Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst jemandem etwas anzutun!! bitte antworten

Angst jemandem etwas anzutun!! bitte antworten

3. April 2010 um 18:16

hallo =)
alsooo ich habe ein problem und zwar leide ich laut meinem psychologen unter einer angststörung.
ich hab vor einem monat ungefähr mir total eingeredet schizophren zu sein und mir wurde aber bestätigt das ich das nich habe,ich denke da noch oft dran und prüfe mich oft noch ob ich sowas hab aber tief im inneren weiß ich jetzt das ich sowas nicht habe.
ich habe im moment viele unsichere Faktoren die mein leben ''unsicher''machen also das ist mein wohnverhältnis(wohne bie meinem freund un habe dort nicht so viel zu tun also oft langeweile ,fühle mich da nicht wohl),mein drogenabhängiger freund und der tot meiner mama vor einem jahr(ich bin 18 jahre) .
ich neige total dazu mir krankheiten einzureden höre ich einmal was davon rede ichs mir ein und kontrolliere mich,so auch bei psychischen krankheiten.
naja und grade ist es so das ich total angst davor habe jemanden etwas anzutun,ich denke die ganze zeit daran ,zB wie ich meinen freund umbringe und sehe das dann auch vor mir und bin dann total angespannt, aber ich will das gar nicht ich liebe ihn ja und wenn er stareben würde wäre ich total traurig ,oder ich habe angst ,dass ich irgendwann mich nichtmehr kontrollieren kann und irgendwen umbringe oder was schlimmes antue.aber ich möchte das gar nicht also versteht ihr , ich habe angst irgendwas zu tun was ich eigenltich gar nicht möchte ^^ und diese angst sitzt grad so fest das ich an gar nichts anderes denken kann.
hat jemand von euch erfahrungen dmait? oder habt ihr schonmal gehört das jemand auch solche ängste hatte und das dann getan hat?ich bin echt fertig weil ich denke dann oh man sowas denken doch bestimmt nur psychokiller oder so.bin ich so wer? oder werde ich so wer
oh man das hört sich echt bescheuert an was ich hier schreibe aber ich wäre froh wenn jemand von euch was dazu schreiben würde,da ich grade echt angst hab und nich weiß ob ich ''normal''bin oddr ob ich mich lieber einlliefern lassen sollte.
BITTE UM ANTWORTEN

Mehr lesen

3. April 2010 um 18:54

Rat
Hey Laura,

wenn Du meinst, dass es ernst ist, dann geh zum Arzt/Gemeindepsychiatrie/ zur Not einfach zur Polizei, die helfen Dir weiter.

Aber, wenn es "nur eingebildet" ist ...

melde mich gleich nochmal ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2010 um 19:13

Andere Gedanken
hey, nochmal, es ist seltsam, ich hatte so etwas höchstens in sehr schwacher Form ... ich glaube, dass sich mit dem Unbewußten erklären läßt (also psychoanalytisch): ich habe zum Beispiel oft eine Wut auf Menschen, besonders Autoritäten und Angst vor nÄHE ;o( ich weiß aber nicht genau wo das herkommt. Aber ich suche einer Lösung. Schon seit vielen Jahren, studiere ich Philosopohie ... hast Du Dich schon mal gefragt, was Dir eigentlich wirklich wichtig ist? oder ist Dir das so klar? Es tut mir leid, wegen Deiner Mum. Meine ist schon 7 Tod (bin 33)... hey was soll ich Dir sagen? auch das mit der Anststörung kenne ... ich .. . ich bin fest davon überzeugt, dass ich auch mit 50 sterben werde (wie Mama, Opa, Oma) ... natürlich entdecke ich jetzt überall Krebs!
Aber ich bin da inzwischen lockerer. An der Uni und in Kirchen habe ich gelernt, dass es darauf ankommt den eigenen Weg zu gehen und jeden Moment zu geniessen, ... leicht gesagt ...
Auch das mit der Unsicherheit kenne ich, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2010 um 19:25

Aber sicher! ;o)
was ist schon sicher? wir leben in turbulenten Zeiten. Wichtig ist, dass man sich selber schützt! Kraftquellen (Natur? Kultur?), Bewegungs- und Ruhezeit, Besinnung, Seele baumeln lassen, ... so was braucht man. ... und noch viel mehr ... Vitamine ;o)
Wenn es sein muss, dann zieh aus! Ich weiß es nicht! Was hilft es ihm, wenn es dir schlecht geht?

Gehst Du nicht mehr zur Schule? Was machst Du denn? Was hast du vor? Wovon träumst Du/was ist Dir wichtig? Wie willst Du es erreichen?
Grüße Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 21:38

Hallo Du,
das, was du beschreibst, hört sich nach einem sogenannten Gedankenzwang an- das ist ein hartnäckiger, sich aufdrängender unheilvoller Gedanke oder eine bildliche Vorstellung, der sich schwer kontrollieren lässt und immer wieder kommt. Google mal zum Thema Zwangsstörung, Zwangsgedanken usw.- dann kannst du besser einschätzen, ob es passt.
Ganz wichtig: NEIN, die Tatsache, dass man solche Gedanken hat, erhöhen nicht die Chance, dass man es irgendwann auch tut- eher im Gegenteil, Zwänge treten oft bei sehr gewissenhaften menschen mit hohen moralischen Ansprüchen auf. Und tatsächlich häufiger aus unsicheren, unkontrollierbaren lebensereignissen oder Situationen heraus- du bist also kein Psychokiller .
Aber du solltest das mal mit deinem Psychologen besprechen- man kann das nämlich ganz gut behandeln. LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 21:49
In Antwort auf traian_11976807

Rat
Hey Laura,

wenn Du meinst, dass es ernst ist, dann geh zum Arzt/Gemeindepsychiatrie/ zur Not einfach zur Polizei, die helfen Dir weiter.

Aber, wenn es "nur eingebildet" ist ...

melde mich gleich nochmal ...


Psychiatrie klingt sinnvoll. Und wenn es nur Tagesklinik wäre. Du solltest versuchen, merh über dich herauszufinden.

Alles weitere wird sich zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam