladestation ist!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2014 um 12:19

...
Liebe Pusteblume, ich denke nicht, dass du ernsthaft krank bist. Ich hatte früher auch oft ähnliche Zustände und bin dann ins Krankenhaus, total durchgecheckt, alles in Ordnung. Du hast ja vermutlich körperlich bereits alles total durchgecheckt, oder? Ich denke, es ist wichtig, dass du erstmal herausbekommst, woher die Angst kommt. Gut, dass du bei einer Psychologin bist. Was auch helfen kann, ist eine Familienaufstellung. Hat mir sehr geholfen. Schonmal von der Methode gehört? Falls nein, googel das mal, z. B. http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung oder http://de.wikipedia.org/wiki/Familienaufstellung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 20:25
In Antwort auf toini_12147248

Guck doch erstmal was die Behandlung dir bringt
Du stehst ja noch am Anfang und ich denke du wirst mit der Zeit lernen mit der Angst umzugehen. Panik und Herzrasen kenn ich auch nur zu gut. Bei mir hat das alles angefangen nachdem ich im letzten Jahr ein schlimmes Erlebnis hatte. Ich war im Sommerurlaub im Meer schwimmen und bekam einen Krampf im Bein. Ich hatte so eine Angst da draußen im Wasser weil ich nicht von der Stelle kam obwohl ich eine gute Schwimmerin bin. Ich war in Panik aufgelöst und hab gepaddelt wie eine Irre. Keiner von den Leuten am Strand hat was bemerkt und ich dachte ich schaffs nicht mehr zurück ans Land. Hab ich aber zum Glück. Danach zuhause fingen auf einmal die Probleme an. Ich kriegte Herzrasen sobald ich die Wohnung verlassen wollte und wenn ich unter vielen Menschen war. Ich hab mir Beruhigungsmittel verschreiben lassen und hab es ohne die gar nicht mehr aus der Wohnung geschafft. Mein ganzes Leben hat sich total auf den Kopf gestellt. Ich kannte sowas wie Ängste oder Phobien vorher nicht. War eigentlich eher unerschrocken und plötzlich konnte ich keine sozialen Kontakte mehr pflegen weil ich nicht rauswollte oder konnte. Telefonieren war gut, nur bloß nicht vor die Tür. Ich habe keine Therapie gemacht und das ist wohl ein großer Fehler gewesen. Ich nehme seit einiger Zeit das pflanzliche Novea und hab die anderen Beruhigungsmittel langsam abgesetzt. Auch die Schlafstörungen und Panikattacken lassen nach, das Herzrasen ist zwar noch etwas da aber ich krieg das relativ schnell runtergedrosselt. Atemübungen helfen mir und autogenes Training. Ich mache wieder die ersten Schritte in fremde Umgebungen obwohl mir das nicht leichfällt. Ich muß da durch weil ich meine Angst besiegen will. Du wirst das auch schaffen weil du dir ansonsten ganz viele Freiheiten und Lebensfreude versagst. Das Leben spielt sich draußen ab

Ich bin schon immer ein sehr ängstlicher Mensch gewesen
Früher in der Schule, dann in der Ausbildung und jetzt als erwachsene Frau und Mutter. Ich habe sehr wenig Vertrauen in mich selbst und meine Ängste machen mir ganz schön das Leben schwer. Hinzu kommen schwere Schlafstörungen und innere Unruhe die manchmal schnell in Panik umschlagen kann. Dann fühl ich mich wie ein aufgeschrecktes Huhn, das ohne zu wissen warum durch die Gegend irrt. Ich habe eine Tochter und bin alleinerziehend. Für sie muß ich 120%ig dasein. Da kann ich mich nicht hinter meinen Ängsten verstecken. Aus dieser Not heraus nehme ich seit 6 Wochen Novea. Ich bin total begeistert von der Wirkung. Ab der zweiten Woche konnte ich besser schlafen und mein Nervebkostüm hat sich beruhigt. Ich bin viel fröhlicher drauf und kann viel ungezwungener und weniger ängstlich auf andere Menschen zugehen. Ich möchte genau wie du meine Ängste besiegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2014 um 14:04
In Antwort auf toini_12147248

Dann versuch es doch mal mit Feel Good
Das bietet Thaivita auch an bei Stimmungsschwankungen und Depressionen. Wenn das so gut wirkt wie Novea dann ist Dir damit eventuell geholfen. Und denk mal daran Deine Energie auch sinnvoll für Dich zu nutzen und nicht immer alles für andere zu verschleudern. Deine Akkus sind auch irgendwann mal aufgebraucht und die Frage ist wo Deine persönliche Ladestation ist!?

Akkus leer!!
Jetzt muss was her, habe mir die Kapseln bestellt. Gerade jetzt vor Weihnachten brauche ich meine Energie. Ihr kennt das bestimmt wer kümmert sich um alle Einkäufe die Frau!! Ich bin mal gespannt wie sie mir helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2014 um 20:17
In Antwort auf kaelea_12359842

Ich bin schon immer ein sehr ängstlicher Mensch gewesen
Früher in der Schule, dann in der Ausbildung und jetzt als erwachsene Frau und Mutter. Ich habe sehr wenig Vertrauen in mich selbst und meine Ängste machen mir ganz schön das Leben schwer. Hinzu kommen schwere Schlafstörungen und innere Unruhe die manchmal schnell in Panik umschlagen kann. Dann fühl ich mich wie ein aufgeschrecktes Huhn, das ohne zu wissen warum durch die Gegend irrt. Ich habe eine Tochter und bin alleinerziehend. Für sie muß ich 120%ig dasein. Da kann ich mich nicht hinter meinen Ängsten verstecken. Aus dieser Not heraus nehme ich seit 6 Wochen Novea. Ich bin total begeistert von der Wirkung. Ab der zweiten Woche konnte ich besser schlafen und mein Nervebkostüm hat sich beruhigt. Ich bin viel fröhlicher drauf und kann viel ungezwungener und weniger ängstlich auf andere Menschen zugehen. Ich möchte genau wie du meine Ängste besiegen!

Ich frag mich auch manchmal
warum ich mich durch diese Ängste so in meinem Leben einengen lasse und Qualität einbüße. Schön mal von jemandem hier zu hören, der mit Novea auch gute Erfahrungen macht. Deine Tochter ist sicherlich der Antrieb und ich bewundere Dich als alleinerziehende Mutter. Ohne Partner mit dem man zusammen entscheidet und auch mal Verantwortung abgeben kann - das stelle ich mir echt schwierig vor. Ich wünsch Dir alles Gute!
Mir gehts übrigens zur Zeit sehr gut. Ich genieße die ruhigen Abende, lese viel, treffe mich mal wieder mit Freunden und empfinde eine kindliche Vorfreude auf Weihnachten. Fast wieder so ein wenig wie vor meinen Panikattacken seit dem schrecklichen Badeerlebnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2014 um 21:59
In Antwort auf toini_12147248

Ich frag mich auch manchmal
warum ich mich durch diese Ängste so in meinem Leben einengen lasse und Qualität einbüße. Schön mal von jemandem hier zu hören, der mit Novea auch gute Erfahrungen macht. Deine Tochter ist sicherlich der Antrieb und ich bewundere Dich als alleinerziehende Mutter. Ohne Partner mit dem man zusammen entscheidet und auch mal Verantwortung abgeben kann - das stelle ich mir echt schwierig vor. Ich wünsch Dir alles Gute!
Mir gehts übrigens zur Zeit sehr gut. Ich genieße die ruhigen Abende, lese viel, treffe mich mal wieder mit Freunden und empfinde eine kindliche Vorfreude auf Weihnachten. Fast wieder so ein wenig wie vor meinen Panikattacken seit dem schrecklichen Badeerlebnis

Ich wünsche mir manchmal eine Schulter zum Anlehnen
Ich hätte oft gerne einen festen Partner mit dem ich gemeinsam Entscheidungen treffe und der mir sagt, daß ich okay bin wie ich bin. Als Alleinerziehende hinterfrage ich immer alles was ich tue. Aber es hatte auch seine Gründe warum ich mich von dem Vater meiner Tochter getrennt habe. Im Grunde mußte ich eh immer alles allein entscheiden und hatte keine große Unterstützung durch ihn. Ich fange langsam an, das auf gewisse Weise zu schätzen und wahrscheinlich tut es mir auch gut für meine Eigenständigkeit. Ich bin zuversichtlich und durch den Schlaf den ich wieder bekomme bin ich tagsüber viel ausgeruhter und mehr bei mir.
Schön, daß Du Dich wieder mit Dingen beschäftigst die Dir guttun. Das ist ganz wichtig. Ich glaube die kalte und dunkle Jahreszeit ist auch eine Chance sich zu besinnen auf das Wesentliche im Leben. Im Sommer hat man so viel Ablenkung und ständig ist was angesagt. Ich hab es am letzten Wochenende total genossen mit meiner Tochter und ihrer Freundin Plätzchen zu backen. Die Freude und den Eifer den die zwei Kleinen dabei an den Tag gelegt haben hat mich glücklich gemacht. Das sind die Momente die wichtig sind. Kein Riesentamtam sondern Gemeinsamkeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Antriebslosigkeit über Monate und Wochen
Von: amar_12053592
neu
8. Dezember 2014 um 21:54
Teste die neusten Trends!
experts-club