Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Angst im unterricht zu reden

Angst im unterricht zu reden

21. Mai 2007 um 15:26 Letzte Antwort: 25. Mai 2007 um 16:03

hallo an alle!

ich habe ein riesiges problem... vielleicht geht's jemandem so ähnlich wie mir, oder jemand hat einen ratschlag für mich.

also, ich war früher wirklich eine gute schülerin, so 5.-8. klasse... und dann hat es irgendwann angefangen, dass ich mich nicht mehr melden wollte, ich dachte erst ich hätte einfach keine lust mehr...
aber jetzt bin ich in der 11 und merke, dass ich richtig panik kriege, wenn der lehrer mich dran nimmt.
von selbst melde ich mich sowieso nie, auch wenn ich sicher bin, die richtige antwort zu wissen. und wenn ich dann doch mal aufgerufen werde, kriege ich herzklopfen, kann kaum mehr atmen, werde rot und es kommt kein vernünftiges wort mehr raus
wenn ich zum beispiel zu hause einen französischen text lese, geht das ganz flüssig, aber wenn ich in der schule bin, verspreche ich mich dauernd, kann wörter gar nicht lesen, und es ist mir immer sowas von peinlich

ich habe mittlerweile schon fast das gefühl, ich sei einfach nur dumm... es ist dann so, als könnte ich nicht mehr denken. obwohl ich schriftlich eigentlich echt gut bin... ich stehe in einigen fächern schriftlich 1-2 und mündlich 5 und mache mir somit alles kaputt.
es ist mir nicht so wichtig, was andere von mir halten, aber mittlerweile denkt wahrscheinlich jeder aus meiner stufe, dass ich nichts in der 11. klasse eines gymnasiums zu suchen habe... und das möchte ich auch nicht.

ich will im moment gar nicht mehr in die schule, ich bin auch nicht so sonderlich beliebt, ich hab zwar eine ganz gute freundin, aber das wars auch schon

schreibt mir mal, ich bin gerade sooo unglücklich

Mehr lesen

21. Mai 2007 um 23:23

Hallo!
kann dich gut verstehen.

bei mir fing das in alltäglichen bereichen an, z.b. beim bäcker.
die bäckerfrau guckt mich an, ich wusste schon vorher, dass ich jetzt dran bin, dann ging nix mehr. ich hatte das gefühl mein kopf schwillt an, ich bekomme keine luft mehr. das hat sich bis in den schulunterricht gezogen, ich habe mich auch nicht mehr hgemeldet, weil ich genau wusste, dass ich in dem moment, wo ich dran bin, dann etwas zu sagen, alle augen auf mich gerichtet sind und dass kann ich nicht ab.

ich glaube man nennt das soziale phobie.

die angst vor menschen, sich vor denen auf irgendeine art und weise lächerlich machen zu können. (auch enn es völlig absurd ist, man sich das einbildet)

mittlerweile habe ich das nicht mehr so doll, bei mir kommt das ganz doll auf miene verfassung an, ob ich gut oder schlecht drauf bin.

google doch mal soziale phobie. g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Mai 2007 um 23:26
In Antwort auf tuva_11987885

Hallo!
kann dich gut verstehen.

bei mir fing das in alltäglichen bereichen an, z.b. beim bäcker.
die bäckerfrau guckt mich an, ich wusste schon vorher, dass ich jetzt dran bin, dann ging nix mehr. ich hatte das gefühl mein kopf schwillt an, ich bekomme keine luft mehr. das hat sich bis in den schulunterricht gezogen, ich habe mich auch nicht mehr hgemeldet, weil ich genau wusste, dass ich in dem moment, wo ich dran bin, dann etwas zu sagen, alle augen auf mich gerichtet sind und dass kann ich nicht ab.

ich glaube man nennt das soziale phobie.

die angst vor menschen, sich vor denen auf irgendeine art und weise lächerlich machen zu können. (auch enn es völlig absurd ist, man sich das einbildet)

mittlerweile habe ich das nicht mehr so doll, bei mir kommt das ganz doll auf miene verfassung an, ob ich gut oder schlecht drauf bin.

google doch mal soziale phobie. g.

Vergessen
ich hab den fehler gemacht und niemandem davon erzählt, also in der schule.#


rede mit deinem lehrer, sag ihm das ist so und so und versuch ihm ganz offen zu sagen, was mit dir los ist. ich denke dass mahct es auch für ihn leichter, sich ein bild über deine leistung zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2007 um 21:40
In Antwort auf tuva_11987885

Hallo!
kann dich gut verstehen.

bei mir fing das in alltäglichen bereichen an, z.b. beim bäcker.
die bäckerfrau guckt mich an, ich wusste schon vorher, dass ich jetzt dran bin, dann ging nix mehr. ich hatte das gefühl mein kopf schwillt an, ich bekomme keine luft mehr. das hat sich bis in den schulunterricht gezogen, ich habe mich auch nicht mehr hgemeldet, weil ich genau wusste, dass ich in dem moment, wo ich dran bin, dann etwas zu sagen, alle augen auf mich gerichtet sind und dass kann ich nicht ab.

ich glaube man nennt das soziale phobie.

die angst vor menschen, sich vor denen auf irgendeine art und weise lächerlich machen zu können. (auch enn es völlig absurd ist, man sich das einbildet)

mittlerweile habe ich das nicht mehr so doll, bei mir kommt das ganz doll auf miene verfassung an, ob ich gut oder schlecht drauf bin.

google doch mal soziale phobie. g.

Danke
für deine antwort, gemeiheit.

bei mir bezieht sich das aber wirklich fast nur auf die schule, ansonsten bin ich sogar relativ selbstbewusst, und es fällt mir auch in den meisten fällen nicht so schwer, auf andere menschen zuzugehen.
deswegen weiß ich nicht, ob das mit der sozial phobie passt, allerdings passen die "symptome", wie z. b. erröten, schwitzen, zittern, stottern und so weiter schon auf mich...

ist es denn bei dir von ganz alleine besser geworden, oder hast du bewusst versucht an dir zu arbeiten?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2007 um 19:34
In Antwort auf an0N_1192746599z

Danke
für deine antwort, gemeiheit.

bei mir bezieht sich das aber wirklich fast nur auf die schule, ansonsten bin ich sogar relativ selbstbewusst, und es fällt mir auch in den meisten fällen nicht so schwer, auf andere menschen zuzugehen.
deswegen weiß ich nicht, ob das mit der sozial phobie passt, allerdings passen die "symptome", wie z. b. erröten, schwitzen, zittern, stottern und so weiter schon auf mich...

ist es denn bei dir von ganz alleine besser geworden, oder hast du bewusst versucht an dir zu arbeiten?

lg

Hi
ich hab zwar grad eben erst n ähnlichen beitrag geschrieben, aber ich muss sagen dass es mir genauso geht..aber deinen beitrag kann ich fast vollkommen auch auf mich beziehen. bin 17 auf gym, auch 11. klasse.
ich war schon immer zurückhaltend was das melden in der schule angeht.. ja und dann so ab der 9.klasse hab ich mich fast garnet mehr gemeldet, nurnoch was gesagt wenn der lehrer mich drangenommen hat. Mir fällt es auch total schwer vor der klasse was zu sagen. ich melde mich schon manchmal, aber dann habe ich mir schon den ganzen text den ich sagen will in meinem kopf und sag den dann nurnoch so runter..spontan melden ohne zu wissen was ich sagen will, geht garnet... ! naja seit der 11. bin ich in manchen fächern auch im schriftlichen netmehr so gut wie früher wo ich dann auch einsen und zweien hatte. und dann auch noch mündlich schlechte noten. das war ein grund für mich über meinen schatten zu springen und mich auch ab und an zu melden. meistens melde ich mich wenn wir hausaufgaben vorlesen oder so..ich verles mich ziemlich oft was mir voll peinlich ist..das schlimme: ich fluche dabei dann noch wenn ich mich verles was die sache n och peilicher macht -.- jedenfalls, wenn man dann was zum unterricht beigetragen hat, und man hat dafür dann noch lob bekommen oder so, fühlt man sich gleich besser, weil man merkt dass man noch lebt,der lehrer einem nicht den kopf abgerissen hat, die mitschüler nicht angefangen haben zu lachen. solche dinge erleichtern das dann, sich später wieder zu melden.
Jetzt habe ich es wenigstens geschafft in den fächern besser zu sein wo ich schriftlich auch nich so gut bin. bin jetzt mündlich so im dreierbereich.. du musst genug vertrauen zu dir selbst haben, aber vor allem in deine klasse. sie werden dich nich auslachen. es wird dir niemand was tun. und vor allem, vielleicht geht es ja anderen genauso wie dir in deiner klasse die vielleicht auch nicht so gut sind? bei mir war das so,dann haben wir uns gegenseitig motiviert..oder was auch klappt : fertig machen! wenn meine freundin zu mir so gesagt hat "haha meldest dich eh net!" dann denk ich mir so "ha!jetzt erst recht!" naja jedem auf seine weise

spring über deinen schatten!!
wünsch dir viel erfolg! kannst dich ja mal melden, wie s so läuft!
LG *Snoopy*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2007 um 19:36
In Antwort auf an0N_1204726999z

Hi
ich hab zwar grad eben erst n ähnlichen beitrag geschrieben, aber ich muss sagen dass es mir genauso geht..aber deinen beitrag kann ich fast vollkommen auch auf mich beziehen. bin 17 auf gym, auch 11. klasse.
ich war schon immer zurückhaltend was das melden in der schule angeht.. ja und dann so ab der 9.klasse hab ich mich fast garnet mehr gemeldet, nurnoch was gesagt wenn der lehrer mich drangenommen hat. Mir fällt es auch total schwer vor der klasse was zu sagen. ich melde mich schon manchmal, aber dann habe ich mir schon den ganzen text den ich sagen will in meinem kopf und sag den dann nurnoch so runter..spontan melden ohne zu wissen was ich sagen will, geht garnet... ! naja seit der 11. bin ich in manchen fächern auch im schriftlichen netmehr so gut wie früher wo ich dann auch einsen und zweien hatte. und dann auch noch mündlich schlechte noten. das war ein grund für mich über meinen schatten zu springen und mich auch ab und an zu melden. meistens melde ich mich wenn wir hausaufgaben vorlesen oder so..ich verles mich ziemlich oft was mir voll peinlich ist..das schlimme: ich fluche dabei dann noch wenn ich mich verles was die sache n och peilicher macht -.- jedenfalls, wenn man dann was zum unterricht beigetragen hat, und man hat dafür dann noch lob bekommen oder so, fühlt man sich gleich besser, weil man merkt dass man noch lebt,der lehrer einem nicht den kopf abgerissen hat, die mitschüler nicht angefangen haben zu lachen. solche dinge erleichtern das dann, sich später wieder zu melden.
Jetzt habe ich es wenigstens geschafft in den fächern besser zu sein wo ich schriftlich auch nich so gut bin. bin jetzt mündlich so im dreierbereich.. du musst genug vertrauen zu dir selbst haben, aber vor allem in deine klasse. sie werden dich nich auslachen. es wird dir niemand was tun. und vor allem, vielleicht geht es ja anderen genauso wie dir in deiner klasse die vielleicht auch nicht so gut sind? bei mir war das so,dann haben wir uns gegenseitig motiviert..oder was auch klappt : fertig machen! wenn meine freundin zu mir so gesagt hat "haha meldest dich eh net!" dann denk ich mir so "ha!jetzt erst recht!" naja jedem auf seine weise

spring über deinen schatten!!
wünsch dir viel erfolg! kannst dich ja mal melden, wie s so läuft!
LG *Snoopy*

Ach was ich noch vergessen hab
bei mir bezieht sich das auch nur auf die schule dass ich so schüchtern bin, naja vielleicht noch was jungs angeht,aber hab im moment n freund
zu hause bin ich ein vollkommen aufgeschlossener, offener mensch, der seine klappe garnicht mehr zukriegt *gg*

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 9:23
In Antwort auf an0N_1192746599z

Danke
für deine antwort, gemeiheit.

bei mir bezieht sich das aber wirklich fast nur auf die schule, ansonsten bin ich sogar relativ selbstbewusst, und es fällt mir auch in den meisten fällen nicht so schwer, auf andere menschen zuzugehen.
deswegen weiß ich nicht, ob das mit der sozial phobie passt, allerdings passen die "symptome", wie z. b. erröten, schwitzen, zittern, stottern und so weiter schon auf mich...

ist es denn bei dir von ganz alleine besser geworden, oder hast du bewusst versucht an dir zu arbeiten?

lg

Hallo!
ich hab ja gemerkt, dass das irgendwie nicht ganz "normal" ist. ich habe hinterher immer gedacht, mensch wie kann man sich nur so bescheuert benehmen?

ich habe mit meiner schwester mal darüber gesprochen, ich habe ihr dieses gefühl beschrieben und gesagt, es fühlt sich an wie in der achterbahn. und so kommt es mir auch vor, du sitzt in dem wagen, du weisst ganz genau gleich bist du ganz oben und dann kommt der "abgrund" und du kannst da jetzt nicht mehr raus und musst jetzt darunter. so fühlt sich das an.
du bist jetzt an der reihe, du musst jetzt sagen, dass du gerne zwei brötchen haben möchtest... bekloppt...
ich hab mir ja schon den ein oder anderen gedanken gemacht, warum ich mich so komisch benehme, fühle etc.

ich denke es liegt mit daran, dass ich doch einen gewissen hang zur perfektion habe. ich bin relativ früh mama geworden, habe mittendrin das abi nachgeholt, auf einer ganz normalen schule, das heisst, ich war so 21/22 jahre alt, alle anderen sind ja sehr viel jünger gewesen, allerdings waren wir auf dem gleichen
(schul-)wissensstand, ich war aber der meinung, ich muss mir und vorallem der schule etwas beweisen: mir war es unangenehm,älter aber praktisch genauso schlau oder blöd wie die anderen, die jüngeren zu sein. ich hatte jedesmal angst, mich in der schule zu blamieren, dass, wenn ich etwas falsches sagen würde, die anderen denken: oh mann was redet die denn da, naja, was kann man von der schon anderes erwarten. ich weiss nicht ob das nachzuvollziehen ist.
meine freundin in der uni erlebt jetzt die selbe situatio, sie ist 40, mit die älteste, weiß oft etwas zu thema, meldet sich aber nicht, weil sie aus dem gleichen grund (was kann man von der schon erwarten...usw.) angst hat.
wir haben mal darüber gesprochen und sie war ganz baff, als ich ihr meine "story" erzählt hab.

ich versuche mir immer wieder zu sagen, es ist ok wie du bist, was du machst, du musst es nicht perfekt machen. ich habe zu hohe anprüche, die ich immernoch versuche etwas runterzuschrauben.
am meinen eltern kann es glaube ich nicht liegen, die haben mich anspruchslos liebgehabt. ich weiß nicht wo ich das herhabe.
ich hoffe ich hab dich jetzt mit meinem text nicht erschlagen...

zu deiner frage nochmal, ob ich das bewusst versuche, an mir zu arbeiten - ja.
sehr bewusst. dadurch ist mir auch klar geworden, was ich für ausserirdische vorstellungen habe, dass es doch viel zu viele hohe erwartungen sind, die ich an mich habe.

vielleicht alles mal ein bisschen lockerer angehen, niemand ist perfekt.

g.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Mai 2007 um 16:03

Meine Tochter...
hatte auch ein großes Problem im Unterricht aktiv mitzuarbeiten, auch wegen ihrer Unsicherheit.
Mit 2 ihrer Mitschülerinnen hat sie dann ne Art Wette vereinbart. Sie haben eine Strichliste geführt wer sich am meisten meldet. So wurde das Eis spielerisch gebrochen. Es hat super funktioniert!!

Viel Glück

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook